newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

9
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Oktober 2005
Taschenbücher wie dieses sehen rein äusserlich etwas bedenklich aus, sprich: eher billig, kitschig und aufgemotzt.
Inhaltlich jedoch ist zumindest dieses Exemplar leider recht wahrhaft.
Die Autorin beschreibt autobiographisch ihr Leben mit dessen Wurzeln in der albanischen Kultur, die den meisten Menschen hierzulande ziemlich unbekannt ist. Egal, ob aus Albanien oder Kosovo (Südserbien offiziell,"Jugoslawien"), die Kultur mit ihren in der Tat und überwiegend recht bedrückenden Alltagsregeln für Frauen gleicht sich nahezu (basiert hier jedoch kaum auf der muslim.Religion).
Wer erfahren möchte, wie diese Frau ihren Weg mit ihrem Ehemann (Fluchtehe vor ansonsten drohender Zwangsehe, aber leider dennoch höchstunglücklich verlaufen) nach Westeuropa geschafft hat, und wie sie sich dann nach und nach unter grösster Gefahr inkl. zeitweiser Kindesentführung durch den Ehemann aus dieser Gewaltbeziehung freigestrampelt hat und schliesslich einen liebevollen westeuropäischen Mann gefunden hat, bei dem sie das erste Mal erfahren durfte, wie sich Liebe anfühlen sollte, der möge dieses Buch lesen und sich somit vergewissern, in wievielen (nahegelegenen!) Ländern Frauen immernoch massivst unterdrückt werden und mit welchen schmerzhaften Erfahrungen ihr langer Weg in die (eigentlich normale) menschl. Freiheit verbunden ist.
TIPP: ein thematisch ganz ähnliches Buch ist nun von HANIFE GASHI erschienen, gleicher kultureller Hintergrund, etwas länger, aktueller, ebenfalls autobiografisch und leider ebenso erschütternd.
Ich möchte auf diesem Wege allen Frauen aus solchen kulturell-gesellschaftlichen Zwangsstrukturen und jenen, die dort hineingeraten sind (das gibts ja bekanntlich auch), viel Kraft und Mut, sich entweder komplett daraus zu befreien oder sich ein wenigstens etwas würdevolleres und selbstbestimmteres Leben zu gestalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2002
Davon ist diese Geschichte geprägt. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen mochte. Wieder einmal mehr bin ich froh, als moderne und unabhängige Frau im Westen zu leben. Jedenfalls habe ich mit Schukrana gefühlt und freue mich, dass es ihr gelungen ist, trotz allem ihren Weg zu finden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2000
Die Autorin Schukrana McFadyen hat für mich sehr viel Mut bewiesen, dieses Buch zu schreiben und ihre Empfindungen, Gefühle und Ängste so offen zu legen. Zwangaheirat, Misshandlungen, die Entführung ihrer Tochter, wieviel kann ein Mensch ertragen? Schukrana muß eine unglaubliche Stärke gehabt haben, um dies durchzustehen, um am Ende zu siegen. Das Buch ging mir richtig unter die Haut und ich kann es nur jedem weiter empfehlen. Kompliment an die Autorin!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2002
Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen, ich wollte gar nichts anderes mehr machen als weiterlesen. Die Geschichte ist so voller Gefühl geschrieben, und auch der Hass, die Angst, und die verlorenheit kann man sehr gut spüren. Ich bewundere diese Frau, sie hat mut und tapferkeit bewiesen. Man glaubt es kaum, das es so ein leben in unserer Zeit noch gibt. Es ist auf jedenfall sehr empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. Juli 2014
Ich liebe dieses buch!!! Da ich kein großer "Leser" bin ist es nicht leicht für mich, wenn ich mal ein Buch in die Hand nehme, dass ich es auch wirklich lese.
Aber dieses hat mich so gefesselt... Wahnsinn! Und da es eine wahre Lebensgeschichte ist, um so mehr. Versandt und Zustand waren super!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. März 2003
sehr gut beschriebene Geschichte die einem fesselt...auch ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen....Schukranas Eltern und Familie leben immer noch(wie viele in Kosova)nach dem Kanun(alb.Gewohnheitsrecht), das es Frauen sehr schwer macht eigenständig zu leben und zu denken...aber es sind nicht alle KOsovaren so, auch sie werden immer europäischer!!!!!
Tanja Shala
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. September 2000
Auch ich bin momentan in einer sehr schwierigen Situation. Ich bin aus einer sehr religiösen türkischen Familie ausgebrochen(seit knapp 2 monaten) und versuche mein leben zu leben als Deutsche. Meine Eltern können dies leider nicht verstehen, da sie zu sehr in der türkischen kultur verwurzelt sind und ich die erste im ganzen umkreis bin, die ausgebrochen ist.
ich hoffe es machen mir viele das was ich getan habe, nach.
denn es ist der einzige weg in die freiheit.
solche überstürzten ehen wie sie auch schukrana gemacht hat, um aus den klauen ihres vaters zu entwischen hätte ich beinahe auch gemacht. zum glück ist dies nicht passiert.
allen viel glück bei so einem vorhaben und lasst euch nicht unterkriegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Mai 1999
Dies Buch habe ich gekauft wegen der 5 Sterne, die dies Buch schon erhalten hat. Irgendwie hörte sich die bei Amazon schon vorhandene Leserkritik trotz des weniger guten Ausdrucks so überzeugend an, dass ich neugierig auf das Buch wurde. Und es war eine einzige Enttäuschung. Die in der Bastei/Lübbe-Reihe Erfahrungen erschienen Titel sind sehr unterschiedlich in ihrer Qualität und dies muß sich leider qualitativ ganz ans Ende stellen. Das Schicksal der Autorin ist sicher hart und schlimm ist auch, dass es in dieser Form hier auf Erden sich milllionenfach ähnliche gibt, die die miese Situation der Frauen besonders in den islamisch geprägten Ländern deutlich spiegeln. Die meisten Frauen haben wenig Ausbruchsmöglichkeiten und ihnen bleibt nur die Anpassung, bei mir hat sich dabei eine große Abneigung gegen die archaische Kultur entwickelt, die solchen Schicksalen zugrunde liegt. Die Freiheit des Menschen ist für diese Frauen eine unerreichbare Utopie und so seltsam es klingt, wenn sie selbst dann ihr Leben lang in dieser Mühle gesteckt haben, sind so oft nur zu kleinen positiven Schritten nach vorne für ihre Töchter oder Schwiegertöchter in der Lage, weil sie selbst sich angepasst haben. Schukrana ist ein Mädchen ohne viel Verstand gewesen, die auf der Flucht vor einer vom Vater geplanten Zwangsheirat (in Kosovo-Albanien) an einen Jüngling ohne Charakter gerät. Und es geht durch allen Schlamm und alle Tiefen des Lebens, die der Leser sich nur vorstellen kann. Es sehr böse Schwiegermutter, ein "Ehemann", die niemals an ihrer Seite steht, Kindesentführung, Krieg in der Familie, Bestechung, Befreiung eines Kindes mit Maschinenpistole, erneute Heirat. Auf dem Umschlag findet sich im Werbetext das Wort: unvorstellbar. Stimmt. Wer Betty Mahmoody schon nicht mochte, für den ist dies Buch nicht weniger als Öl ins Feuer. Traurig, dass sowas passiert (sein soll), traurig, dass es in der unreflektierten so gedruckt wird, ein Sensationsbüchlein a là Bildzeitung(sniveau). Arme Schukrana, meine Sympathie spricht nicht gegen sie und ihr Schicksal. Auf der Seite der Frauen stehe ich allemal.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 1999
Ich fand dieses Buch, um extrem emotional zu sein. Ich glaube, daß der Autor wirklich alle Gefühle in einer leistungsfähigen, ehrlichen, Gedanke-thought-provoking Weise erfaßt hat. Dieses Buch wurde zuerst wie ein Druckdurchlauf mit 30000 Exemplaren und alle diese gedruckt, die heraus in 3 Wochen verkauft wurden. Ich hoffe, daß die Neuauflage bald geschieht, da ich viele Freunde habe, die ein Exemplar wünschen.
Ich hoffe, daß es ein anderes Buch zum Folgen dieses gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden