Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen von einer Sekunde zur nächsten.....
...kann sich manchmal ein Leben ändern, kann ein Ereignis eine Kette von Geschehnissen auslösen, die zu einem unvermeidlichen fatalen Ende führen.
Eine solch dunkle Geschichte erzählt uns Ian McEwan gekonnt einfühlsam und durchweg spannungsgeladen in seinem Roman "Liebeswahn".
Ein schöner Sommertag lädt ein glückliches...
Veröffentlicht am 12. Juni 2005 von Alexandra Egli

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschichte mit deutlichen Längen, sprachlich nicht sonderlich aufregend.
Habe diesen Autor empfohlen bekommen, weil ich den Stil von John Irving mag - konnte da aber keine größeren Gemeinsamkeiten entdecken, und dem Schreibstil von McEvan jetzt für mich nicht sonderlich viel abgewinnen. Zugegeben, die Geschichte schwenkte auch, wie man das ja von Irving so kennt vom Alltäglichen ins Unerwartete bis Absurde, und wieder...
Veröffentlicht am 13. November 2012 von uli freeman


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ian McEwan, der Meister!, 29. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Eine tolle Studie über eine unpopuläre Störung. Ian McEwan beherrscht es perfekt, den Leser komplett in Bann zu ziehen. Mir gefällt besonders gut, dass er nicht nur aus Sicht des Hauptprotagonisten erzählt, sondern abwechselt. Insgesamt ein Genuss; ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschichte mit deutlichen Längen, sprachlich nicht sonderlich aufregend., 13. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Habe diesen Autor empfohlen bekommen, weil ich den Stil von John Irving mag - konnte da aber keine größeren Gemeinsamkeiten entdecken, und dem Schreibstil von McEvan jetzt für mich nicht sonderlich viel abgewinnen. Zugegeben, die Geschichte schwenkte auch, wie man das ja von Irving so kennt vom Alltäglichen ins Unerwartete bis Absurde, und wieder zurück. Mir fehlte, dass sich dabei Änderungen oder Anpassungen der Charaktäre ergeben hätten; diese gingen stur in jedweder Situation weiter wie gehabt – aber das gibt's ja schon auch mal so im Leben. Ich mag's allerdings nicht, und vermutlich werde ich von diesem Autor nichts weiter lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bestenfalls als Gute-Nacht-Lektüre geeignet, 8. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
McEwan wird nachgesagt, er sei ein guter Schriftsteller, und sicherlich geben ihm die Verkaufszahlen seiner Werke zumindest in finanzieller Hinsicht recht. Sprachlich, inhaltlich und erzähltechnisch konnte mich aber auch 'Liebeswahn' nicht mal ansatzweise überzeugen. Dafür wirkt die Geschichte auf mich einfach zu sehr konstruiert und in ihrer Hinführung auf eine finale Eskalation gewollt. Als Leser wusste ich stets, was mich erwartet. Schlimmer noch: Ich hatte meist das Gefühl, dass es McEwan am schriftstellerischen Format fehlt, auch mal leise Zwischentöne anzuschlagen. Stattdessen muss es immer großes Kino sein. Man nehme nur die missglückte Eröffnungsszene des Ballondramas. Die Entschleunigung der Darstellung und Extrapolation von Raum und Zeit mittels einer maßlos detailgetreuen Darstellung der szenischen Entwicklung wirkt unglaublich selbstgefällig und dem ''Event'' nicht angemessen. Zudem raubt der minutiös berichtende Charakter dem Leser eine primäre Lesefreude, nämlich die Eigenkreativität subjektiven Kopfkinos. Noch dazu ist dieses Stilmittel 'literarischer Bullet-Time' unglaublich abgegriffen. Immerhin bleibt McEwan sprachlich durchschnittlich und unauffällig, so dass man nicht auch noch von stilistischen Sperenzchen genervt wird.

Solchen formulierungswütigen Bestandsaufnahmen stehen dann wiederum psychologisch zu kurz gegriffene Andeutungen und Analysen gegenüber, die zwar ein müßig Popcorn mampfendes Fernsehpublikum zufriedenstellen mögen, nicht jedoch einen halbwegs interessierten und noch nicht dem Tiefschlaf anheim gefallenen Leser, welcher eben nicht bei simpler Nennung des Begriffs 'Clerambault-Syndrom' in ehrfürchtige, kopfnickende Schockstarre fällt. Auch die im Anhang nachgeschobene Studie hierzu ist doch etwas mager und kann nicht verbergen, was der Geschichte per se fehlt: Glaubwürdigkeit.

Es ist schon dreist, wie McEwan seinen Joe Rose hier instrumentalisiert, um immer wieder laienhafte Exzerpte pseudowissenschaftlicher Themen zu platzieren. Auch wenn dadurch die mediokre Profession des Protagonisten untermauert werden sollte/könnte, empfand ich diese Ausführungen darüber hinaus als nichtssagend und die zugegebenermaßen sehr simple Handlung streckend.

Letztendlich sind dann selbst die Szenen, die durch ihre Bizarrerie komisch wirken sollen (z.B. die Episode um den Waffenkauf), aufgrund ihrer altmodisch und bemüht 'freakigen' Art nur eines: Anbiedernd. Wie oft haben wir solche Szenen schon in schlechten Filmen gesehen? Zu oft! Die Typen, die Szenen, die Handlung... alles Schema F. Wie langweilig.

Was bleibt denn nun übrig von diesem Buch? - Fast nichts. Denn nicht nur das Trauma eines solchen Unfalls wird - bis auf das Küchengequatsche - wirklich tiefgründig beleuchtet. Genauso verhält es sich mit der Beziehung und dem Liebeswahn. Die Aktionen der Figuren bleiben nicht nachvollziehbar. Und wenn die Beziehung so gut war, wieso fällt dann alles so schnell in sich zusammen? ... Und ist der Schritt unseres kühlen Rationalisten Joe Rose wirklich so zwingend, dass er sich nach dem vermeintlichen Anschlag dazu genötigt fühlt, über den Kontakt eines uralten 'Freundes', den er zwanzig Jahre nicht gesehen hat, eine Waffe zu kaufen? - Na, Hauptsache es wird dann auch noch damit herumgeballert... Gähn. Eine gute Gute-Nacht-Lektüre. Mehr nicht. Das ist mir immerhin einen Stern wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, 12. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Ein sehr gutes Buch, das einen in den Bann zieht. Der Film mit Daniel Craig ist auch sehenswert, obwohl Buch und Film nicht ganz uebereinstimmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen «(...) und denke daran - im Glauben ist Freude.», 8. November 2005
Von 
Berthold Knoche (Waldsolms / Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
.
Ein Ehepaar, Joe und Clarissa, Wissenschaftsjournalist und Literaturwissenschaftlerin, werden Zeuge eines Ballon-Unfalls. Joe will helfen, zusammen mit anderen Passanten. Einer der Beteiligten verunglückt und stirbt.
Joe, Wissenschaftsjournalist, holt seine Frau Clarissa, Literaturwissenschaftlerin, vom Flughafen ab. Sie fahren aufs Land, um zu wandern und zu picknicken. Sie haben sich gerade niedergelassen, Joe will den Wein aufmachen, als ein Ballon, der ihnen schon vorher aufgefallen ist, notlandet. Fünf Männer, Logan, Lacey, Greene, Parry und Joe laufen aus verschiedenen Richtungen auf den Ballon zu, um zu helfen. Da die fünf und der Pilot des Ballons nicht dazu kommen, koordiniert zu arbeiten, und da es sehr stürmisch ist, verlieren sie den Kampf mit dem Ballon. Ein Mensch kommt zu Tode.
Joe läuft zu dem Verunfallten, stellt aber fest, dass er nicht mehr helfen kann. Jed folgt ihm, und versucht ihn dazu zu überreden, an der Unglücksstelle zu beten. Joe fühlt sich bedrängt.
Clarissa und Joe fahren nach Hause. Spät am Abend ruft Jed an, Joe nimmt ab und meldet sich. «Ich möchte nur, daß Sie es wissen. Ich verstehe, was Sie fühlen. Auch ich fühle es. Ich liebe Sie.» Clarissa fragt im Halbschlaf, wer angerufen hat: Nichts weiter. Falsch verbunden. Schlaf du nur.
Von nun an fühlt sich Joe verfolgt. Jed ruft ständig an, lauert ihm auf, schreibt Briefe. Seine Umwelt, auch Clarissa, ist zunächst amüsiert, über den «schwulen Jesusfreak», später glauben alle, dass Joe maßlos übertreibt.
Der Stress, der dadurch auf der Ehe von Joe und Clarissa lastet, führt dazu, das sich die beiden zumindest zeitweise trennen.
Eine Geschichte über Liebe, Verfolgung und Gewalt, von Joe als Ich-Erzähler dargeboten, mit vielen interessanten Nebensträngen. Eine Kaufempfehlung, auf jeden Fall, wenn auch nicht Ian McEwans bestes Buch.
.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen psychologischer Roman, 22. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Über die Lektüre von "Abbitte" bin ich zu diesem Roman gekommen und ich kann nur sagen, ich bin begeistert. Auch wenn ich jetzt vielleicht offene Türen einrenne, dieses Buch sollte man gelesen haben, wenn man sich für wirklich schlüssige, psychologisch feinsinnige und (wichtig!) nicht klischéebeladene Figuren interessiert.
Es ist schon sehr gruselig, sich in das Innenleben eines Psychopoathen gewissermaßen einzuhacken, aber besonders beeindruckend fand ich die Rückblende- und Zeitlupentechnik in der Ballonszene am Anfang des Romans. Außerdem sind die wirklich großartigen Dialoge zu erwähnen, die in literarisch beachtlicher Weise das Innere der Figuren zeigen. Wenn dann noch der Schluß wie hier mit einem gelungenen Happy End aufwartet, dann bleibt kein Leserwunsch unerfüllt.
Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende und nachdenklich stimmende Geschichte, 20. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Sehr gut geschrieben. Die menschliche Psyche wird auf's Treffendste analysiert. Pathologische Seite des Menschen wird äusserst realistisch beschrieben so dass es fast schon beängstigend ist. Es ist ja auch eine authentische Geschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen interessante Geschichte, 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Ein Mann, der glaubt, dass ein Mann in ihn verliebt ist und ihn erst belästigt und schließlich bedroht - ungewöhnliche Geschichte, wenn auch zeitweise etwas langatmig geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schwere Kost, 30. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Ich hatte vorher Abbite gelesen, vom selben Autor. Und hatte mir bei diesem Buch viel erhofft, wurde aber sehr enttäuscht. Zu abwegig die Story.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langatmig und wenig spannend, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liebeswahn (Taschenbuch)
Mir hat der Roman leider so gar nicht gefallen, ist wahrscheinlich nur was für Fans.
Habe irgendwann angefangen, zu überfliegen, um zum Ende zu kommen.
Fand ihn langatmig und langweilig, hab was anderes erwartet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Liebeswahn
Liebeswahn von Ian McEwan (Taschenbuch - Juli 2000)
EUR 10,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen