weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

"....sobald man versucht, den Zusammenhang zu erfassen, die Erscheinungen zu begreifen, so betritt man auch den geschichtlichen Boden, wenn auch vielleicht ohne sich klar darüber zu sein."
(Hermann Paul, Germanist, 1846 - 1921)

Sicherlich gibt es nicht nur wesentlich mehr, sondern auch ganz andere Fragen an die deutsche Sprache als genau die 101, die in diesem gerade erschienenen Band aus der beck'schen Reihegestellt und beantwortet werden. Alleine die Grammatik bietet bereits zahllose Zweifelsfälle, und auch mit der (neuen) Rechtschreibung verbinden sich unzählige Detailprobleme. Daneben
wirft oftmals auch die Herkunft von Wörtern und bestimmter Redewendungen weitere Fragen auf. Bis auf ganz wenige Ausnahmen will sich der Autor Ulrich Schmid mit solchen Details nicht befassen, sondern verweist in diesem Zusammenhang auf entsprechende Rechtschreib- und Grammatikhandbücher, sowie etymologische Lexika.....

....der Vorsitzende der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte und Professor für historische deutsche Sprachwissenschaft an der "Alma mater lipsiensis" räumt in seinem Vorwort ein, dass dass seine Auswahl der Fragen bis zu einem bestimmten Grad subjektiv, und eher allgemeiner Art ist. Ihm geht es hierbei primär um historische Entwicklungslinien, um Aspekte der Sprachgeographie, um Grundsatzfragen des deutschen Wortschatzes, der deutschen Grammatik und des öffentlichen Sprachgebrauchs. Prof. Schmid postuliert zurecht, dass sich sehr viele Auffälligkeiten der deutschen Sprache bei näherem Hinsehen als Folgen historischer Entwicklungen entpuppen. Mit Nachdruck weist der Sprachgeschichtler darauf hin, dass auch bei solchen Fragen, die auf den ersten Blick nichts historisches an sich haben, immer auch sprachgeschichtliche Aspekte relevant sind....

....was er dann dem Leser auch in sieben unterschiedlich gewichteten Kapiteln vermittelt. Während sich das erste Kapitel mit Fragen zur "Sprachgeschichte und Sprachwandel" befasst, ist das nachfolgende den "Varietäten des Deutschen" gewidmet. Hierbei geht es um Ursprünge und Wandel der Sprache, und die Dialekte. Die linguistische Spurensuche geht bis auf germanische und indoeuropäische Quellen zurück. Eine "Dialektkarte" findet sich auf Seite 47. Neben Fragen zu "schönen" und "hässlichen" Dialekten, dem Intellekt von Dialektsprechern werden u. a. auch solche zu Schwytzerdytsch, Niederländisch und Rotwelsch beantwortet. Erörtert wird auch, "wo das Sauberste Hochdeutsch" gesprochen wird und die Sprache der jugendlichen Subkultur.Im vierten und fünften Kapitel werden allgemeine Fragen zur Aussprache und Rechtsschreibung, sowie der Grammatik beantwortet; Umlaute, Großschreibung und Sütterlinschrift, gefolgt vom Pluralismus der Pluralformen, unregelmäßigen Verben, Tempora, Satzbau pp., um nur einige zu nennen. "Ist der Dativ wirklich dem Genitiv sein Tod?" lautet Frage 66. Im nächsten Kapitel "Wortschatz" wird u. a. die Herkunft von Personen-, Wochentags- und geographischen Namen geklärt.

"Sprachpflege, Sprachkontakt und Sprachverwendung" stehen im Mittelpunkt des sechsten Kapitels. Hier geht es um die beeinflussung der deutschen Sprache durch andere Idiome, die Gefährung durch das Englische und der Einzug vom Fremdwörtern. Neben einem Rückblick auf den Sprachgebrauch im NS-Staat und sprachlichen Spezialitäten in der DDR gibt es einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der Sprache durch die neuen Medien.

Nach der Frage "wo auf der Welt Deutsch gesprochen wird", im letzten Kapitel "Abschließendes", schließt der Autor den thematischen Kreis mit dem oben angeführten Eingangszitat und einer Erklärung zu Bedeutung und Nutzen der deutschen Sprachgeschichte.

Für den überzeugenden Beweis, dass Sprache eng an historische Gegebenheiten gebunden, und gewissermaßen ein Spiegel der Geschichte ist, sowie dessen Umsetzung in einen unterhaltsamen Band gibt es die Höchstwertung, 5 Amazonsterne.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden