Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. April 2010
Dieses Werk Shopenhauers ist, wie denn auch alle weiteren mir bekannten sind, ganz große Klasse. Es dürfte Sie faszinieren mit welcher Leichtigkeit hier über grundlegende Wahrheiten unserer menschlichen Alltagswirklichkeit geschrieben wird. Es ist ein Werk, das sich ganz wunderbar auch ohne philosophische Vorkenntnisse genießen lässt und dem Leser in schönster Art Formulierungen für Gedanken näher bringt, die Sie womöglich in Ihrem Inneren -im Allgemeinen- präsent hatten, aber nun in schönster Form niedergeschrieben und für Sie "günstig" (im Hinblick auf die Thematik der Sache) geordnet wiederfinden.

Die gedankliche Größe, die sprachliche Gewandtheit, diese genaue Beobachtungsgabe; ein Blick für das Wesen der Dinge; sehr empfehlens- und bewundernswert also, wenn Sie sich womöglich im Gespräch mit diesem Geiste noch ein wenig besser verstehen möchten.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
Ich empfahl dieses Buch einem Freund, der es im Sommer am Baggersee innerhalb zweier Tage durchstudierte, - und darauf hin sein BWL Studium aufgab, um sich den Geisteswissenschaften zu widmen. Nicht, dass dies in dem Buch geraten würde-aber die Wirkung ! Hier liegt ein wirkliches Weisheitsbuch vor. Ohne jeden abgehobenen Schnick-Schnack und ohne die primitiven "Alles wird gut" oder "Du schaffst es" Tips. Nein- hier schreibt jemand, der wirklich versteht worauf es ankommt und der seinen realistischen Blick auf die Welt dem Leser in wunderbarer Sprache vermittelt. Trotz manch düsterer Gedanken hat die Lektüre dieses Werkes, rätselhafterweise, etwas Erhebendes. Die Wirkung kann - wie oben beschrieben- durchaus existenziell sein- daher die Warnung.

Ich empfehle diese Ausgabe des Diogenes Verlags: Die Aufmachung und das Druckbild sind sehr schön. Außerdem sind die zahlreichen fremdsprachlichen Zitate direkt - und nicht erst im Anhang übersetzt.
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2012
Wem Schopenhauers Hauptwerk, "Die Welt als Wille und Vorstellung" bei der ersten Begegnung dunkel bleibt, dem seien als Einstieg die "Parerga und Paralipomena" empfohlen. (Der Werktitel bedeutet deutsch etwa: Kleinere Werke und Nachträge.) Mit der Lektüre dieses Werkes und ihrer Begeisterung dafür verhalfen Frankfurter Studenten dem alternden Schopenhauer zum Durchbruch. Der erste Teilband enthält u.a. die kürzeste, klügste und virtuoseste Philosophiegeschichte, die man haben kann, der zweite Teilband klärt in aller Deutlichkeit den Unterschied zwischen Besitz und Persönlichkeit - ein Text den man auch vor oder nach Erich Fromm mit größtem Gewinn lesen kann. Die Diogenes-Ausgabe liefert als einzige die Übersetzung der bei Schopenhauer zahlreichen fremdsprachlichen Zitate in eckigen Klammern im Text, daher der größere Umfang und die Aufteilung auf insgesamt 4 Teilbände. Der etwas größere Aufwand zahlt sich für den Leser vielfach aus.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Die 'Aphorismen zur Lebensweisheit' hat wohl fast jeder schon einmal zumindest auszugsweise gelesen, sie fehlen in keinem gutsortiertem deutschen Bücherregal. Diese berühmten kleinen Essays sind allerdings nur ein kleiner Teil dieser Sammlung der handschriftlichen Aufzeichnungen und Notizen des Philosophen.
Als sein 'letztes Werk' hat er sie angekündigt und mit Mühe einen Verleger gefunden. Danach hat er sich sozusagen zurückgelehnt und gesagt: "'Das war es gewesen. Ich habe die Philosophie verändert. Meine Gedanken sind unsterblich"'.
Und dieses 'letzte Werk' brachte Schopenhauer erstmals große Aufmerksamkeit und europaweite Anerkennung. Erst jetzt wurde er überhaupt als Philosoph wahrgenommen, und auch seine Hauptwerke wurden beachtet. Im Gegensatz zu seinem 'Nachfolger' Nietzsche hat er seinen Erfolg noch erleben können, auch seinen sehr späten finanziellen Erfolg.
Seine Gedanken sind unsterblich. Wenn man sich an sein Hauptwerk ('Die Welt als Wille und Vorstellung') noch nicht herantrauen möchte, hier ist der ideale Einstieg. Eine gewisse Altersmilde hat ihm ein wenig von seiner früheren Kompromisslosigkeit und Unnachgiebigkeit genommen, er zeigt Verständnis für seinen philosophisch nicht so hochgebildeten Leser und versucht ihn für sich zu gewinnen.
Einige Kapitel sind genial. So der fiktive Dialog eines absoluten Verächters der monotheistischen Religionen mit einem Gesprächspartner, der diesen Religionen einen gewissen Sinn und Nutzen für den einfachen, vom Leben hart angefassten Menschen zugesteht. Sie bringe Ethik und Moral, Trost und Hoffnung in einem schlechten, unerträglichen Leben, auch um den Preis der 'Lügen und Fälschungen'. Selbst der von Luther gegeißelte Ablasshandel habe so manchen Menschen Frieden gebracht und sie in Ruhe und Gewissheit sterben lassen. Das Leben sei bekanntlich sinnlos, ohne Zweck und zufällig. Für die Vielzahl der stumpfen, einfachen Menschen, die täglich schwere Muskelarbeit leisten müssen, um ihr tägliches Brot zu erhalten und überhaupt zu überleben, seien die Tröstungen der Religionen notwendig. Für philosophische Betrachtungen hätten sie keinen Sinn und keine Zeit. Die Wunder und Mythen der Religionen solle man nicht zu wörtlich nehmen, sondern als 'Allegorien' betrachten. Auch Unwahrheiten oder besser Ungenauigkeiten solle man zum Wohle aller akzeptieren. Erst wenn der Mensch einmal reif geworden sei, könne er die ganze Wahrheit erfahren und ertragen, so der Verfechter der Religionen in diesem Dialog. Worauf der Religionshasser (natürlich Schopenhauer selbst) es nicht versäumt, auf die Ausrottung und Ausbeutung ganzer Völker im Namen der Religion hinzuweisen, und seine tiefe Abscheu gegenüber diesen "'barmherzigen Lügen'" auszusprechen.
Der Leser kann sich am Ende dieses leidenschaftlich, aber freundschaftlich geführten Disputs, selbst wenn er einer der Parteien zuneigt, den Argumenten der anderen Seiten nicht entziehen. Er bleibt nachdenklich zurück.
Es gibt auch unerträgliche Passagen voller Arroganz, Zynismus und Hochmut. Auch gibt es Abschnitte in denen Schopenhauer sich maßlos überschätzt und Physiker als "Esel" bezeichnet, die schon damals in absolut genialer Voraussicht eine Wellenstruktur des Lichtes ins Spiel brachten und sogar zusätzlich von "Lichtteilchen" sprachen. Schopenhauer meinte, diese "Schwätzer" sollten endlich denken anstatt zu experimentieren. Aber selbst diese Kapitel sollte der Leser mit einem leichten Schmunzeln noch genießen und sich an den wortgewaltigen und präzisen Schilderungen und auch an den Schmähtiraden erfreuen.
Insgesamt sind diese 'Nebenwerke und Nachträge' eine Sammlung von Wert für jeden Leser. Man muss sie nicht von Anfang bis Ende in einem Zug durchlesen, man kann sich einzelne Kapitel herauspicken. Irgendwann wird man alles gelesen haben.
Das Buch gehört zu den 100 wichtigsten Büchern der Weltliteratur.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden