Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Überblick
Nur wenige Autoren verstehen es, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen, auf den Punkt zu kommen und dazu noch etwas Neues zu bieten. All das ist dem Autor mit Bravour gelungen - und für die Leser ist es zudem noch ein Vergnügen die Geschichte der Biologie (neu) zu entdecken.
Wer keine Lust oder Zeit hat, sich durch die umfangreichen...
Am 23. März 2004 veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für Biologen!
Dieses Buch wendet sich an Laien, die sich einen kurzen Überblick über die Geschichte der Biologie verschaffen wollen. Für mich als Biologen bietet es leider keine neuen Erkenntisse. Meinen Kollegen empfehle ich 'Geschichte der Biologie. Theorien, Methoden, Institutionen, Kurzbiografien' von Ilse Jahn.
Veröffentlicht am 10. Mai 2010 von Meister


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Überblick, 23. März 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Nur wenige Autoren verstehen es, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen, auf den Punkt zu kommen und dazu noch etwas Neues zu bieten. All das ist dem Autor mit Bravour gelungen - und für die Leser ist es zudem noch ein Vergnügen die Geschichte der Biologie (neu) zu entdecken.
Wer keine Lust oder Zeit hat, sich durch die umfangreichen Abhandlungen zur Geschichte der Biologie zu arbeiten, erhält hier eine prägnante Übersicht von den Urzeugungstheorien bis hin zur Geschichte der Systematik, Anatomie und Morphologie. Von der Entwicklung der Individuen (Embryologie) über Zellentherorie und Vererbungstheorien wird der Bogen gespannt zur Paläontologie und Evolutionstheorie. Erstaunlich, welche Fülle an Wissen auf nur 118 Seiten kompakt dargestellt werden kann.
Für Biologen ein Muss, für alle Interessierten wärmstens zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Biologie verstehen, 6. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Fakten sind wichtig, gerade in der Wissenschaft. Aber ohne Zusammenhänge sind sie sinnlos. Wem fehlt nicht manchmal der rote Faden, der ein Thema erst verständlich macht? Die historische Entwicklung kann so ein roter Faden sein, das demonstriert Thomas Junker in seiner abwechslungsreichen und informativen Geschichte der Biologie auf eindruckvolle Weise. Unbedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was ist Leben ? Spannend und interessant geschrieben !, 16. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Worin unterscheidet sich eine Katze von einem Staubsauger? oder, für alle Science-fiction Fans (!), was hat ein Mensch einem Roboter voraus ? Auf den ersten Blick scheint es klar zu sein, Katzen und Menschen leben, Maschinen nicht. Was aber hat es mit dieser geheimnisvollen Eigenschaft „Leben" konkret auf sich ? Über diese Rätsel zerbrechen sich nicht nur die modernen Molekularbiologen und Gentechniker den Kopf. Das Buch enthält auf knappem Raum eine erstaunliche Menge an historischen Fakten und Antworten auf diese Frage. Gegliedert ist es nach den typischen Merkmalen von Lebewesen: Entstehung, Vielfalt, Bau, Funktion, Entwicklung, Zusammenleben, Vererbung und Evolution. Gerade weil manche der historischen Theorien für uns ziemlich phantastisch wirken, ist es spannend, ihre Entwicklung zu verfolgen. Irgendwie wirken sie fremd und zugleich vertraut. Der Autor konzentriert sich auf das Wesentliche, bringt viele Originalzitate, kommt ohne Fachchinesisch aus, schreibt gut und nie langweilig. Das Buch ist sehr zu empfehlen für alle, die kapieren wollen, was es mit dieser Sache, die man Leben nennt, eigentlich auf sich hat. Ein auch für Laien spannendes und verständliches Buch. Für Biostudenten, die noch etwas anderes interessiert als Petrischalen und Objektträger, ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das "Wissen" schafft!, 20. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Die Biologie ist als eigenständige Wissenschaft recht jung, erst im 19. Jahrhundert entstand sie als solche also lange nach Physik oder Chemie. Und wie hat sich diese Wissenschaft rasant entwickelt, erst recht in den letzten Jahrzehnten!
Thomas Junker gelingt es in brillanter Weise,dem Leser einen knappen, aber sehr informativen Einblick in Gebiete wie Embryologie und Genetik zu vermitteln, der auch für Nicht-Biologen verständlich ist. Ein grandioses Buch, das ganz zurecht in der Reihe "Wissen" stehen darf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für Biologen!, 10. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Dieses Buch wendet sich an Laien, die sich einen kurzen Überblick über die Geschichte der Biologie verschaffen wollen. Für mich als Biologen bietet es leider keine neuen Erkenntisse. Meinen Kollegen empfehle ich 'Geschichte der Biologie. Theorien, Methoden, Institutionen, Kurzbiografien' von Ilse Jahn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Überblick, 28. März 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Nur wenige Autoren verstehen es, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen, auf den Punkt zu kommen und dazu noch etwas Neues zu bieten. All das ist dem Autor mit Bravour gelungen - und für die Leser ist es zudem noch ein Vergnügen die Geschichte der Biologie (neu) zu entdecken.
Wer keine Lust oder Zeit hat, sich durch die umfangreichen Abhandlungen zur Geschichte der Biologie zu arbeiten, erhält hier eine prägnante Übersicht von den Urzeugungstheorien bis hin zur Geschichte der Systematik, Anatomie und Morphologie. Von der Entwicklung der Individuen (Embryologie) über Zellentherorie und Vererbungstheorien wird der Bogen gespannt zur Paläontologie und Evolutionstheorie. Erstaunlich, welche Fülle an Wissen auf nur 118 Seiten kompakt dargestellt werden kann.
Für Biologen ein Muss, für alle Interessierten wärmstens zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Seele und Körpersäften zu Evolutionstheorien und angewandter Genetik, 15. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Wozu braucht man eine Geschichte der Biologie? Ernst Mayr, einer der herausragenden Biologen des zwanzigsten Jahrhunderts, hat es so formuliert: "Tatsächlich lassen sich wissenschaftliche Probleme jedoch weit besser verstehen, wenn man nicht so sehr ihre Logik, sondern ihre Geschichte untersucht". Die Probleme verstehen zu können heißt erklären zu können, wie unsere Welt funktioniert. Dafür kann man auch sagen: Bildung.

Prof. Thomas Junker, der derzeit an der Fakultät für Biologie an der Universität Tübingen lehrt, hat eine kleine Einführung in die Denk-Welt der biologischen Wissenschaften gegeben. Der schmale Band ist nach Themen gegliedert, innerhalb derer die Entstehung des biologischen Gedankenguts skizziert wird. Dies erleichtert (im Gegensatz zu einer rein chronologischen Gliederung) den Einstieg in den Stoff. Die Hauptthemen sind

* Entstehung des Lebens

* Vielfalt der Arten

* Was der Vergleich der Baupläne der Organismen zur Evolutionstheorie beigetragen hat

* Lebensvorgänge

* Entwicklung der Individuen

* Zellen und Kooperationen

* Vererbung

* Wie die Arten entstanden sind ("Die Evolution des Menschen" hat Thomas Junker in einem weiteren Buch in der C.H.Beck-Wissen Reihe beschrieben).

Der Weg des Gedankenguts der Biologie hat vom reinen Denken in der Antike weggeführt zum Sammeln von Tatsachen und zum Experimentieren. Dabei begegnen uns Aristoteles, Goethe (der Naturwissenschaftler), Mendel, Darwin, Watson, Crick, Mullis und weitere Leuchttürme.

Ernst Mayr schrieb in der Einführung zu seinem Geschichtsbuch ("Die Entwicklung der biologischen Gedankenwelt"), dass die größte Schwierigkeit, die er zu überwinden hatte, die gewaltige Materialmenge war, die zu durchforsten und nach Bedeutung zu werten war. Wenn man sich vor Augen hält, dass Ernst Mayrs Buch siebenhundert Seiten hat wird klar, dass ein 128 Seiten-Büchlein mit nur halb so großen Seiten ein Manko hat: es kann nur skizzieren.

Immerhin bekommen der Leser, und auch die Leserin, einen Eindruck davon, dass es bei einer Geschichte der Biologie nicht nur um längst abgeschlossene Dispute und erkannte Irrtümer geht. Es zeigt, wie sich Kontroversen sich über lange Zeiträume hinziehen und immer wieder neue Lösungen gefunden werden, wenn die bestehenden Lösungen offensichtliche Schwächen zeigen. Genau dies ist ein Wesen der Wissenschaft. Wer die Entwicklung der Gedankengänge in der Biologie wirklich verstehen will, sollte aber zu Ernst Mayr "Die Entwicklung der biologischen Gedankenwelt" greifen.

Diejenigen, die nur etwas hineinschnuppern wollen, können aber aus Thomas Junkers Einführung durchaus einen ersten Nutzen ziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile pur, 19. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben (Taschenbuch)
Der Autor hat ein spannendes Thema extrem langweilig dargestellt. Der Konflikt um die Entdeckung der Evolutionstheorie - Darwin vs. Wallace - wird im Buch praktisch ausgeklammert. Dieses Buch ist ein Skript zu einer Vorlesungsreihe. Hoffentlich sind die Vorlesungen nicht ähnlich langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben
Geschichte der Biologie: Die Wissenschaft vom Leben von Thomas Junker (Taschenbuch - 19. Februar 2004)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen