Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Überblick, 8. Januar 2004
Von 
Hartwin Brandt schafft es, die Geschichte der Spätantike von Diokletian (284) bis zu Justinian (565) knapp aber doch nicht oberflächlich darzustellen. Das Buch bietet also eine gute Einführung in die Thematik, für jeden der sich mit dem Ende der Antike und/oder dem Beginn des Mittelalters auseinander setzen möchte. Es ist so geschrieben, dass sich ein absoluter Neuling auf dem Gebiet nicht überfordert fühlt und jemand, der schon einige Kenntnisse dazu hat sich trotzdem nicht langweilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzer Abriß einer wichtigen Epoche, 17. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hartwin Brandt, Althistoriker in Bamberg, hat hier eine insgesamt gelungene Kurzdarstellung der Spätantike vorgelegt. Die wesentlichen Entwicklungen des 3. bis 6. Jahrhunderts (man könnte sich natürlich über die Epochengrenzen streiten) werden souverän und gut lesbar dargestellt, auch wenn vieles naturgemäß nur sehr oberflächlich angerissen wird und manches fehlen mag, was anderen als wichtig erscheint. Brandts Büchlein ist geeignet, auch einen größeren Leserkreis für die letzten Jahrhunderte der Antike bis zum Tode Justinians I. (565) zu interessieren.
In kaum einem Forschungsgebiet der Alten Geschichte hat es in den letzten 20 Jahren so viel Bewegung gegeben wie im Fall der Spätantike, und Brandt steht dabei augenscheinlich den eher traditionellen Positionen nahe. Wer sich über die letzte antike Epoche Europas eingehender informieren möchte, sei zunächst auf das Standardwerk von A.Demandt verwiesen, das demnächst in einer neuen Überarbeitung erscheinen soll und dem sich auch Brandt inhaltlich augenscheinlich verpflichtet fühlt. Eine kurze Darstellung der Gegenposition findet sich z.B. im Abschnitt über die Spätantike in der von Gehrke/Schneider herausgegebenen "Geschichte der Antike", den Jens-Uwe Krause (München) verfaßt hat. Lesern, die des Englischen mächtig sind, kann ferner auch "The Mediterranean World in Late Antiquity, AD 395 - 600" von Averil Cameron empfohlen werden, das bislang leider nicht auf Deutsch erschienen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Ende einer Weltepoche, 8. November 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Das Weströmische Reich..ging mit diesem Augustulus unter..danach herrschten in Rom die Gotenkönige." So beschreibt der Historiker Marcellinus den Untergang der eterna Roma,dem "Haupt der Welt".Es war ein Augenblick,der die Geschichte der Mittelmeerwelt für immer verändern sollte.Im 'Westen entstanden auf dem Boden des Imperium Romanum germanische Reiche,im Osten verschmolzen Christentum,griechische Kultur und römischer Staat zum byzantinischen Reich.Brandt beschreibt in seinem Buch sehr anschaulich und komprimiert die Zeit von Diokletians Tetrachie,Konstantin,Julian Apostata,über Theodosius den Großen bis zu Justinian.
Es ist unmöglich,diesen Zeitraum,diese Herbstzeit der griechisch-römischen Antike,auf nur knapp 120 Seiten ausführlich zu beschreiben,doch dies ist auch nicht Brandts Absicht.Er reisst die wichtigsten Themen an und gibt dem interessierten Leser die Möglichkeit,rechtzeitig auszusteigen oder sein Wissen anhand weiterführender Literatur zu vertiefen.
Empfehlen kann ich dafür,neben den im Buch genannten Bücher,auch John Norwich: Byzanz,Band 1 und J.B. Bury: History of the later roman empire.
Ein unglaublich fesselnder Abschnitt der Menschheitsgeschichte wird hier skizziert.Für den Preis erhält man die IMHO beste Zusammenfassung im deutschsprachigen Raum (wohlgemerkt auf einem Raum von 120 Seiten).Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Einführung in die Spätantike, 14. März 2012
Von 
H. Schneider (Aichtal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Ende der Antike: Geschichte des spätrömischen Reiches (Taschenbuch)
Eher ein spannendes Lesebuch zum Thema als eine fachlich- trockene Einführung- so könnte man am ehesten Brandts' Standardeinführungswerk umschreiben. Das dem Autor die schmale Gratwanderung zwischen gut lesbarer und leicht verständlicher Lektüre verbunden mit wissenschaftlich anspruchsvoller und informativer Abhandlung des Themengebiets gelingt, gerade darin liegt der Wert dieses wieder einmal sehr gelungenen C. H. Beck- Bändchens.
Auf knapp 100 Seiten schlägt der Autor den Bogen der spätromischen Geschichte von Diokletians Reformkaisertum über Konstantins "christliche Wende" und die "Stürme" der Völkerwanderung bis hin zu Justinians (letztlich gescheitertem) Versuch einer "renovatio imperii".
Bedingt durch den knappen zur Verfügung stehenden Raum bleibt vieles durchaus Wichtige unerwähnt oder wird nur oberflächlich angesprochen, aber der rote Faden der ganzen Erzählung zieht sich nachvollziehbar durch das Werk.
Einziges Manko: das vielleicht zu große Zugeständnis an den Zeitgeist durch Überbetonung des Transformationsgedankens und mangelnde Erwähnung der Folgeschäden infolge des Untergangs des Imperiums v. a. in Europa.
Trotzdem eine sehr empfehlenswerte Einführung in die Geschichte der Spätantike; und auch für bereits "Fortgeschrittene" noch interessant zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswerte Darstellung spätantiker Geschichte, 27. März 2003
Hartwin Brandt hat mit diesem Buch eine sehr lesenswerte und informative Darstellung der Spätantike auf recht knappem Raum vorgelegt, die für jeden geeignet ist, der sich in die Zeit zwischen Diokletian (284) und Justinian (565) "einlesen" möchte. Behandelt werden das letzte starke Jahrhundert der Reichseinheit nach der Zeit des Soldatenkaisertums (284-395), das knappe Jahrhundert des Weströmischen Reiches (476) sowie die Geschichte des Oströmischen Reiches bis zum Tode Justinians (565), dessen Versuch der renovatio imperii letztlich keinen durchschlagenden Erfolg hatte.
Dieses Buch ist der ideale Einstieg in die spätantike Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nützlich für einen Überblick, aber sehr knapp, 15. Oktober 2003
Von Ein Kunde
"Das Ende der Antike" bietet einen kurzen Überblick über das späte römische Reich, also die Zeit von 285 bis ca. 480. Es ist insofern empfehlenswert, da es bisher noch wenige deutschsprachige Bücher gibt, die sich ausschließlich mit der römischen Spätantike beschäftigen. Für "Fortgeschrittene", die sich mehr für Details wie Festungsbau, Siedlungsgeschichte oder das frühe Christentum interessieren, bietet es aber wenig neues. Wenn es um die Spätantike in Deutschland geht, empfehle ich eher den entsprechenden Abschnitt in Thomas Fischers "Die Römer in Deutschland", der auch die neuesten Forschungen hierzu berücksichtigt. Allgemein müssen wir, was die Spätantike in Deutschland betrifft, allerdings noch auf das dazu passende, große, dicke Standardwerk warten ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Ende der Antike: Geschichte des spätrömischen Reiches
Das Ende der Antike: Geschichte des spätrömischen Reiches von Hartwin Brandt (Taschenbuch - 4. November 2010)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen