newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Kundenrezensionen

195
4,7 von 5 Sternen
Heule Eule
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:8,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2011
Gleich vornweg: das Buch ist gestern Abend bei uns angekommen und ich durfte es gleich drei mal hintereinander vorlesen - das kritische Zielpublikum (Tochter, 2.5 J) findet es also Klasse.

Hier aber noch Pappas Stellungnahme:

Zusammenfassung:
Das Buch handelt wie der Titel schon sagt von der kleinen Eule Heule. An einem nebligen Tag erschrecken die Tiere des Waldes, als sie ein unheimliches Heulen aus dem Dickicht hören. Nur der mutige Igel traut sich mit aufgestellten Stacheln nachzusehen - und beruhigt stellen die Tiere fest, dass es kein Wolf ist der da heult, sondern eine kleine Eule. Nacheinander versuchen ein Rabe, ein Eichhörnchen, ein Maulwurf und ein Hirschkäfer die kleine Eule zu trösten - jedoch ohne Erfolg. Nur in Mamma's Armen kann die kleine Eule schliesslich aufhören zu heulen und vergisst darob gar den egentlichen Grund ihres Traurigseins. Das letzte Bild zeigt dann auch den Maulwurf, der sich ungläubig an den Kopf fasst.

Die Geschichte konnte meines Erachtens aus verschiedenen Gründen meine Kleine so begeistern. Zum einen sind die Illustrationen wirklich wunderschön und in einem sehr eigenen Stil gehalten; so sind die Tiere "knuffig" und "süss", ohne dabei kitschig oder anbiedernd zu wirken. Die Farben sind plastisch und aufwendig koloriert und geben die betreffende Stimmung des Bildes sehr gut wieder. Als sich zum Beispiel der mutige Igel aufmacht, um die Quelle des Heulens zu erkunden ist das Bild in deckenden, dunklen Farben gehalten und nur der Igel ist voll ausgeleuchtet. Dies baut herrlich Spannung auf! Neben den Illustrationen ist der Inhalt des Buches auch Klasse - die Texte sind stimmig, geben jedem Tier mit kurzen Sätzen eine eigene Persönlichkeit und, last but not least, das Thema ist HOCHAUKTUELL bei meiner kleinen Tochter. Ich sage nur noch eins: Trotzalter.

Die Seiten des Buches sind leider nicht kartoniert, somit eignet es sich nur bedingt als Buch, das an die Kinder herausgegeben wird und alleine angeschaut werden kann (obwohl dies natürlich von Alter abhängt) - also mehr etwas zum Gemeinsam anschauen. Allerdings sind dafür die Seiten in glänzendem Papier, was meiner Meinung nach die Bilder noch schöner hervorhebt.

Aus all den oben genannten Gründen gibt's von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung - 5 Punkte. Für den Preis; ein Schnäppchen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2009
Meine Tochter (knapp 3 J.) kann sich in die kleine Heule Eule und deren Tröster sehr gut hinein versetzen (nur den Hirschkäfer findet sie gemein). Auch sie versucht abwechselnd die Heule Eule zu trösten oder aber schluchzt stellvertretend für die Heule Eule herzzerreißend mit. Wenn am Ende die Mama Eule erscheint, kuschelt sie sich ganz dicht an mich und ich weiß, dass das die beste Tröstemethode ist. Die Pointe ganz am Schluss ruft bei meiner Tochter jedes Mal ein Kichern hervor und ich merke, sie kann sich mit der niedlich gezeichneten Heule Eule gut identifizieren.

Dieses Buch ist ein absoluter Hit bei uns und ich kann es allen Eltern und deren Kindern, die sich manchmal in ihre Gefühle hineinsteigern und alleine nicht wieder aus dieser Situation herauskommen, wärmstens empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2011
Der Titel des Buches hat mich zu Anfang erst einmal stutzig gemacht, denn ich konnte mir darunter nichts vorstellen. Aber mir sprang direkt der Aufkleber 'Reißfeste und abwaschbare Seiten' ins Auge ' Perfekt! Genau sowas brauchen wir.
Die kleine Eule weint ganz fürchterlich und die anderen Tiere versuchen herauszufinden, was mit ihr los ist und weshalb sie so traurig ist. Doch alles Fragen, ablenken, schimpfen und schaukeln bringt nichts. Erst als Mama Eule sie in den Arm nimmt und tröstet beruhigt sich die kleine Heule Eule wieder. Als die Mutter schließlich fragt, weswegen sie so geweint hat, piepst die Eule ganz leise 'Hab ich vergessen' ' allein das Ende verleiht dem Buch einen ganz niedlichen und witzigen Charme.
Die Zeichnungen sind wunderschön und liebevoll gestaltet, alle Tiere machen einen wirklich freundlichen Eindruck. Auf jeder Seite stehen nur ein paar Sätze, doch man kann die Geschichte auch ganz toll nur anhand der Bilder erzählen.
Und zum Schluss wird hier klar, dass man, wenn man traurig ist, am liebsten einfach nur in den Arm genommen werden möchte ' egal aus welchem Grund man weint.

Fazit
Dieses Buch unglaublich niedlich und immer wieder müssen wir am Ende herzlich lachen. Momentan eins unserer Lieblingsbücher!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2011
Das Buch ist meiner Meinung nach sehr empfehlenswert. Die Bilder sind künstlerisch ansprechend gestaltet. Die Eule habe ich sofort ins Herz geschlossen und die Geschichte ist anrührend und angenehm geschrieben. Der Schluss ist sehr passend. Nur schade, dass das ursprüngliche Bilderbuch nicht mehr erhältlich ist. Zum Glück habe ich noch ein gebrauchtes Exemplar bekommen. Die neue Auflage hat ein deutlich kleineres Format, was den Bildern nicht gut bekommt. Ich verstehe nicht, warum der Verlag neuerdings als Neuauflage viele Titel in verkleinerter Form herausbringt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. April 2010
Wie der Titel schon sagt, geht es in dem Buch um eine kleine Eule die heult. Die vielen Bewohner des Waldes, wie der Igel, der Rabe, das Eichhörnchen, der Maulwurf und der Hirschkäfer wollen wissen, warum die kleine Eule so heult, aber sie können es nicht herausfinden. Und auch keiner von ihnen schafft es die kleine Eule mit irgendetwas aufzumuntern. Am Ende fliegt die kleine Eule unter die Flügel ihrer Mama. Und auch die Mama frägt, was denn los ist. Alle Bewohner des Waldes hören da natürlich aufmerksam zu, weil sie ja nicht rausfinden konnten was los ist. Tja, und da antwortet die kleine Eule: "Ich hab's vergessen!"

Die Geschichte ist sehr schön erzählt und die Bilder zur Geschichte sind schön gestaltet. Das einzige, was mich etwas stört, ist das manche Bilder in sehr dunklen Farben gestaltet sind. Aber dennoch kann ich das Buch wirklich empfehlen. Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, denn wer kennt das nicht. Unendliches weinen und keiner weiß wirklich warum..... Also, einfach an die kleine Eule denken!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2011
wir beide lesen die Geschichte immer wieder gerne abends zusammen im Bett.
Auch für Eltern übrigens sehr empfehlenswert, da man subtil darauf hingewiesen dass man selber auch oft nicht den richtigen Weg nimmt um einem heulenden Kind zu helfen (essen geben, versprechen dass es etwas Schönes bekommt, anschreien, ...) anstellen einfach mal zu fragen. Wenn meine kleine Tochter (3) auch einfach mal so heult und nicht aufhören will, frage ich sie jetzt ob auch sie eine Heule Eule ist. Sie bejaht dann und hört auf - die beste Medizin :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2012
Als großer Kinderbuchfan habe ich dieses Bilderbuch für meine Kleine erstanden und war direkt begeistert. Die Botschaft ist einfach, aber trotzdem ergreifend. Man erkennt seine Kinder in der kleinen Eule wieder. Bewegend.
Und die Illustrationen sind wunderschön. Weiche Linien und dezente Details laden zum Erkunden ein. Sprachförderung und Leseerlebnis in einem.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. September 2012
"Heule Eule" ist eine kleine Eule, die laut heulend von anderen Waldtieren entdeckt wird. Alle gut gemeinten Versuche, das heulende Tierchen zu beruhigen scheitern. Schließlich fragt Mama Eule ihr Kind, warum es denn so schrecklich heulen muss - und die Kleine piepst: "Ich hab's vergessen."
So kurz und simpel ist der Inhalt zusammengefasst - das Büchlein ist sehr liebevoll geschrieben und die Illustrationen sind herzig. Die abwaschbaren Seiten, die sich auch zum Umblättern gut greifen lassen, sind optimal für kleine (Schmutz-)Hände.
In der Trotzphase haben wohl die meisten Eltern eine kleine "Heule Eule" zu Hause. Das Buch ist auch für ganz kleine Trotzköpfe ab ca. 20 Monaten wunderbar geeignet, es ist kurz und in einfacher Sprache geschrieben. Es wird vermittelt, dass die Tiere die kleine Eule ernst nehmen und ihr aufrichtig helfen möchten,obwohl vor lauter Heulen nichts aus ihr herauszubekommen ist. Der witzige Schluss ist voll aus dem Leben gegriffen. Ich bin ziemlich sicher, dass sogar die kleinen Zuhörer schon den Witz verstehen und sich mit der süßen Eule identifizieren können.
Meine Tochter (23 Monate) sagte schon nach dem ersten Vorlesen nach einem überstandenen Trotzanfall: "Ich auch Heule Eule!" und lachte. :-)
Ein wunderschönes, empfehlenswertes Buch für die Trotzphase - und vielleicht sogar noch darüber hinaus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2011
Dieses Buch hat bei meinem 2-jährigen Sohn von Anfang an so "eingeschlagen", dass es dem "Grüffelo" den Rang abgelaufen hat.
Immer wenn es im Buch heißt: "Aber die kleine Eule heulte weiter!", macht er das "Heulgeräusch" der kleinen Eule nach...
Ein absolut empfehlenswertes Buch für Kleinkinder ums Thema "Trösten" mit liebevollen Illustrationen und einer witzigen Pointe.
Der Vorteil dieser Ausgabe sind die reißfesten und abwischbaren Seiten, quasi für Kleinkinder unkaputtbar!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2013
„Huuu- huu- huuuu!“! Die Tiere des Waldes erschrecken über ein schreckliches Heulen und denken natürlich sogleich, es sei ein Wolf. Doch bei näherem Hinsehen entdecken sie, dass das Heulen von einer kleine Eule kommt, die laut weint, sich nicht trösten lässt und auf besorgte Fragen der Tiere nach dem Grund ihres Heulens keine Antwort gibt, und nur noch stärker schluchzt

Die Tiere versuchen alles Mögliche, um die kleine Eule abzulenken, doch vergeblich: sie heult weiter. Die Ideen der Tiere sind wirklich fantasievoll, und ihr Bemühen erinnert an das verzweifelte Agieren von Eltern, wenn ihr kleiner Sohn oder ihre kleine Tochter weint, und sie nicht wissen warum.

Als endlich die Eulenmutter wieder in den Blick der kleinen Eule kommt, flüchtet sie sich unter ihre Fittiche. Auch die Mutter möchte wissen“ „Na, kleine Heule Eule – warum heulst du denn so?“
Die Tiere spitzen die Ohren – jetzt werden sie den Grund erfahren!

„Ich hab`s vergessen“, sagt die kleine Eule.

Ein schönes Bilderbuch über kleine Wesen, die auch einmal weinen ohne Grund, und Eltern brauchen, die sie dann einfach nur festhalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Eule mit der Beule
Die Eule mit der Beule von Susanne Weber (Gebundene Ausgabe - 1. Februar 2013)
EUR 5,95

Der Dachs hat heute schlechte Laune
Der Dachs hat heute schlechte Laune von Moritz Petz (Gebundene Ausgabe - 1. August 2013)
EUR 8,95

Heule Eule: Nein, ich lasse niemand rein!
Heule Eule: Nein, ich lasse niemand rein! von Paul Friester (Gebundene Ausgabe - 20. August 2014)
EUR 13,99