Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anschaulich, ausfÃhrlich, elegant, 2. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des deutschen Buchhandels (Taschenbuch)
Wittmann, Leiter der Abteilung Literatur des Bayrischen Rundfunks und Honorarprofessor fÃr Buchgeschichte, unterteilt die 500 Jahre Geschichte des deutschen Buchhandels, die chronologisch wiedergegeben wird, in 12 Zeitabschnitte von Gutenberg bis zum Buchmarkt nach 1945. Technische Entwicklung des Buchdrucks, Lesertrends, HintergrÃnde wie soziale Neuerungen, Versuche politischer Einflussnahme auf Verlage, HÃndler, Schriftsteller und BÃcher und vieles mehr sind detailliert und allgemein verstÃndlich beschrieben, (Viele Fachbegriffe des heutigen Buchhandels erklÃren sich aus der Geschichte.) Zahlreiche Anekdoten lockern den Stoff auf und bringen Spannung in das eigentlich recht nÃchterne Thema. Anschaulich, reich an Fakten und Zahlenmaterial ermöglicht dieses Buch dem Leser, die Entwicklung des Buchhandels gedanklich nachzuvollziehen und aus seiner Geschichte heraus die Gegenwart des Buchhandels besser zu verstehen.
Zur guten Lesbarkeit trÃgt nicht zuletzt auch der elegante Stil von Wittmann bei.
Empfehlenswert fÃr jeden, der sich mit Buchhandel oder der zweiten HÃlfte des letzten Jahrtausends beschÃftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Überblick, 19. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des deutschen Buchhandels (Taschenbuch)
Buchhandelsgeschichte bedeutet für Wittmann nicht nur eine Geschichte der (Sortiments-)Buchhandlungen. Buchhandel meint hier die Gesamtprozesse der Vermittlung von geistigem Kulturgut eines Autors über die materielle Speicherung dieses geistigen Produkts in Form von Büchern, die Finanzierung und Verbreitung durch Verlage und Sortimentsbuchhandlungen bis hin zum Leser. Wittmann teilt das von ihm behandelte halbe Jahrtausend seit Erfindung des Buchdrucks in zwölf Epochen auf und geht in jedem seiner Kapitel eben nicht nur auf Fragen der Herstellung und Verbreitung von Büchern ein (also die eigentliche Druck-, Verlags- und Buchhandelsgeschichte), sondern stellt auch jeweils fundierte Reflexionen über das Bild und die Rolle von Autoren sowie die Erwartungshaltungen, Vorlieben und Kenntnisse der Leser an. Dieser weite Blickwinkel bedingt natürlich, dass das dargebotenen Material für die jeweiligen Epochen nicht sehr ausführlich sein kann. Wittmann beschränkt sich häufig auf prägnante Beispiele für die jeweiligen Forschungsperspektiven.

Seine Vorgehensweise bietet jedoch andererseits einen großen Vorteil: Dieses Buch ist eine interessante Lektüre nicht nur für Leute, die sich direkt für Buchhandelsgeschichte interessieren, sondern auch für solche, die einen Blick auf den Wandel des Autoren- und Leserbildes in der deutschen Gesellschaft der letzten 500 Jahre werfen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Geschichte des deutschen Buchhandels
Geschichte des deutschen Buchhandels von Reinhard Wittmann (Taschenbuch - 23. März 1999)
Gebraucht & neu ab: EUR 3,10
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen