Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Kurzbiographie
Trotz seiner verhältnismäßig kurzen Lebenszeit scheint es fast unmöglich, das komplexe Bild Alexanders d. Gr. auf unter 100 Seiten darzustellen. Hans-Joachim Gehrke ist dies sicher so gut gelungen, wie es gelingen konnte. Die Kurzbiograhie ist als Einstieg in die Materie oder einfach zum Nachlesen für historisch Interessierte geeignet, Studenten,...
Veröffentlicht am 12. Januar 2006 von Ulf Borkowski

versus
34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzbiographie über einen der größten Männer der Geschichte.
Alexander der Große...alleine die Tatsache,dass man Alexandros III.,König der Makedonen und Hegemon des Korinthischen Bundes,den Beinamen "der Große" als Ersten in der Geschichte gab (Kyros II. wurde der Titel erst später zugedichtet),sagt einiges über diesen Mann aus.
Der Schüler des Aristoteles,ein hochgebildeter Mann,der die Illias...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2001 von Benjamin


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzbiographie über einen der größten Männer der Geschichte., 26. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Alexander der Große...alleine die Tatsache,dass man Alexandros III.,König der Makedonen und Hegemon des Korinthischen Bundes,den Beinamen "der Große" als Ersten in der Geschichte gab (Kyros II. wurde der Titel erst später zugedichtet),sagt einiges über diesen Mann aus.
Der Schüler des Aristoteles,ein hochgebildeter Mann,der die Illias verschlang,hatte wie kaum ein Zweiter in der Geschichte ein "zweites Gesicht".Er erschlug seinen Freund Kleitos,der ihm am Granikos das Leben gerettet hatte,im Rausch.Er ließ Parmenion,einen seiner besten Generäle umbringen und war jähzornig und oft auch mehr als nur anmassend.Und dennoch: er erschuf ein wahres Weltreich,welches zwar kurz nach seinem Tode zerfiel,aber eine kulturelle Leistung vollbrachte,die man seit Gustav Droysen schlicht als "Hellenismus" bezeichnet.Ohne ihn hätte es wohl kein Imperium Romanum gegeben,welches sich vieler griechischer Errungenschaften bediente,kaum ein Christentum in der heutigen Form,da das Crhistentum nach Paulus sich der griechischen Philosophie (siehe Gott näher zu kommen) bediente,und dies fruchtete vor allem im östlichen Mittelmeerraum,eben da,wo der Hellenismus die Einwohner "hellenisiert" hatte,sei es auch nur oberflächlich.
Zu meiner Zwischenprüfung informierte ich mich u.a. anhand dieses Buches über weiterführende Litertur.Insgesamt eine gute EINFÜHRUNG..mehr ist und mehr kann es auch nicht sein,dazu ist der Raum zu beschränkt.Siegfried Lauffer bietet bessere Informationen,Bengtson's "Philip und Alexander" ist ebenfalls zu empfehlen.In meinen Augen unerreicht ist Nicholas Hammond's "Alexander der Große - Feldherr und Staatsmann".
Dennoch: wer sich weiter über diesen genialen Mann (denn das war er ohne jeden Zweifel,wie man auch sonst zu Ihm stehen mag) informieren will,sollte daher zu den genannten greifen.Dieses Büchlein bietet jedoch eine aussreichende Einführung,auf die man als Laie nicht verzichten sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Kurzbiographie, 12. Januar 2006
Von 
Ulf Borkowski (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Trotz seiner verhältnismäßig kurzen Lebenszeit scheint es fast unmöglich, das komplexe Bild Alexanders d. Gr. auf unter 100 Seiten darzustellen. Hans-Joachim Gehrke ist dies sicher so gut gelungen, wie es gelingen konnte. Die Kurzbiograhie ist als Einstieg in die Materie oder einfach zum Nachlesen für historisch Interessierte geeignet, Studenten, die sich näher mit ALexander befassen sollten lieber auf eines der bekannten Standardwerke zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knapp und Gut., 27. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Hans-Joachim Gehrkes Buch ist eine gelungene Vorstellung eines komplexen Themas. Eine Arbeit dieser Dimension (knapp unter 100 Seiten) hat keinen Anspruch auf Detailtreue oder Vollständigkeit. In einer schönen Sprache formuliert und entdeckt Gehrke die wichtigsten Stationen aus dem Leben Alexanders neu. Die Blickwinkel und Ergebnisse sind nicht revolutionär, aber ideal für den Einstieg in das Thema. Dies ist auch der Anspruch den man an ein Buch dieser Reihe stellen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die beste Kurzdarstellung, 20. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Das Büchlein von Gehrke stellt meines Erachtens eine der besten Alexanderbiografien überhaupt dar. Dass es sich hierbei um eine kurze Darstellung handelt, sollte nicht als Negativkriterium bewertet werden. Dagegen muss man es Gehrke hoch anrechnen, wie es ihm gelingt auf nur etwa 100 Seiten ein m. E. sinnvolles und realistisches Bild Alexanders zu entwickeln, ohne dabei wichtige Gebiete der Alexanderforschung außer Acht zu lassen. Das Büchlein liefert nicht bloß eine Aneinanderreihung der Ereignisse, sondern vermittelt auch wichtige Hintergründe, die für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Alexander wichtig sind. Sprachlich bleibt Gehrke auch für ein breiteres Publikum sehr gut lesbar.

Ich persönlich habe dieses Buch als Student bereits mindestens fünf Mal gelesen, zum Einstieg in das Thema, als Sekundärliteratur in Hausarbeiten und zur Vorbereitung auf Prüfungen. Gerade für diese Aufgaben hat sich Gehrkes Buch als eine überaus zuverlässige Hilfe erwiesen. Aus eigener Erfahrung kann ich dieses Buch also mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Dass für eine wissenschaftliche Beschäftigung mit Alexander dem Großen natürlich noch weitere Literatur notwendig ist, sollte klar sein. Hierfür liefert das Büchlein eine kleine Bibliografie aus etwa 60 Titeln, in welcher sich die wichtigsten Publikationen der letzten Jahre finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alexander UHU (unter Hundert Seiten), 22. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Alexander UHU (unter Hundert Seiten)

Als Alexander der Große am 10. Juni 323 v.Chr. im Alter von 32 in Babylon stirbt, hat er in seinem kurzen Leben bereits Griechenland geeinigt, die ehemals griechischen Kolonien von den Persern befreit, sowie einen Großteil Asiens erobert. Dieses Leben voller Ereignisse in weniger als 100 Seiten zu packen, stellt für jeden Geschichtsforscher eine Herausforderung dar.

Dieses hat der Autor Hans- Joachim Gehrke mit Bravour gemeistert. Stilistisch ohne Fehl und Tadel, informativ und - wo nötig - mit den erforderlichen Charakterstudien über den Protagonisten. Einzig anzumerken wäre, dass ein Geschichtslaie vielleicht ein wenig überfordert ist mit der Vielzahl an Daten und Fakten. Hier sei ergänzend die Biographie von Siegfried Lauffer erwähnt und empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer noch eine der wichtigsten Biographien in dieser Länge., 2. August 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Zu meiner Examensprüfung im Fach Geschichte befasste ich mich unter anderem mit dieser Kurzbiographie zu Alexander. Klar war, dass für die gesamte Biographie im üblichen C.H.Beck-Format (ca. 100 Seiten) kein Platz für ausschweifende detailierte Erzählungen sein würde.

Der Autor versteht es jedoch, alle wirklich wichtigen Sachverhalte in einem gelungenen Umfang darzustellen. Für einen Einstieg in die Thematik ist dieses Werk dementsprechend ideal, ebenso wie beispielsweise Johannes Engels' "Philipp II. und Alexander der Große".

Darüber hinaus packt Gehrke einen eigenen Forschungsansatz (bezüglich des Zeitpunkts, wann Alexander beabsichtigt haben soll, das gesamte Perserreich und mehr zu erobern) mit in dieses Buch, welcher seinen gesamten Erzählstrang durchzieht. Durch diesen gewinnt die Biographie weiterhin an Wert und stellt auch für über eine Einführung hinausgehende Studien einen guten Kontrast beispielsweise zu Piedro Barceló dar.

Wegen Prägnanz, gutem Ausdrucksvermögen und einer kompakten Darstellung mit eigenem Forschungsansatz erhält dieses Buch von mir 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur ein kleiner Makel .... trotzdem 4 Sterne., 9. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Das Buch ist flüssig zu lesen und leicht verständlich. Ich kann es jeden empfehlen der änfängt sich für Alexander und die damaligen Ereigisse zu interessieren. Da ich auf der Suche nach einem einsteigerfreundlichen Buch war und mir dieses durch die Rezensionen schmackhaft gemacht wurde, habe ich es gleich ausprobiert und wurde nicht enttäuscht.
Es gab nur eine Sache die mich leicht irritiert hat: Wenn der Autor über die jeweiligen Ereignisse mit der entsprechenden Jahresangabe schreibt, gibt er das Jahr an ohne dabei "v. Ch." zu schreiben, also einfach nur z.B. "... er zog 335 nach Norden" (ein ausgedachtes beispiel von mir). So könnte der (unerfahrene Alexander)-Leser annehmen, dass sich die Ereignisse um 300-400 nach Christus abspielten, was aber natürlich nicht der Fall ist (Alexander lebte von 356 v. Ch. bis 323 v. Chr.).
4 Sterne! Gutes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurz und gut, 11. Januar 2001
Rezension bezieht sich auf: Alexander der Grosse (Taschenbuch)
Auf 95 Textseiten gibt dieses Buch einen guten Überblick über die wichtigsten geschichtlichen Daten, gedanklichen und kulturellen Hintergründe und die Motive des Eroberers und Gründers Alexander.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alexander der Grosse
Alexander der Grosse von Hans-Joachim Gehrke (Taschenbuch - 16. September 2013)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen