Kundenrezensionen


201 Rezensionen
5 Sterne:
 (131)
4 Sterne:
 (37)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Hörbuch
Ich kannte und mochte den Film "Die purpurnen Flüsse" sehr gern. Nachdem ich das Hörbuch gehört hatte, hab ich mir den Film erneut angeschaut und war enttäuscht. Der Film ist sehr gekürzt worden. Das Hörbuch ist viel ausführlicher und noch viel spannender als der Film. Die Zusammenhänge sind besser erklärt. Im Hörbuch ist...
Veröffentlicht am 9. Juli 2006 von Novemberland

versus
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das beste Kino läuft im Kopf
Durch zahlreiche Wiederholungen auf sämtlichen Privatkanälen ist die Story ja schon sattsam bekannt: Ein rüpelhafter Polizist aus Paris ermittelt unterstützend bei seltsamen Morden im Umfeld einer Eliteuniversität in den Alpen. Unterstütz wird er dabei schon bald von einem Kollegen aus Südfrankreich, der einem vor 10 Jahren...
Veröffentlicht am 17. November 2006 von C. Stotz


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das beste Kino läuft im Kopf, 17. November 2006
Von 
C. Stotz (Esslingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Durch zahlreiche Wiederholungen auf sämtlichen Privatkanälen ist die Story ja schon sattsam bekannt: Ein rüpelhafter Polizist aus Paris ermittelt unterstützend bei seltsamen Morden im Umfeld einer Eliteuniversität in den Alpen. Unterstütz wird er dabei schon bald von einem Kollegen aus Südfrankreich, der einem vor 10 Jahren verschwundenen Mädchen auf der Spur ist; gibt es vielleicht einen Zusammenhang zwischen den beiden Geschichten ?

Mehr wird nicht verraten, falls doch noch jemand die Story nicht kennt.

Empfehlen möchte ich das Hörbuch dennoch. Es ist zurückhaltend, fast sparsam inszeniert, kommt ohne große Effekthascherei aus, die Stimmen sind durchweg gut besetzt und beweist dadurch wieder einmal mehr, dass häufig die besten Filme im Kopf entstehen und nicht auf der Mattscheibe. Dass es am Ende ein wenig zu früh klar wird, wie die Dinge zusammenhängen ist kein Fehler des Hörbuchs sondern liegt schlichtweg an der Story.

Spannende Unterhaltung - nicht mehr aber auch nicht weniger - und zudem eine gelungene Parabel wider dem Machbarkeitswahn einer von Wissenschaft und Technik dominierten Welt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Hörbuch, 9. Juli 2006
Ich kannte und mochte den Film "Die purpurnen Flüsse" sehr gern. Nachdem ich das Hörbuch gehört hatte, hab ich mir den Film erneut angeschaut und war enttäuscht. Der Film ist sehr gekürzt worden. Das Hörbuch ist viel ausführlicher und noch viel spannender als der Film. Die Zusammenhänge sind besser erklärt. Im Hörbuch ist der eine Zwilling zunächst für einen Jungen gehalten wurden um seine wahre Identität zu vertuschen, im Film ist er gleich ein Mädchen. Auch die beiden Polizisten werden im Hörbuch besser charakterisiert, obwohl die guten Schauspieler im Film viel ausgleichen.

Alle, die den Film lieben, werden vom Höruch begeistert sein. Joachim Kerzel ist ein hervorragender Sprecher und die Spannung der Geschichte steigert sich von CD zu CD. Es wird zunächst aus den zwei Perspektiven der beiden Polizisten erzählt, die dann aufeinander treffen. Ich habe mir vorgenommen irgendwann einmal das Buch zu lesen. Und ich denke, dass es noch besser ist als das Hörbuch (was kaum möglich erscheint) weil auch im Hörbuch etwas geküzt wurde.

Für mich das beste Hörbuch überhaupt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Süchtig machende Geschichte, geniale Stimme, 5. März 2006
Von 
Die CD handelt von einer zeitweise recht grausam geschriebenen Kriminalgeschichte, bei der geheimnissvolle Morde geschehen.
Auf mysteriöse weise kreuzen sich dabei die Wege zweier Kommissare, die in völlig unabhängigen Untersuchungen auf langem Wege aneinander geraten. Die Ritualmorde, die verwobenen Handlungsstränge und die überraschenden Wendungen sind super gemacht. Die Lösung der purpurnen Flüsse lässt bis zu letzt auf sich warten...
Gleich ob man den Film mit dem genialen Jean Reno gesehen hat oder nicht, Joachim Kerzel (Stimme von Jack Nickolson & Dustin Hoffmann) erzählt die Geschichte mindestens genauso spannend, wenn nicht besser.
Einziger Wermutstropfen: Mal wieder eine gekürzte Fassung :-(
Zusammenfassung:
6 CD´s mit 418 Minuten
Sprecher: 5 *****
Inhalt: 4 ****
Aufmachung: 3 ***
Preis/Leistung: 5 *****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Autor unter Zeitdruck?, 19. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Die purpurnen Flüsse: Thriller (Taschenbuch)
Eine nahezu perfekt erzählte Geschichte, die nichtzuletzt durch den Schreibstil des Autors zu einer Spannung führt, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Es war das erste Mal, dass ich 413 Seiten in 2 1/2 Tagen gelesen habe.
Das Buch glänzt durch klare Charaktere, deren Verhalten in den meisten Situationen gut nachvollziehbar ist und trotzdem immer wieder Überraschungen bereit hält.
Ein Stern zieh ich dem Stück jedoch ab: der Schluss. Man hat das Gefühl, der Autor stand unter Zeitdruck und wollte die Geschichte plötzlich auf wenigen Seiten erklären und zum Schluss bringen. Dadurch bleiben doch noch ein paar Fragen ungelöst.
Dabei ist es doch der letzte Eindruck eines Buches, der zählt...
aber lesenswert ist es auf jeden Fall !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schaurig schön zum kleinen Preis, 7. Februar 2007
Den Film hatte ich vor einigen Jahren gesehen und war beeindruckt. Ich wusste also, was mich erwartete, und war umso mehr überraschtt, wieviel Gänsehaut mir diese Geschichte verursachte. Die Bilder, die die phantastische Stimme von Joachim Kerzel in meinem Kopf erzeugten, waren viel gruseliger als der Film je hätte sein können.

Ich kann dieses Hörbuch nur empfehlen, auch wenn man den Film schon kennt, denn manches, was im Film vage bleibt, wird im Hörbuch auf einmal klar. Geeignet auch für Leute, die noch nie ein Hörbuch gehört haben - der Einstiegspreis ist unschlagbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ... bis auf die letzten 30 Seiten, 16. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Die purpurnen Flüsse: Thriller (Taschenbuch)
Die "purpurnen Flüsse" sind sicherlich wahnsinig spannend und interessant geschrieben und etwa bis Seite 370 habe ich das Buch wirklich verschlungen. Auch wenn ich die Schilderung der "Gewaltszenen" manchmal nicht sonderlich ansprechend fand, so habe ich darüber hinweg gelesen, denn die Story war schlicht und einfach spannend. Leider ist gegen Schluß irgendwie bei Grangé "die Luft raus" und ich habe das Gefühl, dass er seinen Roman nur noch beenden wollte. Alles, was sonst sehr detailgetreu beschrieben wurde, löst sich auf den letzten Seiten innerhalb weniger Zeilen in Wohlgefallen auf. Somit verflacht der Roman gegen Schluss hin immens und kurzfristig habe ich mich sogar geärgert, dass ich mich durch 380 Seiten wälzte, um dann zu solch einem "billigen" Schluss zu kommen. Nein, von einem Meisterwerk kann ich hier nicht sprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser und vollständiger als der Film, 29. November 2006
Von 
B. Schulze (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Wer den Film kennt, wird bei einigen Szenen zuweilen an seinem Verstand gezweifelt haben ob der fehlenden Zusammenhänge und unklaren Dialoge. Allen Leidensgenossen sei dieses Hörbuch empfohlen.

Hier wird der Kontext klar, alle Handlungsstränge sauber aufgebaut und ausgelöst und ganz nebenbei wird das auch noch in einer tollen Qualität erledigt.

Spannend erzählt, super vorgelesen. Es ist extrem schwierig, sich vom dem Hörspiel vor dem Ende wieder zu trennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial, 12. Oktober 2006
Ich habe schon viele Hörbücher gehört, aber dies war mit Abstand eines der genialsten. Spannung satt, super gelesen - man muß immer weiter hören. Das Ende hätte ich mir persönlich etwas anders gewünscht. Der ganze Roman packt einen sehr, man ist fasziniert, und nun wirkt das Ende im Gegensatz dazu etwas einfach. Aber für mich schlägt sich das nicht in der Bewertung nieder. Ich kann es sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, irre Story, 31. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wirklich erstklassige und spannende Unterhaltung auf 6 CDs, überzeugend vorgetragen von Joachim Kerzel, der die Geschichte ganz allein fast in Hörspiel-Qualität präsentiert. Der Kriminalfall und die fieberhafte Suche zweier Polizisten nach einem grausamen Mörder halten den Zuhörer durchweg in Atem und bei Laune - die sich dann im Verlaufe der letzten CD allerdings deutlich verschlechtern kann, wenn es nämlich zur Auflösung der ganzen Geschichte kommt. Diese erweist sich letztlich doch als sehr konstruiert und unglaubwürdig, geradezu hanebüchen und in ihrer Absurdität eigentlich eine Beleidigung des aufmerksamen Zuhörers.

Fazit: trotz schwacher Auflösung am Ende erstklassige Unterhaltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kriminalmärchen, 13. Oktober 2006
Von 
helmut seeger "liberaler" (karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Grangé hat hier ein völlig neues Genre kreiert: das Kriminalmärchen. Allein deswegen ist das Buch bemerkenswert. Die Geschichte um ein paar Spinner, welche per Babyaustausch die Kombination aus perfekten Geistes- und Körpergaben bewerkstelligen wollen, indem sie den Genpool einer Kleinstadt über Jahrzehnte manipulieren, und damit exzessive Racheakte zweier Schwestern auslösen, ist so glaubwürdig wie Grimms Märchen. Darüber hinaus stimmt aber auch sonst so gut wie nichts. Ohne Rücksicht auf Verluste lässt der Autor alle psychologischen Erkenntnisse ebenso wie später auch die Gesetze der Physik und Biologie außer Acht und skizziert einen derart abstrusen Plot, dass sich einem alle 2 Seiten die Haare sträuben. Daneben ist die Handlung von einer extremen Gewalttätigkeit und Blutigkeit, die kaum je eine Rechtfertigung hat.

In der Tat habe ich noch nie einen derart hanebüchenen Unfug zwischen zwei Buchdeckeln gelesen - zumindest kann ich micht nicht daran erinnern. Die Fehlgriffe sind derart viele, dass die Literaturwissenschaft ein eigenes Buch darüber verfassen könnte. Ein Werk, das sich schon daher für das Romanistikstudium wärmstes empfiehlt.

Nur zwei Beispiele: Eigentlich müsste das französische Innenministerium gegen dieses Werk protestieren, da sämtliche im Zentrum des Geschehens stehende Polizisten permanent Gesetzesübertretungen begehen. Der eine qualifiziert sich per Totschlag an einem Hooligan für die Ermittlungen, der andere fährt mit einem geklauten Audi (!) stilvoll zum Tatort. Dass er seinen Vorgesetzen per Karatetritt-KO aus den Ermittlungen heraushält, fällt da gar nicht weiter auf.

Die Absurdität der Ermittlungen wird konterkariert durch eine teils blumige pseudopoetische Sprache, die zum Lachen reizen könnte, wenn sie nicht irgendwo einfach deplatziert wirken würde.

Der Charakter des Bullen Niemans (hier ist die Bezeichnung "Bulle" ausnahmsweise gerechtfertigt) könnte aus drittklassigen Western- oder Harter-Bulle-Groschenheften zusammengestückelt worden sein, so klischeehaft und holzschnittartig ist seine Zeichnung.

Der zweite Ermittler - ein in Frankreich gebürtiger Araber - bringt dagegen die wesentlich plausiblere Biografie mit. Hätte Grangé das Niveau, das er in die illusionslose Beschreibung der arabischen Subkultur in den französischen Großstädten investiert, auf seine Geschichte übertragen können, wäre dies sogar ein großer, literarisch bedeutsamer Roman geworden.

Die Spitze der Absurdität ist aber: das ganze macht auch noch Spaß. Bis zum Showdown hat die Story Drive und Spannung und der ganze Mischmasch führt allein schon durch seine völlige Überdrehtheit zu einem nicht zu unterschätzenden Unterhaltungseffekt. Man liest die 320 Seiten zu Ende, ohne sich das Geringste zu langweilen. Und das ist ja auch schon wieder eine Leistung, die den wenigsten Autoren über diese Distanz gelingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die purpurnen Flüsse: Thriller
Die purpurnen Flüsse: Thriller von Jean-Christophe Grangé (Taschenbuch - 29. August 2000)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen