Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Amarna-Zeit, 29. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Echnaton (Taschenbuch)
Das Büchlein ist mehr als nur die Biographie Echnatons (ca. 1374-1334 v. Chr.). Der Bedeutung dieses Pharaos angemessen, liefert Hermann Schlögl eine Darstellung der gesamten Amarna-Zeit, begonnen bei Echnatons Vater Amenophis III. bis hin zu seinem Nachnachfolger Haremhab, in dessen Zeit Echnaton der damnatio memoriae anheimfiel.
Die chronologisch aufgebauten Kapitel behandeln Echnaton als Bauherrn (Amarna-Achetaton), als Kriegsherrn gegen die Hethiter, als Verwaltungschef und vor allem natürlich als Religionsstifter des ersten Monotheismus. Der Text ist durchgehend gut lesbar und verständlich, allerdings fühlt man sich bisweilen von den vielen Fakten ein wenig erschlagen. Anderes bleibt dafür im Ungefähren: Die Geschichte der neuen Hauptstadt Achetaton nach dem Ende der 18. Dynastie, wie Echnaton seinen neuen Glauben gegen die Priesterschaft der alten Götter durchsetzen konnte. Zum möglichen Verbleib der bis heute unentdeckten Mumie Echnatons wird nichts gesagt. Schön sind die abschließenden Kapitel zu Manetho und zur Wiederentdeckung der von Pharao Haremhab aus der ägyptischen Geschichte gestrichenen Amarnazeit.
Das Buch ist als Einführung und als Anregung zum Weiterlesen gut geeignet, zumal man über eine Zeittafel am Schluss des Bandes immer den Überblick behalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurze Darstellung des Lebens Echnatons, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Echnaton (Taschenbuch)
Nach meinem Ägyptenurlaub Anfang letzten Jahres, war ich angeregt, mich mehr über die ägyptischen Pharaonen zu bilden. Da ich von Echnaton schon vorher viel gehört hatte, habe ich mir dann dieses kleine Buch zugelegt, um einen kompletten Überblick über sein Leben und seine Regentschaft zu bekommen.

Das Leben Echnatons, des Pharaos, der den Monotheismus in Ägypten einführen wollte und dafür eine neue Hauptstadt aus dem Nichts bauen ließ, dessen Gesicht und Namen jedoch nach seinem Ableben von seinen Nachfolgern von den Wänden gekratzt wurden, wurde meiner Meinung nach interessant in diesem Buch dargestellt. Auch wenn mich einige Stellen weniger in den Bann gezogen haben ' der Aufbau der neuen Hauptstadt zum Beispiel ' hab ich das Buch fast in einem Zug durchgelesen. Besonders interessant fand ich, welche Auswirkung Echnatons neue Religion auf die Kunst und die Bauten zu jener Zeit hatte. Und ich war sehr erfreut, dass auch nach seinem Tod noch auf die Auswirkungen seiner Taten und auf die Sichtweise der nachfolgenden Pharaonen eingegangen wird.

Man sollte jedoch bedenken, dass dieses Buch nur eine Darstellung seines Lebens und in keinem Fall ein Roman ist. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Echnaton
Echnaton von Hermann A. Schlögl (Taschenbuch - Januar 2008)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen