Kundenrezensionen

96
4,6 von 5 Sternen
Libellensommer
Format: BroschiertÄndern
Preis:6,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

130 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Roman "Libellensommer" von Antje Babendererde sprengt wirklich alles Vorherige. Ich bin schlichtweg begeistert, sprachlos, süchtig.

Es lässt sich nicht wirklich in Worte fassen, was "Libellensommer" in mir ausgelöst hat. Fest steht, dass ich es in weniger als zwei Tagen durchgelesen hatte und alles Unwichtige wie Essen und Schlafen noch unwichtiger wurde, denn das Buch hatte mich von der ersten Seite an gefangen und ließ mich nicht mehr los, selbst, als ich es schließlich - müde, erleichtert, erfüllt von der Geschichte und voller Fragen - ausgelesen hatte.

Die Geschichte um Jodie, Jay und ihr großes Abenteuer wird getragen von einer Magie, die kaum zu beschreiben ist. Der Buchrücken verspricht eine "bewegende Liebesgeschichte vor grandioser Kulisse" - und dies bewahrheitet sich nicht nur, sondern wird noch hundertmal übertroffen.

Beim Lesen tauchte die kanadische Wildnis mit der atemberaubenden Landschaft und all den Tieren vor meinem inneren Auge auf und es war, als würde ich selbst in einem Kanu über den Windigo-See paddeln.

Dieses Buch ist suchterzeugend, packend, magisch. Und es ist zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher von Antje Babendererde geworden und ich will es unbedingt jedem weiterempfehlen, der in eine andere Welt eintauchen und sich von der Magie dieses Buches forttragen lassen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2007
Jodie, gestreßt von dem Zerwürfnis zwischen ihren Eltern, läuft kurzerhand weg um eine eMail-Bekanntschaft zu treffen. Per Anhalter natürlich. Als dieser sie belästigt, rettet sie ein Cree-Indianer namens Jay. Dieser kann sie jedoch nicht gleich wieder zurück bringen, da sein Bruder schwer erkrankt ist und dringend Penecilin benötigt.

So beginnt die abenteuerliche Reise von Jodie und Jay. Anfangs noch eingeschüchtert von der ihr umgebenden Wildnis und dem ihr völlig fremden jungen Mann, entwickelt sich bald eine zarte Romanze zwischen den beiden. Gemeinsam mit Jay reist sie in ein abgelegenes Cree-Camp. Dort wird sie nicht gerade mit Freude empfangen. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter deren Ablehnung? Und was wird, wenn Jay sie in die sog. Zivilisation zurück bringt?

Der Hörer begleitet beide die wenigen Tage zwischen Weglaufen und Zurückkehren. Die Geschichte selbst ist einfühlsam und schön gesprochen. Und nebenbei erfährt der Hörer auch so manches über das Leben in der Wildnis.

Mir persönlich hat das Hörbuch sehr gefallen. Lediglich der Schluss hätte sich meiner Meinung noch etwas ausführlicher gestalten können. Nichts desto trotz ist es ein schönes Jugendhörbuch, das man auch als Erwachsener noch ansprechend findet. Aber hören Sie selbst ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Januar 2012
Ich habe dieses Buch schon einmal gelesen, als ich ungefähr zwölf Jahre alt gewesen war und war hellauf begeistert, da es viele meiner Lieblingsthemen beinhaltet; Romantik, Leben in der Wildnis und Indianerkultur.
Jetzt habe ich es mir wieder durchgelesen und muss sagen: Auch 5 Jahre später ist es ein interessantes Buch. Der Schreibstil ist flüssig und erfrischend (wie bei vielen von Antje Babendererdes Büchern) und die Handlung ist auch interessant. Allerdings muss sagen, dass es ein wenig zu viel auf "meine kleine Josy-Welt" beschränkt ist. Aber für eine fünzehnjährige Protagonistin ist das in Ordnung.
Das einzig große Manko, das ich jedoch zu Antje Babendererdes Ansichten allgemein sagen muss, ist ihr Zwang anscheinend in jedem ihrer Jugendromane die sehr jungen Protagonisten mit dem Thema Sex konfrontieren zu müssen. In jedem Roman, den ich bisher von ihr gelesen habe, waren die ca. fünzehnjährigen Protagonisten am Ende keine Jungfrauen mehr. Das schreckt mich persönlich ein wenig ab, wenn die Botschaft dahinter lautet: Hey, es ist in Ordnung schon mit Fünfzehn ungeschützten Geschlechtsverkehr zu haben!
Ansonsten ein sehr schönes Buch und ein wunderschönes Cover mit Bezug zu einem kleinen, aber feinen Detail der Geschichte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2013
Ich verzichte jetzt mal auf eine typische Inhalts-Rezension, da von meinen Vorgängern schon vieles darüber geschrieben wurde.
Nur soviel: Dieses Buch von Antje Babendererde war damals mein erstes - aber nicht mein letztes Buch von der Autorin! Ich habe inzwischen folgende gelesen:
Libellensommer / Die verborgene Seite des Mondes / Rain Song / Der Gesang der Orcas / Indigosommer / Julischatten
Doch von allen hat mich Libellensommer am meisten verzaubert :-) . Absolute Kaufempfehlung! Wer übrigens noch mehr von der Autorin lesen möchte: Es lohnt sich! "Der Gesang der Orcas" und auch "Julischatten" kommen für mich gleich nach "Libellensommer".
Ach ja, und was ich noch erwähnen wollte: Ich bin bald 30 Jahre - aber ich bin keinesfalls der Meinung, dass die Bücher der Autorin nur für Teenies geeignet sind! Schöne Erinnerungen an die eigene "Jugend" halten einen jung :-) .

Nachtrag: Zum 2. Mal gelesen - und immer noch ein wunderschönes Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Mal wieder ein Jugendbuch, dass es für mich in die Liste "Auch für Erwachsene geeignet" geschaft hat.
Das Buch handelt von der ersten grossen Liebe, von Indianern, der kanadischen Wildnis, von Tod, Ehre und den alltäglichen Problemen einer 15 jährigen, die sich mit Familienproblemen, Übergewicht und Pickeln rumplagen muss.
Klingt nach einer gewagten Mischung. Und trotz Allem schafft es die Autorin nicht in romantisch verklärten Kitsch abzuschweifen und alle Aspekte zu einem stimmigen, mal schönen, mal traurigen, mal lustigen und mal nachsenklich machenden Bild zu verbinden.
Lediglich das Ende kommt mir ein wenig zu flott daher- daher der Stern Abzug.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2012
Zum Inhalt:
Die Hauptperson Jodie hat wie so viele andere Jugendliche auch Probleme mit ihren Eltern. Diese bewegen sie auch letzten Endes dazu, von zu Hause abzuhauen, um ihnen einen Denkzettel zu verpassen. Auf welches Abenteuer sie sich da einlässt und auch, welche neue Welt sie kennenlernen wird, weiß sie jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Zur Autorin:
Antje Babendererde, geboren 1963 in Jena, war zunächst als Arbeitstherapeutin in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie tätig. Seit 1996 ist sie freiberufliche Autorin mit einem speziellen Interesse an der Kultur der Indianer. Nach intensiven USA-Reisen und den Besuchen verschiedener Reservate erschienen von ihr mehrere Romane für Erwachsene zu diesem Thema, darunter "Wundes Land" und "Der Walfänger".
"Der Gesang der Orcas" ist ihr erstes Jugendbuch.

Zum Cover:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, vor allem, weil es hervorragend zum Titel sowie zum Inhalt des Buches passt.

Zum Schreibstil:
Antje Babendererdes Schreibstil ist unglaublich ansprechend für Jugendliche, da sie sich sehr gut in die Protagonisten hinein fühlen kann. Sie weiß, wie sie den Leser überraschen, schockieren und beeindrucken kann, was sie immer wieder gerne beweist.

Meine Meinung:
Ich bin sehr angetan von diesem Buch. Jodie findet in der Wildnis zu sich selbst, und auch der Leser. Es wird ganz ohne erhobenen Zeigefinger darauf hingewiesen, was es heißt, wirklich zu leben und Prioritäten zu setzen. Ich muss sagen, mich hat das Buch nachdenklich gestimmt, aber im positiven Sinne.

Zum Fazit:
Ein Buch, um die Wildnis kennenzulernen, aber auch sich selbst.
Für diesen Preis einfach nur empfehlenswert!

Zu den Eckdaten:
Titel: Libellensommer
Autor: Antje Babendererdes
Verlag: Arena
ISBN: 978-3401500195
Seiten: 267
Alter: 15-16 Jahre
Preis: 6,99 €
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2009
Es ist ein wundervolle Geschichte über zwei Menschen, die verschiedener nicht seien könnten, und doch zusammen finden.
Es entsteht eine Liebe, sehr abrupt, aber mit einer Innigkeit und einer Intensität, die inspiriert und bis zur letzten Seite festhält.
Aber es ist nicht nur die Liebe, die das vermag. Es geht um viel mehr. Es ist die Suche nach sich selbst, eine Entdeckungsreise nach seinen Fähig- und Fertigkeiten, nach dem Selbstbewusstsein, ein Zusammenstoß mit einer fremden Kultur, einer anderen aufregenden und spannenden Welt.

Ein wundervolles Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juni 2009
"Libellensommer" ist einfach ein fantastisches Buch!
Anfangs fand ich es langweilig und wollte shcon aufhören zu lesen...
Aber sehr bald war ich wie gefesselt von dem Buch!
Als Jodies Abenteuer begann konnte ich das Buch nicht mehr weglegen und las bis tief in die Nacht hinein! Es war so mitreißend und spannend!
Obwohl ich sonst nicht auf solche Geschichten stehe, hat mich "Libellensommer" einfach überwältigt!
Es ist nichts vorasussehbar, sondern es kommt alles ganz unerwartet und voller Spannung! Einfach unglaublich, das raubt einem die Sprache!
Auch der Charakter von Jodie und diese Undurchschaubarkeit von Jay tragen dazu bei. Man findet Jodie sympatisch und fühlt mit!
Außerdem hat das Buch auch eine klare Intention, und zwar will es die Ausbeutung der Indianer durch die Weißen aufzeigen, sowie einen Einblick in die Lebensweise der Indianer geben.
Das Buch ist einfach faszinierend und weist alles auf, was ein gutes Buch haben sollte!
Sehr empfelenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2006
Libellensommer ist mein zweites Buch von A. Babenderede. Der Gesang der Orkas hat mich beeindruckt, so ist es auch bei diesem!

Ein naives Mädchen, welches von zu hause wegläuft und die Liebe und sich selbst findet.

Beim Lesen habe ich doch etwas gemerkt, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, aber das hat mir nichts ausgemacht, von mir bekommt es 5 Punkte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2012
Ich habe so ziemlich alle Bücher von Babendererde nach diesem Buch gelesen und das aus gutem Grund....

Es war so fantastisch das ich sogar jetzt ca. 8 Wochen später noch daran denke und teilweise davon Träume.

Das Leben wie es hier gezeigt wird verzaubert einen von der ersten Minute und läßt einen nicht mehr los bis zum Schluß.
Wie in allen Büchern geht es auch hier um eine Aussenseiterin im jugendlichen Alter die trotz Ihrer (angeblichen) Mängel die große Liebe findet. Das Thema Indianer ist in diesem Buch am schönsten Aufgegriffen, denn in diesem Buch leben diese weit ab von der Zivilisation und bringen einen dadurch in eine völlig andere Welt des Erlebens und Träumens.
Ich kann das Buch nur mit 5 Sternen bewerten und sagen kaufen kaufen kaufen ihr werdet es nicht bereuen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Carpe diem
Carpe diem von Autumn Cornwell (Taschenbuch - 21. April 2010)
EUR 8,99

Der Gesang der Orcas
Der Gesang der Orcas von Antje Babendererde (Broschiert - 1. April 2014)
EUR 6,00

Indigosommer
Indigosommer von Antje Babendererde (Broschiert - 1. Januar 2011)
EUR 9,99