Kundenrezensionen


304 Rezensionen
5 Sterne:
 (181)
4 Sterne:
 (77)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stephen Kings Debüt als König des Horrors
Geboren als Kind fanatisch religiöser Christen wächst Carrie zu der geborenen Außenseiterin heran. Als Dreijährige ließ sie einst einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederprasseln, weil ihre eigene Mutter sie in ihrem religiösen Wahn ermorden wollte. Als Sechzehnjährige wird sie von ihren Mitschülern wegen ihrer scheuen,...
Veröffentlicht am 7. Juli 2005 von Mario Pf.

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Not one of his better ones...but not bad.
I must admit that I disliked King's lack of chapters in this work - the story lost quite a bit of cohesion this way - but at the same time the characterization couldn't have been any better than if the characters really existed. I found Sue Snell's character to be a bit wimpy - not quite what I had in mind for a girl that's supposed to be with "the in crowd"...
Veröffentlicht am 3. März 2000 von cathlain


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stephen Kings Debüt als König des Horrors, 7. Juli 2005
Von 
Mario Pf. (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Carrie: Roman (Taschenbuch)
Geboren als Kind fanatisch religiöser Christen wächst Carrie zu der geborenen Außenseiterin heran. Als Dreijährige ließ sie einst einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederprasseln, weil ihre eigene Mutter sie in ihrem religiösen Wahn ermorden wollte. Als Sechzehnjährige wird sie von ihren Mitschülern wegen ihrer scheuen, zurückhaltenden Art, ihrem tiefgehenden Glauben, der daraus resultierenden Unwissenheit und ihrem Aussehen gehänselt. Eines Tages setzt das Eintreten ihrer ersten Menstruation jedoch ein Ereignis in Gang, in dessen Verlauf sie einen Augenblick schlimmster Demütigung erleben muss und Kraft ihrer Gedanken eine Glühbirne zur Explosion bringt. Der nahende Abschlussball lässt ihre Mitschülerin Christine Hargensen einen Plan schmieden, wie sie Carrie einen wahrhaft bösen Streich spielen kann. Susan Snell jedoch bittet ihren Freund Tommy Ross Carrie zum Abschlussball einzuladen, um ihr wenigstens eine kleine Freude zu machen. Doch was keiner ahnt, Carrie verfügt über eine unheimliche Gabe, die sich langsam zu entwickeln beginnt. Als Chris Streich gelingt, können sie weder Susan, noch die zarten Bande zu Tommy daran hindern sich von Schmerz, Enttäuschung und Wut zum Äußersten treiben zu lassen. Carrie rächt sich und entfesselt Kraft ihres Willens ein Inferno, das die Stadt beinahe in Schutt und Asche zu legen droht.
Mit Carrie hat Stephen King ein faszinierendes Werk über eine Außenseiterin geschaffen, die sich in die Lage versetzt sieht, sich an Allem und Jeden zu rächen. Schon sein erstes Werk zeugt von einem spannenden Handlungsaufbau, einer furchterregenden Macht und einem dramatischen Finale.
Die Situation von Außenseitern ist in diesem Buch sehr schön dargestellt und dürfte wohl einigermaßen den gegebenen Situationen entsprechen. Carries Rache stellt auch die Wut der meisten Außenseiter auf die Gesellschaft, die sie so verachtet, sehr gut dar und erzeugt dadurch eine sehr geladene Atmosphäre in der man die Gefühle der Protagonistin sehr gut nachvollziehen kann. Es bringt einen auch zum Nachdenken darüber, weshalb auch in neuerer Zeit derart viele Gewalttaten an Schulen geschehen.
Ein überzeugend spannendes Buch eines der größten Unterhaltungsautors unserer Zeit, mit einer Spur Sozialkritik, ausgewogenen Charakteren und einer tiefgehenden emotionalen Handlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Rache heißt Carrie, 5. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carrie, English edition (Taschenbuch)
Die Rache heißt Carrie
Carrie hat wahrlich kein leichtes Leben. Aufgewachsen bei einer Mutter, die sich ihrem religiösen Wahn hingebt und versucht ihre Tochter zur Unschuld der Welt zu erziehen, geradezu fanatisch und gespenstisch alles als Sünde abstraft, fällt sie bei ihren Mitschülern schnell auf. Sie wird Opfer von verschiedenen Hänseleien, die immer grausamer werden, die ihr Leben zur Hölle machen. Vor allem, als sie beim Duschen nach dem Sportunterricht aufgrund ihrer ersten Periode in Panik ausbricht, versucht ihr keiner klar zu machen, was das Blut zwischen ihren Beinen bedeutet, dass sie zur Verzweiflung treibt. Im Glauben, sie verblutet, bewerfen sie ihre Mitschüler mit Tampons und anderen Dingen, ziehen sie auf und lassen sie mit ihrer Todesangst kämpfen. Schließlich greift die Sportlehrerin ein und beendet die grausame Szene, bei der auch eine Lampe plötzlich zu Bruch ging.
Es war nicht der erste ungewöhnliche Fall dieser Art, der die telekinetische Kräfte in Carrie weckt. Sie lernt mit dieser schlummernden Kraft umzugehen, sie zu kontrollieren und beginnt damit Gegenstände schweben zu lassen. Ein kleines bisschen Trost in ihrem sonst bescheidenen Leben, dass sie schon lange abgeschrieben hat.
Doch Tommy, einer beliebtesten Jungen der High School, fragt sie, ob sie mit ihm auf den Abschlussball gehen soll. Anfangs ist Carrie misstrauisch und sieht dahinter nur eine grausame Episode der Demütigung, lässt sich aber von ihm überreden. Alles scheint gut zu werden, für sie könnte endlich ein neues Leben beginnen, sie könnte aus dieser Welt ausbrechen, einfach nur normal leben. Zumindest glaubte sie das...

Mit "Carrie" legte Stephen King seinen ersten publizierten Roman hervor und damit den Meilenstein für seine Weltkarriere. Was King uns in seinem Roman erzählt, ist eine kleinstädtische Geschichte, über eine religionsfanatische Mutter, die mehr als nur eine Störung zu haben scheint, und das tragische Schicksal eines Mädchen, dass sich nur wünscht wie die anderen zu sein, von ihren Mitschülern gemocht zu werden und nicht nur das Opfer ihrer Umstände zu sein. Bis dahin könnte man meinen, man hat einen klassische Geschichte vor sich, über ein Mädchen, dass es schafft akzeptiert zu werden, endlich aus ihrer Misere ausbrechen kann und doch schlussendlich noch tiefer fällt. Doch nichts dergleichen bietet Stephen King und erzählt stattdessen die Geschichte eines Mädchen mit einer Gabe. Ihre telekinetischen Kräfte sind für sie ein Segen, in ihrer sonst so abscheulichen Welt und verleihen ihr Kraft und Mut und schlussendlich auch die Kraft, sich an denen zu rächen, die ihr so lange Leid zugefügt.
Das Faszinierde ist dabei, dass man als Leser nicht ein einziges Mal den Gedanken verspürt, dass es ungerecht ist. Insgeheim liest man über die Worte und denkt sich, sie haben es verdient, sie haben es alle verdient und ist schier entsetzt über seine eigene Brutalität. Denn das, was Carrie White erleben musste, wünscht sich niemand. Man durchleidet ihr Leben, möchte sie in den Arm nehmen und trösten, ihr sagen, dass alles gut wird, sie von ihrer kranken Mutter wegnehmen, die sie einsperrt und für ihre angeblichen Sünden bestraft, die keine Sünden sein können, weil sie natürlich sind. Eine Mutter, die sich selbst hasst für ihr sündiges Leben und ihrer Tochter zur absoluten Reinheit erziehen will, egal wie viel Kummer Carrie dabei ertragen muss. Egal, was sie ihrer Tochter dabei antut und sie sehr sie Carrie dadurch von der Gesellschaf isoliert.
Mit spielerischer Hand bringt uns Stephen King zu diesen Mitgefühl für Carrie. Er erzählt aus verschidenen Perspektiven ihr Leben, aus ihrer Eigenen, teilweise aus Leuten, die sie kannten, die manche Dinge miterlebt hatten oder auch die Sicht ihrer Peiniger, die man aufhalten möchte und doch nur zusehen kann. Dabei greift King zu ungewöhnlich Mitteln. Er benutzt Zeitungsausschnitte, Berichte aus fiktiven Büchern oder teilweise wissenschaftliche Abhandlungen um das Phänomen Carrie aufzuschlüsseln und schafft dadurch die nötige Distanz zum Leser, dass er sich ein gesamtes Bild der Lage machen kann. Immer mit einem angepassten Schreibstil, der nicht nur die Gedanken seiner Perspektivträger realistisch wiedergibt, sondern temporeich die Geschichte vorantreibt. Dieser Reichtum aus Ansichten, vermengt sich zu einer Person, einer runden Persönlichkeit, die eine tragische Figur ist und deren Beweggründe man nur zu gut verstehen kann. Man verspürt Hilflosigkeit, weil man das Unausweichliche kommen sieht, weil es so kommen muss und sieht die Katastrophe, ihre Anfänge, ihre Gründe und ihre Auswirkungen. Und nicht immer geht King dabei in chronologischer Reihenfolge vor, nimmt Teile vorwegt, fügt andere hinzu, so dass der Leser das Ende vorzeitig weiß und es trotz allem der Spannung nicht schadet. Vielmehr ist das Vorwegnehmen, der Schlüssel dem Leser das Herz zu brechen, denn er möchte es aufhalten und kann es doch nicht tun. Das komplette Spektrum wie ein braves Mädchen zu einem Monstrum wird, dass es gar nicht sein wollte und nie werden wollte, ist dargestellt. Und genau dort zerspringt der Horror in Stephen Kings Roman und wird zu einen tiefsinnigen Roman, der nicht nur ein Höllenszenario beschwört, sondern vor allem ein Psychogram eines Unschuldigen bietet, der durch seine Ohnmacht keinen anderen Ausweg mehr sieht. Carrie ist wie ein Tier, in die Ecke gedrängt und keinen anderen Ausweg mehr sieht. Das übernatürliche Element ist da nur noch ein Extra um dem Ganzen einen bildreichen Rahmen zu bieten und die Handlung mit einem Knall enden lässt, und einen Leser zurücklässt, der nicht weiß, der die Katastrophe bedauern oder das tragische Schicksal von Carrie beweinen soll.

Fazit
"Carrie" ist Stephen King's Debüt, welches nicht ohne Grund den Meilenstein für eine Karriere legte. Hier zeigt der Meister des Horrors seine Vielfältigkeit, sein Gespür für Charaktere und das Talent für bitterböse und große Szenarien. Für Fans von King Pflicht, für alle anderen eine großartige Erfahrung für tiefsinnige Horrorliteratur, die weit über den bloßen Horror hinausgeht. Wenn es nicht sogar in seinem Inneren den wahren Horror des Lebens zeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk!, 20. Februar 2010
Von 
N. Knickmeier "Nadine" (Simbach am Inn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Carrie: Roman (Taschenbuch)
Ohne Zweifel ist dieses Werk, eines der besten Romane, die ich je gelesen habe. Es war mein zweites Buch, von Stephen King, das ich in vier Tagen verschlungen hatte. Die Geschichte einen jungen, eingeschüchterten Mädchens, das ihre Wut durch Telekinese entfesselt, fesselte mich, von Anfang an. Man leidet, freut und fühlt mit Carrie bis zum Ende mit. Vor allem der Schreibstil, der von allen Schriftstellern, deren Werke ich bereits lesen durfte der realistischte ist. Man kann sich alle genau vorstellen, die Personen, die Schauplätze ebenso die Taten und Emotionen.

Kann diese Buch, wirklich mehr als nur empfehlen, wahrlich ein Meisterwerk, für jeden King-Fan ein absolutes muss!

Möchte noch gerne einen Tipp geben, falls man vorhat sich den Film anzusehen, kann ich nur raten dies zuerst zu tun, da die Enttäuschung zu groß ist. Jedenfalls meiner Meinung nach. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Carrie (Hörbuch), 22. Juni 2012
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Carrie (MP3 CD)
Erster Eindruck: Einer von Kings bekannteste Romanen

Die 3-jährige Carrie lebt seit dem Tod ihres Vaters allein bei ihrer religiös-fanatischen Mutter. Als diese in einem Wahnanfall ihre Tochter umbringen will, löst Carrie einen Steinhagel aus. Und auch als Teenager kommen ihre übersinnlichen Fähigkeiten nicht zum Erliegen, und auch hier wird sie von Mitschülern immer wieder gedemütigt...

Oftmals als Großmeister des Horrors betitelt hat Stephen King eben dieses Genre immer wieder geprägt und weiterentwickelt. So auch mit 'Carrie', einem seiner ersten Romane, der nun erstmals als ungekürzte Lesung erschienen ist. Der Anfang ist dabei noch recht beschaulich und in der später typischen Kleinstadtkulisse gehalten, doch konsequent entwickelt sich das Szenario weiter und steigert sich hin zu einem packenden Finale, einem regelrechten Gewaltexzess. Dabei wird Carries Leben als Außenseiterin, weder von der Mutter noch von den Mitschülern akzeptiert und immer wieder gedemütigt, genau beleuchtet, was ihre Entwicklung nachvollziehbar machen lässt. Ihre übersinnlichen Kräfte steigern sich dabei in eben diesem Maße weiter, in dem sich auch ihre problematische Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Erwachsenwerden und der aufkeimenden Sexualität wächst. Beklemmend und bedrückend ist die Stimmung, die besonders in den letzten Szenen eine wahrhaftige Explosion nach sich zieht. Interessant, wie sich ein erwachsener Mann in die Ängste und Nöte eines jungen Mädchen hineinversetzt und diese ebenso glaubwürdig wie eindringlich porträtiert. Carrie gehört mittlerweile zu Recht zu den Klassikern des Horror-Genres und kann auch in dieser Umsetzung vollkommen überzeugen.

Als Sprecherin des Hörbuchs konnte die großartige Franziska Pigulla gewonnen werden, die mit ihrer variablen Stimme jede Situation genau ausleuchten kann. Auch die Steigerung des Romans kann von ihr genau aufgegriffen werden, die anfängliche, fast beschauliche Stille und die spätere Gewaltorgie, die Carrie veranlasst, wird von ihr ebenso gut umgesetzt. Eine sehr gute Leistung, die durch den dunklen und teilweise bedrohlichen Klang ihrer Stimme noch unterstützt wird.

Auf gerade einmal zwei CDs passen die über 9 Stunden der Lesung im MP3-Format. Diese sind in einer einfachen Papphülle untergebracht, die kleine Infos zu Sprecherin und Autor bereit hält, ansonsten aber recht simpel gestaltet wurde. Das Titelbild zeigt ein Stück von Carries rotem Kleid und einen einfachen Schriftzug, die Hülle ist aber ein wenig zu hoch um bequem in jedes CD-Regals zu passen.

Fazit: Ein bedrückender Roman mit einer konsequente Steigerung und gelungenen fantastischen Elementen, sehr gut vorgetragen von Franziska Pigulla.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stephen Kings Debut - ein Horroklassiker, 14. Oktober 2006
Von 
Mario Pf. (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Carrie (Taschenbuch)
Geboren als Kind fanatisch religiöser Christen wächst Carrie zu der geborenen Außenseiterin heran. Als Dreijährige ließ sie einst einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederprasseln, weil ihre eigene Mutter sie in ihrem religiösen Wahn ermorden wollte. Als Sechzehnjährige wird sie von ihren Mitschülern wegen ihrer scheuen, zurückhaltenden Art, ihrem tiefgehenden Glauben, der daraus resultierenden Unwissenheit und ihrem Aussehen gehänselt. Eines Tages setzt das Eintreten ihrer ersten Menstruation jedoch ein Ereignis in Gang, in dessen Verlauf sie einen Augenblick schlimmster Demütigung erleben muss und Kraft ihrer Gedanken eine Glühbirne zur Explosion bringt. Der nahende Abschlussball lässt ihre Mitschülerin Christine Hargensen einen Plan schmieden, wie sie Carrie einen wahrhaft bösen Streich spielen kann. Susan Snell jedoch bittet ihren Freund Tommy Ross Carrie zum Abschlussball einzuladen, um ihr wenigstens eine kleine Freude zu machen. Doch was keiner ahnt, Carrie verfügt über eine unheimliche Gabe, die sich langsam zu entwickeln beginnt. Als Chris Streich gelingt, können sie weder Susan, noch die zarten Bande zu Tommy daran hindern sich von Schmerz, Enttäuschung und Wut zum Äußersten treiben zu lassen. Carrie rächt sich und entfesselt Kraft ihres Willens ein Inferno, das die Stadt beinahe in Schutt und Asche zu legen droht.

Mit Carrie hat Stephen King ein faszinierendes Werk über eine Außenseiterin geschaffen, die sich in die Lage versetzt sieht, sich an Allem und Jeden zu rächen. Schon sein erstes Werk zeugt von einem spannenden Handlungsaufbau, einer furchterregenden Macht und einem dramatischen Finale.

Die Situation von Außenseitern ist in diesem Buch sehr schön dargestellt und dürfte wohl einigermaßen den gegebenen Situationen entsprechen. Carries Rache stellt auch die Wut der meisten Außenseiter auf die Gesellschaft, die sie so verachtet, sehr gut dar und erzeugt dadurch eine sehr geladene Atmosphäre in der man die Gefühle der Protagonistin sehr gut nachvollziehen kann. Es bringt einen auch zum Nachdenken darüber, weshalb auch in neuerer Zeit derart viele Gewalttaten an Schulen geschehen.

Ein überzeugend spannendes Buch eines der größten Unterhaltungsautors unserer Zeit, mit einer Spur Sozialkritik, ausgewogenen Charakteren und einer tiefgehenden emotionalen Handlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Langeweile !, 12. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Carrie (Broschiert)
Also ich bin ja keine geborene Leseratte und tu mich wirklich schwer an Büchern, die mich nicht fesseln...
Aber "Carrie" fand ich echt spitze. Ich hatte keine Probleme stundenlang in diesem Buch zu lesen... Ich fand es durchaus spannend und hab mir nach diesem Buch (was mein erstes von Stephen King war) gleich ein weiteres von ihm gekauft ("Das Spiel").
Spannung, Neugier,... man möchte einfach wissen, wie's weitergeht!
Ich kann dieses Buch durchaus weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Name, der Horrorgeschichte schrieb, 16. März 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Carrie (Gebundene Ausgabe)
Hiermit begann alles. "Carrie" ist Stephen Kings wohl bekanntester, aber auch am wenigsten gelesener Roman. Warum eigentlich? Das Buch ist dünn, läßt sich bequem lesen, ist fesselnd und durch Zeitungsberichte fast authentisch geschrieben und ist brillant (wenn auch aus heutiger Sicht etwas altmodisch) verfilmt worden. Also, keine Angst vor Klassikern und ran an "Carrie"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schnörkelloser King - wie gemacht für Einsteiger!!!, 11. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Carrie: Roman (Taschenbuch)
"Carrie". Eines der ganz frühen King-Werke, in dem das für viele seiner Bücher typische amerikanische Kleinstadt-Szenario seine Feuertaufe erfährt. Stephen King erzählt aus mehreren Perspektiven (u.a. Rückblenden) das bedauernswerte Leben des übersinnlich begabten Mädchens Carrie. Gerade als sich für die Teenagerin scheinbar ein Silberstreif am Horizont zeigt, entfesselt ein böser Streich das Chaos in der Stadt Chamberlain. Und dieses Chaos ist das Werk der zutiefst gedemütigten Carrie...
In "Carrie" lässt der Meister bereits einige seiner unnachahmlichen Talente aufblitzen, für die er von seiner Fangemeinde geschätzt wird.
Zum einen schafft er es, dass man sich sehr gut in die Lage der Protagonistin hineinversetzen kann. Carrietta White alias Carrie tat mir das ganze Buch über leid, ihr wiederfuhr wirklich nichts Gutes (eine durchgeknallte, religiöse Fanatikerin als Mutter, fiese Mitschülerinnen, Hänseleien und Prügel).
Als Carrie am Ende fast ganz Chamberlain auseinandernahm, stellte ich bei mir dann auch eher einen trotzig-rachsüchtigen "Ja, gibs ihnen - Effekt" fest, als mit den Opfern Mitleid zu haben (keine Angst, eigentlich bin ich echt friedliebend!!!).
Kurz gesagt, King bringt die Leute bereits in "Carrie" dazu, seine Helden zu lieben und die Bösewichter zu fürchten bzw. zu hassen. Er schafft auf seine Weise Identifikation.
Erwähnenswert ist auch seine schon vorhandene Schonungslosigkeit gegenüber dem Leser: King hat den Mut, in Hollywood-untypischster Manier Charaktere und Figuren sterben zu lassen, die man gerade ins Herz geschlossen hat (Carrie).
Zahlreiche Ausschnitte aus Magazinen, Zeitungen etc., die Carries Tod mehr oder weniger vorwegnehmen, erzeugen schon früh im Buch eine trostlos-traurige, irgendwie hoffnungslose Stimmung - vor allem für diejenigen, die darauf setzen, dass es ein Happy End für Carrie gibt. Für mich persönlich hat diese bittersüße Gewissheit durchaus ihren Reiz (genau wie Kings Methode, die Erzählperspektive zu wechseln - sie fördert den Lesefluss eher, als dass sie ihn hemmt).
Ich kann aber auch sehr gut verstehen, wenn man kritisiert, dass der Meister durch seine Andeutungen bezüglich Carries frühzeitigem Ableben die Spannungskurve von vornherein einschränkt und beschneidet.
Also: Wer King vor allem liest, weil er seinen teilweise ausschweifenden Erzählstil und seine Liebe zum Detail schätzt ("The Stand", "ES" etc.), ist bei "Carrie" wohl an eher der falschen Adresse. Hier verzichtet King für seine Verhältnisse größtenteils auf die Dekoration und konzentriert sich auf das Wesentlichste.
Aber: Wer auf einen schnörkellosen und übersichtlichen Erzählstil, Spannung & Horror in erträglichen Dosen und auf viel Feuer steht, der liest Carrie locker in 4-5 Nächten durch - garantiert ohne sich zu langweilen.
Besonders für King-Einsteiger ist der Roman zu empfehlen. Nicht zu grausam, nicht zu lang und komplex, aber immer logisch nachvollziehbar und unterhaltsam.
P.S.: Wenn es gegangen wäre, hätte ich dem Buch 3,5 Sterne gegeben. Aber wie sagt man so schön? Im Zweifelsfalle für den Angeklagten (oder so)...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Carrie zum hören., 18. Mai 2012
Von 
Florian (Rostock, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Carrie (MP3 CD)
Kurz ein paar Worte zur Einleitung:
Ich habe mich riesig gefreut, als ich erfuhr das Carrie als ungekürztes Hörbuch erscheint. Meine Erwartungen waren von Beginn an groß und wurden noch größer als ich sah, wer es lesen sollte: Franziska Pigulla. Wer sich ein wenig mit Hörbüchern auskennt wird wissen wie Vielseitig ihre Stimme sein kann. Kurz: Ich habe mich auf diese Veröffentlichung gefreut wie ein Schnitzel.

Ich werde jetzt hier nicht auf die Handlung eingehen, da sie
a) Vielen bekannt sein dürfte und
b) Es genug Beschreibungen beim Buch gibt und ich mich nicht wiederholen möchte

Format und Aufmachung:
Das Hörbuch kommt als MP3- Format und passt somit auf 2 CDs Diese sind in eine einfache Hülle geschoben (kein Jewelcase). Das Cover ist einfach aber einprägsam: Man sieht einen Teil von Carris rotem Kleid und Autor und Titel heben sich in weißer Schrift ab.

Die Sprecherin
Franziska Pigulla erfüllt meine Erwartungen voll und ganz. Jede Situation wird von ihrer Stimme hervorragend interpretiert. Egal ob ruhige nachdenkliche Passagen, Carries Verzweiflung oder Wut sowie der Religiöse Wahn ihrer Mutter und die Hinterhältigkeit der Mitschüler. Alles passt. Aus meiner Sicht hätte man niemand besseres hierfür finden können.

Ein kleiner Kritikpunkt
Einige Tracks, die nacheinander kommen haben nur ein Laufzeit von 2 Minuten oder weniger. Diese hätte man vielleicht zusammenfassen können.

Fazit:
Ein King Klassiker mit einer Top Sprecherin. Für 15 Euro bekommt man ca. 9 Stunden beste Unterhaltung. Kaufempfehlung bzw. Kaufpflicht für jeden King Fan und Hörbuchliebhaber

Ich hoffe, das diese Bewertungen eine Hilfe für evtl. Käufer ist. Wenn jemand Lob oder Kritik äussern möchete: Kommentare sind gerne erwünscht.

PS.: Zwar kommt das Hörbuch offiziell erst heute heraus, allerdings hatte es meine Buchhandlung schon zwei Tage früher und ich konnte es schon genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss, 26. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Carrie: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte ist wirklich gut aufgebaut, die Spannung steigt und steigt, bis sie schließlich im wahrsten Sinne des Wortes explodiert und sich die Ereignisse überschlagen. Gut sind zudem die Einblicke in die Akte zu dem "Fall Carrie". Durch diese Unterbrechungen in der Handlung werden dem Leser immer wieder Hintergründe und Informationen zu Carrie gegeben.
Oft spiegeln sich in Kings Romanen seine eigenen Kindesängste, so auch hier: Carrie wird von den ihren Mitschülern gedemütigt und gehänselt. Als endlich ein Hoffnungsschimmer auftaucht und sich scheinbar alles zum Guten wendet, wird sie erneut gedemütigt und blamiert - vor der gesamten Schule. Dies führt dazu, dass die Situation eskaliert; Carrie verliert die Kontrolle über ihre übernatürlichen Kräfte und der Frühlingsball wird zur Katastrophe.
Stephen King ist mit diesem Buch zu Recht der Durchbruch gelungen. Unausgeschmückt reihen sich in "Carrie" die Ereignisse aneinander (im Gegensatz zu seinen meisten Romanen) und die Spannung wird das ganze Buch durch aufrechterhalten.
Das Buch ist wirklich empfehlenswert und man ist so gefesselt, dass man das Buch inerhalb weniger Tagen durchgelesen haben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xbbb5fd2c)

Dieses Produkt

Carrie: Roman
Carrie: Roman von Stephen King (Taschenbuch - 22. November 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen