Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen21
4,2 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2014
Seit Jahren bin ich ein Fan von Martin Suter, seinen Roman und natürlich seiner Geschichten aus der Business Class. Er beobachtet scharf und enthüllt - alles klug hinterfragend - allzu Menschliches und formuliert in seiner feinen Sprache mit durchaus spitzer Zunge auf das Eleganteste - zudem in bestechender Kürze.

„Alles im Griff“ erlaubt es nun, die Protagonisten auf einem längeren Stück ihres Lebens- und vor allem Berufswegs zu begleiten. Überraschungen sind garantiert.

Man erkennt Vorgesetzte, Kollegen, Freunde und Bekannte und womöglich auch die eine oder andere Facette von sich selbst. Bisweilen schwankt man zwischen Lachen und Weinen.

Das Buch startet großartig nach dem Motto: „Das Leben passiert, während man Pläne schmiedet.“ Das Ende fällt in die Kategorie „Quittungstheorie – das hat man nun davon“. Dazwischen: pures Lesevergnügen auf hohem Niveau. Es ist schön, dass man weiterhin von Tobler hören wird – ich würde ihn ansonsten sicherlich vermissen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2016
Das Buch ist wie eine Sammlung von kurzen Szenen, in der die verschiedenen Charaktere eines Unternehmens der Kreativbranche kritisch beleuchtet, mehr oder weniger in einem logischen Zusammenhang. In Österreich gibt es den Begriff 'Rantler' für Personen, die sich ständig über Gott und die Welt aufregen, so habe ich dieses Werk empfunden. Teils ist es humorvoll, aber oft wirkt es wie eine Revanche an dem ehemaligen Arbeitgeber. Was mich auch stört, die übertriebenen Anglizismen, auch wenn es wohl Ansicht ist, die Oberflächlichkeit in der Werbebranche wiederzugeben. Der Textstil verriert, was das Buch sehr uneinheitlich macht.

Martin Suter ist ein etablierter Schriftsteller, daher hatte der Diogenes-Verlag wahrscheinlich keine Bedenken, jedes seiner Werke herauszugeben. Man hätte meiner Meinung nach aber einiges streichen oder überarbeiten sollen. Mit diesem Buch hat der Verlag sich und dem Autor nicht unbedingt einen Gefallen getan.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hörbuch-Rezension: ALLES IM GRIFF, von Martin Suter, gelesen von Stefan Kurt | Ungekürzte Lesung | 2 Audio CDs Multi-Cover mit Tays | Laufzeit 134 Minuten | erschienen bei Diogenes Hörbuch

Martin Suters Stakkato Stil, der sich auf das Wesentliche beschränkt, passt unheimlich gut zu diesen Geschichten aus der Büro- und Geschäfts-Welt. Stefan Kurt liest diese Episoden so trocken ein, wie sie im Grunde genommen sind. Manchmal mehr, manchmal weniger schmunzelnd, nimmt man die Parallelen zu Erlebtem aus der klischeebehafteten Geschäftswelt wahr...

Es ist eine zusammenhängende Geschichte, erzählt in vielen kleinen pointierten Episoden. Bitterböse, scharfzüngig! Die Wahrscheinlichkeit dass die Episoden sich in dieser Reihenfolge abspielen zwar etwas fiktiv, doch hie und da findet sich eben jeder wieder: Sekretärin, die Ehefrau des Geschäftsleiters, der Security Chef, Verkaufsleiter, Empfangs-Dame, Geschäftsführer, Buchhalter, Werbe-Chef, Marketingler... - DAS ist es, was den Soap Charakter wohl ausmacht. Der hohe Wiedererkennungswert.
Suter nimmt sich eben nicht nur die Häuptlinge der Branche, allen voran diesen Tobler, zur Brust, auch die Indianer bekommen ihr Fett weg, manchmal sind sie gar die Gewinner der einen oder anderen mehr oder weniger zufälligen Intrige.
Ausgezeichnete Unterhaltung und womöglich auch ein hintersinniges Geschenk für den Chef, wie für die Sekretärin? ;-)

PS. Aber bitte vorher selbst anhören, nicht dass man in einen dieser Fettnäpfe tritt, wie die Figuren aus Suters Business Soap; die Wahrscheinlichkeit dafür ist wohl ziemlich groß. ;-p
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. September 2014
War das letzte Buch über die Business-Class ein einziges Ärgernis, weil es zu 75% aus bereits bekannten Geschichten bestand, so ist "Alles im Griff" absolut hervorragend.

Martin Suter präsentiert wie immer ironische Kurzgeschichten aus der Business-Class, die ihre Pointe in den letzten Zeilen finden. Dieses Mal aber sind die Kurzgeschichten einzelne Kapitel, die sich zu einer großen Geschichte zusammenfinden. Die Kurzgeschichten bauen also aufeinander auf. Man lernt in den ersten Kapiteln die verschiedenen Protagonisten kennen, die sich dann in den folgenden Kapiteln immer wieder finden.

Das Buch ist lustig zu lesen und auch spannend, weil man doch wissen möchte, wie es mit den Leuten aus Kapitel 1 und 2 denn nun weiter geht.

Der Band ist relativ dünn, man hat ihn an einem Nachmittag gut durchgelesen. Von daher wäre ein etwas günstigerer Preis schön gewesen, aber das ist wohl beim Diogenes-Verlag nicht vorgesehen.

Trotzdem: Kaufen, und die Winkelzüge der mittleren und oberen Schweizer Kader enspannt und amüsiert miterleben.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
122 Seiten, 43 im Personenregister aufgeführte Figuren, 39 Kapitel - das ist das neue Buch des Schweizer Autoren Martin Suter aus dem Diogenes Verlag. Den Untertitel "Eine Business Soap" hätte dieses schmale Büchlein meines Erachtens nicht gebraucht, denn durch den rasanten Schreibstil, die verqueren Charaktere und den mannigfaltigen Wortwitz enstehen Bilder im Kopf, die ich auch im Soap-Genre angesiedelt hätte.

Es geht um Tobler, einen Verkäufer eines mittleren Betriebes, der vor seinem Chef flüchtet, sich diesem jedoch in der neuen Wirkungsstätte erneut gegenüber sieht und sich gegen seinen hartnäckigen Konkurrenten Hottinger als der bessere Zuchthengst zu behaupten versucht. Dabei entsteht ein Hauen und Stechen, eine mittelfristige Verbrüderung gegen einen gemeinsamen Feind und sehr viel Arbeit, die nicht öffentlich erledigt werden darf.

Martin Suter präsentiert die gegenwärtige kapitalistische Welt sehr leicht, vor allem ironisch und nimmt sie kabarettartig aufs Korn. Dafür bedient er sich eines Sprachenmixes aus Umgangssprache gepaart mit Business-Englisch, gewürzt mit der saloppen Selfmademan-Sprache der middle class. Ein allwissender Erzähler, der sich mit Kommentaren nicht zurückhält, führt den Leser durch die Aneinanderreihung der Absurditäten im Kampf und die höchste Potenz.

Ich habe viel gelacht, das satirische Abbild der heutigen Unternehmenswelt sehr genossen und mich kurzweilig unterhalten lassen. Ein Buch, das man allen Business-Typen als Spiegel vorlegen sollte. Toll, leicht, makaber, satirisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Drohte die Reihe der Business Class zuletzt etwas zu verflachen und daher langweilig zu werden ist Suter's neuester Band wieder "super-suter". Neu ist, dass die Geschichten ineinandergreifen, kein Roman, keine Fortsetzungsgeschichte, aber doch aufbauend. Hat mir wieder sehr gut gefallen! Und wieder viel gelacht!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Die Episoden aus der Welt des Business triefen geradezu vor Ironie und Bosheit. Vielleicht manchmal etwas scherenschnittartig übertrieben, aber trotzdem sehr unterhaltend. Vor allem die Interpretation durch den Schauspieler Stefan Kurt macht das ganze zu einem Hörerlebnis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2016
Witzig - spannend - genauso habe ich mir das vogestellt - es schließt eigentlich an die beiden, schon viel früher erschienen, Werke des Schriftstellers an
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Jede Episode mit einem unerwarteten und überraschenden Ende, ganz im Stil von Business Class, aber zusammenhängend. Ich habe einen munteren Nachmittag damit verbracht und mich über die vielen Fettnäpfchen amüsiert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Dank Vorbestellung gestern auf den Kindle geladen und heute Morgen beim Frühstück zu Ende gelesen. Gibt es ein größeres Kompliment an ein Buch, dass man es in einem Rutsch durchlesen und darin versinken mag?
Böse, humorvolle Geschichten wie gewohnt, bei denen das Lachen manchmal im Hals stecken bleibt. Das Leben kann ja so gemein sein „im Business“ … ;)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

23,90 €