Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein geiales Buch!!
Dies ist eins der ersten Bücher, die ich von MZB gelesen habe. Und es hat unendlich Lust auf mehr gemacht! Es handelt sich um eine SF-Geschichte mit fantastischen Elementen. Und das ganze auf eine sehr (!) weibliche Weise: Ich gab meinem Freund das Buch zu lesen, vor 10 Jahren, und immernoch ärgert er mich mit kleinen Anspielungen! Zur Story: Auf einer rein...
Am 26. April 1999 veröffentlicht

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reizvolle Idee, schwache Umsetzung
Den Männern wird ein Spiegel vorgehalten, indem eine Welt vorgeführt wird, in der Männer auf eine (dazu schrecklich entwürdigende Weise) unterdrückt werden. Als Rechtfertigung dient eine Ideologie, die gar nicht stimmt. Das hätte ein brisantes Buch werden können, aber das Ergebnis macht nur müde. Das meiste wirkt an den Haaren...
Am 21. Juni 2001 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein geiales Buch!!, 26. April 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
Dies ist eins der ersten Bücher, die ich von MZB gelesen habe. Und es hat unendlich Lust auf mehr gemacht! Es handelt sich um eine SF-Geschichte mit fantastischen Elementen. Und das ganze auf eine sehr (!) weibliche Weise: Ich gab meinem Freund das Buch zu lesen, vor 10 Jahren, und immernoch ärgert er mich mit kleinen Anspielungen! Zur Story: Auf einer rein von Frauen beherrschten Welt sollen archäologische Artefakte untersucht werden. Der (männliche) Archäologe würde nicht akzeptiert, daher muß seine Frau (Soziologin) als Chefin einspringen. Wie die Zwei damit umgehen und wie die völlig andere Umgebung sie beeinflußt, ist absolut lesenswert. Natürlich bleibt auch der Einfluß eines patriarachisch geprägten Mannes nicht ohne Folgen.... Viel Spaß beim Lesen!!
PS: Meinem Freund hat das Buch auch gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Regt zum Denken und Fühlen an, 11. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
Männer können nicht denken, sind aggressiv und ihnen stehen keine Bürgerrechte zu. Dies begründen die im Matriarchat lebenden Frauen des Planeten Isis mit einer Mischung aus Religion und Wissenschaft. Sie leben absolut friedlich, doch ihre Gesellschaft steht unvermeidlich vor einer drastischen Veränderung, als eine Wissenschaftlerin der Außenwelt und ihr im Patriarchat erzogener Mann die noch junge Kolonie besuchen. Fantastisch zu lesen, regt zum Nachdenken über bekannte Gesellschaftsstrukturen und Geschlechterrollen an wie kein Buch, das ich zuvor gelesen habe. Ich würde mir wünschen öfter solche in Händen zu halten. Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen genialer Perspektivenwechsel, 5. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
Durch die Schaffung eines Radikalmatriacharts gelingt es MZB unserer patriachalischen Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Kleine Selbstverständlichkeiten, die in der Summe viel Spannung verursachen kann Sie durch die Umkehr gut darstellen. So wird auch für mich als Mann die subtile Unterdrückung der Frau bei uns leicht nachvollziehbar ;-) Achtung, hat Auswirkungen auf das Alltagsleben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reizvolle Idee, schwache Umsetzung, 21. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
Den Männern wird ein Spiegel vorgehalten, indem eine Welt vorgeführt wird, in der Männer auf eine (dazu schrecklich entwürdigende Weise) unterdrückt werden. Als Rechtfertigung dient eine Ideologie, die gar nicht stimmt. Das hätte ein brisantes Buch werden können, aber das Ergebnis macht nur müde. Das meiste wirkt an den Haaren herbeigezogen, da geht nicht nur der aktuelle Bezug verloren, sondern auch das Lese-Interesse. Die fiktive Welt von Isis überzeugt nicht wirklich. Die Sentimentalität der Handlung macht neben der Überzeichnung der vorgeführten Welt das Weiterlesen zu einer mühevollen Arbeit. Da wurde zu viel Holzhammer eingesetzt. Dazu bleibt die Charakterisierung der wichtigen Figuren auf der Strecke, die meisten (z.B. Miranda) erfüllen nur ihre Rolle. Persönlich halte ich dieses Buch für eines der schwächsten Bücher, die MBZ jemals geschrieben hat. Eigentlich schade, denn die Grundidee, den Geschlechterkampf ins Gegenteil zu verkehren, ist reizvoll. Einiges ist auch gelungen (deshalb 1 Stern), so z.B. die Charakteristik des Ehepaares, das Isis zu Forschungszwecken besucht. (So ist Wissenschaftler Dal ein verkappter Macho und Cendri, die als seine Ehefrau ihre wissenschaftliche Arbeit zurückgestellt hat und trotzdem fest überzeugt ist, in welch fortschrittlicher Welt sie lebt, beginnt sich durch ihre Erlebnisse auf Isis tatsächlich zu emanzipieren.) Aber das ist eben zu wenig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Radikalmatriarchat, 25. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
"Die Matriarchen von Isis" ist leider etwas misslungen übersetzt - ich würde es eher Matriarchinnen nennen. Hat wohl ein Mann so übersetzt. Wenn dieser mit seiner Frau, falls er denn verheiratet ist, auf den Planeten Isis reisen wollte, so müsste ihn seine Gemahlin bei der Einreise als Haustier deklarieren, denn auf Isis herrscht das Radikalmatriarchat. Besucht wird es von einer irdischen Anthropologin, mit Ehemann (Haustier). Marion Zimmer Bradley wurde im Jahr 1930 geboren und ist eine der bekanntesten Autorinnen der Fantasy Literatur. Die US-Amerikanerin hat eine Vielzahl von Romanen verfasst, viele sind historisch, andere gehören eher dem Science Fiction Bereich an, wie die Darkover Erzählungen. "Die Nebel von Avalon" gehört wohl zu ihren bekanntesten Werken. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee, aber..., 17. März 2003
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
Die Idee war sicher gut gewesen, mal eine Geschichte über eine Welt der Frauenherrschaft herauszubringen. Auch interessant für Diskussionen hinterher, allerding muss ich sagen, dass mir die Hauptfigur Cendri doch ziemlich auf den Wecker gegangen ist, fast das ganze Buch über hat sie sich nur Gedanken gemacht, wie etwas auf ihren Mann Dal wirkt, wie sie ihm nicht auf die Füße tritt, während er sich um sie anscheinend gar nicht geschert hat, das fand ich auf Dauer recht ermüdend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Barbie und Ken im Weltraum, 8. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Matriarchen von Isis (Broschiert)
In "Die Matriarchen von Isis" reist eine dumme Frau auf einen Planeten, der von dummen Frauen beherrscht wird. Begleitet wird sie dabei von einem üblen Chauvi, der sich dort in gekränkter Eitelkeit ergeht, sexistische Sprüche zum Besten gibt und die Vorurteile gegen Männer immer wieder bestätigt. Die ganze Geschichte ist sowieso ziemlich unrealistisch: Worauf basiert die Macht und die Herrschaft der Frauen? Die Männer werden schlimmer unterdrückt als die Frauen in so manchen islamischen Gottesstaaten, ohne irgendwie "domestiziert" worden zu sein. Sie sind den Frauen immer noch körperlich überlegen und sollten so jeden Macht- und Überlebenskampf für sich entscheiden können. Ebenso unrealistisch ist das grausame und irrationale Verhalten der herrschenden Frauen. Alles zusammen erweckt den Eindruck, das Buch wäre von einem Mann (wie Robert A. Heinlein oder Larry Niven) geschrieben worden. Aber nein, es war eine Frau, Marion Zimmer Bradley, die offensichtlich starke Vorurteile gegen ihr eigenes Geschlecht hegt und sich in Wiederholungen und Widersprüchen verstrickt, während sie ihre Geschichte mit ihrer Unwissenheit und unzähligen dämlichen Klischees belastet. Eine wirklich nette Idee ist das Gang-Bang-Paarungsritual am Meer, dass die hohe Stellung der Mutter in dieser Gesellschaft verständlich macht, da man nur seine Mutter kennt, der Vater aber in der Masse verschwindet. Die letzten ein oder zwei Kapitel sind völlig mißlungen, so dass der Schluß so schlecht ist wie der Anfang. FAZIT: Ein Buch mehr, das die Welt nicht braucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Matriarchen von Isis
Die Matriarchen von Isis von Marion Zimmer Bradley (Broschiert - 1. Januar 1986)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen