Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hülle und Fülle des Lebens eines erotomanen Autors - Klasse!
In seinem frühen Werk schreibt Dijan in autobiogafischer Form überaus packend und "hautnah" von dem Leiden und Lieben des Ich-Erzählers mit gleichem Namen, schildert das sehr unrühmliche Versinken in Alkohol-Exzesse, die stete Auferstehung des Eros im Nachjagen seiner Freundin Nina und entwirft derb-burleske und sehr plastische...
Am 28. November 2001 veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Orginal
Von Djian habe ich zuerst „Schwarze Tage, weiße Nächte“ gelesen, angeblich sein schlechtestes Buch und dann erst „Erogene Zone“ von 1984.

In beiden gibt er den Schriftsteller der Schweinkram lebt und schreibt. Was auffällt ist das die Sexszenen härter geworden sind, was er in „Eroge Zone“ nur andeutet...
Veröffentlicht am 1. Dezember 2006 von holgervonlichtenberg


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hülle und Fülle des Lebens eines erotomanen Autors - Klasse!, 28. November 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
In seinem frühen Werk schreibt Dijan in autobiogafischer Form überaus packend und "hautnah" von dem Leiden und Lieben des Ich-Erzählers mit gleichem Namen, schildert das sehr unrühmliche Versinken in Alkohol-Exzesse, die stete Auferstehung des Eros im Nachjagen seiner Freundin Nina und entwirft derb-burleske und sehr plastische Handlungsszenen, die scheinbar oberflächlich hingeworfen werden mit lockerem Schreibstil, dabei aber doch neben viel Humor mitten aus dem Leben gegriffen wirken. Der Leser wird gepackt, wie im Sog von Episode zu Episode gerissen. Kein moralischer Zeigefinger, sondern das sich selbst erklärende Leben wird uns gezeigt. Welcher Mann leidet hier nicht mit... Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Orginal, 1. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Von Djian habe ich zuerst „Schwarze Tage, weiße Nächte“ gelesen, angeblich sein schlechtestes Buch und dann erst „Erogene Zone“ von 1984.

In beiden gibt er den Schriftsteller der Schweinkram lebt und schreibt. Was auffällt ist das die Sexszenen härter geworden sind, was er in „Eroge Zone“ nur andeutet lebt er in Steigerungen in „Schwarze Tage, weiße Nächte“ aus.

Das man mit ansonsten vielfach ähnlichen in Struktur und Ablauf der Handlung einer Geschichte sein Schriftstellerdasein über Jahre fortführen kann, finde ich gekonnt. Es ist halt das was ihn interessiert und womit er sein Geld am leichtesten verdienen kann. Was positiv auffällt ist die Sprache, sein Stil zwischen den Sexszenen die Ihn von anderen erotischen Autoren abhebt und den Reiz seiner Bücher ausmachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen macht euch doch mal locker :-), 25. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Das is meines Erachtens die wahre Message dieses sehr erfreulichen Buchs. Zwar soll es eigentlich darum gehen, dass ein Mann nicht gleichzeitig eine Frau lieben und ein Buch schreiben kann (damit nervt Djian auch in zahlreichen anderen Werken). Im Ergebnis macht das aber nichts. Wer dieses Buch liest, muss sich einfach entspannen. Hier wird das gepflegte Abhängen derart zelebriert, dass regelrecht Urlaubsgefühle aufkommen. Alkohol (den ganzen Tag), Sex, entspannt Rumhängen und ab und zu bisschen an einem Roman Schreiben sind dann auch die wichtigsten Beschäftigungen des Helden. Dass das keineswegs langweilig wird, liegt an der lebendigen, einfachen Sprache Djians, dem man das ganze einfach "glaubt". Mehr als das: man möchte sich eigentlich nur wünschen, bei der "Party" dabei zu sein. -
Ein Buch voll mit dem prallen Leben - Perfekte Lektüre für gestresste Leute und solche, die es nie werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..... zwischen den Zeilen des Lebens., 13. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Ich kann nur jedem wünschen, das er das Glück hat, dieses Buch als eines der ersten von Phillipe zu lesen, denn so wie er ein Meister der anschaulichen Beschreibung von der Sucht und Lust am Leben ist, so packt es einen auch spätestens nach den ersten Seiten. Er erreicht einen regelrechten Leseschub, der einen unbewußt durchdringt und mitnimmt auf der nüchternen und schonungslos unverblümten Fahrbahn des Lebens. Die ständigen kleinen Verwirrungen und der derbe Schreibstil,mit der geballten Kraft der Sichtweise seiner meist männlichen Hauptdarsteller,ergeben einen mir selbst schon beobachteten zunehmenden Reiz auf die weibliche Leserschaft. Ich glaube,er hilft vielen das Leben und seine eigentliche rohe und einfache Seite immer wieder aufs neue zu erkennen. Für mich eines der momentan besten Bücher, die man verständlicherweise nur schwer aus der Hand legt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch aller Zeiten, 5. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Im Grunde bin ich verwundert, daß ich der erste bin, der dieses Buch rezensiert. Djian hat vier wirklich gute Bücher geschrieben ("Blau wie die Hölle" und die Trilogie, bestehend aus "Betty Blue", "Erogene Zone" und "Verraten und verkauft"). "Erogene Zone" ist das zweite Buch der Trilogie. Ein verkannter Autor schlägt sich so durch. Das ist der Inhalt. Seine Freundin ist abgehauen, er versucht sie wieder zurückzugewinnen, er hat diverse Jobs, um Geld zu verdienen. Jede Szene (z.B. der Transport eines Bettgestells in den obersten Stock eines Hauses ohne Aufzug) wird durch Djians Stil etwas urkomisches, etwas abstraktes. Und dennoch: So ist das Leben, denkt man immer wieder. Wie macht Djian das? Es ist der Stil, den er verwendet. Straßenjargon, aber nicht einfach so, sondern genau berechnet. Erst beim zweiten Buch merkt man, daß dieser Wahnsinn Methode hat. Als ich "Erogene Zone" zu meinem Entsetzen (!) nach nur einer durchgelesenen Nacht beendet hatte, schnippte ich mit dem Finger und dachte: Besser geht's nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bier + Lust, 13. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Erogene Zone ist das zweite Buch, das ich von Philippe Djian gelesen habe. Und es hat sich definitiv gelohnt.
Auf der Rückseite des Buches heißt es, Djian habe "das Leben beschrieben. In all seiner Derbheit, Schlichtheit und Hoffnungslosigkeit". Dem stimme ich voll und ganz zu. Es ist faszinierend, wie es Djian gelingt, gerade den tristen Alltag treffend und gleichzeitig spannend zu schildern.
Was mir und bestimmt vielen Anderen auch besonders an Erogene Zone gefällt, ist, dass man sich wunderbar mit dem Ich-Erzähler identifizieren kann, zumindest dann, wenn man ebenfalls gerne lange schläft, gerne einen über den Durst trinkt bzw. einen Joint raucht, die Reize des weiblichen Geschlechts zu schätzen weiß und insgesamt im Leben nicht den ganz großen Sinn sieht. Wer das von sich behauptet und außerdem gerne liest, der sollte sich das Buch schleunigst zulegen. Er würde es nicht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leben um jeden Preis, 22. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Am Anfang habe ich schon fast befürchtet einen kleinen Henry Miller in der Hand zu halten. Doch dem war nicht so. Dijan, entpuppt sich als eine Art innere Stimme. Wir verfolgen seinen Weg als Schriftsteller. Er gibt seine Geschichte so natürlich wider, dass es unglaublich schwer wird das Buch zur Seite zu legen, um sich mal am Kopf zu kratzen.

Voller gut versteckter Ironie und Zynik, hangelt er sich durch einen heißen Sommer, währenddessen er einen Roman schreibt und amüsante, erotische, schmerzvolle und vor allem menschliche Momente durchlebt. Mit dem direkten Erzählungsstil versetzt uns Dijan mitten ins Geschehen.

Zum Schluss wird das Buch mit einem warmen, zufriedenen Gefühl geschlossen. Ein wahrer Klassiker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leben und Leiden des Philippe D., 30. Juli 2007
Von 
zueribueb (Zürich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
"Erogene Zone" (1984) handelt von einem aufstrebenden Schriftsteller, der sein unkonventionelles Hängerleben zwischen Schriftstellerei, Frauen, Sex, Partys und Alkohol beschreibt. Der Ich-Erzähler outet sich dabei als Philippe Djian selbst, allerdings ist der Roman wohl nur bedingt autobiographisch. Der Ich-Erzähler ist vielmehr eine literarische Kunstfigur des Autors, ein stilistisch zugespitzter Djian. Dieser legt den Schwerpunkt sowieso nicht auf die Handlung, die eigentlich nebensächlich ist, sondern auf den Stil. Vor allem die Art und Weise, wie Djian schreibt, ist überzeugend. Die Gefühle der Protagonisten schimmern ambivalent wie die flirrende Hitze im Sommer. "Erogene Zone" ist für mich ein Buch, das man im Sommer lesen sollte, da man ansonsten Djians atmosphärischen Stil nicht richtig erfassen kann. Um zu verstehen, auf was es Djian in seinen Romanen ankommt, ist sein Buch "In der Kreide" zu empfehlen, in dem er sich zu seinen literarischen Vorbildern und zu seinem eigenen Schreiben äussert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So ist es....., 28. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
Ja, so ist das Leben, so und kein bisschen anders! Danke Oliver fuer Deine einleitende Rezension ueber dieses unglaubliche Werk. Ich kann mich dem nur anschliessen und mich wundern, dass sonst noch niemand ueber seine Erfahrung mit der "Erogenen Zone" berichtet hat! Djian ist ein Meister des fuer mich typisch franzoesischen Stils, der eine so tolle Lockerheit und trotzdem Genauigkeit beinhaltet! Er erkennt das Leben, das ganze schoene und das ganze derbe Leben und beschreibt es mit Schwung. Nach dem 2.Mal lesen, war ich mir sicher, dass noch weitere Male folgen werden! Sein bestes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein buch wie ein feuerwerk, 2. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Erogene Zone (Taschenbuch)
als eingefleischter djian fan hat mich erogene zone überzeugt. die story entwickelt sich wie ein feuerwerk an ideen, wendungen, witzigen einfällen, unglaublichen situationen und überraschungen. hoch erotisch, knisternd, brutal, unsentimental. mit den typischen schnoddrigen dialogen im klaren, knappen stil... djian in seiner höchstform... ein buch zum verschlingen - absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Erogene Zone
Erogene Zone von Philippe Djian (Taschenbuch - 1989)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,27
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen