Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Traurige Realität
Ich verschlang dieses Buch, da es Japan nicht nur als heile Welt dastellt sondern auch alle "negativen Seiten" des Landes erzählt und aufzeig. Ein Muss für alle "Fans" von Japan.
Vor 7 Monaten von N3M3S1S veröffentlicht

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Aussterben der Japaner
Demographie ist keine Geheimwissenschaft. Leider haben die Japaner, ebenso wie ihre koreanischen Nachbarn, die Sued- und Mitteleuropaer (wir Deutsche leider eingeschlossen) zu wenig Kinder. Deshalb sterben wir langfristig aus, und mittelfristig sieht es seht uebel aus fuer diese verschnarchten, halbdebilen Gesellschaften. Coulmas hat das ganze traurige Spiel ein wenig...
Vor 17 Monaten von Joe6Pack veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Traurige Realität, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Gesellschaft Japans: Arbeit, Familie und demographische Krise (Taschenbuch)
Ich verschlang dieses Buch, da es Japan nicht nur als heile Welt dastellt sondern auch alle "negativen Seiten" des Landes erzählt und aufzeig. Ein Muss für alle "Fans" von Japan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Aussterben der Japaner, 17. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Gesellschaft Japans: Arbeit, Familie und demographische Krise (Taschenbuch)
Demographie ist keine Geheimwissenschaft. Leider haben die Japaner, ebenso wie ihre koreanischen Nachbarn, die Sued- und Mitteleuropaer (wir Deutsche leider eingeschlossen) zu wenig Kinder. Deshalb sterben wir langfristig aus, und mittelfristig sieht es seht uebel aus fuer diese verschnarchten, halbdebilen Gesellschaften. Coulmas hat das ganze traurige Spiel ein wenig akademisch behuebscht, aber vernuenftige Loesungen bietet er auch nicht, als da waeren ein Abtreibungsverbot, die Nichtdiskriminierung lediger Muetter, Kinderkrippen, vernuenftiges Kindergeld (anstelle hoher Renten) und das von Pruefungsaengsten stressfreie Aufziehen von Kindern. Ohne solche Loesungen ist das ein ziemlich ueberfluessiges Buch. Ein Zeitungsartikel wuerde es auch tun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Gesellschaft Japans: Arbeit, Familie und demographische Krise
Die Gesellschaft Japans: Arbeit, Familie und demographische Krise von Florian Coulmas (Taschenbuch - 23. August 2007)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen