Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elegant
Mit leichter Hand hat Christian Schünemann seinen zweiten Fall für den Frisör zu Papier gebracht. Jakob Zimmermann, ein mittelloser Maler, taucht in dessen Münchner Leben auf und behauptet, sein Bruder zu sein. Einiges spricht dafür, dass es so sein könnte - oder ist Jakob nur ein Schwindler, der es aufs Familienerbe abgesehen hat? Die...
Veröffentlicht am 19. Mai 2008 von Janne Hoffmann

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einem Frisör ist nichts zu schwör
Im Münchner Salon von Starfrisör Tomas Prinz lassen die Kunden spitze Bemerkungen fallen wie ihre Haare und der Frisör und selbst ernannte Amateurdetektiv Prinz sammelt Hinweise auf wie abgeschnittene Spitzen. Was er da zusammenkehrt, lässt sich '- den Leser freut''s -' nur schwer entwirren.
Jakob Zimmermann, ein Kunstmaler, taucht auf und will...
Veröffentlicht am 26. Juni 2008 von Nathalie Klemm


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elegant, 19. Mai 2008
Von 
Janne Hoffmann (Bad Schwalbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Bruder: Ein Fall für den Frisör (Broschiert)
Mit leichter Hand hat Christian Schünemann seinen zweiten Fall für den Frisör zu Papier gebracht. Jakob Zimmermann, ein mittelloser Maler, taucht in dessen Münchner Leben auf und behauptet, sein Bruder zu sein. Einiges spricht dafür, dass es so sein könnte - oder ist Jakob nur ein Schwindler, der es aufs Familienerbe abgesehen hat? Die Zweifel und widerstreitenden Gefühle des Tomas Prinz bezüglich des rätselhaften Fremden sind eine ideale Ausgangsbasis für die gut konstruierte Geschichte, die sich in der Folge entwickelt. Was bei Schünemann auffällt, ist seine Liebe zum Detail und die Beiläufigkeit, mit der er diese Details beschreibt: präzise, treffend, originell formuliert. Jeder einzelne Satz scheint liebevoll komponiert - da ist kein Wort zu viel und keines zu wenig. Zuweilen schimmert ein warmer Humor zwischen den Zeilen auf, in genau der richtigen, dem Genre angemessenen Dosis. Obwohl das Buch spannend ist, verströmt es eine gewisse Ruhe - die Ruhe eines Autors, der weiß, dass er sein Handwerk versteht. Ich freue mich auf den dritten Fall für Tomas Prinz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einem Frisör ist nichts zu schwör, 26. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Bruder: Ein Fall für den Frisör (Broschiert)
Im Münchner Salon von Starfrisör Tomas Prinz lassen die Kunden spitze Bemerkungen fallen wie ihre Haare und der Frisör und selbst ernannte Amateurdetektiv Prinz sammelt Hinweise auf wie abgeschnittene Spitzen. Was er da zusammenkehrt, lässt sich '- den Leser freut''s -' nur schwer entwirren.
Jakob Zimmermann, ein Kunstmaler, taucht auf und will Prinz' Halbbruder sein. Noch ist die Verwandtschaftsfrage nicht geklärt, da wird Zimmermann auch schon kopfüber in einem Eimer Farbe aufgefunden. Ausgerechnet eine Haarspitze löst das Rätsel um seine Identität, und der Kreis der Verdächtigen erstreckt sich vom Frisörpersonal bis in die Münchner Kunstszene. Die sozialen Milieus der Protagonisten zeichnet der in Berlin lebende Journalist Christian Schünemann farbig, die stellenweise hölzernen Dialoge bilden allerdings einen Kontrapunkt. Entfacht keinen Leserausch, aber liest sich unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sein Bruder - oder doch nicht?, 9. Januar 2011
Elegant fließt dem Autor diese Kriminalgeschichte aus der Feder. Kein Mord-und Totschlagkrimi, sondern eine amüsante Geschichte mit Humor und etwas Spannung.

Ist der mittellose Kunstmaler, Maler, Wohnungsrestaurator JAKOB der Bruder des Friseurs - oder doch nich? Wird die Familiengeschichte des Friseurs neu geschrieben? Hat sein Vater - oder hat er doch nicht????
"Seit wann kümmert es dich, was andere Leute von dir denken?" fragt die Angestellte des Friseurs und seine ehrliche Antwort: "Schon immer!".

Kurzweilige Unterhaltung, gegen Ende nicht mehr so spritzig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Bruder: Ein Fall für den Frisör
Der Bruder: Ein Fall für den Frisör von Christian Schünemann (Broschiert - Mai 2008)
EUR 8,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen