MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen7
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 10. Mai 2012
Dies vorliegende Buch wird zwar als '1. Aufl., 2012' gepriesen, ist aber letztlich eine Neuauflage des vor 15 Jahren erschienenen Buchs vom gleichen Autor (Amiet).

Zur damaligen Zeit machte der 'Natur-Buch-Verlag' eine sehr lobenswerte 'Hautflügler-Offensive' mit den vier hervorragenden Büchern von v. HAGEN (Hummeln, 1986 noch im Neumann-Neudamm-Verlag; Nachdruck 2003), SEIFERT (Ameisen, 1996; aktuell gibt es eine völlige Neubarbeitung), WITT (Wespen, 1998; kann noch über den Autor bezogen werden) und eben AMIET (Bienen, 1997).

Die Familie der Bienen besteht eben nicht nur aus der allgemein bekannten Honigbiene (die noch nicht einmal zu den 'Einheimischen' gehört, sondern aus naheliegenden Gründen bei uns vor langer Zeit eingeführt worden ist), sondern auch zahlreichen, überwiegend nicht sozial lebenden weiteren Arten (Amiet gibt die Zahl mit 740 für den deutschsprachigen Raum an). Das Buch beginnt mit einem sehr ausführlichen Allgemeinen Teil, in dem zunächst auf die Charakteristika, dann auf Körperbau, Lebensraum, Lebenszyklen, Nestbau, Sozialverhalten, Brutparasiten, Blütenbesuch, Fortpflanzung etc. eingegangen wird. Auch differenzierte Angaben zu Beobachtungs-und Untersuchungsmethoden lassen sich finden. Den Abschluß dieser Einleitung bildet die exemplarische Darstellung der Lebensweise der Mauerbiene Osmia spinulosa. Nach der kurzen systematischen Übersicht folgt ein reich illustrierter Bestimmungsschlüssel, der die Bestimmung immerhin bis auf Gattungsniveau erlaubt (über 8 Seiten).

Den Hauptteil macht eine umfangreiche Darstellung von ca. 170 Bienenarten aus, angeordnet in alphabetischer Reihenfolge der Gattungsnamen (innerhalb der Gattungen alphabetisch nach Artnamen). Jede Art verfügt über Angaben zu feldbiologisch relevanten Kennzeichen (sehr erfreulich: man beschränkt sich auf Merkmale, die man auch ohne Fang oder Tötung des Tieres erkennen kann - nicht nur deshalb begrüßenswert, weil ein Großteil der heimischen Arten unter Naturschutz steht). Es folgt zu jeder Art eine kurze Angabe über Verbreitung und ausführlichere 'biologische Angaben': dies bedeutet Angaben zur Flugzeit (zusätzlich verdeutlicht durch eine graphische Zeitleiste), Futterpflanzen, Ökologie, Brutparasiten und vieles mehr. Selbstverständlich fehlen auch nicht Angaben zur Häufigkeit und Gefährdungssituation. Jede Doppelseite verfügt über links den Text und rechts die zugehörigen Farbfotos.

Es gibt recht wenig Bücher über diese doch so hochinteressante und allgemein bekannte Tiergruppe und der Erfolg des WESTRICH (1989, 1990 - beide Bände sind nur noch antiquarisch zu horrenden Preis zu bekommen) zeigt, wie groß das Interesse ist. Insofern ist es sehr gut, dass dies wirklich sehr gute Buch von AMIET erneut aufgelegt wird. Die Beschreibungen sind detailliert, dennoch für einen Laien (der ich einer bin) gut verständlich. Die Fotos sind ausgezeichnet und es reizt einen, beim nächsten Mal einmal genauer hinzusehen, ob es sich wirklich 'nur' um eine Honigbiene oder doch etwas ganz anderes handelt. 170 Arten ist eine reichhaltige und gute Auswahl - wie schon bei der Vorausgabe wurden allerdings die allgemein gut bekannten und ebenfalls hierher gehörigen Hummeln (Bombus) etwas 'stiefmütterlich' behandelt - wohl mit Blick darauf, dass es zum damaligen Zeitpunkt bereits aus dem gleichen Hause eine gute Gesamtdarstellung schon gab (von v. HAGEN, s. oben). Der Gattungsschlüssel erlaubt die Zuordnung zu den z. T. ausgesprochen artenreichen Gruppen (den Lesern, denen dies nicht ausreicht, sei der zweibändige, mit zusammen über 90,- € nicht ganz preisgünstige, aber ausgezeichnete Bestimmungsschlüssel von SCHEUCHL (für Deutschland und Österreich; 2000 und 2006) ans Herz gelegt).

Es handelt sich um eine sehr informative, detaillierte, gut geschriebene und sehr gut illustrierte Übersicht über diese wirklich interessante Tiergruppe - aber es ist weitgehend der Nachdruck des Buches von 1997 und viele der Texte und Abbildungen sind diesem entnommen (darauf wird allerdings nicht in der Einleitung eingegangen, die übrigens auch identisch ist)! Es wurde vor allem das Design etwas den jetzigen Trends angepasst - so erklärt sich auch die Zunahme des Umfangs. Selbstverständlich wurde der Text auf den neuesten Stand gebracht, die eine oder andere taxonomische Aktualisierung vorgenommen und es wurden einige hervorragende Aufnahmen von KREBS hinzugefügt - ansonsten entspricht dies Buch der Vorausgabe - und Besitzer eben dieses Buches könnte der Erwerb dieser Neuauflage u. U. etwas enttäuschen - es handelt sich eben um 'alten Wein in neuen Schläuchen' (aber alter Wein soll ja bekanntlich ganz besonders wertvoll sein).
33 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Zehn Seiten über Honigbienen in einem Bienenbuch von 424 Seiten … und trotzdem sei das Buch jedem Imker ans Herz gelegt. Gibt es doch unglaublich viele Verwandte unserer Honigbienen, die unser Interesse und unseren Schutz verdienen. Die Stärke des Buches liegt in seiner großzügigen Bebilderung, mit deren Hilfe es gut gelingen kann, im Feld beobachtete Wildbienen zu identifizieren. Beispiel Sandbiene Andrena: Allein 31 Arten werden in Text und Foto vorgestellt. Oder die pelzigen Hummeln: 15 Arten in wunderbaren Fotos, ganz leicht zu erkennen! Oder die Mauerbienen Osmia: 29 Arten!

So werden alle 40 mitteleuropäischen Gattungen mit einer repräsentativen Auswahl von etwa 170 Arten vorgestellt. Einleitend erklären die Autoren die Biologie der Bienen und beschreiben ihre Lebensräume. Ein Bestimmungsschlüssel zeichnet über 50 Merkmale nach, die zur gesuchten Wildbiene führen können. Die Texte sind präzise und gut verständlich. Das Buch stützt sich weitgehend auf den gleichnamigen Titel von 1997, der noch von Andreas Müller mitverantwortet wurde. In der überarbeiteten Neuerscheinung 2012 ist die grafische Darbietung modernisiert, das Format deutlich vergrößert. Dies kommt dem praktischen Nutzen als Feldführer und Nachschlagewerk entschieden zugute und rechtfertigt letztlich auch den Preis des Bandes.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Zum Thema Wildbienen gibt es leider nur wenig und überwiegend unsystematisch aufgebaute Literatur, die für Laien geeignet wäre. Für nahezu 40 Euro bringt dieses Buch zu wenig Arten. Die Hummeln sind beispielsweise nur mit einer sehr kleinen Auswahl vertreten. Die Informationen zu den behandelten einzelnen Arten könnte noch ausführlicher sein. Mir ist zwar keine Alternative zu diesem etwas in die Jahre gekommenen Buch bekannt. Dennoch ist der Preis für das Gebotenen einfach zu happig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Dieses Buch ist ein Fundus, Nachschlagewerk und Weiterbildung. Lesbar für Laien und ein Genuss für Menschen mit Liebe zu Insekten. Die Bilder sind fantastisch!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
Ein gutes Bestimmungsbuch, man sollte jedoch schon etwas Ahnung von der Materie haben. Das Buch kann auch ins Gelände mitgenommen werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Ein sehr informatives Buch über die Bienen, auch für Nichtspezialisten. So kann auch ich unsere Bienen relativ sicher bestimmen.

Gerd Graf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
War ein Geschenk für einen Freund der Bienenzüchter ist. Habe etwas darin geblättert und gelesen - ein wirklich empfehlenswertes Buch mit guten Hintergrundinformationen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden