Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung in eine klassische Epoche
Die italienische Renaissance gehört unbestreitbar zu den klassischen Epochen der Geschichte. Künstler wie Leonardo da Vinci, Raffael oder Michelangelo prägen unser Bild dieser Epoche. Im vorliegenden Bändchen gelingt es Volker Reinhardt, die historischen Hintergründe dieser Epoche aufzuzeigen - wie es zur Zersplitterung Italiens und zur Ausbildung...
Veröffentlicht am 7. September 2003 von Sebastian Prignitz

versus
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein wenig ergiebiger Buchtext
Dieser Buchtext schildert in langatmigen und langweiligen Satzformulierungen die geschichtlichen Abläufe in der Region Italien des 15. und 16. Jahrhunderts. Die Hintergründe und Handlungsmotive bzw Motive der verschiedenen europäischen Herrscherfamilien, die in Italien Einfluss nahmen, bleiben weitgehend unergründet.

Ebenso die aus der Zeit...
Veröffentlicht am 14. Mai 2012 von H. J. Vetter


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung in eine klassische Epoche, 7. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur. (Taschenbuch)
Die italienische Renaissance gehört unbestreitbar zu den klassischen Epochen der Geschichte. Künstler wie Leonardo da Vinci, Raffael oder Michelangelo prägen unser Bild dieser Epoche. Im vorliegenden Bändchen gelingt es Volker Reinhardt, die historischen Hintergründe dieser Epoche aufzuzeigen - wie es zur Zersplitterung Italiens und zur Ausbildung unterschiedlicher Herrschaftsformen (Signorie, Republik und Prinzipat) gekommen ist und wie der Hof zum Betätigungsfeld der Künstler wird. Auch Kapitel zu wirtschaftliche Grundlagen und eine historische Eingrenzung der Epoche (zwischen 1430 und 1560) finden sich in dem Buch, das damit eine gute Einführung für Studenten oder interessierte Laien darstellt. Ansprechend auch Manches zur Forschungsgeschichte seit Jacob Burckhardt.

Auch wenn der Text bisweilen etwas sprunghaft wirkt und man sich mehr zu den Arbeiten der Künstler an Renaissancehöfen wünscht, bietet dieses Büchlein gut das Grundwissen zum Thema - Auftrag erfüllt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein wenig ergiebiger Buchtext, 14. Mai 2012
Von 
H. J. Vetter (Garching, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur. (Taschenbuch)
Dieser Buchtext schildert in langatmigen und langweiligen Satzformulierungen die geschichtlichen Abläufe in der Region Italien des 15. und 16. Jahrhunderts. Die Hintergründe und Handlungsmotive bzw Motive der verschiedenen europäischen Herrscherfamilien, die in Italien Einfluss nahmen, bleiben weitgehend unergründet.

Ebenso die aus der Zeit der Renaissance so bedeutende schöpferische Entwicklungen in Kunst und Wissenschaft bleiben außerhalb der Betrachtungen. Mit gerade einmal 6 Abbildungen von historischen Gemälden und 2 Kartenskizzen (in den Buchdeckeln) bleibt die Ausstattung des Buches doch ehr schmal.

Liegt es am Verlag, dass sich dieser Text wie der von Gesetzestexten liest? Ein Beispiel, Zitat (Abschnitt von Seite 34):

"Doch seine Herrlichkeit vergeht schnell. Die verbliebenen italienischen Großmächte nämlich fanden sich gewissermaßen fünf nach zwölf doch noch zu einer 'patriotischen', d.h. anti-französischen großen Koalition zusammen, allerdings ohne Florenz. Dort hatte sich nach der Exilierung des Hauptzweiges der Medici eine neue Republik herausgebildet, die sich auf die alte Elite und eine breite Mittelschicht stützte und stark von den endzeitlichen Bußpredigern des Dominikanerpriors Savonarola beeinflußt wurde." - Zitatende.

Was die Herausbildung einer neuen Republik anbelangt, bleibt es bei Ihrer Erwähnung. Der Kontext d.h. die Motive der Mächtigen in dieser Region zu der Zeit werden nicht weiter beleuchtet.

In diesem Stil geht es zu ... ich kann damit wenig anfangen. Für mich war es leider vergeudete Lesezeit. Also keine Empfehlung. Zum Thema Renaissance gibt es besseres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informativ, 8. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur. (Taschenbuch)
Das Produkt ist sehr empfehlenswert um sich über die Renaissance in Italien zu informieren, Der Autor vermittelt kenntnisreich, informativ und wortgewandt einen guten Überblick über diese Epoche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur.
Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur. von Volker Reinhardt (Taschenbuch - 20. Februar 2002)
EUR 8,95
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen