Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen7
3,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Juli 2014
Warum können Professoren nicht so schreiben, dass man es versteht? Warum müssen sie so umständlich formulieren, wie es Kaufmann in diesem Buch tut? Hier EIN Satz aus dem kleinen Büchlein:
"Dass die Reformation der Kirche, die unter dem Schutz protestantischer Landesherren und städtischer Magistrate seit Mitte der 1520er Jahre nach und nach realisiert werden konnte, hinsichtlich ihrer Erstreckung zwar hinter den universalen Erwartungen einer umfassenden Kirchenreformation zurückblieb, im Bezug auf die Durchführung dieser Reformation aber im Wesentlichen dem entsprach, was Luther für sachgerecht hielt, kann kaum zweifelhaft sein."
Muss das sein? Gab es in dem Verlag keinen Lektor, der aus solchen sprachlichen Monstersätzen lesbare Sätze macht? Der Kauf hat sich nicht gelohnt.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2016
Die Becksche Reihe soll Studenten und interessierten Laien kompakt und gut verständlich, dennoch auf wissenschaftlichem Niveau Wissen vermitteln.

Diesem Anspruch wird das vorliegende Werk leider nicht gerecht.Überaus lange, verschachtelte Sätze voll von Fremdwörtern erschweren die Lektüre deutlich.
Daneben "glänzt" das Werk mit platten Selbstverständlichkeiten, wie z.B. der Feststellung dass Luther in seiner Zeit stand und von ihr beeinflusst wurde.

Andere Aussagen wiederum sind ausgesprochen fragwürdig, z.B.:

"Weil Luthers Weltbild wesentlich von der Bibel geprägt war, war sein Blick besonders für konkrete Sachverhalte und Anschauung offen" (S. 87).
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2012
Wie von einem ausgewiesenen Fachmann nicht anders zu erwarten eine kompetente und sehr sachkundige Darstellung M.Luthers und seiner Zeit. Trotz der sehr komprimierten Darstellung auch für den Laien, der an Geschichte und Theologie interessiert ist, gut zu lesen und verständlich.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2010
Als Martin Luther am 10.12. 1520 in Wittenberg das kanonische Recht und die Bannandrohungsbulle verbrannte, war das die Exkommunikation der Papstkirche im Namen der christlichen Glaubensgewissheit. Nach diesem Schritt wurde er Lehrer einer Partikularkirche.
Luther wurde Medienstar und "Volksheld", seine Schriften erhielten eine Verbreitung, wie sie es vor ihm noch nicht gab. Im Alter dann ließ die Popularität nach, bei ihm wurde charakteristisch seine unerschütterliche Glaubensfestigkeit.
Der Mönch und Priester heiratete 1525 die entlaufene Nonne Katharina von Bora und gab mit seiner Eheschließung ein Vorbild für den christlichen Hausstand für so manche evangelische Pfarrersfamilie.
Die Bibel las Luther wieder und wieder, in Bibelkenntnis wusste er sich seinen Kritikern unendlich überlegen.
Das Alte Testament verstand er als Christuszeugnis. Aus diesem theologischen Motiv resultieren seine verbitterten Hasstiraden gegen die Juden. Sein Sachkriterium für die Kanonizität einer Schrift der Bibel war "was Christum treibet". Somit blieben für ihn Jakobusbrief, Hebräerbrief, Judasbrief und die Offenbarung des Johannes Randtexte.
Mit Luthers Übersetzung des Neuen Testaments ist die Reformation definitiv eine Bibelbewegung geworden.
Als Prediger und Professor in Wittenberg lebte er zwischen Kanzel und Katheder. Viele seiner Predigten wurden gedruckt, die Bibelübersetzung, die Wittenberger Vollbibel, hielt er für seine größte Leistung.
Die Wittenberger Universität wurde bis ins 17. Jh. hinein zum intellektuellen Zentrum des Protestantismus.

Professor Thomas Kaufmann gibt eine Lebensbeschreibung von Luther und beschäftigt sich in einem zweiten Hauptteil mit seiner Theologie. Er lässt aber auch nicht seine Befangenheit im Mittelalter aus. Luther lebte in einer engen Welt. Die außereuropäischen Entdeckungen seiner Zeit interessierten ihn wenig, für die revolutionäre Theorie von Kopernikus brachte er kein Verständnis auf, sein Weltbild war von der Bibel geprägt. Gegenüber Erfindungen und Erkenntnissen, deren unmittelbarer Nutzen evident war , war er aufgeschlossen, etwa den Buchdruck.
Mit seiner Stellungnahme gegen die Bauern ("Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern"), eine Lizenz zur brutalen Ermordung der Bauern, verlor er an Rückhalt beim "gemeinen Mann", war er zum Repräsentanten der verhassten Ordnung geworden. Das Papsttum ist für Luther die gottfeindliche Macht, die vorgeben wird, Gott zu sein: der Papst ist der Antichrist der Bibel. Die Türken, oder, wie Luther schreibt, "der Türke", sei der leibhaftige Teufel. Die Juden waren Teufelskinder, die verstockt seien. Ihre Austreibung aus protestantischen Städten sei heilige Pflicht.

Thomas Kaufmann gelingt eine runde, lebhafte Biographie mit einer Reihe von Originalzitaten in Lutherdeutsch. 2017 werden die 95 Thesen, die Auslöser für die Reformation waren, 500 Jahre alt. Luther ist immer noch verurteilter Ketzer, der nach römisch-katholischer Lehre bis heute und auf ewige Zeiten verdammt ist. Wäre es nicht an der Zeit, da etwas zu tun?
33 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Eingangs möchte ich sagen, dass ich als "ungläubiger, unreligiöser" Mensch dieses Buch lesen wollte, um meinen Horizont dahingehend zu erweitern, verstehen zu wollen, wie der Protestantismus entstand, Ursachen, Zusammenhänge etc. Um es vorweg zu nehmen, ich habe meine Fragen weitgehend beantwortet bekommen, jedoch mit einigem zeitlichen Aufwand. Der Autor verwendet häufig Vokabularien, die aus seiner Professorensicht geläufig sind, dem unbedarften Leser jedoch keineswegs. Ich zähle mich zu den durchschnittlich intelligenten Menschen, aber von einem flüssigen Lesegenuss kann ich nicht sprechen, das Lesen war harte Arbeit, der Text wollte nicht so recht fließen, auch die vielen Zitat- und Quellen-Einschübe störten irgendwann. Teilweise fühlte ich mich in einen Hörsaal versetzt, wo jemand über dieses Thema doziert. Das war nicht meine Ursprungsintention vor Kauf des Buches.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Eine ausgezeichnete Übersicht und gut verständliche Darstellung von Martin Luthers Biografie und Werk. Sehr zu empfehlen für Theologen und Nichttheologen.
Thomas Kaufmann, Martin Luther
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2010
Eine sehr gute Biographie, bringt Luthers Leben auf den Punkt! Sehr gut geschrieben und liest sich wirklich sehr gut!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
22,95 €