Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der polnische Phönix
Die Geschichte Polens wird massgeblich von seinen Nachbarn beeinflusst. Das Land entwickelt sich im Mittelalter von anfänglichen Stammesstrukturen zum Königreich. Gemeinsam mit Litauen avancierte Polen dann ab dem 15. Jahrhundert zu einer Regionalmacht. Polen durchlebt allerdings nicht die spätere Phase des Absolutismus (welche man bei vielen Ländern...
Veröffentlicht am 15. Januar 2010 von Gromperekaefer

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine langatmige Lektüre
Wie andere auch habe ich mir dieses Buch zugelegt, um mehr geschichtliches Verständnis für unseren östlichen Nachbarn zu bekommen.

Die Gliederung ist unkonventionell, aber pfiffig: beginnend im kommunistischen Polen arbeitet sich der Autor in der Geschichte zurück. Das moderne Polen, ab 1989, wird aber erst am Ende behandelt. Dies ist eine...
Vor 7 Monaten von Noricer veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der polnische Phönix, 15. Januar 2010
Von 
Gromperekaefer "gromperekaefer" (Luxembourg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte Polens wird massgeblich von seinen Nachbarn beeinflusst. Das Land entwickelt sich im Mittelalter von anfänglichen Stammesstrukturen zum Königreich. Gemeinsam mit Litauen avancierte Polen dann ab dem 15. Jahrhundert zu einer Regionalmacht. Polen durchlebt allerdings nicht die spätere Phase des Absolutismus (welche man bei vielen Ländern vorfindet), sondern richtet ein Wahlkönigtum ein, wobei der Adel dominiert.

Der Aufstieg von Polens Nachbarn Russland, Preussen und Österreich führte dann in 3 Teilungen zur Auflösung des Königreichs. Den Eroberern gelang es jedoch nicht die Polen zu ihresgleichen zu erziehen. Die polnische Nation und Kultur konnten ihr eigenes Wesen bewahren. Nach Ende des 1. Weltkrieges konnte Polen seine Unabhängigkeit wiedererlangen, um 1944 wieder besetzt zu werden, diesmal vom Tandem Nazideutschland/Sowjetunion. Nach dem 2. Weltkrieg geriet das Land dann in den Sog des Sowjetimperiums, um sich erst Ende der 80er Jahre von dem östlichen Nachbarn zu lösen.

Norman Davies schildert diese Perioden in tiefgründigen Analysen. Hierbei zeigt er dass die Polen sich nicht unterkriegen lassen und sich während der Okkupationsphasen jeweils aktiv oder stillschweigend zur Wehr zu setzen. Das Volk bewegt sich dabei zwischen aktivem Widerstand oder unter dem Deckmantel des Loyalismus, wo man den Besatzer anerkennt, seine Wurzeln jedoch nicht vergisst. Politisch, kulturell oder wirtschaftlich werden dabei alle Facetten behandelt.

Persönlich hätte ich mir eine ausführlichere Schilderung der Periode von 1500 - 1795 gewünscht, welche doch etwas kurz behandelt ist. Des weiteren wäre es besser gewesen, die Kapitel chronologisch aneinanderzureihen. Davies schildert anfangs die Zeitgeschichte, um dann etappenweise in die Vergangenheit vorzustossen. Am Schluss wird dann wiederum die Neuzeit behandelt.

Insgesamt ist das Werk aber eine hervorragende Analyse von Polens Geschichte, wobei die Zeitgeschichte grosszügiger behandelt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Herzen Europas, 9. Dezember 2004
Von 
berti2 "meggie" (Aalen, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
In Zeiten des zusammenwachsenden Europas sollte man seine Nachbarn verstehen lernen und für mich beruht Verstehen auf die Kenntnis der Geschichte. Um Ängste und Vorbehalte des in der EU angekommenen Polens einschätzen zu können, bietet dieses Buch eine gute Grundlage. Es ist anachronistisch aufgebaut, d.h. es beginnt mit der jünsten Geschichte Nachkriegspolens, seiner Abhängigkeit von der SU und die Entwicklung der Solidarnosc, die dann den Stein in's Rollen brachte,das kommunistische Polen zu beseitigen.
Das zweite Kapitel befasst sich mit der Zeit von 1939 bis 1947, also der Kriegs und unmittelbaren Nachkriegszeit, als die poln.Kommunisten mit Hilfe der SU ihren Herrschaftsanspruch, auch gegen massiven Widerstand, durchsetzten.
Das dritte Kapitel mit den Auswirkungen des ersten Weltkrieges mit dem Effekt der Wiedererstehung Polens nach 123 Jahren Zugehörigkeit zu Preussen, Österreich und Rußland.Die erste Demokratie und dann die Militärdiktatur und das Sanacja Regime, bzw. Pilsudskies Herrschaft finden hier ihre Erwähnung.
Die restlichen Kapitel gehen dann immer weiter zurück und rekonstruieren die wechselvolle Geschichte Polens.
Insgesamt ein lesenwertes Buch, um die poln. Geschichte im europäischen Kontext zu sehen und zu begreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine langatmige Lektüre, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Wie andere auch habe ich mir dieses Buch zugelegt, um mehr geschichtliches Verständnis für unseren östlichen Nachbarn zu bekommen.

Die Gliederung ist unkonventionell, aber pfiffig: beginnend im kommunistischen Polen arbeitet sich der Autor in der Geschichte zurück. Das moderne Polen, ab 1989, wird aber erst am Ende behandelt. Dies ist eine Ergänzung der Ereignisse, da das Buch zuerst 1984 erschienen ist.

Um es frei herauszusagen: Ich war von dem Buch ziemlich enttäuscht. Der Titel gibt den Inhalt nur unzureichend wieder! Es handelt sich eher um eine Analyse der polnischen Situation, handfeste geschichtliche Ereignisse werden dagegen nur recht knapp skizziert. So ergeht sich der Autor aus meiner Sicht immer wieder in geschichtsphilosophischen, oft polonophilen Ergüssen (hier hätte ich mir bisweilen durchaus einen kritischeren Standpunkt gewünscht), welche nicht enden wollen. Dabei wiederholt er sich immer wieder, bis der Leser ermüdet das Handtuch schmeißen will. Erst gegen Ende nimmt das Buch wieder Fahrt auf, als es die Unruhen zu Beginn der 1980er Jahre schildert und in den historischen Kontext der damaligen Weltpolitik gelungen einbettet.

Statt einer ausführlicheren historischen Schilderung werden dafür ellenlange Namenslisten aufgeführt, die sich kein Mensch merken kann. Zudem besitzt der Autor offensichtlich ein Faible für polnische Literatur. Für ein allgemeines Geschichtswerk wird diesem Aspekt zu viel Raum gegeben. Auch eine Zeittafel am Ende des Buches wäre wünschenswert gewesen.

Alles in allem: Für jemanden, der sich in die polnische Geschichte erst einlesen will, halte ich das Buch für denkbar ungeeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Polen stellt sich vor, 7. Januar 2013
Von 
M. R. GREEN (Glasgow, U.K.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Norman Davies' book: "Heart of Europe: A Short History of Poland" was first published in 1984 and a second edition containing a few updating points came out a couple of years later. The book was inspired by the events of 1980/81, when the Solidarity movement gripped the imagination of the world as the first tangible sign that the Soviet domination of Eastern Europe might now be successfully challenged from within. Martial law followed and this prompted Davies, who has engaged with Polish history since his student days, to produce this book showing how the events of the 1980s can be paralleled from earlier uprisings against foreign domination, notably in 1794, 1831 and 1863.

It is not a book for someone new to Poland and its history. The back-to-front chronology is confusing, it isn't therefore a narrative and the plethora of unfamiliar names sometimes makes it hard going. It reads as though it were written not so much to explain Poland to us as to introduce Poles to themselves. But if after finishing the book one re-reads the first chapters the book's thesis becomes clear. The heroic Polish people, much misunderstood in Western Europe, have endured much worse oppression and have survived and will surely do so again. Unsurprisingly, Norman Davies is hugely popular in Poland and his earlier history of Poland (God's Playground, 1981) is a standard textbook in Polish schools.

This German edition, suggested by the Polish Ambassador in Berlin and financed by Readymix AG, came out in 2000. Given the momentous changes of the previous decade, one might have thought that a complete re-write was required, but the 1986 edition is re-issued, with a new 25-page final chapter "Befreiung - Liberation" to bring the story down to 1999.

From the perspective of 2011, with Poland now a full member of the EU (and NATO) and Polish workers (and settlers) now very visible all over Europe, the picture has changed again and even more dramatically. With secure boundaries and free of external threats to their existence, the Polish people are able now for the first time in more than two centuries to assume full responsibility for their own future. Professor Davies admits that (like everyone else) he did not envisage the speed of this development. But I'm sure he sees it as a natural and inevitable consequence of the Poles' indomitable spirit and his book illustrates the rich tradition on which the resistance and liberation of the 1980s was able to draw.

MRG July 2011
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen in der Schule nie gelernt.....jetzt verschlungen!, 3. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Polens Geschichte, geschrieben von einem Engländer.
Komische Mischung möchte man meinen, jedoch ist es das beste Buch zur Geschichte Polens,
das mir empfohlen wurde und ich bin nicht enttäuscht worden!

Wer sich also für Geschicht einteressiert und die Lücken aus der Schule schließen möchte, dem empfehle ich es sehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Norman Davies' famose Darstellung der polnischen Geschichte, 12. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Wie eigentlich alle Bücher des bekannten englischen Historikers so ist auch dieses sehr zu empfehlen. Es skizziert die polnische Geschichte mit den Anfängen der kommunisten Ära beginnend bis zurück ins Mittelalter und von dort macht er wieder einen Sprung hin zum Niedergang des Kommunismus in Polen. Was verwirrend klingt ist aber durchaus gut gelungen. Man kommt als Leser gut mit und ersteht die Zusammenhänge ohne Probleme.
Ergänzend gibt es, wie bei Sachbüchern eigentlich üblich, ein gutes Quellenverzeichnes mit zahlreichen Fußnoten und sogar ein Ortsverzeichnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Bild Polens für jedermann., 28. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Wenn jemand die Geschiechte Europas und Polens verstehen möchte, dann ist er hier richtig am Platz. Davies , Geschichtswissenschaftler, ist sehr objektiv, aber nicht emotionslos . Er ist, neben Prof.Koneczny("Die polnische Heilige"), ein Arzt, der uns durch bittere Medizin heilt , aber er gibt Hoffnung aufs Leben im gemeinsamen Europa.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte Polens, 28. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist sehr umfangreich gestaltet.
Viel Informationen und gute Übersicht durch die Unterteilung einzelner Kapitel. Weiterhin sind viele Landkarten und weitere Zeittafeln enthalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Bild Polens für jedermann., 28. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
Wenn jemand die Geschiechte Europas und Polens verstehen möchte, dann ist er hier richtig am Platz. Davies , Geschichtswissenschaftler, ist sehr objektiv, aber nicht emotionslos . Er ist, neben Prof.Koneczny("Die polnische Heilige"), ein Arzt, der uns durch bittere Medizin heilt , aber er gibt Hoffnung aufs Leben im gemeinsamen Europa.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top, 11. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen Europas: Geschichte Polens (Gebundene Ausgabe)
das sollten besonders die Menschen der Grenzgebiete zu Polen lesen - also ich habe noch zu arbeiten und finde das ganze erzwungene Rezensionsgedöns zu aufwendig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Im Herzen Europas: Geschichte Polens
Im Herzen Europas: Geschichte Polens von Friedrich Griese (Übers.) (Gebundene Ausgabe - 27. Oktober 2006)
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen