newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

149
4,5 von 5 Sternen
House of Night - Betrogen: Roman
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe schon den ersten Teil verschlungen und nun habe ich denn zweiten durch und ich finde ihn einfach nur super.
Der zweite Band schließt direkt an den ersten an und deswegen ist es gut, wenn man die Reihe von Anfang an verfolgt, denn einige offene Geheimnisse aus dem ersten Band werden hier weitergeführt oder auch gelüftet, aber hier passiert soviel, dass man gar nicht so schnell umblättern kann.

Für mich war auch überraschend die Rolle von Neferet, nicht jeder ist so wie er scheint und dies wird in diesem Band sehr deutlich, auch was mit Stevie Rae passiert, damit hätte ich im Leben nicht gerechnet.
Aus dem ersten Band kommen auch Personen oder was auch immer dies jetzt sind, hier drin wieder vor, es passieren Morde und alles scheint miteinander verworben zu sein, aber wer glaubt man erfährt dies hier im Band, der irrt sich, denn es gibt ein offenes Ende und dem Leser bleiben Fragen im Kopf und man fragt sich wie es tatsächlich ausgehen wird und ob Stevie Rae für immer verloren ist oder nicht und wie es mit Neferet weiter geht.

Aufjedenfall ist dieser Band noch spannender als der erste und man wird richtig daran gefesselt, man findet auch wieder sehr gut rein, für diejenigen, die zwischen dem ersten und zweiten Band etwas gelesen haben, wird im zweiten Band doch einiges aus dem ersten wieder aufgegriffen und so wird einem ermöglicht, wieder reinzufinden und sich daran zu erinnern und das finde ich echt KLASSE.

Ein absolut gelungener zweiter Band aus der Reihe!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2012
Seit einem Monat ist Zoey nun im House of Night und Ruhe ist in ihr Leben noch nicht wirklich eingekehrt. Dann steht auch noch ein Elternabend in der Schule an, zu dem tatsächlich Zoeys Mutter und ihr Stiefpenner, aber auch ihre heiß und innig geliebt Großmutter kommen. Doch der benimmt sich so daneben, dass Neferet ihn der Schule verweist. Ihre Mutter folgt wie immer dem Beispiel ihres Mannes und lässt ihre Tochter endgültig im Stich. Nur ihre Großmutter hält weiter zu Zoey. Bedrückt zieht sich Zoey in den Garten zurück. Hier bekommt sie ein Gespräch zwischen ihrer Erzfeindin Aphrodite und deren Eltern mit und langsam wird Zoey klar, warum Aphrodite so machtgierig und egoistisch ist. Doch sie macht noch eine weitere Entdeckung. Schon wieder sieht sie Elliot, den Jungvampir, der vor einem Monat gestorben ist und er scheint Befehle von Neferet entgegen zu nehmen?

Zoey ist verwirrt, doch hat sie keine Zeit, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, denn in unmittelbarer Nähe der Schule verschwindet ein Highschool-Schüler und wird wenige Tage tot aufgefunden - blutleer. Dann verschwindet ein zweiter Highschool-Schüler und die Polizei weitet ihre Ermittlungen auf das House of Night aus. Kann es sein, dass die Vampire den Pakt, keine Menschen zu töten, gebrochen haben?

Zoey, die die beiden Schüler flüchtig kannte, wird verhört, kann aber keine näheren Angaben machen. Doch dass ist nicht ihr einziges Problem. Nach wie vor besteht zu Heath, ihrem Ex-Freund, eine Prägung, der sich beide nur schwer entziehen können. Dann verschwindet auch noch Heath unter denselben Umständen wie die anderen beiden Jungen. Kann Zoey ihn mit Hilfe ihrer gegenseitigen Prägung finden und retten und was hat Neferet mit dieser ganzen Angelegenheit zu tun?

Nachdem ich Band 1 "Gezeichnet" gelesen habe, war natürlich auch dieser Band Pflicht und ich muss sagen: Er hat mir wesentlich besser gefallen. Mittlerweile bin ich mit den Figuren des Buches und deren Eigenheiten vertraut und auch den Schreibstil finde ich sehr ansprechend, so ansprechend, dass ich zwischendurch in Tränen aufgelöst war. Ich denke mal, jeder der das Buch gelesen hat weiß, welche Stelle ich meine. Mittlerweile bin ich regelrecht gefesselt von der Geschichte und freue mich schon unbändig auf Band 3 "Erwählt" der sich zum Glück bereits auf meinem SuB befindet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2011
Kurzbeschreibung:
Endlich ist es Zoey gelungen, sich im House of Night einzuleben und auch die besonderen Fähigkeiten, die ihr von der Göttin Nyx gegeben wurden, zu akzeptieren. Doch als sie wirklich das Gefühl hat dazuzugehören, passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden ermordet und alle Spuren scheinen zum House of Night zu führen.
Während Zoeys Freunde aus ihrem alten Leben in großer Gefahr schweben, beginnt Zoey zu begreifen, dass ihre enormen Kräfte, denen die sie liebt, Angst machen. Und als schließlich auch im House of Night ein Mord passiert, muss Zoey den Mut aufbringen, sich dem Betrug zu stellen, der ihr das Herz brechen und ihr ganzes Leben zerstören könnte.

Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. House of Night hat bereits über 8 Millionen Fans in den USA und erscheint in über 40 Ländern. Die Verfilmung ist in Vorbereitung.

"Noch ganz erschüttert von dieser bizarren Erkenntnis öffnete ich mein Schließfach. Da bemerkte ich ein Stück Papier, das an der Innenseite der Tür klebte und in dem kleinen Luftzug flatterte, den ich beim Öffnen erzeugt hatte. Ich hielt es fest, um es zu bändigen - da durchfuhr mich etwas wie ein elektrischer Schlag." (Seite 117)

Rezension:
"Betrogen" ist der 2. Band der "House of Night"-Serie und überzeugte mich wesentlich mehr als "Gezeichnet", denn die Handlung ist definitiv spannender, was vielleicht daran liegen könnte, daß in Band 1 zunächst die Hauptfiguren eingeführt werden mußten.

Positiv zu erwähnen ist, daß die von mir angesprochene "Vulgärsprache" in Band 1 so gut wie nicht mehr vorhanden ist und Zoey sich vorteilhaft in ihrem Charakter und ihrer Handlungsweise weiterentwickelt hat.

Leider stirbt eine wichtige Bezugsperson von Zoey und auch ihre Mentorin Neferet scheint dunkle Geheimnisse zu verbergen, die es Zoey schwer machen, ihr weiterhin zu vertrauen. Das Ende ist ein Cliffhanger und ich bin sehr gespannt, wie es mit Zoey, ihren Freunden und Gegenspielern im "House of Night" weitergehen wird.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover ist, wie beim 1. Band, überwiegend schwarz gehalten, diesmal mit einem marineblauen Schriftzug des Titels. Auch die eingearbeiteten Symbole im Schutzumschlag sind wiederzufinden.

Fazit: Ein gelungener Nachfolgeband des 1. Teils, der nun wirklich Lust auf mehr macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. September 2010
Beschreibung:

Zoey lebt sich nach und nach immer besser im House of Night ein und gewöhnt sich an ihre besonderen Gaben die ihr Nyx verliehen hat. Doch das schöne Leben im House of Night zusammen mit ihren Freunden wird durch das Verschwinden von menschlichen Jungen aus Heaths Footballclique getrübt. Als diese dann auch noch tot aufgefunden werden führen alle Spuren zum House of Night und den dortigen Vampyren.

Zoey Ex-Freund Heath ist der nächste der entführt wird, voller Sorge um ihn beginnt Zoey selbst zu ermitteln wer hinter dieser ganzen Sache steckt. Niemals hätte sie gedacht, dass eine führende Persönlichkeit des House of Night in solch dunkle Machenschaften verstrickt sein könnte...

Meine Meinung:

Auch im zweiten Teil "Betrogen" der House of Night Reihe des Mutter-Tochter-Gespanns P. C. und Kristin Cast bleibt es spannend. Zoey hat sich nun zwar in ihrem neuen Leben angefreundet und kommt schon ganz gut mit ihren Gaben der Göttin Nyx zurecht doch die spannenden Abenteuer lassen nicht zu lange auf sich warten. Zum einen sind da diese mysteriösen unaufgeklärten Mordfälle, bei denen alle Spuren zum House of Night weisen und dann wird auch noch Zoeys Ex-Freund Heath entführt. Womit wir schon bei Problem Nummer zwei angekommen wären, denn Zoey hat mit ihrem Ex-Freund eine Prägung ist jetzt aber mit dem gutaussehenden Jungvampyr Erik zusammen. Diese Zweiecksbeziehung macht ihr wirklich das Leben schwer. Gott sei Dank sind dann da aber auch noch Zoeys Freunde auf die sie sich immer verlassen kann. Auf der Suche nach den Entführern macht Zoey jedoch eine große Entdeckung die sie nicht einmal ihrer besten Freundin Stevie Rae anvertrauen kann...

P. C. und Kristin Cast verwenden in "Betrogen" eine jugendliche Sprache die das ganze ziemlich authentisch und locker macht. Durch den großen Druck und die vielen Vezierungen zu jedem Kapitelbeginn lassen sich die knapp 500 Seiten schnell verschlingen.

Besonders gut gefällt mir das ständige Auf- und Ab in Zoeys Liebesleben und ihre Unentschiedenheit zwischen Heath und Erik, was das ganze super spannend macht. Aber auch die mysteriösen Geschehnisse in die die Hohepriesterin verwickelt zu sein scheint und weitere tragische Vorfälle fesseln mich regelrecht an dieses Buch.

Zum Ende hin wird dann gott sei Dank alles aufgedeckt...außer natürlich Zoey Liebesleben, was mich gespannt auf "Erwählt", den nächsten Band der Reihe, warten lässt.

Mein Fazit:

Eine gelungene und spannungsreiche Fortsetzung der House of Night Reihe!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Kurzbeschreibung:
Schon kurz nachdem sie gezeichnet und ins House of Night eingezogen ist, stellt sich heraus, dass die sechzehnjährige Zoey etwas Besonderes ist: Die Göttin Nyx hat ihr eine Affinität zu allen fünf Elementen Wasser, Feuer, Erde, Luft und Geist geschenkt und sie somit zur mächtigsten Jungvampyrin aller Zeiten gemacht. Ihre Mentorin Neferet hat Zoey außerdem zur Anführerin der "Töchter und Söhne der Dunkelheit" ernannt und bildet sie als Hohepriesterin aus. Endlich scheint sich im Leben des Mädchens alles zum Guten zu wenden. Doch dann verschwinden aus mysteriöse Weise Schüler von Zoeys ehemaliger Highschool, und alles deutet darauf hin, dass sie Opfer von Vampirangriffen wurden...

Meine Meinung:
"Betrogen" ist der langersehnte zweite Teil der "House of Night" Serie des amerikanischen Mutter- Tochter - Gespanns Cast und hat mir deutlich besser gefallen als sein Vorgänger. Die Geschichte beginnt nahtlos an der Stelle, an der "Gezeichnet" endete und startet direkt ohne lange Vorreden durch. Der Einstieg gelingt deutlich leichter, man findet sich schnell wieder im House of Night zurecht, auch ohne den ersten Band direkt vorher noch einmal gelesen zu haben.
War "Gezeichnet" stellenweise ein wenig langatmig, so kann man sich über mangelnde Spannung im zweiten Teil kaum beklagen. Sie bleibt beständig von der ersten bis zur letzten Seite, auch wenn einige Dinge ein wenig vorhersehbar sind. Ich kann mich aber an keine einzige Stelle erinnern, an der ich mich beim Lesen auch nur ansatzweise gelangweilt hätte!!

Wie auch schon bei "Gezeichnet" hat mich zu Beginn dieses Buches die etwas schnodderige Ausdrucksweise der Charaktere gestört. Besonders schlimm fand ich es bei Stevie - Rae, sie hat mich phasenweise richtig genervt. Mit der Zeit wurde es aber besser, entweder habe ich mich einfach wieder an die Ausdrucksweise gewöhnen müssen oder aber sie wurde mit dem Fortschreiten der Geschichte weniger "jugendlich". Abgesehen von diesem kleinen Makel war das Buch aber wieder herrlich zu lesen. Schade fand ich es aber, dass die okkulten Rituale, die in "Gezeichnet" ja im Überfluss vorhanden waren und beschrieben wurden, in diesem Band bis auf Zoeys erstes Ritual als Anführerin so gar keinen Platz in der Handlung einnehmen.

Die Charaktere sind auch in "Betrogen" wieder gut durchdacht und anschaulich beschrieben. Von einigen Figuren war ich jedoch, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne, sehr überrascht, war ich mir doch nach "Gezeichnet" sicher, sie ein wenig einschätzen zu können. Das weckt natürlich die Neugier auf die folgenden Bände ' wer weiß, was für Überraschungen die Autorinnen noch für die Leser bereithalten! Auch freue ich mich auf weitere neue Figuren, die in Zukunft gezeichnet und in die Schule einziehen werden.

Dieser Besuch im "House of Night" war für meinen Geschmack ein wenig zu kurz! Ich freue mich schon auf eine Rückkehr in die Vampirschule mit dem dritten Teil "Erwählt", der im August erscheint.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. August 2010
Dies ist der zweite Band der House of Night Reihe, von der im August diesen Jahres auch endlich der dritte Band, unter dem Titel "Erwählt", auf deutsch erscheint.

Mir hat der zweite Band noch besser gefallen als der Erste. Man hat das Gefühl, dass die Autorinnen jetzt nch tiefer in der Geschichte drin sind, sich die Geschehnisse verinnerlicht haben, und auch die Charaktere der Geschichte sind ausgereifter.
Die Handlung wird nun sehr viel spannender und ich hatte echte Schwierigkeiten, das Buch aus der Hand zu legen.
Mal wieder habe ich, genau wie beim ersten Band, eine Menge Spaß gehabt beim Lesen, musste oftmals Schmunzeln, hab mitgeweint und fühlte mich sooo an meine eigene Teeni-Zeit zurückerinnert.
Ich mag vor allem die Protagonisten der Geschichte. Die mutige Zoey, die schüchterne,treue beste Freundin Stevie-Rae, den schwulen, intellektuellen Damien, die Seelen-Zwillinge Shaunee und Erin und die vielen gutausshenden Jungs ;)
Ich kann dieses Buch nur allen empfehlen, die mal locker unterhalten werden wollen und dabei eine Menge Spaß und ein bischen Spannung haben möchten. Für alle Jugendlichen und jugendlich gebliebenen :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. September 2010
Der zweite Teil der "House of Night" Bücher wurde von mir verschlungen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen und habe manchmal bis tief in die Nacht gelesen, ohne es zu merken.
Menschliche Teenager aus Zoeys alter Schule werden getötet und sie will unbedingt herausfinden, wer dahintersteckt. Vor allem, als ein bestimmter Mensch plötzlich verschwindet, der ihr sehr am Herzen liegt.
Als sie diesen Menschen dann wirklich findet, ist es sehr spannend, gut geschrieben und die Geschichte, die die Autoren sich da ausdachten finde ich wirklich gut.

Ein Bösewicht, der sich anfangs als gutes Geschöpf erwies, war mir von Anfang an sehr unsympathisch. Da habe ich schon viele Seiten vorher überlegt, ob dieses Geschöpf noch was im Schilde führt. Das haben die Autoren sehr gut und spannend umgesetzt.

Mir hat "Betrogen" supergut gefallen und ich kann es sehr empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Erstmal vorab: Wer von Band 1 nicht so überzeugt war und daher lieber auf den Kauf von Band 2 verzichtet, sollte diesen Entschluss vielleicht doch noch einmal überdenken. Die Geschichte ist absolut spannend und mitreißend. Weiters sind die etwas vulgäreren Ausdrücke, wie in "Gezeichnet" weniger geworden. Was mir allerdings auch aufgefallen ist, waren ein paar Rechtschreibfehler, die mich aber nicht weiter gestört haben. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und ich für meinen Teil konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Absolut empfehlenswert! Ich freue mich schon auf "Erwählt" :D
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2010
Es geht immer noch um unsere nicht ganz normale Zoey, es ist heraus gekommen das sie eine Affinität zu allen fünf Elementen hat. Sie kann sie herauf beschwören und sich so schützen. So wurde Zoey zur neuen Anführerin der Töchter und Söhne der Dunkelheit ernannt und tritt jetzt die Ausbildung zur Hohepriesterin an. Aphrodite ist davon gar nicht so begeistert denn das alles war für sie bestimmt und jetzt versucht sie weiterhin Zoey das Leben im House of Night schwer zu machen. Zoey hat sich im ersten Teil immer wieder mit Heath getroffen, der eigentlich ihr Fast-Ex-Freund ist. Aber da bei Zoey, sowie auch bei allen anderen Jungvampyr die Wandlung mit der Zeichnung begonnen hat, geht das bei Zoey schneller, denn sie liebt schon den Geschmack von Blut. Vampyre brauchen kein Blut zum überleben, aber es stärkt sie und ist lecker. Im ersten Teil hat sich Heath bei ihren ersten Treffen verletzt und Zoey hat sein Blut abgeleckt, aber dann ist sie wie in einen Rausch gekommen und hat mehr getrunken. Das war ziemlich schlecht, denn wenn ein Vampyre Blut von einem Menschen trinkt geht der mit diesem eine Prägung ein. Man kann immer fühlen was mit dem anderen passiert und was er fühlt und durchmacht. Da sie aber jetzt im House of Night ist, versucht sie Heath zu vergessen, was aber eigentlich unmöglich ist, aber sie ist jetzt so halb mit Erik Night zusammen. Sie ist super glücklich darüber aber sie kann Heath einfach nicht vergessen. Sie legt Erik aber die Karten auf den Tisch und erzählt ihm das sie eine Prägung zu ihren Menschen Freund/Ex-Freund Heath hat. Als Erik dann für eine Zeit geht muss auf einen Wettbewerb, weil er ein Poet ist, schleicht sich eine dritte Person in Zoeys Blickfeld und zwar ihr Lehrer Loren Blake, er ist Meisterpoet. Er wirft sich quasi an Zoey ran. Sie ist ganz durch einander, denn sie hat jetzt fast schon drei Freunde gleichzeitig.

Als plötzlich 2 Jungvampyre die Wandlung nicht schaffen ist Zoey sehr verstört, denn sie hat noch nie gesehen, wie schrecklich das ist, wenn jemand stirbt.
Zoey und ihre Freunde führen ein Ritual der Töchter und Söhne der Dunkelheit, denn Damien hat eine Affinität zum Element Wind, Shaunee hat eine zum Element Feuer, Erin hat eine zum Element Wasser und Stevie Rea zum Element Erde. Und Aphrodite ist immer noch nicht mit dabei, aber irgendwie spricht sie immer wieder mit Zoey, denn sie hat die Gabe Visionen zu sehen, wo sie vor einer Gefahr gewarnt wird. Aber als nach dem Ritual plötzlich Stevie Rea zusammenbricht, ist klar das sie die Wandlung nicht schafft und so stirb sie. Es ist ein Riesen Schock für alle, besonders für Zoey. Eines nachts macht Zoey auch noch diese merkwürdige Entdeckung, denn sie sieht 2 Jungvampyre die eigentlich Tod sein müssten. Sie sehen komisch aus und riechen auch nicht besonders. Zoey weiß nicht was das zu bedeuten hat, sie sieht nur das Neferet irgendwie eine Rolle dabei spielt.

Fazit: Einfach nur eine gute Fortsetzung, es bleibt weiterhin spannend und wird auch sehr traurig. Zoey wird immer stärker und ihr außergewöhnliches Mal erweitert sich immer mehr. Ich kann nur jedem raten das Buch zu lesen und auch die nachfolgenden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nachdem ich Band 1 nach längerem Zögern doch gekauft und auch gleich durchgelesen hatte - ich meine, die Sprache ist echt..(drücken wir es mal nett aus:) einfach. Aber letztendlich, trotz Punkten im Buch, die mir nicht gefielen, war es spannend, unterhaltend und ich konnte wenigstens etwas in Zoey hineinversetzen.
Und hoffte auf B. 2.
Positiv/oder so:
-Sprache ist wie in B.1 - wen das dort schon störte, dem wird es hier wieder stören - mir wars aber recht egal. Die (ständigen) Wiederholungen, z.B. der Ablauf des Rituales, etc, haben mich nicht so gestört - ich mein, man erlebt es ja auch aus Zoeyes Sicht, die sich damit immerhin stark beschäftigen muss.
-Vertiefung von Neferets Charakter
- spannend, unterhaltend

NEGATIV:
- Ich wollte diesen Band wirklich mögen, und habe während des lesens mit mir selbst gestritten; so schlimm ist es nun auch nicht, Buch kann immer noch gut sein.
Ja. Nein. Je nach eigene Ansprüche.
Es tut mir wirklich leid, es zu sagen, aber als ich B. 2 fertig hatte, war ich froh, es endlich ins Regal stellen zu können - und ich bezweifle, es nochmals zu lesen.
- Charaktere absolut vorraussagend. SPOILER: Neferet entpuppt sich als die Böse - WOW. War mir irgendwie schon in Band 1 klar, als Zoey sie zum ersten Mal sah und "so ein komisches Gefühl" hatte.
- Möchte gerne weiter Spoiler vermeiden; aber so viel noch dazu, Steve Raes "Situation" hatte ich auch Seit Mitte des 1.Bandes gehahnt.

So, diese Punkte sind aber nicht so ausschlaggebend für mich; schrecklich fand ich die Hauptperson Zoey, und ihr hin-und-her mit den Jungs (Heath und Erik, und noch ein Lehrer, den ich nicht verrate). Ich mein, hallo? Da sagt sie doch glatt soetwas wie..."Und meine Freunde. Ja richtig, Freunde. Erik und Heath." o.s.ä. Und behauptet auch noch, sie sei deshalb ja keine Schlampe. -Stimmt, aber fast drann, nimmt man Schwarm 3. noch hinzu, und das Rummachen mit ALLEN 3 hintereinander.
So, Punkt. Ist einfach nichts für mich; da wird der gutaussehende, perfekte, Schwarm aller Mädchen, Erik geschildert, den sie ja doch liebt; dann Heath, ach ja, die Blutlust, und jaah das Blut, und der süße, blonde, gutaussehende, Mädchenschwarm der Schule, Heath..Nicht zu vergessen Schwarm 3., den Lehrer, der ja sooo . gutaussieht,von allen Mädchen umschwärmt wird, sexy ist, wahnsinnig attraktiv, so eine schöne verführerische Stimme hat...oh, und wenn er sie ansieht fühlt sie sich glatt wie eine richtige Frau

Ja. Wer darüber (und über die Sprache) hinwegsehen kann, und B. 1 liebte, wird diesen auch mögen.
Ich bezweifle, ob ich mir B. 3 kaufe. Und wenn, dann nur, um zu hoffen, dass sie sich für irgendeinen Typen entscheidet. Denn verdient hat sie keinen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
House of Night, Band 1: Gezeichnet
House of Night, Band 1: Gezeichnet von P.C. Cast (Taschenbuch - 29. Dezember 2010)
EUR 8,99

House of Night - Erwählt: Roman
House of Night - Erwählt: Roman von P.C. Cast (Taschenbuch - 19. August 2011)
EUR 8,99

Ungezähmt: House of Night 4
Ungezähmt: House of Night 4 von P.C. Cast (Taschenbuch - 4. Oktober 2011)
EUR 8,99