Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Mühselig, aber gut
Ich kämpfe mit dem Kinksi Buch nun schon eine ganze Weile. Das liegt schlussendlich daran, dass diese Biografie einen sehr detalierten und genauen Einblicke in die Geschehnisse um Klaus Kinski gibt. Nicht immer wird der Leser im Fluß gehalten, denn die detailgenaue Beschreibung von Daten und Ereignissen im Abgleich mit kinskis eigenr Sicht der Dinge, lädt...
Veröffentlicht am 18. August 2010 von H. Kunert

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Recht eindimensionale Biographie über einen vielschichtigen Psychopathen, der zufällig auch ("berühmter") Schauspieler ist...
Wer sich für die Fakten rund um Klaus Kinskis Schauspieler-und Künstlerleben interessiert, ist mit diesem Werk von Christian David gut bedient. Nach der Lektüre hat der Leser einen guten groben Überblick über den Werdegang des Menschen und Künstlers Klaus Kinski. Das Buch ist angesichts des "schweren" Charakters Klaus Kinskis recht...
Vor 9 Monaten von Eva Hoffmann veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Recht eindimensionale Biographie über einen vielschichtigen Psychopathen, der zufällig auch ("berühmter") Schauspieler ist..., 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kinski: Die Biographie (Taschenbuch)
Wer sich für die Fakten rund um Klaus Kinskis Schauspieler-und Künstlerleben interessiert, ist mit diesem Werk von Christian David gut bedient. Nach der Lektüre hat der Leser einen guten groben Überblick über den Werdegang des Menschen und Künstlers Klaus Kinski. Das Buch ist angesichts des "schweren" Charakters Klaus Kinskis recht liebevoll und somit leider überwiegend unkritisch ausgeführt. Vor dem Hintergrund dass Kinski nur zu einem kleinen Teil mit seinen negativen Seiten dargestellt wird (der sexuelle, physische und psychische Mißbrauch der eigenen Töchter, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches schon vermutet wurde, wird einfach ausgespart), werden seine Gewalt- und Wutausbrüche und Degradierungen einfach verniedlicht und oft mit der überaus sensiblen (Künstler-)Seele Klaus Kinskis ver-klärt.Nach dem Motto, er braucht das Eintauchen in seine schwarze Seele um neue Impulse als( angeblich genialer) Künstler zu erfahren, welcher zudem in seiner "Genialität" so einsam und verkannt ist. Fakt ist doch, dass Kinski eine Menge verstörter, verletzter und zutiefst gekränkter Menschen in seinem Kielwasser gelassen hat. Ich kann mir die eher positive Darstellung durch Christian David nur durch die Faszination des Bösen sowie seine sexuell aufgeladene Aura und Erscheinung (in jungen Jahren erinnert er äußerlich an Mick Jagger von den Rolling Stones) erklären. Eine Biographie sollte keiner Verklärung gleichkommen, die mir gerade in diesem Fall, gerade auch mit den aktuellen persönlichen Mißbrauchsanschuldigen der Töchter Pola und Nastassja Kinski an den "Vater" (Klaus Kinski in seiner schlechtesten Rolle!) als völlig unangemessen erscheint. Wie gesagt, dennoch kann sich das Buch für an Klaus Kinski Interessierte lohnen, auch wenn niemand so erfährt, was hinter seinem Wahnsinn wirklich steckt. Die Fotoreihe, die im Buch enthalten ist, und Kinski in den verschiedensten Rollen und Lebensabschnitten darstellt, zeigt die Bandbreite seines Schaffens und Lebens, welche meiner Meinung dennoch niemanden von seiner moralischen Pflicht in der Gesellschaft enthebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen filmografie statt biografie, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinski - Die Biographie (Gebundene Ausgabe)
der Autor verliert sich in endlos Aufzählungen von Kinskis Theater und Filmwerken und Erläuterungen zu dessen jeweiligen Schauspielkollegen. Mit einer Biografie über den Menschen Klaus Kinski hat dieses Buch rein gar nichts tu tun. Mir ist es beim Lesen so vorgekommen als bediente sich der Autor einer Filmdatenbank und schusterte alle Film und Theaterauftritte Kinskis auf mehreren hundert Seiten zusammen. Wem interessieren bei einer Biografie die Hintergründe zu irgendwelchen italienischen Billigproduktionen und Geldgebern, Produzenten oder Regisseuren die im leben Kinskis überhaupt keine Rolle spielten?
Vom Privatmann Kinski der ja berüchtigt für seine Ausbrüche und Extravaganz war ist so gut wie Garnichts zu lesen. Das wenige hätte auf 30 Seiten platz gefunden.
Alles in allem eine Enttäuschung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mühselig, aber gut, 18. August 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Kinski - Die Biographie (Gebundene Ausgabe)
Ich kämpfe mit dem Kinksi Buch nun schon eine ganze Weile. Das liegt schlussendlich daran, dass diese Biografie einen sehr detalierten und genauen Einblicke in die Geschehnisse um Klaus Kinski gibt. Nicht immer wird der Leser im Fluß gehalten, denn die detailgenaue Beschreibung von Daten und Ereignissen im Abgleich mit kinskis eigenr Sicht der Dinge, lädt zum wiederholten nachlesen ein. Kurz um. Viel Infos erwarten den leser.Dieser verucht durch dan netz der daten zu steigen und einen Zusammenhang sich zu erschließen. Trotz allem ein sehr gutes Buch.MAn steigt ein in die Lebsnegeschichte von Klaus Kinski.Man findet sich wieder in chaotischen und zum Teil neurotischen verknüpfungen des Künstkers. Ein Tip für jeden der Kinksi kennt und ihn verstehen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Informativ aber seelenlos., 28. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Kinski: Die Biographie (Taschenbuch)
Es scheint schwer zu sein über Kinski zu schreiben, da so viele biographische Details in Kinskis Selbstinszenierung verlorengegangen sind. Um so erfreulicher ist es, daß sich Christian David bemüht hat eine nüchterne Biographie zu schreiben. Jedenfalls traut man dieser Biographie zunächst mehr als einer Autobiographie Kinskis.
Leider ist diese begrüßenswerte Tatsache auch das größte Manko des Buches. Es wirkt seelenlos. Der Mensch und seine Beweggründe, sein psychologisches Profil werden nur unbefriedigend erfaßt. Dem könnten vielleicht (neben Kinski selbst) Zeitzeugen aus Kinskis Umfeld abhelfen. Sie kommen hier nur spärlich zu Wort. Es ist auch nicht so ganz klar, woher die Einschätzungen und Informationen des Autors kommen - auch wenn es gelegentliche Hinweise z.B. auf Äußerungen Kinskis gibt. Vernünftige Quellenangaben im Text wären hier hilfreich gewesen. Grundsätzlich geht David von Kinskis 'Genialität' aus. Eine fachliche (meinetwegen auch subjektive) Analyse seiner Arbeit hätte gutgetan. Nach Lektüre des Buches glaube ich mehr über Kinski zu wissen, so richtig erschlossen hat er sich mir aber nicht. Eine bessere Biographie müßte mehr (nachvollziehbare) Aussagen von Zeitzeugen und Bekannten Kinskis, eine sensiblere psychologische Kompetenz und vielleicht auch etwas mehr Lebenserfahrung des Autors mitbringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr dicht, hektisch und rasant geschrieben, obszön und verrückt!, 21. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinski: Die Biographie (Taschenbuch)
Ich habe das Buch im Abstand von wenigen Wochen zweimal gelesen. Somit hat es sich doppelt gelohnt, LOL! Ist herbe und krass, Schauspieler-Rock'n Roll. Wer sich für Kinski und/oder die damalige Zeit interessiert, dem könnte das Buch sehr gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Öde und langweilig!, 11. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinski: Die Biographie (Taschenbuch)
Ich habe selten eine derart langweilige und einfach dröge Biographie gelesen! Mit Klaus Kinski als Hauptperson eigentlich ein Eigentor! Eigentlich! Jedoch gelingt es dem Autor nicht den Leser zum Weiterlesen zu animieren. Zwei Wochen habe ich mir die Biographie zu Hause aufgespart und dann im Urlaub begonnen diese zu lesen...nach drei Seiten war Schluss! Nix da! Ist mir die Zeit zu Schade für!

Kinski würde dem Autor wahrscheinlich ins Gesicht schreien:
HÖR AUF ZU SCHREIBEN, DU DUMME SAU !

Zu Recht, wie ich finde!

Empfehlung:
(1) "Ich brauche Liebe" (ipso) - genial!
(2) "Klaus Kinski" (Peter Geyer) - kurz und prägnant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kinski - Die Biographie
Kinski - Die Biographie (Gebundene Ausgabe)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,54
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen