Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgesprochen unterhaltsam
1878 unternahm Mark Twain eine Reise durch Europa, die ihn nach Deutschland, in die Schweiz, nach Frankreich und Italien führte. Eine Reise zu Fuß sollte es werden, doch schon nach einigen Kapiteln kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das Wandern als Fortbewegung eher die Ausnahme ist. Ein Glück auch, denn sonst wäre einem die...
Veröffentlicht am 13. November 2002 von Sabrina

versus
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Origineller, humorvoller Reisebericht, stellenweise mit "Längen"
Zehn CDs halten eine Weile vor. Es muss kurzweilig zugehen, damit der Hörer ein so umfangreiches Hörbuch wirklich genießen kann und nicht irgendwann das Gefühl aufkommt, man müsse das Werk nun sozusagen als Pflichtlektüre tunlichst zu Ende hören.
Zumindest der Deutschlandteil hält, was er verspricht. Informativ, vor allem...
Veröffentlicht am 13. Juni 2010 von Regina Károlyi (Media-Mania)


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgesprochen unterhaltsam, 13. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Taschenbuch)
1878 unternahm Mark Twain eine Reise durch Europa, die ihn nach Deutschland, in die Schweiz, nach Frankreich und Italien führte. Eine Reise zu Fuß sollte es werden, doch schon nach einigen Kapiteln kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das Wandern als Fortbewegung eher die Ausnahme ist. Ein Glück auch, denn sonst wäre einem die äußerst interessante Schilderung einer Floßfahrt auf dem Neckar, einer fast führerlosen Kutschfahrt und einer frühen Bergbahn entgangen.
Die Reise beginnt in Heidelberg, mit eben jener Floßfahrt auf dem Neckar. Was Mark Twain nicht davon abhält, anläßlich dieser Reise die hier doch eher deplazierte Loreley-Sage nachzuerzählen, inklusive mehrerer Fassungen des dazu gehörigen Liedes. Sowieso schweift er gerne ab und kommt dabei vom hundertsten ins tausendste. Allerdings ist es immer sehr interessant und amüsant, ihm bei diesen Gedankensprüngen zu folgen.
Von Heidelberg geht es über Baden-Baden und den Schwarzwald in die Schweiz, wo die Erzählung meiner Meinung nach etwas an Witz und Esprit verliert, da Mark Twain sichtlich hingerissen von den Schweizer Bergen ist. Bewunderungen der Landschaft wechseln einander mit Schilderungen gefährlicher Expeditionen ab. Frankreich und Italien werden nur kurz erwähnt, da Twain anscheinend darauf schon in einem anderen Buch ausführlicher eingegangen ist.
Als besonderes Highlight möchte ich den Anhang über die "schreckliche deutsche Sprache" hervorheben, mit der Twain sich ausführlich (9 Wochen, immerhin !) beschäftigt hat, und für die er einige "Verbesserungsvorschläge" macht. Ich habe Tränen gelacht. Auch die Schilderung eines französischen Duells oder die Betrachtungen über die Ameise führten zu spontanen Heiterkeitsausbrüchen.
Uneingeschränkt empfehlenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich und taufrisch!, 6. Januar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Taschenbuch)
Mark Twains "Bummel durch Europa" ist ein höchst vergnüglicher Reisebericht vom Amerikaner Twain, der durch Europa reist und dabei immer wieder feststellen muß, wie sehr sich Amerika und Europa doch voneinander unterscheiden... Welten treffen aufeinander! Europa mit den Augen eines echten Amerikaners zu sehen (und in diese Situation bringt Twain den Leser)ist wirklich sehr amüsant!
Wir hatten dieses Buch im Zelturlaub dabei, und ich las es zum größten Teil an einem von hinten bis vorn verregneten Tag, der uns im Zelt bleiben ließ. Ich glaube, unser Gelächter hat mächtig die Umgebung des Platzes unterhalten... Sind Sie schon mal "Gletscher" gefahren?? Koffer drauflegen, draufstellen und los geht's! Doch die Krönung ist der Aufstieg zum Riffelberg - au Backe, klasse, wir haben vor Lachen geschrien!
Unbedingt zu empfehlen - das Buch hat Twain vor über 100 Jahren geschrieben, aber es ist witzig und taufrisch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tränen gelacht!, 29. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Taschenbuch)
also, es war ein köstliches vergnügen, herrn twain auf seiner reise zu begleiten - auch wenn nie klar ist, was fiktion ist und was nicht. das stört aber nicht im geringsten! ich habe alles gern angenommen und so manches mal tränen gelacht!
nebenbei erfährt man von interessanten, schönen und kuriosen seiten der eigenen kultur aus früheren zeiten, die einen schmunzeln lassen und auch staunen.
mit am besten gefiel mir twains eigen-ironie und mit welcher liebe er die dinge beobachtet und beschreibt.
allein die detaillierten beschreibungen der schweizer berge in einem der kapitel haben mich ein bißchen gelangweilt, deshalb nicht die volle punktzahl, aber DAS ist ja auch wirklich geschmackssache (ob einen beschreibungen über berge begeistern).
vielseitig, unterhaltsam, schlau - ABSOLUT LESENSWERT! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Origineller, humorvoller Reisebericht, stellenweise mit "Längen", 13. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Audio CD)
Zehn CDs halten eine Weile vor. Es muss kurzweilig zugehen, damit der Hörer ein so umfangreiches Hörbuch wirklich genießen kann und nicht irgendwann das Gefühl aufkommt, man müsse das Werk nun sozusagen als Pflichtlektüre tunlichst zu Ende hören.
Zumindest der Deutschlandteil hält, was er verspricht. Informativ, vor allem jedoch voller Witz schildert Twain seine Eindrücke, und man kommt nicht umhin, immer wieder laut zu lachen - dies übrigens auch beim Anhören von Mark Twains Essay über die deutsche Sprache, zu deren Verbesserung er allerlei Vorschläge unterbreitet, deren Sinn sich nicht völlig von der Hand weisen lässt. Ein echter Höhepunkt ist sicher das Duell, eine reine Farce, die der Autor unnachahmlich dramatisch und voller Spott darstellt.
In der Schweiz angelangt, dürfte der Hörer allmählich ermüden. Denn trotz Kürzung wird die Erzählung hier langatmig, die Glosse wirkt überzogen, der Witz verliert die Pointe, und wenn die scharfe Zunge in Zeitlupe züngelt, büßt sie erheblich an Stoßkraft ein. Oh, hätte man diesen Abschnitt doch weiter gekürzt, wie viel besser wäre der Gesamteindruck! Wie leicht hätte man die nicht enden wollende Parodie einer Bergbesteigung ordentlich straffen können, um ihr die erforderliche Würze zu verleihen! Schade. So dümpelt die Handlung oder vielmehr die Karikatur einer Handlung meist müde vor sich hin.
Italien verspricht dann etwas mehr und hält es meistens auch, obwohl Mark Twain sich hier nach Meinung der Rezensentin ebenfalls verzettelt, wenn er sich allzu ausführlich über die italienische Kunst mokiert.
Gut gelungen und wunderbar originell sind die Portraits von Einheimischen und Reisenden, denen der Autor immer wieder begegnet. Sie lockern die ermüdenden Passagen ein wenig auf.

Mit Rufus Beck hat diese schön und hochwertig gestaltete Edition einen Sprecher, der viel gutmachen kann. Ausdrucksstark, die boshaften Spitzen und Pointen großartig aufgreifend und auch subtile Ironie bestens vermittelnd, gibt er dem Text Leben und trägt erheblich zum positiven Gesamteindruck bei. Doch Wunder bewirken kann auch ein Rufus Beck nicht. So bleibt der Eindruck, dass zwar stellenweise Hörspaß pur geboten wird, sich die "Lektüre" jedoch über lange Strecken "zieht".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Twain bummelte durch Europa, 28. Juni 1999
Von Ein Kunde
Mark Twain schildert auf höchst vergnügliche Weise, was er bei seinem "Bummel durch Europa" erlebt hat.Das Buch handelt vom frühen Tourismus in Europa und vom Aufeinanderprallen der nordamerikanischen Kultur mit der alten europäischen Kultur. Twain beschreibt auf sehr humorvolle Art und Weise, welch Schicksal ihm bei seinem Europatrip widerfuhr.Er macht nicht davor halt, die Nachteile des Europabummels zu übertreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstlich!, 20. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Buch, das seinesgleichen sucht. Diese Art von Humor scheint ausgestorben zu sein. Wie Mark Twain durch Europa reist und seine Umwelt betrachtet (Personen, landestypische und sonstige Charakterzüge, sonstige Details, samt Übertreibungen), als Reisen noch beschwerlicher war, ist einfach ein umbeschreibliches Vergnügen! Man kann sich alles auch bildhaft vorstellen... auch die Zeichnungen sind sehr vergnüglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Begnadeter Erzähler, 18. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Gebundene Ausgabe)
Bei Twain erwarten wir keinen philosophischen Tiefgang. Aber eine Schärfe der Beobachtung, gepaart mit Witz und Satire, die ihresgleichen sucht. Dazwischen immer auch etwas Flachgesabbel zur Verdünnung. Etwa wenn er eine fiktive, skurrile Expedition auf ein Schweizer Bergmassiv zusammenstellt , wobei weder ein Zuckerbäcker noch ein Melker für die mitgeführten Kühe fehlen. Das Ganze kann auch als ein historisch interessanter Rückblick auf den Tourismus im 19. Jahrhundert gelten. Mit ausreichender Lachmöglichkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Amerikaner reist durch das "alte" Europa, 5. Dezember 2003
Von 
Klaus Grunenberg (97447 Gerolzhofen, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Mark Twain, von dem Hemingway sagt, daß er verantwortlich sei für den amerikanischen Stil in der modernen Literatur, reist im Jahr 1878 nach Europa.
Dabei durchstreift er vor allem einen Teil Deutschlands, der Schweiz und Italiens.
Was er beschreibt und schildert, beginnt in zeitlupenhafter Art und wird zum Ende der Reise hin leicht gebündelt, das heißt: für den Leser, daß das Tempo des Erzählens zum Ende hin zunimmt.
Gewiß werden humorvoll viele Situationen gezeigt, vor allem auch eine ausführliche Schilderung studentlichen Lebens einschließlich einer ziemlich treffenden Mensur in Heidelberg und einer betörend schönen Floß-Fahrt auf dem Neckar, aber es wird auch (bewußt!) übertrieben, z.B. in der Schilderung eines französischen Duelles.
Gut, die Zeit um 1878 sprach damals von einem ziemlich starken Deutschland und die Sympathie des Autors liegt zweifelsohne - auch in seinen anderen Büchern - meist bei den starken, wenn auch komischen Figuren, es ist aber doch für uns heutige Leser durchaus interessant, soetwas zu vernehmen.
Weiter geht die Reisebeschreibung, es geht durch die Schweiz (Luzern, Löwendenkmal!), es geht nach Italien, wo nicht nur die Schönheit der Landschaft, sondern auch die Kunst der Architektur, der Malerei bewundert wird. Auch ein Vergleich zwischen Malerei und der Literatur wird vorgenommen.
Dann reist man wieder zurück, bis von England aus die Seereise nach Amerika angetreten wird mit einem freudevollen Seufzer, endlich wieder zuhause zu sein.
Was Mark Twain beschreibt, ist nur zum Teil humoristisch zu nennen, er sieht ebenso die kleinen (nicht so erhebenden) Dinge des Lebens, die fürchterliche Armut einzelner Regionen und gesellschaftlicher Klassen, auch den Reichtum, der fast ungestört daneben existiert. Und dennoch ahnt er fast nichts von der (aus diesem Grunde!) zerstörerischen Zeit, die bald anheben wird und bis heute noch nicht zur Ruhe kam.
Diesem Buch wünsche ich viele freundliche Leser und Leserinnen, denn es zeigt mitunter auf, wie wir zusammenleben könnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wunderbar, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Gebundene Ausgabe)
ein wunderbar ironisch, sarkastischer Reisebericht, der sich vor allem für Bewohner der bereisten Länder (D und CH) aber auch für andere (ich bin aus Ö) unglaublich unterhaltsam liest. Die Beobachtung er Mentalitäten, die seltsamen Beschreibungen der örtlichen Gegebenheiten sind herrlich. Unbedingt zu empfehlen - vor allem wider den deutschen Kleingeist. (Ich fühlte mich an Tucholsky erinnert.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Deutschland mal anders!, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bummel durch Europa (Gebundene Ausgabe)
Der Autor von "Tom Sawyer und Huckleberry Finn" auf Tour in Deutschland? Man kannst fast nicht glauben, aber es stimmt. 1878 reist Mark Twain durch Deutschland und berichtet auf äußerst lustiger Art & Weise von seinen Erlebnissen, fährt mit einem Floß über die Flüsse, beschreibt Hotels und schimpft über die unmögliche und schwierige Sprache Deutsch.

Extrem empfehlenswert - und nicht nur für Fans von Mark Twain.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bummel durch Europa
Bummel durch Europa von Mark Twain (Taschenbuch - 26. März 2010)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen