Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel Cloud Drive Photos 1503935485 OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen9
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2006
Als Einsteigerin ist es nicht leicht, sich in dem Bücherwald der zu diesem Thema existiert zurecht zu finden. Das Buch "Richtig Tai Chi" gibt einen guten Einblick in die Grundlagen des Tai Chi - sowohl praktisch als auch theoretisch. Gerade die theoretischen Aspekte werden so erklärt, dass man sie versteht. Was die Praxis angeht, bildet das Buch eine gute Ergänzung zum Unterricht. Als Gedächtnisstütze beim Erlernen der Pekingform ist es sehr hilfreich. Die Form alleine mit Hilfe des Buches lernen zu wollen, ist ein schwieriges Unterfangen - es kann einfach keinen Lehrer ersetzen. Zusammen mit den hier vorgestellten Vorübungen (Ruhe, Lockern, Dehnen) bietet das Buch ein rundes, ausgewogenes Übungsprogramm. Zur Kritik wg. der schlecht sichtbaren Fußstellung sei angemerkt, dass dies bei einigen Bildern zutrifft, aber die korrekte Fußstellung findet man auch in Form eines übersichtlichen Ablaufplans im Anhang des Buches.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2004
Das Buch gefällt mir sehr gut, informativ und schön aufgemacht gibt es einen leicht verständlichen Einstieg ins Tai Chi Chuan. Dem Autor ist es gelungen, die Balance zwischen konkreter Anleitung zu den Übungen und den nötigen Hintergrundinformationen zu finden. So gehen, finden sich hier die klassischen Prinzipien des Tai Chi, wie Ruhe, Leichtigkeit und Gewissenhaftigkeit harmonisch vereint.
Das Buch ist nicht nur für Anfänger ein Gewinn.
Dr. Nina Wagner
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2004
Dieses neue Buch zur Pekingform des Taichichuan läßt keine Wünsche offen. Es gibt einen sehr guten Einblick zur Theorie und Geschichte des Taichichuan und führt gekonnt durch die verschiedenen Bewegungen der Form.
Es wird dabei besonders darauf geachtet, nicht in das exotische abzugleiten, sondern das Taichichuan klar darzustellen.
Ein Gewinn für die deutsche Taichi-Buch Szene.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2008
Übe seit mehr als einem Jahr Taiji und habe mir, zur Ergänzung des Unterrichts, den Ratgeber gekauft.

Die bisherigen negativen Rezensionen beziehen sich allerdings auf eine alte Ausgabe und kann ich daher nicht bestätigen.

In der neuen 2. Ausgabe von 2007 sind sowohl Fußstellungen der Übungen sichtbar als auch schematisch mit kleinen Grafiken gut erläutert.

Hinweise und Erklärungen zu den Bildern sind gut und sollten allerdings begleitend zu einem Taiji-Unterricht verstanden werden.
Ein guter Ratgeber ersetzt letztendlich nicht eine guten Unterweisung durch einen ausgebildeten Taiji-Lehrer und in der Gruppe macht das Üben sowieso mehr Spaß.

Viel Spaß beim Üben.

Karl H.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
Es gibt kein Buch über die Prinzipien des Tai Chi in deutscher Sprache. Ruhe, Gelassenheit etc. sind keine Prinzipien! Man kann das Buch benutzen um sich die 24er Peking Form besser merken zu können. Tai Ji (Chi ist falsch) ist eine Kampfkunst. Die Grundlage dieser Kampfkunst waren die damaligen Erkenntnisse der Mechanik und Medizin. Das sind die Prinzipien, biomechanische Prinzipien. Die Anwendung von Hebelgesetzen, Aktio und Reaktio, Kenntnisse über Schwerpunkt und Wirkungsweise der Muskulatur war der Erfolg des Tai Ji im Kampf. Heute könnte dieses Wissen benutzt werden. Die Möglichkeiten wären Sturzprävention für ältere Menschen, Beckenbodentraining gegen Inkontinenz, Muskulaturaufbau, Schulung des Gleichgewichts, richtiges Heben und Tragen und so weiter. Statt dessen kennt man in Deutschland nur Streßprohylaxe, Entspannung, Harmonie. Die 24er Peking Form wurde vom Sportkomitee der Volksrepublik China entworfen. Mao wollte Tai Ji und Kampfkunst verbieten. Er fürchtete um seine Macht. Das ging nicht, also machte er die Kampfkunst zum Sport. Alle gesundheitlich wichtigen Aspekte gingen dabei verloren. Das Titelbild zeigt es. Das rechte Bein ist gestreckt, Knie und Fußgelenk werden fehlbelastet. Die Schultern befinden sich nicht auf einer Ebene. Es gibt keine Vernetzung von Schultern und Hüften. Der linke Arm ist viel zu weit nach hinten geführt, das Schultergelenk wird destabilisiert. Diese Art von Tai Ji sieht nur schön aus, ist aber wie Kunstturnen oder Eiskunstlaufen der Gesundheit kaum förderlich und absolut nutzlos. Wenn sie es nicht glauben, versuchen sie die Position auf dem Bild täglich 20 x einzunehmen. Sie werden schnell merken wie ihre Knie es ihnen danken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2006
Viele Fussstellungen sieht man leider nicht, und sind auch im Anhang nicht ersichtlich da es sich um die Vorübungen handelt, bei denen das Problem besteht.

Ich habe mir das Buch geholt weil ich dachte damit TaiChi lernen zu können. Es hat mir zwar einen Einblick gegeben, aber mehr nicht. Ich bin nun in einer der besten Schulen (wenn nicht die Beste in Stgt) und lerne es dort richtig. Daher muss ich sagen, dass das Buch leider nicht ausreicht. Viele Dinge verstehe ich nun erst und kann sie umsetzen. Einen Trainer sollte man meiner Meinung nach immer dazu haben. Das Buch reicht dabei nicht aus. Es verwirrt eher, weil man die zeitlichen Abfolgen nicht beigebracht bekommt. Wie und wann man Füsse dreht und solche Dinge fehlen komplett.

Gruss, Sven Jürgens
33 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Habe mir dieses Buch bestellt um einen Einblick in das Tai Chi zu erlangen. Wurde von dem Buch nicht enttäuscht.
Es hält was es verspricht. Dennoch sollte man Tai Chi unter der Anleitung eines Lehrers erlernen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2006
Nachdem ich die Rezension gelesen hatte, habe ich mir das Buch bestellt und bin echt genervt.
Ich schlug das Buch auf und fing an es ein wenig durchzuarbeiten und war nach kurzer Zeit gestresst von dieser immer wieder in andere Laechelvarianten verfallenden Blondine. Ich lebe in London und sehe hier viele Menschen die Tai Chi praktizieren, doch scheinbar haben diese waehrend sie ueben keine Zeit zu laecheln. Doch gut ich lese weiter und mir wird gesagt, dass ich den hinteren Fuss in diesem Winkel zum anderen Fuss aufsetzen soll, was dann durch ein Bild naeher erklaert wird, bei dem ich besagte Frau sehe, deren Fuesse nicht zu sehen sind, weil sie, sehr vorteilhaft aufgenommen, im Rasen steht. Somit sieht man eigentlich nicht sehr viel was mit dem Text zu tun haette. So steht das Buch nun im Regal und ich persoenlich finde es nicht besonders hilfreich.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2006
Leider geht es in diesem Buch nur um die Form und den Gesundheitlichen Aspekt des Tai-Chis.

Die Form wird dank kleiner Bilder gut dargestellt, ist aber einem Neuling wohl doch etwas zu konfus.

Vor allem werden die Bewegungsabläufe nicht erläutert so dass man nicht recht weiß wie man denn nun Vorgehen soll und wie dei Bewegungen richtig auszuführen sind.

Außerdem wird das "Wieso" der Bewegungen nicht nicht dargelegt, so muß der Leser selber herausfinden wozu die verschiedenen Bewegungen dienen (Angriff? Verteidigung?...)
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden