Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Marzi schreibt einen Satz - und schon häng ich Mitten in der Geschichte!
Nach ihrer atemraubenden Hetzjagd durch Barcelona werden Catalina und Jordi voneinander getrennt.
Catalina, von Malfuria vor ihrer Mutter und den Harlekinen gerettet, befindet sich zusammen mit der Zigeunerhexe Makris de los Santos im fliegenden Rabenfedersturm. Auf der Suche nach ihrer Großmutter Nuria Niebla und einer uralten Legende, die Malfuria...
Veröffentlicht am 5. September 2010 von Amazon Customer

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hin- und hergerissen...
Lange habe ich überlegt, wie ich die einzelnen Bücher der Trilogie bewerten soll und habe mich nun entschlossen, eine Gesamtbewertung für alle drei Bücher zu schreiben. Auf die Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht eingehen, diese Infos sind hier schon überall zu lesen. Mir geht es mehr um den Schreibstil, die Ideen und die Wirkung...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2009 von Loreley


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hin- und hergerissen..., 11. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Lange habe ich überlegt, wie ich die einzelnen Bücher der Trilogie bewerten soll und habe mich nun entschlossen, eine Gesamtbewertung für alle drei Bücher zu schreiben. Auf die Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht eingehen, diese Infos sind hier schon überall zu lesen. Mir geht es mehr um den Schreibstil, die Ideen und die Wirkung des Buches.

Zuallerst: diese Bücher sind KEINE Kinderbücher. Ich glaube unter 14-Jährigen würde ich sie nicht schenken.

Es gibt Bücher und Geschichten, die kann man sofort klar definieren und beschreiben. In diesem Fall trage ich so viele verschiedene Eindrücke in mir, dass es sehr schwierig ist, sie in eine vernünftige Form zu bringen...

Versuchen wir es mal:
Malfuria enthält eine Menge ansprechender Details & Elemente, die in dieser Form nicht so häufig in Fantasygeschichten vorkommen. So spielt die Geschichte in einer Welt ähnlich der unseren, in Spanien. Catalina, unser Hauptcharakter,lebt zu Beginn der Story seit ca. 2 Jahren bei einem alten Kartenmacher in seiner Windmühle, ist bei ihm in der Lehre.

Hart: Wir erfahren relativ bald, dass Catalinas Vater Jahre zuvor vor ihren Augen gestorben ist, im Meer ertrunken. Die Mutter hat sie nicht lange danach in die ihr damals fremde Stadt Barcelona, zum alten Kartenmacher gebracht und ist einfach so, ohne Trost oder Worte der Erklärung verschwunden...

Die erste Besonderheit, die man an Catalina feststellen wird, ist die Tatsache, dass sie mit El Cuento, einem Wind der ihr Vertrauter ist, redet und sich von ihm Geschichten erzählen lässt. Keinen Menschen lässt Catalina so an sich heran, wie El Cuento, ihm vertraut sie und öffnet ihm zumindest ein bißchen ihr Herz...

Als weitere magische Wesen oder Elemente gibt es in diesen Büchern hier keine Elfen, Orks, Zwerge, Zauberer etc., lediglich Hexen, einen Sphinx, magische Bücher & Buchstaben,zum Leben zu erweckende Landkarten, einen magischen Rabenfedernsturm und ganz viele Schattenwesen... Diese Elemente klingen im Vorfeld weitaus harmloser und weniger angsteinflößend, als sie sich dann später beim Lesen der Geschichte darstellen.

Denn Christoph Marzi schafft es, mit seiner wahrhaft düsteren Geschichte über die Schattenwesen, die die Welt Catalinas mit Eiseskälte und Dunkelheit überziehen, gleichermaßen eine Kälte für den Leser zu erzeugen, die man fast körperlich wahrnehmen kann. Dies zieht sich durch alle drei Bände gleichermaßen. Es geht um Dunkelheit, Verfolgung und Flucht, immer wieder darum, dass geliebte Menschen gestorben sind oder aufgrund der Ereignisse wohl bald sterben müssen oder ihnen zumindest etwas schreckliches zustößt - nicht gerade leichte Kost, wenn man beim Kauf der Bücher nicht damit gerechnet hat...

