summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More saison Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

4
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Die Wiedertäufer: Eine Komödie in zwei Teilen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:7,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 1999
Ausgerechnet im Münster des 17. Jahrhunderts, in dem die Wiedertäufer immer mehr Zulauf bekamen und schließlich das Regiment übernahmen, siedelt Dürrenmatt seine Tragi-Komödie an, die sich wie viele der Dramen des Autors mit grundlegenden menschlichen Eigenschaften beschäftigt. Diesmal geht es um die Dummheit und die Verführbarkeit der Massen. Als Täufer in die Stadt kommen und ihre Lehre von sozialer Gerechtigkeit und ihrer urchristlichen Gütergemeinschaft verbreiten, scheint alles einen positiven Verlauf zu nehmen. Der Bürgermeister bekennt sich zu ihnen und selbst dem Bischof, der freilich ins Exil muß, wird kein Haar gekrümmt. Als dann aber fürstliche und bischöfliche Truppen die Stadt belagern, eskaliert die Situation. Täglich rollen die Köpfe am Henkersblock, Denunziation und Katzenbuckelei sind an der Tagesordnung. Als schließlich der eigentliche Anführer der Täufer in einem Selbstmordkommando durch das Schwert fürstlicher Soldaten stirbt, läßt sich ein drittklassiger Kommödiant, Bockelson, zum König von Münster krönen und pervertiert die anfänglichen Ideale der Täufer. Das Ende der sich immer mehr zuspitzenden Situation ist genauso, wie wir es bei Dürrenmatt erwarten: unerwartet. Ein Muß für alle, die Dürrenmatt immer schon irgendwie gut fanden. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 17. Februar 2015
Dürrenmatt nahm sich früh des Wiedertäufer- bzw. Täufertums an. Dies hatte zur Reformationszeit Münster übernommen, was zu einem apokalyptischen Königreich mutierte. Schließlich wurde alles mit dem Schwert vertrieben bzw. niedergemacht oder zwangskatholisiert mit den heute noch zu sehenden Folgen. Die drei Käfige der hingerichteten Haupt-Häretiker hängen ja noch stets an St. Lamberti. Wer sich vor dem Dürrenmatt-Buch zumindest etwas über die tatsächlichen Gegebenheiten einliest, wird die Lektüre übrigens am meisten genießen.

Dürrenmatt schildert die Geschichte als sarkastische Komödie: Alles hätte friedlich laufen können (naja), wären da nicht gewisse amüsante Knallchargen und Ereignisse gewesen. Ich wünsche Ihnen, dass sie das Buch freiwillig lesen dürfen, und viel Freude dabei. Viereinhalb bis fünf Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2005
Mit Dürrenmatt geht es mir wie mit vielen anderen deutschsprachigen Gegenwartsautoren, die Gegenstand einer literarischen Auseinandersetzung in der Schule sind: ich kann ihnen heute, 17 Jahre nach dem Ende meiner Schullaufbahn, nicht mehr viel abgewinnen. Die stilistischen Verfahren der Verfremdung und Übertreibung, die Dürrenmatt anwendet, um die Schwächen der Menschen offen zu legen, haben heute nicht mehr die Wirkung wie zu Schulzeiten. War man damals noch begeistert von den komischen Momenten, so wirken diese heute ziemlich lächerlich auf mich. Man erwartet beim Lesen gradezu Übertreibungen und Zurschaustellungen und wird i.d.R. auch nicht enttäuscht. Dadurch, dass man die Stilmittel Dürrenmatts recht gut kennt, kommt mit der Zeit auch etwas Langeweile auf, die die Lust am Lesen deutlich mindert. Es bleibt zu hoffen, dass die Wirkung im Theater eine andere ist und die Komödie in der aufgeführten Weise gewinnt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Dezember 1999
Der weltbekannte und aus der Schweiz stammende Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt hat eine Vielzahl von Romanen geschrieben. Inhalt waren immer humorvolle Betrachtungen von menschlichen Schwächen oder philosophische Beiträge zum verantwortungsvollen Umgang der Menschen untereinander, wie zum Beispiel der weltberühmte Roman "Die Physiker", der an das Verantwortungsbewußtsein der Naturwissenschaftler appelliert. Der Roman "Der Wiedertäufer" prangert die menschliche Geißel der Dummheit an und spielt im 17. Jahrhundert in Münster. Dürrenmatt läßt dort seine sehr interessante und sehr lesenswerte Tragig-Komödie spielen, in der die Wiedertäufer immer mehr Zulauf bekamen und dann auch die Macht dort übernahmen. Diesen Roman des großen Autors darf man sich keinesfalls entgehen lassen wenn man an lustiger Literatur mit philisophischem Hintergrund interessiert ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Durcheinandertal.Roman
Durcheinandertal.Roman von Friedrich Dürrenmatt (Taschenbuch - Oktober 1998)
EUR 8,90


Justiz
Justiz von Friedrich Dürrenmatt (Taschenbuch - Oktober 1998)
EUR 10,90