Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieso kam keiner früher drauf?, 6. November 2011
Rezension bezieht sich auf: legen-lernen-lesen: Die Laut-Buchstabenkarten: 300 Wendekarten für das haptisch- entdeckende Lernen - Schüler-Set (1. bis 4. Klasse) (Sondereinband)
Ich habe den Tipp für dieses geniale Material von einer Freundin bekommen, die eine Muster-Ausgabe der Buchstaben-Wendekärtchen auf einer Bücherschau entdeckt und mit ihrer Tochter ausprobiert hatte. Daraufhin bestellte ich (in Absprache mit den Schülereltern) einen Klassensatz Schülersets, ließ die Eltern die Buchstaben zuhause ausschneiden und in einer etwas tieferen Klick-Box(ca.6cm) verstauen und bin ab-so-lut begeistert! Mittlerweile arbeiten meine Erstlklässler täglich damit. Sie waren durch die kleinen Anlautsymbole auf beiden Kartenseiten ganz schnell in der Lage, völlig selbstständig damit erste Silben, kleine Quatschwörter und richtige Wörter zu legen und zu lesen, wie sie sie hören! Auch das Erlernen der Technik mit der Anlauttabelle geschieht einfach ganz nebenbei, da die Kärtchen selbst wie eine bewegliche Anlauttabelle fungieren! Allerdings ist in jedem Schülerset auch eine DinA4-Anlauttabelle dabei.( im Lehrerset befindet sich das entsprechende Poster dazu). Es werden- im Unterschied zu herkömmlichen Tabellen immer je 2 Anlautbildchen für einen Buchstaben geliefert- ein Ding und ein Tier. Das finde ich nicht nur besser, es hat sich ungemein bewährt, die Kinder nicht nur stur ein Bild für den jeweiligen Anlaut lernen zu lassen.
Da sich auf einer Seite der Großbuchstabe und auf der Rückseite der Kleinbuchstabe befinden, kann von Anfang an gleich mitlaufend und auf ganz natürliche Weise die Groß- bzw. Kleinschreibung einfließen, da die Kinder überlegen müssen, ob sie das Kärtchen umdrehen sollten oder nicht.
Also für mich ist 'Legen-lernen-lesen' die beste Erfindung, seit es Buchstaben gibt;) Zudem hat man damit zu jeder Zeit Differenzierungsmaterial zur Hand! Einfach Box aus dem Ranzen und los geht es'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offener Unterricht, handelndes Lernen, hochflexibles Material!, 15. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: legen-lernen-lesen: Die Laut-Buchstabenkarten: 300 Wendekarten für das haptisch- entdeckende Lernen - Schüler-Set (1. bis 4. Klasse) (Sondereinband)
Mit den Buchstabenwendekärtchen lernen Kinder Lesen+Schreiben+ Rechtschreiben zugleich. Nach einer ausgiebigen gemeinsamen Einführung/Betrachtung und Wertschätzung des Materials, wobei die umsichtige Behandlung der "kostbaren" Kärtchen besprochen wird, schließen sich freie Materialerkundung/freies "Spielen" mit den Kärtchen, bzw. allerlei Sortierübungen an (= Mathematik!). Die Kinder finden dabei erstaunliche eigene Regeln, nach denen sie Muster legen (tolle motorische u n d Wahrnehmungsübungen; das Suchen und Vergleichen der Buchstabenmuster gewährlistet bereits ein hochwirksames visuelles Identifikationstraining). Dann kann das Material ab der 2.-3. Unterrichtswoche in der 1. Klasse auch gleich im Leselernprozess eingesetzt werden, mitlaufend zu den ersten Syntheseübungen,Silbenlesen, bzw. ab dem Minimalpaar-> optimale Veranschaulichung durch das handelnde Austauschen und Ersetzen der Buchstaben möglich. Die Buchstaben-Legephase (+Kontrolle+Übertrag in ein eigenes Heft)spielt an fast jedem Unterrichtstag eine Rolle. Auch für zappelige Schüler ist die Arbeit mit den Kärtchen eine Gewinn bringende Konzentrationsübung und wird zur geliebten Lernhandlung, wenn die Schüler von Beginn an für ihre Leistungen aller Art im Umgang mit diesem Material gelobt werden (auch für die immer geschickter werdende Art des Handlings). Ich verwende "Legen-Lernen-Lesen" nun im dritten Jahr im grundlegenden Unterricht, in DaZ, Kita und habe ausschließlich beste Erfahrungen damit gemacht. In Vorkursen können die Kärtchen nämlich auch prima eingesetzt werden. Die Kindergartenkinder legen ebenfalls selbst erfundene Reihen oder Muster,Erkennen gleiche Formen, Raten, wie der Buchstabe heißen könnte durch lautes Benennen/Sprechen des Anlautbildes und (Wett-)Suchen des Buchstabens auf der Anlauttabelle usw. Alles in Allem eine absolut empfehlens-und lohnenswerte Anschaffung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Sache!, 10. November 2011
Rezension bezieht sich auf: legen-lernen-lesen: Die Laut-Buchstabenkarten: 300 Wendekarten für das haptisch- entdeckende Lernen - Schüler-Set (1. bis 4. Klasse) (Sondereinband)
Seit meine Kinder im Besitz dieser Buchstabenkärtchen sind, haben sie noch mehr Spaß daran, lesen und schreiben zu lernen. Besonders genial in Verbindung mit dem Bildmaterial aus dem Begleitheft des Lehrersets (kann jeder bekommen, auch Nicht-Lehrer!)Absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Macht unserer Tochter viel Spaß, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: legen-lernen-lesen: Die Laut-Buchstabenkarten: 300 Wendekarten für das haptisch- entdeckende Lernen - Schüler-Set (1. bis 4. Klasse) (Sondereinband)
Unsere Tochter ist nun 6, hat die Buchstabenkarten aber schon mit 5 bekommen. Sie ist sehr an Zahlen und Buchstaben interessiert ... Die bunte Gestaltung und das einfache Handling sind super um spielerisch zu lernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Offene Aufgaben in Hülle und Fülle!, 14. Januar 2014
Der Kauf des Heftes hat sich voll gelohnt, erfreulicher Weise auch ganz besonders im Hinblick auf den neuen Lehrplan. Die Unmengen an Ideen zum Einsatz der Buchstaben-Wendekärtchen bieten vielfältige Möglichkeiten für offene Aufgabenstellungen und Stationentrainig. Top-Material für offene sowie gesteuerte Unterrichtsformen. Es lassen sich ganz wunderbar mehrstufige Arbeits-Rituale einschleifen, mit denen die Schüler lange sinnvoll udn effektiv beschäftigt sind. Es gibt Wörterlisten des Grundwortschatzes der 1.+2. Jgst (nach Wortarten gekennzeichnet), Bildergalerien zum Grundwortschatz sowie Wimmelbilder (jedes Bildteil, das benannt, mit den Buchstabenkärtchen als Wort gelegt und anhand der Wörterliste selbst korrigiert wurde, darf angemalt werden... und etliche weitere Kopiervorlagen. Viele Ideen sind bei Bedarf sogar untereinander kombinierbar. Das Material bietet automatisch eine innere Differenzierung, so dass es sich auch hervorragend für die gleichzeitige Schülerbeschäftigung in Kombiklassen und heterogenen Gruppen eignet.Die Kärtchen können übrigens auch in höheren Jahrgangsstufen hergenommen werden, z.B. für den Bau von Kreuzworträtseln, sogar Vokabeltraining in Englisch (Vertretungsstunde)machte den Schülern großen Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Material!, 6. November 2011
Als ich mir das Lehrerset mit dem Ideenheft bestellt hatte (dort ist auch ein Satz Buchstaben enthalten), war ich überrascht von der großen Menge an Möglichkeiten, wie man die Buchstabenkärtchen zum Einsatz bringen kann. Außerdem sind Kopiervorlagen dabei, sortierte Wortschatzlisten, Schwarzweißbuchstaben, Bildervorlagen (zu dem Grundwortschatz), die man mit den Buchstaben legen lassen und nach dem Legen und Lesen ausmalen lassen kann und etliches mehr. Eine pralle Fundgrube an tollen Lese- und Schreiblernübungen und Spiele, die richtig Spaß machen. Schon nach kurzer Zeit sind für mich die Phasen, in denen ich die Schüler mit ihrem Buchstabenboxen arbeiten lasse, nicht mehr aus meinem Unterrichtsalltag wegzudenken. Ich kann `Legen-lernen-lesen` jedem nur wärmstens empfehlen, der in einer 1. oder 2, Klasse unterrichtet, Förderstunden gibt oder Vertretungsstunden halten muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Idee, eigenartige Umsetzung, 27. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: legen-lernen-lesen: Die Laut-Buchstabenkarten: 300 Wendekarten für das haptisch- entdeckende Lernen - Schüler-Set (1. bis 4. Klasse) (Sondereinband)
Das Buchstabenset ist sehr empfehlenswert, allerdings ist es nur auf dünnstem Karton ohne Falzung gedruckt und muss erst komplett ausgeschnitten werden. Vorschlag an die Hersteller: Versand als pdf-Datei zum Selbstausdrucken.(:-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen