Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Business Class in den Ferien?
Jeder Normalbürger freut sich auf den Urlaub und das meist das ganze Jahr über. Allein für die Typen im mittleren Management sind Ferien ein Graus. Irgendwie beschleicht sie das Gefühl, dass die Firma während ihrer Abwesenheit untergehen könnte - oder was noch schlimmer ist: das Gefühl, dass die Firma nicht pleite macht, gerade weil sie...
Vor 23 Monaten von Manfred Orlick veröffentlicht

versus
92 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totale Mogelpackung
Das erste Buch von Martin Suter, das mich völlig enttäuscht hat. Warum? Weil von 58 Kurzgeschichten nur 13 neu und unbekannt sind.

Die Stories sind alle gut, keine Frage. Aber muss ich wirklich fast 15 Euro ausgeben um 13 neue Kurzgeschichten lesen zu können? Die anderen Geschichten wurden in "Businessclass" und "Huber spannt aus" bereits...
Vor 23 Monaten von Lady in Black veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

92 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totale Mogelpackung, 24. Juli 2012
Von 
Lady in Black "Lady in Black" (Schwabach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Das erste Buch von Martin Suter, das mich völlig enttäuscht hat. Warum? Weil von 58 Kurzgeschichten nur 13 neu und unbekannt sind.

Die Stories sind alle gut, keine Frage. Aber muss ich wirklich fast 15 Euro ausgeben um 13 neue Kurzgeschichten lesen zu können? Die anderen Geschichten wurden in "Businessclass" und "Huber spannt aus" bereits veröffentlicht. Darauf wird zwar im Nachspann des Buchs hingewiesen, aber diesen Nachspann sieht man halt leider nicht auf der amazon-Produktseite.

Fazit: Ich fühle mich vom Diogenes-Velag ziemlich auf den Arm genommen; dieses Prinzip ist reine Geldschneiderei. Wenig Leistung für einen überteuerten Preis.

Ich kann keinem, der die anderen Kurzgeschichten-Sammlungen von Martin Suter bereits kennt, empfehlen, dieses Buch zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Achtung Suter Fans: Alte Geschichten in neuem Gewand, 5. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Als absoluter Business Class von Suter-Fan kaufte ich mir dieses Buch und leider war die "Mogelpackung" Rezension noch nicht erschienen. Ich begann zu lesen, freute mich, wenngleich die Pointen nicht ganz so tiefsinnig erschienen als sonst. Dennoch, wunderbar leichte und geistreiche Urlaubslektüre. Aber.....dann kam eine Kurzgeschichte, da dachte ich: hm, die kennste doch schon. Dann noch eine und noch eine und noch eine. Ganz hinten entdeckte ich dann auch, dass sehr viele Geschichten des ohnehin dünnen Büchleins aus anderen Suter Büchern entnommen sind. Warum wird das wohl so versteckt?

Das ist gelinde gesagt eine Frechheit, eine riesige Schweinerei, denn keiner weist einen im Vorfeld darauf hin. Schlimm genug, dass das Büchlein dünn ist, mit grossen Lettern ausgestattet und reichlich Leerseiten hat. Ein normales Taschenbuch hätte sicher keine 100 Seiten. Teurer ist es auch als ein normales Diogenes Taschenbuch. Und dann auch noch hauptsächlich alte Geschichten!

Bei neuen Geschichten bin ich nach wie vor entzückt, aber empört, was diese dünne Mogelpackung anbelangt. Das ist kein cleveres Marketing, das ist Abzocke. Diogenes schien mir immer ein seriöser Verlag zu sein - das war wohl einmal. Kurzfristigem Profitdenken wird aber mittelfristiger Umsatzschwund folgen, denn treue Kunden werden so blitzartig verprellt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alter Wein in neuen Schläuchen, 20. August 2012
Von 
Ines Meyrose (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Ich war so blöd, das Buch zu kaufen, ohne vorher die Rezensionen zu lesen. Dem entsprechend bin ich als Sutter-Fan und Besitzerin aller Bücher mit den Kolumnensammlungen der Business Class schwer enttäuscht.

Bei Lesen kamen mir einige Geschichten kurz nach Beginn bekannt vor und ich habe dann nach den Nachweisen gesucht. Der Vermerk im Impressum am Anfang „Nachweise am Schluss des Bandes“ kaschiert bestens, dass es sich im Wesentlichen um Text aus Business Class I und II, Huber spannt aus, Unter Freunden und Das Bonus-Geheimnis (die ich alle habe und liebe) handelt. Als Leserin der Kolumnenbücher weiß ich, dass die Geschichten bereits in einer Zeitschrift veröffentlich wurden, daher ist ein Hinweis auf Nachweise nicht als solches verdächtig.

Insgesamt sind 58 Geschichten im Buch, davon nur 13 laut Nachweis am Schluss des Buchs zum ersten Mal in einem Diogenes Buch.
Diese Publikation ist aus meiner Sicht eine absolute Frechheit.

Schade, dass Martin Sutter und/oder der Diogenes Verlag das nötig haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch bei mir schwere Enttäuschung!, 21. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Auch ich war schwer enttäuscht, als ich feststellen musste, dass es sich lediglich um einige wenige neue Geschichten handelte. Da ich sämtliche Business Class Bände besitze, hätte ich mir das Werk definitiv nicht für mein Kindle gekauft, hätte ich von der "Mogelpackung" gewusst.

Insoweit kann ich als Fazit definitiv sämtliche Business Class-Bände empfehlen - diesen einen aber nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bei allem Respekt für die Qualität der alten und auch der neuen Geschichten: 14,90 Euro sind für 13 neue Kurztexte zuviel, 25. September 2012
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Wer die bisherigen Bücher von Martin Suter mit seinen Kurzgeschichten aus der Business Class gelesen hat, der wird von diesem neuen Band in neuem Taschenbuchformat enttäuscht sein. Nicht über die Qualität der durchweg lustigen und hintersinnigen Geschichten, sondern über die Tatsache, das nur etwa 10 % der Geschichten neu sind.

In einem Nachweis am Ende des Buches wird darüber zwar in kleiner Schrift Rechenschaft gegeben, aber die wenigsten Leser werden dies beim Kauf in der Buchhandlung zur Kenntnis nehmen, und wenn sie das Buch online bestellen, haben sie überhaupt keine Möglichkeit, diese kleine Mogelpackung zu erkennen.

Deshalb, bei allem Respekt für die Qualität der alten und auch der neuen Geschichten: 14,90 Euro sind für 13 neue Kurztexte zuviel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schöne Geschichten, aber nix für Suter Fans, 4. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Eine herrliche Urlaubslektüre. Allein der Einband ist eine Augenweide. Ein hervorragendes Buch zum Verschenken. Wer jedoch viele Suter Bücher bereits kennt, findet hier nur 13 neue - von insgesamt 58 Geschichten. Bißchen schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Business Class in den Ferien?, 4. August 2012
Von 
Manfred Orlick (Halle, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Jeder Normalbürger freut sich auf den Urlaub und das meist das ganze Jahr über. Allein für die Typen im mittleren Management sind Ferien ein Graus. Irgendwie beschleicht sie das Gefühl, dass die Firma während ihrer Abwesenheit untergehen könnte - oder was noch schlimmer ist: das Gefühl, dass die Firma nicht pleite macht, gerade weil sie nicht am Arbeitsplatz sind.

Martin Suter (Jg. 1948), früher selbst in der Werbebranche tätig, hat schon wiederholt satirisch über diese 'Managerkrankheit' geschrieben, so in den Diogenes-Bänden 'Business Class (I und II)', 'Huber spinnt aus', 'Unter Freunden' und 'Das Bonus-Geheimnis'. Von den hier vorliegenden knapp sechzig Kolumnen ist ein Großteil aus diesen Bänden entnommen, sodass 'Abschalten' gewissermaßen ein Auswahlband ist, ergänzt mit dreizehn neuen Business-Geschichten.

In den Kurzgeschichten (meist nur drei Seiten lang) lernen wir Männer kennen, die ständig nach Stress süchtig sind und diesen als die höchste Form der Pflichterfüllung ansehen. Da lassen Alpträume, Herzklopfen, Magengeschwüre und hoher Blutdruck nicht lange auf sich warten. Eine Steigerung ist da nur noch das Burn-out-Syndrom - das sind dann Leute, die für ihre Arbeit leben. Und wenn sie doch mal ein paar Tage Urlaub machen - nur der Familie wegen - dann sitzen sie nicht etwa im Strandkorb sondern mit den Quartalsabschlüssen oder der Financial Times im Hotelzimmer.

Mit jeder Kolumne lernen wir eine andere Hauptfigur dieser Business Class kennen, die dann Suter gewaltig auf die Schippe nimmt. Konkurrenzkampf, Neid und Schadenfreude beherrscht diese karrieregesteuerten Geschäftsmänner. Obwohl es mehrheitlich bedauernswürdige Protagonisten sind, über die Suter schreibt, macht es einfach Spaß, diese ironischen und mitunter sarkastischen Texte zu lesen, denn der Autor lässt diese armen Tölpel, die in dem System aus Konkurrenz und Erfolgsprämien gefangen sind, so richtig menschlich erscheinen.

Manfred Orlick
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum schmunzeln, 26. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Vielleicht gleich vorweg: Es war mein erstes Buch welches ich gelesen habe von dem Autor, somit waren für mich alle Kurzgeschichten neu.

Insgesamt finde ich das Buch sehr lustig und witzig geschrieben. Bei vielen Kurzgeschichten habe ich mich in Teilen wiedererkannt. Da es viele Kurzgeschichten sind, war es sehr angenehm zu lesen. Man konnte immer 1-2 Kurzgeschichten lesen und anschließend eine Pause einlegen, ohne den Faden zu verlieren. Wer also im Urlaub ein entspanntes Buch sucht zum lachen und entspannen, den kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Einzig die teils doch etwas kurzen Geschichten geben einen kleinen Minuspunkt. Dennoch würde ich das Buch weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anekdoten-Mogelpackung, 8. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Viele Kurzgeschichten die fast alle ein und dasselbe Thema behandeln, da sind Wiederholungen wohl kaum zu vermeiden. Dazu sind eine Reihe davon schon in anderen Büchern von Martin Suter veröffentlicht worden. Die Geschichten sind gut und unterhaltsam, keine Frage, und Langeweile kommt auch nicht auf. Aber an die Klasse seiner anderen Bücher kommt Abschalten nicht heran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Sorgen der Manager ...., 1. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Abschalten: Die Business Class macht Ferien (Broschiert)
Die Business Class macht Ferien. Die Manager und Führungskräfte sind alle so ausgelaugt und erschöpft von ihrer anstrengenden Arbeit, den vollen Terminplanern, den Kämpfen um Macht und Hierarchie, dass sie unbedingt auch mal Urlaub brauchen. Pause, abschalten, Erholung, Zeit mit der Familie.

Doch wollen Sie das auch? Können sie es überhaupt? Halten sie das aus? Nicht in der Firma sein? Nicht gebraucht werden? Keinen Stress zu haben? Nichts zu tun, was unheimlich wichtig ist?

Was dabei herauskommt sind Führungskräfte, die später zur Familie am Urlaubsort dazustoßen, früher wieder abfahren, weil sie ja eben nicht länger entbehrlich sind. Und in der Zeit dazwischen, in der sie mit ihren Lieben Urlaub machen gehen sie eben diesen sowas von auf die Nerven, dass die froh sind, dass Mann/Papa „leider“ nicht die gesamten Ferien mit ihren verbringen kann.

***

Ich mag Martins Suters Schreibstil sehr gerne. Er hat einen wunderbaren Humor und er schafft es, den Leser zu fesseln, zu begeistern und sehr oft zum Schmunzeln zu bringen. So war es hier in diesem kleinen Buch auch.

Das Buch ist recht dünn, aufgebaut in kurzen Kapiteln, die eher Kurzgeschichten sind. Die Schrift ist sehr groß gehalten, sodass das Buch sehr schnell gelesen ist. Es ist wohl als Urlaubslektüre angelegt. Und die nicht nur für Führungskräfte. Ich als „niederes Fußvolk“ hatte meinen Spaß dabei zu lesen, was die Großen und Mächtigen eigentlich für „Probleme“ haben.

Es geht los mit der Wahl des Urlaubsortes, der nicht zu hochtrabend und auch nicht zu einfach sein darf. Das führt alles zu Gerede in der Firma. Weiter geht es mit den Familien, denen es eigentlich davor graust, wenn Vater/Ehemann nicht arbeitet und ihnen allen eigentlich nur auf die Nerven fällt, weil sie nämlich zum einen versuchen die Familie zu managen, wozu sie im Alltag aber auch keine Zeit haben und zum anderen, dass sie glauben, die verlorene Zeit mit den Liebsten nun aufholen zu müssen.
Ich habe als Leser jede Menge Begriffe der Business Class gelernt, die ich vorher niemals gehört habe. Da gibt es z.B. für Manager „Family Quality Time“ oder die „Work Life Balance“. Klingt wichtig, oder?

Die Texte wurden zum Teil den Büchern Business Class I und II entnommen und in diesem Werk um einige noch nicht veröffentlichte ergänzt.

Ich für mich habe aus dem Buch den Schluss gezogen, dass es mir als einfache, arbeitende Bevölkerung absolut prima geht und ich diese Sorgen der Chefetage im Leben nicht haben möchte. Wobei hier Sorgen ein Begriff der Ironie ist, da diese Herren sich eben diese nur allzu gerne einbilden.

Mein Fazit: 4 von 5 Sternen für eine kurzweilige, humoristische Lektüre über das Urlaubs- und Entspannungsverhalten der Führungskräfte. Martin Suter bringt den Leser zum Schmunzeln und zeigt auf, dass wahrscheinlich eine Menge davon genauso abläuft, so unglaublich es sich auch liest :)

© Buchwelten 2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Abschalten: Die Business Class macht Ferien
Abschalten: Die Business Class macht Ferien von Martin Suter (Broschiert - 24. Juli 2012)
EUR 14,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen