holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen17
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2002
Alle Bücher der Reihe "Anne" und "Anne & Rilla" sind fantastisch! Wer eines aus der Reihe gelesen hat, der sollte auch all die anderen lesen, denn es wird Annes Geschichte von ihrer Ankunft auf Green Gables bis hin zu einer älteren Frau beschrieben.
In diesem BigBook sind praktischerweise gleich die ersten zwei Bände enthalten.
Für manch einen mögen diese Romane etwas langweilig sein, da es eigentlich keine "konkrete Handlung" gibt. Aber für mich war es einfach schön mitzuerleben und nachzufühlen, was Anne denkt und fühlt. Anne sieht die Natur von ihrer schönsten Seite, malt sich viele Dinge in ihrer Fantasie aus und sie weiß Dinge wie Freundschaft und Liebe sehr zu schätzen. Sie erlebt viele alltägliche Abenteuer und tritt auf niedliche Weise so manches Mal in ein Fettnäpfchen.
Da Montgomery diese Bücher vor etwa hundert Jahren schrieb, fühlt man sich als Leser in diese Zeit (vor dem ersten Weltkrieg) hineinversetzt.
Ich habe diese Bücher gelesen als ich 12 war und auch jetzt (mit 17) lese ich sie wieder und sie gefallen mir immer noch! Sie regen die Fantasie an und zeigen die schönen Dinge am Leben.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2000
"Anne auf Green Gables" ist für alle Leser empfehlenswert, die ihre Phantasie bewahrt haben. Erzählt wird die Geschichte von Anne Shirley, einem 11-jährigen Waisenmädchen, welches nach Liebe dürstet. Durch ein Versehen landet sie auf der Farm der Cuthbert, die sich ihrer annehmen. Anne wächst bei diesem Geschwisterpaar auf, wobei sie immer wieder Fettnäpfchen tritt. Beispielsweise bereiten ihr ihre rote Haare großen Kummer und bringen sie auch immer wieder in größere und kleinere Probleme.
Mit ihrer unendlichen Phantasie sowie ihrem großem Einfallsreichtum und ihrer Natürlichkeit spielt sich Anne sehr leicht in die Herzen der Leser. Wenn man dieses Buch liest, wird man unmittelbar eingefangen von der Heldin. Man kann von ihr gar nicht genug bekommen. Aus diesem Grunde sollte man auch unbedingt die Fortsetzungen lesen. Absolut empfehlenswert für alle junggebliebenen Leser.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2000
Das Weisenkind Anne wird auf einer Farm aufgenommen und stellt den Alltag von Avonlea auf den Kopf. Im Geisterwald erscheinen Nymphen, es gibt eine Liebeslaube und viel Fantasie, für die nur wenige verständnis haben. Dabei plagt Anne auch noch die Sorge um ihr rotes Haar der einzige Trost ist die schöne Nase wie Diana, die beste Freundin, stehts versichert. Später muß sich Anne mit der Lieb herumschlagen und lernt einen anfänglichen Erzfeind von einer ganz anderen Seite kennen. Sie muß ihre Fantasie im Zaun halten und ihr Temperament zügeln um als Lehrein in Avonlea zu überzeugen. "Anne in Kingsport" schildert die Studienzeit von Anne nach der Zeit als Lehrerin und spricht das Tehma Liebe ausfürlich an zeigt aber genau soviel Witz wie die ersten zwei Bücher von der Lebensgeschichte von Anne. Ich habe alle Bücher dieser Reihe mehrmals gelesen und würde mich freun wenn eine weitere Fortsetzung erscheinen würde.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2006
Anne Shirley - Wer könnte sie nicht mögen? Ich hab in meiner kindheit u jugend sämtliche Mädchenbücher verschlungen, die ich kriegen konnte, von Nesthäckchen, über den Trotzkopf, Emily und Sara, hin zu Pucki, aber an DIESE Bücher von Lucy M. Montgomery kam keiner rein.

Nicht dass die anderen bücher weniger spannend oder unterhaltsam waren, nein. aber selten war eine hauptfigur so sympathisch wie Anne Shirley.

anne ist phantasievollm, intelligent und aufmüpfig - Was für ein Vorbild!

Kein Vergleich zu anderen Mädchenromanen, in denen es den Hauptpersonen immer nur darum ging, auf dem nächsten Ball die schönste zu sein, und sich den nächstbesten Offizier zu angeln.

Anne legt vor allem wert auf ihre Klugheit und Bildung. Folgende ihrer Aussagen im Buch ist mir besonders im Gedächtnis geblieben (wörtlich hab ich sie leider nicht mehr im kopf): "Wenn du die Wahl hättest, wunderschön zu sein, herzensgut oder wahnsinnig klug, was würdest du wählen? Ich würde es vorziehen klug zu sein."

Na, das ist doch mal was! Anne Shirley ist einfach nur liebenswert. Mit ihrem ebenso einzigartigen wie auch interessanten Charakter ist und bleibt sie die heldin meiner Kindheit. sie vereint Phantasie, Neugier auf das Leben und Intelligenz - und lässt sich vor allem nicht unterkriegen. wenn Pucki und der Trotzkopf doch nur auch so charakterstark gewesen wären - aber gut, diese romane sind zu einer anderen Zeit entstanden, es sei verziehen.

Eins aber steht fest: Wenn ich einmal eine Tochter haben sollte, dann ist das erste, was sie von mir zu lesen bekommt, die anne-shirley-Reihe. BESSER GEHTS NICHT.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2002
Schon Astrid Lindgren (Jahrgang 1907!) zählt in ihren Erinnerungen "Anne auf Green Gables" zu den absoluten Lieblingsbüchern ihrer Kindheit - und auch heute versteht man noch ganz genau, warum, denn dieser Kinderbuchklassiker ist einfach zeitlos!
Eigentlich will das alternde Geschwisterpaar Cuthbert für seine Farm Green Gables einen kräftigen Jungen adoptieren, der ordentlich mitanpacken soll - aber statt dessen kommt "aus Versehen" das Waisenmädchen Anne Shirley ins Haus, das mit seiner überquellenden Phantasie den Alltag der Cuthberts völlig durcheinanderwirbelt. Anne ist eine hoffnungslose Romantikerin, die von Prinzessinnen schwärmt und gelernt hat, sich in ihre eigene Welt hineinzuträumen, um den Schikanen ihrer bisherigen Pflegefamilien zu entgehen (und um ihre karottenroten Haare zu vergessen, die sie am liebsten gegen kastanienbraune tauschen würde!). Auch auf Green Gables bringen ihre überquellende Phantasie und ihr loses Mundwerk sie oft genug in Schwierigkeiten; doch braucht sie ihre Phantasie hier nicht mehr als Zuflucht, sondern nur noch zum Träumen und Spielen - denn sie gewinnt Freunde und eine liebevolle Familie.
Besonders liebenswert an diesem Buch ist, daß Anne ihre Phantasie nicht abtrainiert, nicht der sozialen Disziplinierung geopfert wird: Kein Kind sollte sich vor einer lieblosen Umwelt in Träumereien flüchten MÜSSEN. Aber Phantasie und Träume sollten im Leben jedes Menschen einen Platz haben, wenn er Freude an der Welt haben will!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Alle Bücher von Anne auf Green Gables haben mir sehr gut gefallen und gehören zu meinen Lieblingsbüchern.

Ich finde es beeindruckend mitzuerleben wie Anne erwachsen wird und ihr zu anfangs schweres Leben meistert.

Es war interessant ein Buch zu lesen bei dem man richtig mitfühlen konnte was passiert.

Anne auf Green Gables ist allen Menschen zu empfehlen, die Bücher über alte Zeiten lieben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2002
ich finde alle 3 bände einfach gut! ich hatte viel spaß am lesen und selbst meine mama fand das buch gut, deshalb denke ich das das buch für jedes alter gut ist! es ist schön zu lesen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2002
Schon Astrid Lindgren (Jahrgang 1907!) zählt in ihren Erinnerungen "Anne auf Green Gables" zu den absoluten Lieblingsbüchern ihrer Kindheit - und auch heute versteht man noch ganz genau, warum, denn dieser Kinderbuchklassiker ist einfach zeitlos!
Eigentlich will das alternde Geschwisterpaar Cuthbert für seine Farm Green Gables einen kräftigen Jungen adoptieren, der ordentlich mitanpacken soll - aber statt dessen kommt "aus Versehen" das Waisenmädchen Anne Shirley ins Haus, das mit seiner überquellenden Phantasie den Alltag der Cuthberts völlig durcheinanderwirbelt. Anne ist eine hoffnungslose Romantikerin, die von Prinzessinnen schwärmt und gelernt hat, sich in ihre eigene Welt hineinzuträumen, um den Schikanen ihrer bisherigen Pflegefamilien zu entgehen (und um ihre karottenroten Haare zu vergessen, die sie am liebsten gegen kastanienbraune tauschen würde!). Auch auf Green Gables bringen ihre überquellende Phantasie und ihr loses Mundwerk sie oft genug in Schwierigkeiten; doch braucht sie ihre Phantasie hier nicht mehr als Zuflucht, sondern nur noch zum Träumen und Spielen - denn sie gewinnt Freunde und eine liebevolle Familie.
Besonders liebenswert an diesem Buch ist, daß Anne ihre Phantasie nicht abtrainiert, nicht der sozialen Disziplinierung geopfert wird: Kein Kind sollte sich vor einer lieblosen Umwelt in Träumereien flüchten MÜSSEN. Aber Phantasie und Träume sollten im Leben jedes Menschen einen Platz haben, wenn er Freude an der Welt haben will!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2007
Ich empfehle die Anne-Reihe JEDEM!!!
Auch wenn es sich um einen "kitschigen Weiberroman" handelt - empfehle ich die Bücher auch dem männlichen Publikum. Ich kenne bisher zwar nur den ersten Band und die dazu erstellten Verfilmungen (Realfilm und Zeichentrick (Anne mit den roten Haaren)), sowie grobe Abläufe der Folgebände - aber kann nur nur empfehlen an all die, die sich ein wenig Phantasie und "heile Welt" (trotz Schiksalsschläge wie der Tod von Matthew) erhalten wollen - egal ob Männlein oder Weiblein - alt oder jung. Annes Wahlspruch ist mittlerweile ein Teil meiner Lebensphilosophie geworden - auch wenn es nicht gesund ist, als junger Mann (Mitte 20), zu träumen wie Anne im ersten Band... Aber es zeigt wieder einmal, dass Montgomery zeitlos ist und man sich ein Stück heile Welt erhalten sollte - denn auch wenn ich ganz andere Schicksalsschläge miterlebt habe, sind die Gefühle doch die Gleichen. Das grenzt ja fast an einen Wink mit dem ganzen Zaun (statt eines Pfahls), dass man trotz Elend weiter kämpfen, träumen und hoffen muss...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2008
ich liebe dieses buch-vorallem den ersten teil.
es ist so liebevoll beschrieben und man kann sich alles genau vorstellen, die orte, die Charaktere, die kleinen Missgeschicke die für anne große Katastrophen sind.
In diesem buch kann man über annes Fehler lachen - aber auch über manche Situationen (z.B. Matthews Tod) weinen.
Ein muss für groß und klein!!!
ich habe auf jedenfall vor mir auch die anderen Bände zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden