newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

60
4,4 von 5 Sternen
Der Zauberer von Oz: Der Bücherbär: Klassiker für Erstleser
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. August 2012
"Toto, I've a feeling we're not in Kansas anymore."

Wer erinnert sich nicht an die fantastische Verfilmung (1939) mit Judy Garland (1922-1969) als Dorothy Gale, die unfreiwillig mit ihrem Hund Toto ins abenteuerliche Land Oz reist, Freundschaften schließt, die böse Hexe des Westens besiegt und letztendlich ihren Weg nach Hause findet?
Dieser erfolgreichen Verfilmung ist es mit zu verdanken, dass das Kinderbuch "The Wonderful Wizard of Oz" des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum (1856-1919) sich nach und nach als Klassiker etablierte. Und nun ist dieser Klassiker von Eric Shanower (Autor) und Skottie Young (Zeichner) in einer wunderbaren künstlerischen Form adaptiert worden. Erhältlich ist diese Neubearbeitung in einer absolut hochwertigen Hardcover-Ausgabe von Marvel.

Sobald der Leser diese tolle Ausgabe von "Der Zauberer von Oz" in den Händen hält und diese auch nur durchblättert, ist er geradezu von Dorothy und ihren Freunden begeistert. Denn präsentiert wird eine magische und abenteuerliche Geschichte, in der Freundschaft, Zusammenhalt und Mut eine bedeutende Rolle spielen. Besonders schön ist dabei die wirklich nahe Anlehnung der Adaption an die originale Vorlage von L. F. Baum. Gleichzeitig entzücken die vielseitigen, bizarren und vor allem liebevoll ausgearbeiteten Charaktere, denen durch Skottie Youngs fantastische, detailreiche Zeichnungen Leben eingehaucht wird.
Überdies wird der Betrachter von den in der Größe variierenden und abwechslungsreich angeordneten Panels fasziniert, die dafür sorgen, dass jede Seite anders aussieht. Auch die unterschiedlich angewandten Perspektiven, wie etwa ein extremer Fokus auf Charaktere oder Landschaftsdetails, machen den Handlungsverlauf noch um einiges interessanter. Dank der Ausdrucksstärke der Zeichnungen kommen mehrere von ihnen sogar ohne Text aus. Für die ebenso tolle Farbgebung der Illustrationen hat Jean-Francois Beaulieu gesorgt. Die Kolorierungen sind schön kräftig, jedoch jederzeit angenehm und situationsgerecht gewählt. Sehr gelungen ist auch der Vergleich des eher tristen und dunkleren Kansas' gegenüber der farbenprächtigen Landschaft der Munchkins im Land Oz.

Neben zwei Vorworten sind als kleines Extra eine Sammlung von Cover(-Varianten) sowie Skizzen der Figuren (Dorothy, Toto, Der feige Löwe, Vogelscheuche, Blechmann) mit kurzen dazugehörigen Informationen enthalten.

Kurzum: Der Leser erhält mit dieser hochwertigen Ausgabe eine wunderbare und kurzweilige Geschichte, in der liebevoll erschaffene Charaktere in sehr eindrucksvollen Illustrationen - an denen sich der faszinierte Betrachter nicht sattsehen kann - agieren. Diese Adaption ist daher allen Oz-Fans und all jenen, die Freude an hochwertigen Comics haben, zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. September 1999
Ein Wirbelsturm fegt über Kansas und nimmt die kleine Dorothy mit ihrem Hund Toto mit auf eine wundersame Reise in ein merkwürdiges Land. Das Land Oz ist ein magisches Land, indem Hexen und Magier leben. Obwohl das Land wunderschön ist, möchte die kleine Dorothy wieder zurück nach Kansas und macht sich daher auf den weiten Weg zum Zauberer von Oz. Sie folgt der gelben Ziegelsteinstraße und trifft auf ihrem Weg neue Gefährten, die Vogelscheuche, den Blechmann und den feigen Löwen. Die drei schließen sich Dorothy an, denn auch sie habe alle einen Wunsch, den der mächtige Zauberer ihnen erfüllen soll. Die Vogelscheuche hätte gerne ein Gehirn, der Blechmann ein Herz und der Löwe möchte mehr Mut. Aber bis der Zauberer ihnen ihre Wünsche gewährt, erleben die vier noch viele Abenteuer und treffen auf die merkwürdigsten Gestalten. Der Zauberer von Oz ist ein schönes Märchen, das Kinder wegen der liebevoll durchdachten und kreierten Figuren lieben. Es erzählt von Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Tugenden, die aus einem feigen Löwen, einen mutigen., einem herzlosen Blechmann, ein liebevolles Wesen und einer Vogelscheuche ohne Gehirn, einen Denker machen. Aber dennoch: Es ist nirgends schöner als zu Hause. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe mich sehr gefreut dieses Buch beim Stöbern zu entdecken. Der Zauberer von OZ war als Kind einer meiner Lieblingsfilme und die böse Westhexe hat mir jedes Mal einen Schauer über den Rücken gejagt.
Da ich im Klappentext "Neu erzählt von Maria Seidemann" gelesen habe, gehe ich mal davon aus, dass es sich hierbei nicht um den Originaltext handelt, was der Sache aber keinen Abbruch tut.
Die Länge der 8 Kapitel ist jeweils gerade Richtig für die Gute Nacht Geschichte und mir und meiner Tochter hat das Vorlesen sehr viel Spaß gemacht. Eine Geschichte die Mut macht, zeigt was Zusammenhalt bewirken kann, und das man sich auch mit jemandem anfreunden kann, mit dem man auf den ersten Blick hin nichts gemeinsam hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juni 2000
Dieses Buch gehört zu den wenigen, welche den Aufdruck "ab 8 Jahren" auch verdient haben. Es ist leicht zu lesen und zu verstehen und auf sehr liebevolle Art verfasst und illustriert. Trotzdem stellt es eine gewisse Anforderung an Erst- und ZweitklässlerInnen - jedoch ohne sie zu überfordern. Mein Bruder (Jg. 89) und ich (Jg. 77) haben es mit Begeisterung gelesen. Gemeinsam, jedeR für sich und eineR für die/den anderen. Kurzum: Wer, statt PC oder Fernseher, mal ein anderes Medium der Freizeitgestaltung bei schlechtem Wetter nutzen möchte, mit den eigenen Kindern oder den kleinen Geschwistern, sollte unbedingt auf diesen Klassiker - nicht nur für Kinder!!! - zurückgreifen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Erster Eindruck: Von Wünschen in einem fernen Land

Von einem Wirbelsturm getragen gerät Dorothy aus der Einöde in Kansas in die magische und bunte Welt von Oz, die von einem Zauberer und vier Hexen regiert wird. Und nur eben jener Zauberer kann ihr helfen, wieder nach Hause zurück zu kommen. Auf ihrer Reise trifft sie eine Vogelscheuche, einen blechernen Holzfäller und einen ängstlichen Löwen, die sie zur Hauptstadt von Oz begleiten. Doch dort erleben sie eine böse Überraschung...

Seit Generationen weiß der Roman "Der Zauberer von Oz" insbesondere die US-amerikanische Gesellschaft zu verzaubern, und auch bei uns gehört das Buch mittlerweile zu den bekanntesten Klassikern. Nicht zuletzt durch ein erfolgreiches Musical ist die Geschichte von Dorothy wieder in aller Munde, sodass bei Oetinger Audio nun auch eine Hörbuchfassung mit Andrea Sawatzki erhältlich ist. Viele lustige, skurille und kreative Einfälle bestimmen die Handlung des Buches, schon allein die anfängliche Reise mit dem Wirbelsturm ist äußerst ideenreich. Verzaubern können insbesondere die liebevollen Figuren, die sich nach Sachen sehnen, die ihnen eigentlich schon längst gegeben sind: Der Vogelscheuch mit Stroh im Kopf, der herzlose Blech-Holzfäller und die ängstliche Löwe sind interessante Figuren und begleiten Dorothy auf ihrem Weg. Schnell gewinnt man sie lieb und lässt sich von ihnen in die zauberhafte Welt entführen. Voller Magie und merkwürdigen Gestalten kann man die Seele baumeln lassen und sich vollends in die Geschichte begeben, ein kleiner Urlaub vom Alltag. Und wer die Geschichte mag oder neu entdecken möchte, der sollte sich diesem Hörbuch zuwenden.

Andrea Sawatzki erweist sich neben ihrem unabsprechbaren schauspielerischen Können auch als wunderbare Hörbuch-Sprecherin. Mit Sinn fürs Detail erfüllt sie die Figuren zum Leben, eignet sich ungewöhnliche Sprechweisen an und kann so jeden Charakter zu ihrer eigenen machen. Dabei verstellt sie ihre Stimme nicht sonderlich, sondern spielt mit ihrer natürlichen Klangfarbe. Doch auch die Erzähltexte kann sie mit Spannung erfüllen und lässt so eine ganze Welt zum Leben erwecken.

Natürlicherweise wird bei einem Hörbuch kein großer Augenmerk auf die Musik gelegt, während der Handlung ist allein Andrea Samatzkis Stimme zu hören. Im Intro wird aber eine ebenso wundervolle kleine Melodie gespielt, die auf das Kommende perfekt einstimmt und voller Zauber ist.

Die vier CDs sind in einer stabilen Pappbox aufbewahrt, das als Titelbild die Szene im Mohnfeld zeigt. Der ungewöhnliche Zeichenstil ist ein Blickfang und lässt Raum, immer neue Details zu entdecken. Auch die vier einzelnen Papphüllen haben eigene Zeichnungen verpasst bekommen, während im Booklet etliche informative Texte zu finden sind.

Fazit: Mit der grandiosen Andrea Sawatzki und der wundervollen und spannenden Geschichte ist dieses Hörbuch absolut gelungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2004
Der Zauberer von Oz, gelesen von Senta Berger, ist ein echtes highlight. Nicht nur die Geschichte ist bezaubernd und wirklich märchenhaft, die verschiedenen Charaktere werden in ihrer Persönlichkeit deutlich durch ihre Stimme. Unser (mein Sohn ist 6) Favorit ist der feige Löwe, dem Senta Berger ein wunderbares Brüllen verleiht ;-)
Ich meine, die CDs sind auch schon für kleinere Kinder geeignet, wir hören sie schon seit ca. zwei Jahren, ohne dass sie ihren Reiz verlieren. Auch als Geschenk sehr gut geeignet, die Cds verfügen über ein sehr schön gestaltetes Büchlein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2007
ein -wie ich finde -durchweg gelungenes Buch für Kinder und auch Vorleser.Oft sind die Bücher für die Erwachsenen ein Grauen-die Kinder lieben sie.Hier kommen beide auf ihre Kosten-die Geschichte ist spannend und die Bilder wunderschön.Ich freue mich schon auf den nächsten Kinderklassiker aus dem Hause Coppenrath.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2012
Eigentlich handelt es sich bei diesem Titel um ein berühmtes Kinderbuch. Noch berühmter dürfte der 2-fache Oskar prämierte Film mit Judy Garland sein. Natürlich stellt sich die Frage, ob dies als Comic funktionieren kann.
Kurze Antwort: JA!

Ausführliche Antwort:
Autor Eric Shanower orientiert sich sehr eng am Roman von Lyman Frank Baum. So darf der Leser den überraschenden Wendungen, die dem Roman zugrundeliegen und die ein Teil des Erfolgs dieser Serie sind, folgen. In Oz ist nichts, wie es scheint und doch oder gerade deswegen haben auch scheinbare Nebensächlichkeiten ihre Bedeutung und beeinflussen den Plot oft an überraschender Stelle.
Prägend für die Welt Oz sind neben der Umgebung natürlich die facettenreichen Charaktere. Egal, ob die Vogelscheuche oder der Blechmann, solche Charaktere bereichern jeden Handlung und zaubern dem Leser immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.
Illustrationen waren immer ein wichtiger Bestandteil, auch für die Kinderbücher. Diese Illustrationen haben bis heute nichts von ihrem Reiz verloren und legen dadurch die Messlatte für Skottie Young, der Oz als Zeichner sein Gesicht gibt, automatisch hoch. Doch Skottie Young meistert dies mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit und nur der Skizzenteil, der dem Band als Zusatzmaterial beigefügt ist, lässt erahnen, wie viel Arbeit Young im Vorfeld investiert hat. Ohne Youngs Artwork wäre die vorliegende Adaption nicht das, was sie ist - ein kleines Meisterstück. Nein, sie wäre leidglich" die Adaption eines Klassikers.
So gelingt es Shanower und Young, den Leser ebenso nach Oz zu entführen wie der Tornado Dorothy.
Dorothy wirkt wie ein Mädchen von neben an" und hat doch was Besonderes, was Youngs Verdienst ist.
Darüber hinaus überträgt Shanower auch die Gesellschafts- und Systemkritik, die die Original Romane aufweisen, in die Neunte Kunst.
Es ist daher nicht weiter wunderlich, dass Der Zauberer von Oz bereits mit 2 Eisner Awards ausgezeichnet wurde und zwar mit einem Eisner für die Beste Kurzserie und für die Beste Veröffentlichung für Kinder.
Panini fasst die erste Miniserie, die den ersten Roman zum Inhalt hat, in einem wunderschönen Hardcover Band und hat ein größeres Format als das traditionelle US-Tradeformat gewählt.
Lesenswert ist auch das von Panini Vertriebschef Alexander Bubenheimer geschriebene Vorwort, das deutlich über die Verlagsbrille hinausgeht, obwohl sie für eine Publikation für ein Produkt aus dem eigenen Haus zugerstanden hätte.
Den Erfolgswünschen von Alexander Bubenheimer für den Band kann ich mich nur vorbehaltlos anschließen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Als Kind habe ich den Film mit Judy Garland geliebt. Der Übergang von schwarz/weiß zu Farbe, das Abenteuer, die Musik, die schrägen Figuren - animiert durch den neuen Kinofilm wollte ich nun als Erwachsener tiefer in die Welt von Oz einsteigen, weil mir erst jetzt bewusst wurde, daß das quasi ein eigener Kosmos ist, von dem wir hier in Deutschland praktisch nichts mitbekommen (haben) - und ich glaube, meine Kinder werden Spaß haben, die Abenteuer in dieser Welt mitzuverfolgen.
Dabei bin ich auch über diesen Comic, Verzeihung, über diese Graphic Novel gestolpert. Und was soll ich sagen? Ich bin überwältigt. Zunächst enthält dieses Abenteuer eine länger Geschichte, als ich es aus dem Film kenne, aber darauf hat mich schon die Einleitung vorbereitet - für den Film (und wohl auch zahlreiche deutsche Romanausgaben) wurde einiges herausgekürzt. Das Ergebnis ist eine lustige, spannende Umsetzung einer bekannten Geschichte, die ganz neue Facetten zeigt. Macht großen Spaß. Wirklich umgehauen haben mich aber die Zeichnungen - die Figuren sind herrlich, egal wie schräg sie umgesetzt sind, man spürt das Herzblut des Zeichners, und gewinnt sie sofort lieb. Die phantastischen Farben tragen ihren Teil dazu bei. Auch über den Comic hinaus bietet dieser Band so einiges - Charakterentwürfe vom Schreibtisch des Zeichners, Vorworte und Nachwort, eine Bildergalerie und sogar ein Vorwort von Herrn Young speziell für die deutsche Ausgabe. So sieht eine vorbildliche Edition aus!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2013
eine ganz schlechte, automatische Übersetzung aus dem englischen. Sieht aus, als hätte man ein steinzeitliches Übersetzungsprogramm Englisch-Deutsch drüber gejagt. Praktisch nicht lesbar.
Sind zwar nur 1.50€ aber dieses mal ärgert es mich wirklich!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Klassiker zum Vorlesen - Der Zauberer von Oz
Klassiker zum Vorlesen - Der Zauberer von Oz von Anne Ameling (Gebundene Ausgabe - 20. Januar 2014)
EUR 12,95

Der Zauberer von Oz
Der Zauberer von Oz von Lyman Frank Baum (Gebundene Ausgabe - 5. August 2012)
EUR 4,95