Was Marzi bei mir auf der einen Seite sehr gut geschafft hat, nämlich die eben erwähnte Kälte fast körperlich beim Lesen wahrzunehmen, hat sich leider nur auf sehr wenige weitere Elemente der Geschichte übertragen lassen. Der Prolog im ersten Band, war zum Beispiel eine solche Stelle - ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, die Geschichte fing mit ganz viel Tiefgang und Spannung an, wenn auch schon ganz schön heftig...

Die einzelnen Charaktere, die in der Geschichte nun nach und nach auftauchen, sind zum Teil individuell und manchmal auch mit Tiefgang dargestellt, doch haben sie mich oftmals nicht so sehr berührt, wie ich es mir gewünscht hätte. Mir ging es so, dass ich die Bücher genommen habe und zwar immer weitergelesen habe aber noch lange nicht so intensiv mitgefiebert habe, wie es vielleicht bei einem etwas anderen Schreibstil der Fall gewesen wäre. So habe ich gelesen, gestaunt, mir meine Gedanken gemacht - doch selbst während der immer wieder vorkommenden Verfolgungsszenen war es für mich kein Problem, das Buch einfach zuzuklappen und erstmal wieder zur Seite zu legen. Die Geschichte hat mich beschäftigt aber nicht mein Herz erreicht. Man war nicht eins mit dem Buch und aus diesem Grund bekommt es von mir auch nur 3 Sterne (gerne auch 3 1/2).

Sicherlich ist es reine Empfindungssache, ein Buch oder einen Film zu bewerten, da jeder Mensch andere Emotionen entwickelt. Mir hat Malfuria jedenfalls in vielen Dingen gut gefallen, auch wenn es sehr düster war aber der sonst manchmal vorhandene Effekt, dass man traurig ist, eine gute Geschichte/ein Buch/die Charaktere die man liebgewonnen hat nach dem Zuendelesen verlassen zu müssen, ist hier gänzlich ausgeblieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Marzi schreibt einen Satz - und schon häng ich Mitten in der Geschichte!, 5. September 2010
Nach ihrer atemraubenden Hetzjagd durch Barcelona werden Catalina und Jordi voneinander getrennt.
Catalina, von Malfuria vor ihrer Mutter und den Harlekinen gerettet, befindet sich zusammen mit der Zigeunerhexe Makris de los Santos im fliegenden Rabenfedersturm. Auf der Suche nach ihrer Großmutter Nuria Niebla und einer uralten Legende, die Malfuria bedroht.

Jordi hingegen sitzt noch immer in Barcelona fest - und hat seine Erinnerungen verloren. Doch kaum dass er sich versieht befindet er sich erneut auf der Flucht, diesmal zusammen mit dem rätselhaften Kopernikus. Und Jordi erinnert sich an einen Leuchtturm vor der Stadt - eine Verbindung zu seiner verlorenen Vergangenheit - und hoffentlich ein Ort, der sie vor den Schatten beschützen kann.

"Was genau ist Malfuria?", fragte Catalina und sah sich staunend um.
"Es ist das Herz der Hexenheit. Das Wissen der Hexen befindet sich hier in diesen Räumen. Malfuria ist ein lebendiges Wesen. Ein Sturm, der atmet und denken kann und sich verändert, wann immer ihm danach zumute ist."
- S. 46

In diesem zweiten Teil der Trilogie um Malfuria erfährt Catalina nach und nach, was von ihr erwartet wird, dass sie die Welt verändern soll - mit einem Stift. Denn was immer Catalina zeichnet, wird Wirklichkeit, und jedes Mal muss sie einen Preis dafür zahlen.

Zu diesen bereits bekannten Ideen aus dem ersten Teil wartet Christoph Marzi in "Die Hüterin der Nebelsteine" aber natürlich auch mit ganz neuen, frisch aus dem Hut gezauberten auf: Windwanderer und Fliegerfriedhöfe sowie die steinernen Schlangen, deren Gift ihre Opfer ebenfalls zu Stein werden lässt, sind nur einige davon.

Um es kurz zu machen: Ich war mal wieder absolut begeistert und gefesselt. Christoph Marzi ist einer jener Autoren, der nur ein Wort, einen Satz schreiben muss und schon hänge ich mitten in der Geschichte fest und kann an nichts anderes mehr denken. Doch Marzi ist nicht nur wegen seines sprachlichen Genies toll zu lesen - es macht auch ganz einfach großen Spaß, seine Figuren bei ihren Abenteuern zu begleiten. Gerade Jordi, der bald schon auf einer eigenen Mission unterwegs ist, hat mich ein paar Mal direkt zum Schmunzeln gebracht.

Malfuria verspricht Fantasy vom Feinsten, die im Gegensatz zur Uralten Metropole aber eher etwas für das jüngere Publikum ist. Trotzdem hat Marzi mich völlig von seinem Werk überzeugen können, die Spannung hat bis zum Schluss angehalten - und es dauert auch bis zum Ende des Buches, bis man als Leser hinter den Titel des Buches kommt. Und bis man erfährt, dass Catalina vielleicht sogar selbst eine Bedrohung für Malfuria ist.

Das alles macht Lust auf mehr und ich brenne darauf, zu erfahren, wie die Geschichte rund um Catalina und Jordi ausgehen wird!

-------------------------------------------

Bewertung

Ein Buch das schnell gelesen ist, aber eines, das von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhält und verzaubert! Christoph Marzi gehört neben Kai Meyer eindeutig zu meinen liebsten deutschen Fantasy-Autoren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderbare Geschichte!, 8. September 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Warum müssen Bücher irgendwann zu Ende gehen? Und warum müssen immer die guten Bücher so schnell fertig gelesen sein?
Wer eine wirklich schöne Sprache und wunderbare Geschichten mag, dem sei dieses Buch wirklich ans Herz gelegt. Nicht nur Kinder-& Jugendliche können sich daran erfreuen, nein, auch die Erwachsenen werden es verschlingen.
Die Geschichte um Catalina und Jordi spitzt sich zu. Die Schatten kommen immer näher an sie heran und kreisen sie regelrecht ein. Ein Entkommen scheint unmöglich. Werden sie es schaffen? Das wird wohl erst im dritten Band verraten. So lange bleibt die Spannung erhalten. Ich wünsche auf jeden Fall viel Freude beim lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen lesend verschlungen und in die Traumwelt eingetaucht, 3. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Ein tolles Buch mit etlichen Rechtschreibfehlern fand eine Fortsetzung mit dem 2. Teil "Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine", die ihres gleichen sucht.
Bin total begeistert und kann den 3. Teil der Trilogie kaum erwarten.
Das Buch sprüht vor Ideen und Phantasie. Ungeahnte Wendungen lassen die Geschichte nie langweilig werden. Es ist eine absolute Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Netz wird enger, 4. Januar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Zum Inhalt brauche ich nichts mehr zu sagen, das haben die Rezensenten vor mir getan. Im zweiten Band der Triologie zieht sich das Netz um Catalin und Jordi immer enger. Die Grenzen zwischen Freund und Feind, zwischen Vertrauen und Missgunst verschwimmen immer mehr. Aber dennoch ist das Buch übersichtlich und rundet sich durch Marzis anschaulichen Schreibstil ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hüterin der Nebelsteine, 12. September 2008
Von 
Thorsten Wiedau (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Nach dem ersten Teil von MALFURIA war ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Abenteuer um die Protagonistin Catalina Soleado. Wieder hat sie es mit den Schatten zu tun, doch nun ist sie in Malfuria sicher. Der Roman von Christoph Marzi entwickelt eine Eigendynamik und ist von Seiten der Kreativität wirklich bemerkenswert. MAFURIA ist eine wunderbare Geschichte mit einer weiblichen Heldin, welche es schwer hat sich gegen ihre eigenen Gefühle zu stellen, um der ihr innewohnenden Macht Folge zu leisten.

Die Schatten breiten sich aus, Barcelona ist in ihrer Hand, Madrid existiert nicht in dieser Welt und Malfuria ist nichts weiter als ein verfallender Zufluchtsort für die letzten Hexen dieser Erde.

Catalinas Mutter schwingt sich auf zur Antiheldin, welche alles verschlingen will und die Harlekine fressen sich in immer mehr Menschen hinein - die Dunkelheit scheint zu obsiegen.

Eine gute Geschichte und würdiger Nachfolger des ersten Teils um MALFURIA und ein wunderbarer Ausblick auf den bald folgenden Teil Drei, welchen ich mit Spannung erwarte!

Spannung pur, hervorragend gelesen von Bob (Andreas Fröhlich) mit einer fast flüsterleisen und hauchenden Stimme, welche den Charakteren alle Ehre macht.

Ein guter Teil Zwei, für MALFURIA Fans bestens zu empfehlen.

Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 9. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Wer den ersten Band von dieser Triologie gelesen hat kann eigentlich gar nicht mehr aufhören. Darum habe ich auch gleich den zweiten Band gekauft und ihn regelrecht verschlungen. Ist super spannend geschrieben vom Anfang bis zum Ende. Folgerung war das ich auch den dritten Band haben musste. Kann man nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider viel Potenzial verschenkt ..., 11. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
"Die Hüterin der Nebelsteine" knüpft nahtlos an die Geschehnisse des ersten Bandes ("Malfuria") an, was insofern sehr gut ist, als dass dieser sehr abrupt endete. Jordi und Catalina gehen nun getrennte Wege. Catalina flieht mit den beiden Hexen und Malfuria aus Barcelona und macht sich auf die Suche nach ihrer Großmutter. Insgesamt betrachtet passiert in diesem Handlungsstrang eigentlich eher wenig. Catalina ist in Malfuria relativ sicher vor den feindlichen Häschern, wenngleich sie über den Verlust von Jordi sehr unglücklich ist. Und so läuft Jordi Catalina in diesem Band ein bisschen den Rang ab. Seine Geschichte ist wesentlich spannender. Seine Flucht mit dem rätselhaften Mann namens Kopernikus führt ihn zunächst auf den Leuchtturm seines Vater und dann hoch hinaus in die Lüfte.

Konnte der erste Band noch durch seine schön skizzierte Welt und seine fantastischen Einfälle überzeugen, so liefert Marzi im zweiten Teil leider nicht viel Neues. Der Funke mag nicht so recht überspringen und es schleicht sich das Gefühl ein, "Die Hüterin der Nebelsteine" könnte ein etwas unausgegorener Schnellschuss sein. Fand ich bislang noch alle Marzi-Romane sehr gelungen, so kam mit diesem Band zum ersten Mal eine gewisse Langeweile auf.

Der Plot ist nicht so temporeich, Marzis Einfälle wirken blasser und farbloser als sonst und nicht zuletzt ist es auch die Hauptfigur Catalina, die einen faden Beigeschmack hinterlässt. Sie tappst irgendwie leidenschaftslos durch den Plot, macht nicht viel, aber wenn, wird sie nur durch ihre Intuition gesteuert und macht ohne, dass viel erklärt wird warum, so alles richtig. Wäre als Gegengewicht nicht noch der Plot um Jordis Erlebnisse mit Kopernikus, so wäre "Die Hüterin der Nebelsteine" eher als Schlafmittel, denn als unterhaltsame Lektüre geeignet. So schafft man es dann leider auch nicht so recht in die Geschichte einzutauchen und mitzufiebern.

FAZIT: Marzi reicht mit dem zweiten Band der "Malfuria"-Reihe bei weitem nicht an die Qualitäten des ersten Bandes heran und das drückt leider ziemlich die Motivation, die Geschichte weiter zu verfolgen. Man schlägt das Buch am Ende ziemlich unbeeindruckt zu und staunt höchstens über das viele verschenkte Potenzial in Anbetracht der Vorzüge des ersten Teils.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon den ersten Teil bewertet und möchte hier nur noch kurz feststellen: turbolent, intelligent und fantastisch ist diese Geschichte. Ich bin auch von diesem Teil begeister und finde, dass das Hörbuch sehr gut gelesen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschön, aber wieder ein recht plötzliches Ende... Schade, 13. Dezember 2008
Von 
Janie (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine (Gebundene Ausgabe)
Es ist abgeschlossener als der erste Teil und ich bin wegen dieser Marketingstrategie nicht mehr ganz so sauer, aber es hätte auch gut noch einige hundert Seiten weiter gehen können.
Naja, was soll ich sonst noch groß sagen?
Es ist spannend, ein sprühendes Feuer von Ideen und Bildern, Marzi beschreibt unheimlich gut und fast, ja fast, kommt dieser Band an die Begeisterung heran, die ich bei den Bänden um die alte Metropole empfunden habe. Nicht ganz, aber trotzdem ist das Buch sehr gut. Düster und dunkel, traurig aber dennoch wunderschön.
Das Nächste, Bitte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine
Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine von Christoph Marzi (Gebundene Ausgabe - Juni 2007)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen