Kundenrezensionen


577 Rezensionen
5 Sterne:
 (365)
4 Sterne:
 (96)
3 Sterne:
 (51)
2 Sterne:
 (28)
1 Sterne:
 (37)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schillernd inszenierte Legende
"Die Päpstin" erzählt die fesselnde Geschichte einer Frau aus ärmsten Verhältnissen, der als Mann verkleidet ein gigantischer Aufstieg in der Gesellschaft des Frühen Mittelalters gelingt: Vom "falschen" Mönch zum Medicus des Papstes, gelingt es dem Mädchen Johanna unter dem Decknamen Johannes Anglicus schließlich, selbst die...
Veröffentlicht am 16. Dezember 2002 von ismene9

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur als Ergänzung zum Buch gut
Wenn man das Buch gelesen hat - und das habe ich in einem einzigen Tag gemacht, denn es ließ mich nicht mehr los - dann ist dieses Hörspiel eine schöne und gut gemachte Ergänzung. Wenn man das Buch allerdings nicht kennt, fehlen viel zu viele Zusammenhänge, die den Inhalt verfälschen. Es hat mich schon gewundert, dass man ein Buch von...
Veröffentlicht am 16. Januar 2006 von Kira


‹ Zurück | 1 258 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schillernd inszenierte Legende, 16. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin (Taschenbuch)
"Die Päpstin" erzählt die fesselnde Geschichte einer Frau aus ärmsten Verhältnissen, der als Mann verkleidet ein gigantischer Aufstieg in der Gesellschaft des Frühen Mittelalters gelingt: Vom "falschen" Mönch zum Medicus des Papstes, gelingt es dem Mädchen Johanna unter dem Decknamen Johannes Anglicus schließlich, selbst die Papstwürde verliehen zu bekommen.
Ob die Geschichte tatsächlich authentisch ist, ist historisch nicht nachweisbar. In Donna W. Cross' Darstellung wird sie jedoch so überzeugend und facettenreich lebendig gemacht, dass diese Frage nicht weiter wichtig ist.
"Die Päpstin" ist aber nicht nur eine spannende, unterhaltsame Geschichte, die niemals langweilig wird, sondern auch ein hervorragend recherchiertes Dokument des Frühmittelalters. Dass Donna W. Cross dabei, was die Chronologie der historisch stattgefundenen Ereignisse anbelangt, zugunsten der Logik ihrer Geschichte nicht immer historisch ganz korrekt bleibt, ist verzeihlich.
Das einzig bedauerliche ist dennoch, dass hinter der schillernden Figur der Johanna sehr viele Nebenfiguren schlichtweg als Fragmente verblassen. So ist es ein wenig unglaubwürdig und einfach, uns Lesern den Vater Johannas als durch und durch "bösen" Menschen weismachen zu wollen - trotz all dem frühmittelalterlichen Fanatismus (der im übrigen auch umstritten ist!). Die männliche Gegenfigur bildet der tapfer-kühne, blondgelockte ritterliche Schönling, mit dem sich Johanna zum Ende des Buches einlässt - eine männliche Traumfigur, aber auch wunderbar unglaubwürdig. Dies trifft leider auch auf den langweilig-durchtriebenen Fiesling am päpstlichen Hofe zu, der wie in einem Disney-Zeichentrickfilm immer an die Macht zu gelangen versucht, was ihm (natürlich, wie auch sonst?!) nicht gelingt.
Der böse Vater, der schöne Held, der höfliche Intrigant - alle, alle sind sie da. Ob dies menschliche Wesen aus Fleisch und Blut sind, sei dahingestellt. Die Autorin investiert deutlich zu stark in ihre Hauptfigur, so dass es am anderen Ende gehörig dürftig ausfällt. Dafür muß Donna W. Cross' sonst so schillernd inszenierte Geschichte leider ein Sternchen einbüßen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Hörspiel zu niedrigem Preis, 4. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
Das beim Audio Verlag erschienene Hörspiel des Mitteldeutschen Rundfunks "Die Päpstin" ist in vielerlei Hinsicht beieindruckend.
Zum einen ist es gelungen, das 566 Seiten starke Buch von Donna Woolfolk Cross auf eine Hörspielzeit von nur 150 Minuten zu reduzieren, ohne dabei die Aussagekraft zu beeinträchtigen.
Das Hörspiel lebt davon, daß sich die Geschichte in zwei verschiedenen Zeiten, nämlich das Hauptgeschehen im 9. Jahrhundert und die erläuternde Nebenhandlung einige hundert Jahre später stattfindet.
Brilliant ist die Sprecherin der "Päpstin", Angelica Domröse, die ihre Rolle nicht nur weiblich sondern auch männlich glaubwürdig spricht. Hilmar Thate, Ernst Jacobi und die anderen Sprecher/innen überzeugen ebenfalls voll.
Die gesamte Inzenierung, vor allem der Klangteppich, ist tadellos.
Desweiteren ist das Hörbuch außergewöhlich gut illustriert (das Booklet umfaßt 16 Seiten!).DasPreis-Leistungsverhältnis sollte anderen Hörbuchverlagen als Ansporn dienen!
D. Lambrecht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung, Witz und Dramatik die einen nicht mehr los läßt !, 22. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
Aus mangel an Zeit und Gelegenheit zum lesen, habe ich mir diesen Bestseller als Hörspiel besorgt und schon nach wenigen Minuten, ließ es mich nicht mehr los.
Eine gekonnte und lebhafte Mischung aus Spannung, Witz und Dramatik die Johannas Lebensweg bishin zur Päpstin dokumentiert.
Begleitet wird ihre Erzählung von Momenten des Glücks aber auch von Intrigen, die ihrem Leben immer wieder eine neue Wendung vorgeben. Ein Überfall rettet sie vor einer Zwangsheirat und um in dieser männerdominierenden Welt vorwärts zu kommen, gibt sie sich fortan als Johannes aus und geht ins Kloster zu Fulda. Hier steigt sie schnell, geleitet durch ihren Wissensdrang vom Bruder Johannes zum Priester auf und bringt sich nach Rom.
Im Vatikan gewinnt sie schnell als Leibarzt die Gunst des Paptes und verschafft sich damit auch viele Neider.
Ich war von Anfang an bis zum Schluß gefesselt und kann dieses Hörspiel nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein hörenwertes Erlebnis, 14. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
Dieses Hörspiel ist einer der gelungesten Umsetzungen eines Buches, das ich je gehört habe. Jeder der das Buch gelesen hat, wird überhaupt nicht enttäuscht. Im Gegenteil, man erlebt noch einmal -und durch die hervorragende musikalische Einfassung- vielleicht sogar intensiver als beim Buch diese besondere Atmosphäre. Wie man merkt bin ich schichtweg begeistert -ohne wenn und aber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach super, 30. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
Dieses Buch ist einfach klasse. Man kann es gar nicht anders sagen. Die Beschreibungen von Johanna und ihrer Mitwelt in diesem frühen Jahrhundert ist einfach fabelhaft. Wie habe ich das Mädchen Johanna bemitleidet, als es noch bei seinen Eltern lebte. Und wie habe ich mitgebangt, dass sie ja nicht in ihrer Verkleidung entdeckt wird (ich denke nur an die Stelle des Romans, wo ihr Vater sie im Kloster in Fulda besucht). Es tut dem Roman auch keinen Abbruch, daß Cross es mit einigen historischen Fakten nicht so genau nimmt, da ja einiges an Hintergrundwissen aus dieser Zeit nicht mehr vorhanden ist (wie man am Ende des Buches lesen kann). Dieser Roman macht Lust auf noch mehr Wissen über diese Zeit und über "Die Päpstin".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur als Ergänzung zum Buch gut, 16. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
Wenn man das Buch gelesen hat - und das habe ich in einem einzigen Tag gemacht, denn es ließ mich nicht mehr los - dann ist dieses Hörspiel eine schöne und gut gemachte Ergänzung. Wenn man das Buch allerdings nicht kennt, fehlen viel zu viele Zusammenhänge, die den Inhalt verfälschen. Es hat mich schon gewundert, dass man ein Buch von über 500 Seiten auf 2 CD`s packt.
Ich hätte es besser gefunden, mehr von dem Inhalt preiszugeben und dann eben 4 oder 5 CD´s anzubieten. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Muss für Liebhaber Historischer Romane!, 8. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin (Taschenbuch)
Es gibt sicherlich viele gute Bücher, aber ich habe selten einen Roman gelesen, der SO aufregend und packend geschrieben ist wie dieser. Man möchte ihn am liebsten gar nicht mehr aus den Händen geben und immer weiter in die Welt von Johanna eintauchen. Der Leser lebt und leidet mit der Protagonistin förmlich mit. Gerade auch die kirchengeschichtlich Interessierten werden in diesem Roman auf ihre Kosten kommen. Die historischen Informationen sind geschickt in die Geschichte der kleinen Johanna, die es eines Tages tatsächlich schafft, Päpstin zu werden, eingebettet und runden den Roman wunderbar ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...simply the best, 7. Mai 2002
Von 
Sandrine Doese (Hamburg, Hamburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Hörspiel (Audio CD)
eine unglaublich gut umgesetzte Geschichte. Wirkt sehr natürlich, wird nicht verfälscht und fesselt den Zuhörer von Anfang an. Man sollte allerdings das Buch vorher gelesen haben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend mit kleinen Schwaechen, 15. März 2000
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin, Jubiläumsausgabe (Taschenbuch)
Seit dem Mittelalter wird gemunkelt, in der Mitte des 10. Jahrhunderts habe für zwei oder drei Jahre eine Frau auf dem Heiligen Stuhl in Rom gesessen. Unerkannt, versteht sich, sonst wäre sie gehäutet, gevierteilt und verbrannt worden. Viele historische Quellen deuten darauf hin, dass diese Legende wahr sein könnte und von den professionellen Fälschern im Vatikan aus der Geschichtsschreibung getilgt wurde. Donna W. Cross führt einige dieser Indizien im Anhang zu ihrem Historienroman an, in dem sie die fiktive Lebensgesschichte dieser "Päpstin" ausbreitet: Johanna, zu Beginn des 10. Jahrhunderts geboren als Tochter eines armen fränkischen Dorfpfarrers, ist ein außerordentlich intelligentes, begabtes Mädchen. Durch Fürsprache eines namhaften Gelehrten wird sie zwar zum Unterricht an einer Klosterschule zugelassen, aber danach sind ihre Chancen auf Bildung und Selbstverwirklichung in dieser finstersten Epoche des Mittelalters gleich Null. Sie beschließt, ihre Identität zu verleugnen und Karriere in Männerkleidung zu machen. Im Kloster Fulda läßt sie sich zu einer Koryphäe in der Heilkunst ausbilden, ihr Weg führt sie weiter nach Rom, wo sie zum Leibarzt des amtierenden Papstes avanciert und schließlich als "Johannes Angelicus" selbst zum Oberhirten der Christenheit gewählt wird. Ene durchaus spannende und bis ins Detail gewissenhaft recherchierte Geschichte, aber Atmosphäre und Zeitkolorit bleiben trotzdem genauso blass wie die Figuren rund um die politisch überkorrekte, feministische Lichtgestalt Johanna. Und wenn dann auch noch die konstruierte Lovestory zum ebenso korrekten, makellosen Ritter-Recken ins Spiel kommt, fängt das Ganze heftigst an zu pilchern. Trotzdem, man will wissen, wie's ausgeht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das passt!, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Päpstin: Roman (Kindle Edition)
Ob es diese außergewöhnliche Frau wirklich gegeben hat und ob die Hintergründe da alle stimmen, weiß ich nicht. Aber zu lesen ist dieses Buch einmalig. Man leidet mit und kann sich richtig hineinversetzen. Wenn man dieses Buch gelesen hat, sollte man darauf verzichten, sich den Film anzusehen - der ist nämlich enttäuschend (wie so oft, siehe "Wanderhure").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 258 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Päpstin
Die Päpstin von Donna Woolfolk Cross (Gebundene Ausgabe - 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,35
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen