Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


328 von 350 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine fesselnde Geschichte einer faszinierenden Zeit
Rebecca Gables neuem Roman "Hiobs Brüder" gelingt es, den Leser von den ersten Seiten an zu fesseln und in die Geschichte eintauchen zu lassen. Und so erscheint die Vorstellung eines Lebens ohne die allabendliche Lektüre von "Hiobs Brüder" und ohne das damit verbundene Abtauchen in diese so gänzlich andere, erschreckende und doch bunte und...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2009 von M. C. Kepling

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwacher Gablé-Roman voller unzeitgemäßem Gedankengut und schablonenhaften Figuren
Man hat beim Lesen der letzten Gable-Romane das Gefühl, dass die Autorin ihr Pulver nicht thematisch, aber erzählerisch verschossen hat:

Der Einstieg in ihren neuen Roman ist vielversprechend, da er sich stark von den Vorgängern unterscheidet: Er beginnt nicht mit der Schilderung des Umfeldes oder der Kindheit der Hauptperson, sondern "offen",...
Veröffentlicht am 11. August 2011 von D.Marone


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rebecca Gable halt, 21. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Brüder (Audio CD)
Wie erwartet ist auch das Hörbuch ein Genuss und muss für jeden Gable Fan,die Passagen die ausgelassen wurden sind zu verschmerzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Lesestoff, 2. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Brüder (Taschenbuch)
entspricht meinen Vorstellungen, gut zu lesen x x x x x x x x x x x x x x
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leichte Kost, 1. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Brüder (Audio CD)
Das war mein zweiter Gable-Roman.
Der Aufbau ist jedes Mal der gleiche. Linearer Erzählstrang mit holzschnitzartig gefärbten Figuren. Jeder Charakter wird zu Beginn in gut oder böse eingeteilt. Eine weitere Entwicklung gibt es nicht. Wer anfangs gut war, bleibt das bis zum Schluss der Geschichte und wer böse war, hat keine Chance zur Änderung. Das Gute und das Böse treffen ständig aufeinander und erzeugen kurzfristige Siege und Niederlagen. Daraus baut sich eine gewisse Spannung auf. Am Ende gewinnt natürlich das Gute.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eines ihrer besten Bücher, 23. Dezember 2009
Endlich wieder ein Buch, bei dem die Autorin vor lauter historischen Figuren nicht das Geschichtenerzählen vergessen hat. Wie in "Das Lächeln der Fortuna" stehen in diesem Buch wieder die Schicksale einfacher Menschen ihrer Zeit im Mittelpunkt. Historische Figuren, Könige und ihr Gefolge sind zu Randfiguren geworden, was dem Buch nur gut tut. Ein Mann, der sein Gedächtnis verloren hat, von bigotten Mönchen auf einer Insel eingesperrt zusammen mit Behinderten und "Verrückten", darunter ein pschopatischer Killer und ein Kleriker, der sich für einen verstorbenen Heiligen hält. Der Mann ohne Gedächtnis organisiert den Alltag auf der Insel zum größtmöglichen Wohle aller. Und als ihnen die Flucht gelingt, wird er wider Willen zum Führer einer sehr seltsamen Gemeinschaft. Nicht nur ein historischer Roman, diese Geschichte erzählt vom Wert des Lebens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke Frau Gablé!, 29. Oktober 2009
Von 
J. Thiele (Erfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
.... für dieses, wieder einmal, sehr gelungene Buch.
Mit Vorfreude warte ich auf jedes neue Buch von Rebecca Gablé und auch bei "Hiobs Brüder" hat sich das Warten gelohnt.
Die Handlung strotzt vielleicht nicht vor Spannung wie manch ein Krimi, aber dennoch schafft es Gablé mit ihrem wundervollen Schreibstil den Leser an ihr Buch zu fesseln.
Die Charaktere (die Hiobs Brüder) wachsen einem schnell ans Herz und auch die Geschichte der Hauptfigur "Losian" zieht den Leser in seinen Bann.
Ich persönlich würde dieses Werk jedem wärmstens empfehlen, der sich für historische Romane begeistern kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder einmal ein großartiges Gable- Buch, 19. November 2009
Von 
Hiobs Brüder ist wirklich ein fantastisches Buch... Auf jeden Fall für alle Gable Fans, besonders weil sich Personen aus vergangenen Büchern auch in dieser Geschichte wiederfinden. Die verschiedenen Charaktere sind sehr glaubhaft beschrieben, es besteht schnell eine Beziehung zu den fiktiven Personen, was dazu führte, dass ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Allerdings war das Ende des Buches denke ich nicht so gelungen wie die restlichen Teile. Ich bin jetzt schon gespannt und voller Vorfreude auf den nächsten Gable- Roman!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hiobs Brüder,, 30. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Brüder (Audio CD)
die ausgestoßenen der Gesellschaft. Hier greift die Autorin ein Thema auf, welches im grassierenden Mittelalter-Boom gerne totgeschwiegen wird: die Grausamkeit gegen behinderte Mitmenschen. Allein für diesen Mut gibt es von mir schon 5 Sterne. Das Ganze wird im gewohnt soliden Schreibstil verarbeitet und von einem wie immer hervorragenden Sprecher vorgetragen. Sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder mal wunderschön, 19. Mai 2010
Von 
Dieses Buch von Rebecca Gable wurde lang von mir erwartet und ich bin nicht entäuscht worden. Es liest sich, wie die anderen Bücher auch, flüssig und gut. Für alle Fans von Historischen Romanen nur zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Losian und seine Freunde, 27. Oktober 2009
Von 
Bibi Wenzel (MKK, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Die (schein-)heiligen Brüder von St. Pancras bewirtschaften die sogenannte "Insel der Verdammten", ehemals Leprakolonie, heute Herberge für die Verrückten, die Seelenlosen. Hier landet eines Tages auch der fallsüchtige Normanne Simon de Clare und findet sich in einer äußerst bizarren Gemeinschaft wieder. Godric und Wulfric sind siamesische Zwillinge, King Edmund glaubt, der Heilige Edmund zu sein, der jedoch schon vor 200 Jahren lebte, Oswald leidet am Down-Syndrom, Luke wird von einer inneren Schlange in Schach gehalten und Losian hat sein Gedächtnis verloren. Doch es gibt noch einen, der selbst von diesen Aussätzigen ausgeschlossen ist, der psychopathische Regy, Reginald de Warenne, er muss allein angekettet leben, um keinen Schaden mehr anzurichten und wird lediglich einmal am Tag mit Essen versorgt. Mehr schlecht als recht schlägt sich diese Truppe durch den Alltag und kämpft ums nackte Überleben. Nach einer verheerenden Sturmflut, die einigen Bewohnern das Leben kostet, bietet sich jedoch die Chance der Flucht, doch wohin sollen sie eigentlich gehen? Nach einiger Zeit bauen sie ein Floß, steigen auf und reisen zurück in eine Welt, die eigentlich nichts mehr von ihnen wissen will...

Eine solche Truppe erregt natürlich Aufsehen und wird argwöhnisch betrachtet. Dass in England zur Zeit ein fürchterlicher Bürgerkrieg um den wahren König von England ausgebrochen ist, macht die Sache für diese Truppe nicht einfacher. Doch sie geben die Hoffnung nicht auf und ziehen weiter, bis nach East Anglia, von dem sich King Edmund viel verspricht, was sich dann auch bewahrheitet. Am Ziel angekommen, das ja eigentlich gar kein Ziel war, müssen sie einsehen, dass sie sich einen neuen Platz erkämpfen müssen und dann wäre da ja auch noch der Krieg. Aber können diese Gestalten überhaupt etwas im Krieg um den Thron ausrichten?

Gablé hat auch dieses Mal wieder lange und ausgiebig recherchiert, was ihren Romanen einfach immer wieder den gewissen Kick gibt. Ihr Kick zu dieser Geschichte, zu diesen Figuren, bestand jedoch aus zwei Teilen: a) die Insel Spinalonga vor Kreta, ein altes Leprosarium und b) die Reportage über geistig behinderte Männer, die sich nach dem Hurrikan Katrina aufmachten, gemeinsam die Sammelunterkunft zu finden. Aus diesen zwei Anregungen gestaltete Rebecca Gablé ein opulentes Werk mit vielschichtigen, äußerst interessanten Charakteren und einer historisch präzisen Darstellung des damaligen England. Sie bediente sich hierbei der damaligen Lehrmeinung, dass geistig und physisch behinderte Menschen keine Seele hätten und somit nicht Gottes Kinder seien. Da Gottes Kinder unbedingt vor diesen "Kreaturen" geschützt werden müssten, wurden die Seelenlosen weg gesperrt, z.B. auf der "Insel der Verdammten", wo Simon de Clare am Beginn der Geschichte landet.

Rebecca Gablé lesen heißt, sich in die damalige Zeit zurück zu versetzen und Teil der Geschichte zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht ohne Grund meine Nr.1!, 19. Oktober 2009
Von 
Mit Hiobs Brüder hat Rebecca Gablé mir wieder gezeigt, warum Sie meine Lieblingsautorin ist. Ich habe sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet und war ganz gespannt, was es mit sich bringt. Nachdem ich angefangen habe, es zu lesen, hat es mich nicht mehr losgelassen. Jedem Fan historischer Romane ist Rebecca Gablé nur wärmstens zu empfehlen. Weiter So!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hiobs Brüder
Hiobs Brüder von Rebecca Gablé (Taschenbuch - 20. Mai 2011)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen