Kundenrezensionen


37 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unwiderstehlicher Alltagshumor!
Diese zum größten Teil zwischen 1962 und 1964 erschienen Kurzgeschichten bestechen vor allem durch eines: unwiderstehlichen Alltagshumor!
Der Autor Rene Goscinny fesselt durch exzellente, treffgenaue Erzählungen von Allerweltsbegebenheiten aus Kindersicht Groß und Klein an sein „Schmunzelwerk"; Sempé wiederum versteht es diesen Band...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2004 von Wolfgang Gonsch

versus
0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet
Nachdem ich selbst als Kind das Buch hatte, hätte ich mir von der Verfilmung mehr erwartet. Der Film ist nicht mehr so simpel wie das Buch, einiges wird einfach nur albern. Der Film trifft nicht so sehr meinen Humor, das Buch hingegen absolut !
Veröffentlicht am 6. April 2012 von Hexe H


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unwiderstehlicher Alltagshumor!, 31. Oktober 2004
Von 
Wolfgang Gonsch (Passau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Diese zum größten Teil zwischen 1962 und 1964 erschienen Kurzgeschichten bestechen vor allem durch eines: unwiderstehlichen Alltagshumor!
Der Autor Rene Goscinny fesselt durch exzellente, treffgenaue Erzählungen von Allerweltsbegebenheiten aus Kindersicht Groß und Klein an sein „Schmunzelwerk"; Sempé wiederum versteht es diesen Band durch Karikaturen zu bereichern, bei deren Betrachtung immer wieder neue, witzige Kleinigkeiten zum Vorschein kommen.
So werden ganz alltäglich Begebenheiten aus der Welt der Kinder in ein völlig anderes Betrachterlicht gerückt:
Warum gibt der Fotograph „schon" nach drei Stunden beim Versuch ein Klassenfoto zu schießen auf? Wieso ist Papa nach fünf Stunden noch an den Marterpfahl gefesselt, obwohl wir schon was ganz anderes spielen? Wozu braucht man in der Schule jedes Jahr ein Fleißheft, wo es doch nach Schuljahresende immer noch leer ist?
Diese und noch viele andere Anekdoten aus einer unbeschwerten Jugend versetzen den Leser in die eigene Kindheit mit all ihren Streichen die man selbst erlebt oder ausgeheckt hat. Obwohl diese Geschichten bereits 40 Jahre alt sind haben sie weder an Aktualität noch an Attraktivität verloren und werden auch in vielen Jahren noch „up to date" sein und Generationen von Lesern verzaubern.
Kein Wunder dass Diogenes diese Buchreihe zum wiederholten Male auflegt: solche Schätze der Kinder- und Jugendliteratur können Leseanfängern wie auch Erwachsenen immer wieder kurzweilige Schmökerstunden bereiten und dürfen im Zeitalter von PC-Spielen und wachsendem Fernsehkonsum nicht in Vergessenheit geraten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 Sterne mindestens wert !, 17. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Gebundene Ausgabe)
"Der kleine Nick" ist ein Buch, das man als Kind, Jugendlicher, Erwachsener immer und immer wieder lesen kann. Mein Sohn liebte als 10 Jähriger die Serie, liest auch jetzt hin und wieder eine Geschichte daraus ("weil sie gute Laune machen) und ich selbst habe die Bücher in deutsch, englisch, französisch und - seit neuestem - in spanisch im Regal stehen.
In den Geschichten kann sich jeder von uns wiederfinden: Kinder, wenn sie - wie Nick - etwas angestellt haben; Väter, wenn sie mal wieder beim Einkaufen auf dem Markt versagt haben oder beim Fußballspielen angeben wollen, Mütter, die nachgeben obwohl sie konsequent bleiben wollen.... Omas, die die falschen Geschenke für die Enkel mitbringen...
Es handelt sich schlicht um einen internatinalen Bestseller, zwar nicht sehr bekannt, aber wer von meinen Bekannten mal einen Band las, ist begeistert ! Absolut empfehlenswert für die ganze Familie !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefunden und wieder neu entdeckt, 24. Juli 2006
Von 
N. Schran (Reichshof, Bergisches Land) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Mir wurden als Kind oft die Geschichten vom kleinen Nick vorgelesen und schon damals fand ich sie "prima". Nachdem die alten Kinderbücher beim Aufräumen des Dachbodens wieder aufgetaucht sind, hab ich noch einmal die Welt des kleinen Nicks entdeckt und wie auch schon als Kind herzlich gelacht.

Nur diesmal nicht, weil ich die Geschichten von Nick einfach "prima" fand, sondern weil die Erzählweise soviel Ironie in sich birgt.

Man wird an die eigene Kindheit und Jugend erinnert und merkt zum ersten Mal wie wunderbar widersprüchlich die Ideen der Erwachsenen auf die Kinder wirken und eigentlich auch tatsächlich sind.

Die liebevollen Illustrationen machen das Buch zu einem wahren Vergnügen für Jung und Alt. Lesen sie es ihren Kindern vor oder schmöckern sie selbst ganz für sich allein. Sie werden das Buch einfach "prima" finden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar witzig ..., 3. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Gebundene Ausgabe)
...ist dieses Buch. Es ist eines der besten Kinderbücher überhaupt und auch als Erwachsener hat man seine helle Freude an diesen herrlich unverkrampften Darstellungen des alltäglichen Lebens aus der Sicht eines Kindes. Mein Sohn hat beim Lesen des öfteren laut gelacht. Mehr kann man sich nicht wünschen, um die Kinder "an der Lese-Stange" zu halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorlesevergnügen, 24. Februar 2006
Von 
M. Braun - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Gebundene Ausgabe)
Wer das richtige Buch sucht, um siebenjährigen Jungs abends noch etwas vorzulesen, der sollte die "wilden Kerle" beiseite legen und stattdessen lieber zum "kleinen Nick" greifen. Denn mit einem rasanten Tempo und unglaublich viel Witz werden hier Alltagsgeschichten erzählt, die meinen Sohn oft laut lachen lassen. Die wunderschönen Zeichnungen erhöhen zusätzlich den Lesegenuss. Wenn man es schafft, sich auf den schnellen Sprachrhythmus von Nick einzulassen, ist so eine Geschichte im Nu vorgelesen und man ist fast traurig, wenn sie zu Ende ist. Klar sieht die Welt heutiger Kinder etwas anders aus als die des kleinen Nick. Aber es ist schon wundervoll vergnüglich über die wilden Raufereien zu lesen, die strengen Strandwächter und die vielen unabsichtlichen Streiche. Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!!!!!!!!!!!, 20. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick (Gebundene Ausgabe)
Der kleine Nick gehört in jeden Bücherschrank. 18 lustige Geschichten von Nicks Streichen veranlassen den Leser zu Lachkrämpfen. Egal ob er Urlaub macht, oder den Schulrat in Verzweiflung bringt, dass er in wahrsten Sinne des Wortes ein blaues Gesicht bekommt, der Leser lacht sich halbtot. Schön, das man die Geschichten einzeln lesen kann und chronologisch durcharbeiten muss. Dieses Buch macht einfach gute Laune.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das man in einem Rutsch liest!, 14. Oktober 2003
Hervorragend übersetzt aus dem Französischen bietet "Der kleine Nick und seine Bande" Lesespaß auf allen Seiten. Man kann das Buch keiner Kategorie wie Kinder- oder Jugendbuch zuordnen. Es macht einfach allen Spaß! Es kommt ja nicht häufig vor, daß man sich selbst erst schmunzelnd beim Lesen erwischt und dann immer wieder laut loslachen muß, weil man gar nicht anders kann.
Die Geschichten sind kurz und unterstreichend mit Skizzenbildern versehen.
Ein Klassiker der gute Laune verbreitet und dringend weiter zu empfehlen ist.
Kann man auch toll als Lektüre in der Schule lesen (im Deutsch- oder Französischunterricht). Für Lehrer, die auch mal über sich selbst und ihren Beruf lachen können, gut geeignet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial, 10. August 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kein anderes Buch habe ich öfter gelesen als die Bücher des kleinen Nick - und jedes mal mit dem gleichen Spaß! Ein großer Teil des Witzes dieser Kinderbücher erschließt sich erst, wenn man KEIN Kind mehr ist - so bleibt es immer auf höchste Weise unterhaltsam - selbst, wenn man es zum 10. Mal liest...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein echter Goscinny, 5. November 2004
Von 
Wolfgang Gonsch (Passau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Gebundene Ausgabe)
Dieser bereits im Jahre 1960 in französisch erschienene und 1974 ins deutsche übersetzte Band ist kein alltägliches Kinderbuch. Schon das Autoren- bzw. Karikaturistenteam verspricht nicht nur für junge Leser höchsten Genuss.
René Goscinny, Vater von "Asterix und Obelix" wie auch Sempé, unter anderem bekannt durch die Illustrationen in Patrick Süskinds "Die Geschichte von Herrn Sommer" sind schon für sich alleine Garanten guter Unterhaltung. Die in diesem Werk zusammengefassten Episoden und Anekdoten einer unbeschwerten Kindheit voller Streiche bauen aufeinander auf, sind aber in sich schlüssig.
Wer die "Lausbubengeschichten" von Ludwig Thoma kennt oder sich vergnügliche Stunden mit Erich Kästner's "Fliegendem Klassenzimmer" gegönnt hat kommt am Kleinen Nick nicht vorbei.
Der heutzutage eher ungebräuchliche Satzbau, nicht enden wollende Kettensätze in etwas übertrieben wirkender Wortwahl sowie die für ein Kinderbuch manchmal etwas unpassenden "flapsigen" Bemerkungen behindern zumindest in den ersten Kapiteln den Lesefluss.
Alles in allem stellt dieses Buch jedoch eine liebevolle Hommage an die Kindheit dar; die beiden Autoren verstehen es wunderbar den Leser in seine eigene facettenreiche Vergangenheit zu entführen und ihm immer wieder einen Schmunzler zu entlocken.
Fazit: ein liebevolles Kinderbuch für Erwachsene und alle Nick's dieser Welt: Lesespaß pur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult für Jung und Alt, 16. November 2004
Von 
Christian von Montfort (Barcelona, Katalonien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Gebundene Ausgabe)
Asterix-Autor Goscinny hat mit dem kleinen Nick eine Kultfigur geschaffen. In Nicks Klasse sind die typischen Vertreter eigentlich jeder Schulklasse der Welt enthalten: Adalbert, der Streber und Liebling der Lehrerin; Franz, der Haudrauf; Otto, dick und immer hungrig; Chlodwig, der Dumme uvm. Nick und seine Freunde sind eigentlich ganz normale Kinder, die den Kopf aber voll Flausen haben und ihre Lehrer und Eltern regelmäßig und meist eher unbeabsichtigt zur Verzweiflung bringen. Und natürlich passiert immer dann was, wenn der Schulrat kommt oder "Mama und Papa gerade Mittagsschlaf halten" :-)
Dieser erste Band von insgesamt fünf stammt aus dem Jahre 1960. Die Kurzgeschichten sind aus Kindersicht geschrieben und wirken heute im Computer- und MTV-Zeitalter vielleicht etwas nostalgisch, aber Goscinny hat sich wunderbar in die Gedankenwelt der Kinder hinein versetzt. "Der kleine Nick" ist superlustig zu lesen, und viele Kinder lieben Nick auch heute noch - daher erfreulicherweise die Neuauflage. Und damalige Schüler, die heute vielleicht manchmal in der Elternrolle verzweifeln mögen, haben hier eine echte Chance, sich noch einmal in die eigene Kindheit zurücksetzen zu lassen! Ups, der Rektor kommt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der kleine Nick: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden
EUR 16,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen