Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beziehungschaos mit viel Humor und Witz
Derzeit ist Kerstin Gier mit ihrer Romanreihe "Liebe geht durch alle Zeiten" und deren geplante Verfilmung in aller Munde. Auch hat sie sich in den letzten Jahren durch ihre Geschichten rund um die "Müttermafia" einen Namen im Bereich moderner Unterhaltungs- und Frauenliteratur gemacht. Bei "Männer und andere Katastrophen" handelt es sich nun um ihr...
Veröffentlicht am 16. März 2011 von Axel Fischer Media-Mania.de

versus
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist selbst eine Katastrophe
Ich bin total enttäuscht von "Männer und andere Katastrophen". Dieses Buch habe ich mir zur Unterhaltung geholt und es hat mich nicht sonderlich unterhalten. Ich dachte schon mein Leben wäre langweilig, aber das Leben von Judith aus dem Buch topt alles...Nicht nur dass das Buch nicht lustig ist, es bietet nichts. Judith wird lediglich von ihrem Freund...
Veröffentlicht am 25. August 2010 von R. Kizildag


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beziehungschaos mit viel Humor und Witz, 16. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen (Audio CD)
Derzeit ist Kerstin Gier mit ihrer Romanreihe "Liebe geht durch alle Zeiten" und deren geplante Verfilmung in aller Munde. Auch hat sie sich in den letzten Jahren durch ihre Geschichten rund um die "Müttermafia" einen Namen im Bereich moderner Unterhaltungs- und Frauenliteratur gemacht. Bei "Männer und andere Katastrophen" handelt es sich nun um ihr Erstlingswerk, das jedoch erst jetzt als Hörbuch (gekürzte Fassung) erschienen ist. Die Romanvorlage wurde bereits im Jahr 1999 mit Heike Makatsch in der Hauptrolle unter gleichnamigem Titel verfilmt.

Im Zentrum der Geschichte steht die gefrustete 26jährige Judith, die sich zwar mit allerlei Sorgen und Problemen konfrontiert sieht, dabei jedoch meist eine gute Figur macht und sich trotz aller Widrigkeiten nicht unterkriegen lässt. Die Turbulenzen reißen nicht ab und so gestaltet sich die Handlung zu jeder Zeit abwechslungsreich und schreitet zügig voran. Neben der Entdeckung ihrer künsterlichen Ader trifft sie auf ihrer Suche nach dem perfekten Partner auf allerlei fragwürdige Exemplare der Gattung Mann, über die man sich letztlich nur wundern kann. Insbesondere diese Erlebnisse machen den Charme und Witz dieser Geschichte aus. Denn obgleich die Charaktere etwas überzeichnet sind, trifft die Autorin doch den richtigen Ton und inszeniert humorvoll die Odyssee des Kennlernens in einer nicht unrealistischen Alltagsgeschichte. Daher fällt die Identifikation mit der Hauptfigur nicht schwer und so begleitet man diese gebannt auf ihrem holprigen Weg und hofft wie sie auf ein klassisches Happy End mit dem heißersehnten Ritter in schimmernder Rüstung.

Zunächst erscheint Irina von Bentheim als Einleserin dem Charakter der Hauptfigur nicht ganz entsprechen zu können. Dies mag wohl daran liegen, dass ihre Stimme durch die langjährige Synchronisation der Carrie Bradshaw aus "Sex and the City" untrennbar mit dem Aussehen und dem Charakter dieser Serienfigur verbunden ist. Lässt man sich jedoch auf die Geschichte ein, tritt dies schnell in den Hintergrund und es wird deutlich, dass sie ihre Arbeit versteht und den Zuhörer geschickt zu fesseln und unterhalten weiß. "Männer und andere Katastrophen" ist ein amüsanter und phasenweise skuriler Abstecher in die Welt einer Mittzwanzigjährigen, die sich dem Leben und insbesondere den Männern wacker und manchmal auch etwas planlos stellt. Dieses Hörbuch garantiert somit einige Stunden gute Unterhaltung und greift so manche wohlbekannten Stolpersteine aus dem Bereich des menschlichen Balzverhaltens witzig und ironisch auf. Dabei stört es nicht, dass die Charaktere eher sterotyp dargestellt werden und die Handlung zum Ende hin etwas vorhersehbar wird. Letztlich geht es aber um die kleinen Absurditäten des Alltags und die Suche nach der großen Liebe und nicht um die Darstellung einer komplexen Story mit vielschichtigen und differenzierten Charakteren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist selbst eine Katastrophe, 25. August 2010
Von 
R. Kizildag (Münster) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
Ich bin total enttäuscht von "Männer und andere Katastrophen". Dieses Buch habe ich mir zur Unterhaltung geholt und es hat mich nicht sonderlich unterhalten. Ich dachte schon mein Leben wäre langweilig, aber das Leben von Judith aus dem Buch topt alles...Nicht nur dass das Buch nicht lustig ist, es bietet nichts. Judith wird lediglich von ihrem Freund verlassen, trifft ein paar Kerle und verkauft dann Puppen. Hätt man sich echt sparen können. Wer sich mit diesem Buch langweilen will, ist denke ich gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider belanglos, 30. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
Ich habe "Die Mütter Mafia" und "Die Patin" von Kerstin Gier gelesen und war begeistert. Von diesem Buch war ich maßlos enttäuscht. Es war mir auch als Strandlektüre zu belanglos und banal. Männer sind manchmal ein Katastrophe - Stimmts Mädels?!- aber wenn man so hemmungslos überzeichnet, ist es einfach nicht mehr lustig, sondern langweilig und ärgerlich. Zwei Punkte deshalb, weil ich doch ein paarmal lachen musste, aber insgesamt überwog die Enttäuschung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Recht langweilig, 22. August 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
Ich war auf der Suche nach einem neuen lustigen Frauenroman und dachte, dieser hört sich doch nicht schlecht an. Leider fing das Buch schon ziemlich langweilig an, zwischenzeitlich wurde es mal spannender, aber alles in allem doch eher lahm. Ich hatte wirklich Mühe das Buch zu Ende zu lesen. Für Leute, die Anette Göttlicher und Ildiko von Kürthy Bücher lieben, ist mein Rat: Finger weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann man lesen ..., 27. September 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
... muss man aber nicht. Es stimmt, dass das Buch zeitweise etwas langatmig ist und irgendwie fehlt auch ein bißchen die Spannung. Ebenso fehlt in diesem Buch der typische Kerstin Gier-Humor, der mich sonst lauthals auflachen lässt. Es gibt bessere Bücher von ihr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witziges für Zwischendurch, 29. Mai 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
Das war das erste Buch von Kerstin Gier, dass ich gelesen hab, aber es wird sicherlich nicht das letzte sein.

Ich bin immer wieder auf der Suche nach amüsanter Literatur für zwischendurch - für den See, für U-Bahnfahren, ... und in dem Buch wurde ich fündig.

Mittlerweile gibt es soviele grottenschlechte Sachen auf dem Markt, da war das echt ein Glücksgriff.

Die Geschichte ansich handelt von einer 26 jährigen Langzeitstudentin, die nach 5 Jahren Beziehung diegleiche in den Sand setzt und immer wieder mehr oder weniger auf einen "Traum"-Lebensabschnittspartner wartet. Zwischendurch passieren natürlich alle möglichen Dinge.

Mir hat der Schreibstil total gefallen - leicht sarkastisch, und oftmals mit einem Augenzwinkern.

Manchmal musste ich wirklich laut lachen, anderes war mir wiederum zu langatmig.

Insgesamt gesehen gibt es 4 Sterne. Es ist ein gutes Buch und ich werde sicherlich mehrere von Kerstin Gier in Zukunft lesen.

Eine Vorrezensentin meinte, dass irgendwie der rote Faden fehlt - jein. Aber die Sache mit "dem" Mann, das "Happy-End" bleibt teilweise aus. Das hätte man sicherlich spannender und ausführlicher gestalten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sie brauchen dies keineswegs als Opprabation zu vindizieren., 9. August 2010
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
Judith Raabe, 26, Germanistikstudentin im 11. Semester und unglücklich. Ihr Freund hat sich verlassen, es hat sich einfach so ergeben, ganz plötzlich. Dabei ist sie damit eigentlich gar nicht so schlecht dran, wenn sie sich so die Männer anschaut, mit denen ihre Freundinnen gestraft sind, wie Susannas Bruno, für dessen Erscheinung Alptraum noch grob verharmlosend wäre. Andererseits gibt es dann aber auch diese glücklich verheirateten Frauen mit wundervollen Kindern, OK Kinder sind nur bis zu einem gewissen Grad wundervoll, nach einer Weile nerven sie einfach nur, aber dennoch. Irgendwo muss doch Judiths Mr. Right sein.

Hier nun Kerstin Giers Debütroman, den sie1996 veröffentlichte und der 1999 bereits mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt wurde. Schon in diesem Debütroman ist alles dabei, was einen Gier Roman ausmacht: Lustige weibliche Charaktere und ihre Probleme mit Männern und eine Menge schwarzer und sehr treffender Humor. Wunderbar einfach die Szene in welcher Judith und ihre Kollegin den Arroganten Chef mit Fremdwörtern erschlagen, oder wie die neue, junge, sexy und vor allem katholische Sekretärin verzweifelt mit der Computertastatur zurechtzukommen versucht. Auch die diversen Männertypen sind sehr pointiert karikiert und es ist kein Wunder, dass Judith und ihre Freundin Katja irgendwann einfach zu dem Schluss kommen, dass 100% aller Männer, mit denen Judith sich in letzter Zeit getroffen hat, Psychopathen waren und dass es den Richtigen einfach nicht gibt. Männer seien doch alle irgendwie gestört. Judith hat daher für die Nächste Zeit erst einmal die Nase voll von Männern, und will nur noch ihre Marionetten basteln, aber da kommt Leonoard.

Das Buch ist nun schon fast 15 Jahre alt und dennoch immer noch brandaktuell, was die typischen Probleme zwischen Mann und Frau angeht. Weniger aktuell ist (zumindest in meiner Ausgabe) die Tatsache, dass Computer damals wohl noch nicht zum täglichen Handwerkszeug gehörten und man den neuen Angestellten zeigen musste wo diese an gemacht würden. Auch geht Susanna noch in eine Telefonzelle, um ihren Bruno anzurufen, also eindeutig Vorhandyzeiten. Ich weiß nicht ob das in den neuen Ausgaben bereits überarbeitet und angepasst wurde.

Fazit: Ein bereits typischer Gier Roman, wenn auch noch ein wenig chaotisch und teils ein wenig überfrachtet wirkend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen gääähn, 19. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
..also selten hab ich so einen langatmigen, handlungsfreien und einschläfernden "frauen-roman" gelesen.. ich bin ein kerstin gier-fan und muss sagen, in dem zusammenhang--gott sei dank, hab ich nicht dieses buch als erstes von ihr gelesen.. ich hätte kein weiteres gekauft.. die handlung ist mehr als seicht, ausser der üblichen sie-sucht-ihn-problematik nichts vorzuweisen und hoppla auf der letzten seite nachdem man sich durch öde bürogeschichten und bastelarbeiten und farblose charaktere gekämpft hat, steht da mr. right in fünf sätzen vor ihr... tada... selten so enttäuscht gewesen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen es gibt bessere, 12. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
ich habe schon mehrere bücher von kerstin gier gelesen und muss zugeben es gibt bessere....

ich finde in diesem punkt keinen roten faden der handlung und es ist auch irgndwie sehr langatmig geschrieben.... interessant wurde es gerade mal auf den letzten 5 seiten... da war dann das buch leider schon aus....

sie erzählt viele "geschichten" von verschiedenen personen und geht auf keine genau ein....

trotzdem merkt man hin und wieder den unverkennlichen charme von kerstin gier...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Easy reading, 5. Mai 2009
Von 
DB "davidbirkett" (Co. Kildare, Ireland (but born & raised Liverpool, UK)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Männer und andere Katastrophen: Roman (Taschenbuch)
I was looking for something not too heavy-going and spotted this among my suggestions. When I started reading it I thought it was a fairly blatant rip-off of "Bridget Jones' Diary", albeit a well-done, entertaining one. But checking the dates, I now realise that this is (almost) impossible. The two books appeared in the same year, so unless Kerstin Gier was a regular reader of "The Independent" (unlikely) and remarkably quick off the mark in dashing off her own book and getting it published, we have to conclude that the similarity is coincidental, and both she and Helen Fielding were capturing the Zeitgeist.
The cover mentions that there was a film of the book. Why isn't there a DVD available? Anyway, well worth a read, and I expect to sample some more of KG's rather superior chick-lit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Männer und andere Katastrophen: Roman
Männer und andere Katastrophen: Roman von Kerstin Gier (Taschenbuch - 30. Juli 1996)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,05
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen