Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein regelmäßiger Besuch bei Freunden, 28. Juni 2011
Von 
Gospelsinger (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Verwettet (Gebundene Ausgabe)
Das ist nun wirklich ein bisschen viel auf einmal für den Buchmacher Ned Talbot. Erst gibt ein Fremder sich als der tot geglaubte Vater zu erkennen, dann werden die beiden auf dem Parkplatz der Rennbahn überfallen und dabei der gerade wieder gefundene Vater getötet.
Die Welt ist nicht einmal mehr auf dem Rennplatz in Ordnung, und schon gar nicht für die so schlecht angesehenen Buchmacher. Immer weniger Leute wetten bei den kleinen Wettbüros. Das Geschäft machen die großen Wettanbieter, und dabei gehen sie nicht gerade zimperlich vor.
Ned macht einen seltsamen Fund und gerät immer wieder in Gefahr. Aber wer hat es eigentlich auf ihn abgesehen? Welchen illegalen Machenschaften ist er in die Quere gekommen?
Das Rennbahnambiente, diesmal rechtzeitig zum Jubiläum in Ascot, macht diese Krimis so besonders, ebenso wie der gut lesbare Schreibstil und die spannende Handlung.
Auch diese dritte Gemeinschaftsarbeit von Vater und Sohn Francis fühlt sich wie ein regelmäßiger Besuch bei weit entfernt wohnenden Freunden an. Man weiß genau, was einen erwartet, dass man eine unterhaltsame und entspannende Zeit vor sich hat, und dass es einen gefallen wird.
Und genau so erging es mir beim Lesen dieses entspannenden Krimis, auf den hoffentlich trotz des Todes von Dick Francis noch weitere folgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wetten - ein echter Francis, 26. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Verwettet (Gebundene Ausgabe)
Even money ist ein Gemeinschaftswerk von Dick Francis und seinem Sohn Felix. Wieder ein spannender Thriller im englischen Rennsportmillieu.

Ned Talbot Buchmacher, aufgewachsen bei seinen Großeltern, ist sehr erstaunt, als sein totgeglaubter Vater beim Ascot Pferderennen am Buchmacherstand wieder auftaucht. Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als der wiedergewonnene Vater wenige Stunden später auf dem Parkplatz der Rennbahn erstochen wird. Neds Recherechen in der Familiengeschichte und im Leben seines Vaters bergen ungeahnte Geheimnisse und Gefahren. Auch das Berufsbild des Buchmachers - über das man sehr viel lernt - ist mit allerlei Schwierigkeiten verbunden. Ned versucht die Angelegenheiten seines Vaters zu regeln, seine Herkunft zu ergründen, sein eigenes Geschäft zu erhalten und seine kranke (manisch-depressive) Ehefrau Sophie zu schützen....

"Even money" ist ein echter Francis, der mir sehr gut gefallen hat. Vielleicht nicht ganz so gut wie die Klassiker "wip hand" oder "straight" aber viel besser als "dead heat" oder "come to grief". Einfach lesenswert. Genießen und dann das letzte Gemeinschaftswerk von Vater und Sohn "crossfire" (bisher nur in englischer Sprache erschienen) kaufen und ebenfalls lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit viel Charme und feinem englischen Humor, 6. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Verwettet (Gebundene Ausgabe)
Ein wenig sentimental ist der neue Roman "Verwettet" von Vater und Sohn Dick und Felix Francis schon. Mit viel Schalk und Wortwitz entwickeln die beiden einen typischen "Francis"-Krimi, in dem sich alles um Pferde, ums Wetten und um englische Pferderennplätze dreht. Natürlich erfahren wir nebenbei viel über die Kategorien und Eigenheiten des Pferderennens und Ein wenig sentimental ist der neue Roman "Verwettet" von Vater und Sohn Dick und Felix Francis schon. Mit viel Schalk und Wortwitz entwickeln die beiden einen typischen "Francis"-Krimi, in dem sich alles um Pferde, ums Wetten und um englische Pferderennplätze dreht. Natürlich erfahren wir nebenbei viel über die Kategorien und Eigenheiten des Pferderennens und die verschiedenen Wettsysteme - wer jemals Spaß an der kribbelnden Rennstall-Atmosphäre hatte, kommt hier auf seine Kosten. Gewürzt und sorgsam abgeschmeckt haben die beiden Autoren das Ganze mit einer rührenden Familiengeschichte. "Verwettet" ist ihr vorletzter gemeinsam geschriebener Roman, denn Dick Francis verstarb 2010. Ein typischer "Francis" mit viel Charme und feinem englischen Humor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Francis lesen und der Tag ist Dein, 7. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Verwettet (Gebundene Ausgabe)
Dick und Felix Francis, ein Schriftstellerduo, das den Garant der spannungsgeladenen Rennbahnmachenschaften, erklärend, eindringlich
und höchst unterhaltsam beschreiben.
Francis heisst Qualität, jeder Roman den man von ihm gelesen hat, ist
fortführende Lebenserfahrung.
Francis lesen und der Tag ist Dein. Royal english, fein.
Anja Ciaxz
April 2011
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flott und routiniert, 21. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Verwettet (Gebundene Ausgabe)
Am zweiten Tag des renommierten Royal Ascot-Rennens passieren merkwürdige Dinge - da fallen sämtliche Internet- und Handyverbindungen aus, der totgeglaubte Vater des Buchmachers Ned Talbot taucht auf, wird aber am gleichen Tag ermordet und Ned gerät unter Mordverdacht. Auch sonst hat Ned es nicht leicht: Seine geliebte Frau Sophie wird wegen ihrer Depressionen in einer Klinik behandelt, und die großen Buchmacherketten versuchen die kleinen selbstständigen Buchmacher vom Zockermarkt zu verdrängen. Keine gute Ausgangsposition für den sympathischen Ned. Doch dieser lässt sich nicht unterkriegen, versucht den Mord an seinen Vater aufzuklären und sagt den Big Playern den Kampf an.

Ein flott und routiniert geschriebener Krimi des Erfolgsautors Dick Francis, den dieser zusammen mit seinem Sohn Felix geschrieben hat. Die Geschichte ist plausibel und spannend, die Personen sind liebevoll gezeichnet und wie alle Krimis von Dick Francis erlaubt auch dieser einen Blick hinter die Kulissen Pferderenn- und Wettmilieus. Sehr lesenwert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9eac714)

Dieses Produkt

Verwettet
Verwettet von Felix Francis (Broschiert - 26. Februar 2013)
EUR 11,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen