Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Bauwerke, die nachdenklich machen
In der vergangenen Jahren habe ich schon mehrere Bücher über den Bunker- und Tunnelbau in Deutschland gelesen. Da mich dieses Thema nach wie vor sehr interessiert, recherchierte ich nach entsprechender Literatur, welche sich mit dieser Thematik in unseren Nachbarländern befasst. Natürlich wurde ich fündig: "Unterirdisches Österreich"...
Vor 4 Monaten von Achim Eichenseer veröffentlicht

versus
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterirdisches Österreich - Ein Beitrag zum Gedenken?
Bunker, Höhlen und Stollen sind seit jeher magischer Anziehungspunkt für viele Menschen, für die meisten steht im Vordergrund der Begriff " Faszination Höhlenwelten". Viele dieser unterirdischen Hohlräume oder Bauwerke verbergen spannende Geschichten. Wie sind sie entstanden, wer hat sie gebaut und warum wurden sie geschaffen...
Vor 4 Monaten von Bernhard Mühleder veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Bauwerke, die nachdenklich machen, 21. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
In der vergangenen Jahren habe ich schon mehrere Bücher über den Bunker- und Tunnelbau in Deutschland gelesen. Da mich dieses Thema nach wie vor sehr interessiert, recherchierte ich nach entsprechender Literatur, welche sich mit dieser Thematik in unseren Nachbarländern befasst. Natürlich wurde ich fündig: "Unterirdisches Österreich" beschreibt auf eindrucksvolle Weise zahlreiche ehemals geheime Bunker- und Tunnelbauwerke, die -überwiegend zur Zeit des Zweiten Weltkriegs- in Österreich gebaut wurden.
Das Buch ist übersichtlich strukturiert; jedes Bunker- bzw. Tunnelprojekt wird ausführlich beschrieben und mit vielen faszinierenden Fotos ergänzt. Ausserdem werden zeitgeschichtliche Hintergrundinformationen zu beteiligten Personen und militärischer Bedeutung der Bauwerke geliefert.
Auf einigen Seiten sind sogar QR-Codes zum Abruf von Videos der betreffenden Bauwerke abgedruckt. Sehr gute Idee!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein außergewöhnliches Stück Zeitgeschichte, 12. Februar 2014
Von 
Wolkentreiber "Bücherjunkie²" (Vicus Plawe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
Die Hinterlassenschaften des NS-Regimes lauern nicht überall sofort auf den ersten Blick, manchmal muss man meterweit unter die Erde gehen, um auch dort noch Überreste und Geschichten aus einer lange vergangenen, aber nie vergessenen Zeit zu finden. Speziell auf Österreich zentriert, gibt dieses Buch einen Überblick über die wichtigsten Untergrundprojekte der Nazis und all das, was sie hinterlassen haben.

Die Überschrift zur Rezension ist nicht ohne Grund gewählt. Dieses Buch behandelt ein ganz spezielles Thema und selbst wenn man sich generell für die Geschichte des Dritten Reiches interessiert, sollte man doch noch ein wenig Interesse für unterirdischen Geschehen und Rüstungsprojekte mitbringen, um sich etwas aus dem Buch nehmen zu können.

Behandelt werden mehrere Themenabschnitte, die mit einer überblicksartigen Geschichte der Erschließung und Aufarbeitung der gesamten österreichischen Stollensysteme beginnt. In weiteren Kapitel werden exemplarisch ausgewählte große und wichtige Projekte näher beleuchtet und am Ende ein Blick darauf geworfen, wie es den Stollen, Luftschutzbunkern und anderen Hinterlassenschaften heute ergeht. Sicherlich ist es speziell für Ortsansässige interessant zu sehen, was da möglicher Weise unter der Wiese im Garten schlummert, aber auch für mich als Deutsche ist das Buch ein wahrer Schatz in meiner Sammlung, denn allein die zahlreichen, in Hochglanz abgedruckten Fotografien sind schon einen Kauf wert. Neben den zahlreichen interessanten Abbildungen, sind an einigen Stellen QR-Codes eingebunden, mit denen man zu Youtubevideos gelangt, die einem das Ganze noch einmal weitaus plastischer vor Augen führen, wenn die Autoren mit ihrer Kamera die soeben beschriebenen Objekte begehen. So stelle ich mir ein modernes Sachbuch vor!

Das Buch platzt förmlich vor Informationen und bietet neben abrissartigen Geschichten der Stollensysteme auch jede Menge Details über die damit verbundene Rüstungsindustrie, Zeitzeugenberichte, hervorgehobene Biografien für besonders wichtige Persönlichkeiten und aktuelle Eindrücke aus den Begehungen. Das alles ist zu einem sehr gut lesbaren und verständlichen Buch zusammengebündelt worden, das selbst für den Laien, der sich nicht großartig mit Bergbau und ähnlichem auskennt, kein Problem darstellt und die Neugier schürt. Gerade diese Vielfalt an Informationen und die wirklich beeindruckenden Fotografien machen das Lesen nicht nur zu einer bloßen Wissenserweiterung, sondern zu einer intensiven (und interaktiven) Rundum-Erfahrung.

Zugegebener Maßen ein Sachbuch, das ein sehr spezielles und wahrscheinlich auch totgeschwiegenes Thema behandelt. Aber gerade die Fülle an Informationen, die imposanten Fotos und die nahezu lückenlose Aufklärung machen es zu einem besonders lesenswerten Buch, wenn man sich für das Dritte Reich interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen empfehlenswert!, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
4 Sterne erhält das Buch nur, weil es etwas an Kenntnissen und vor allem Interesse erfordert. So einfach als oberflächliche Information ist es u. U. zu fordernd.
Zu den Abbildungen ist nur zu sagen:
Wer die Fotokunst von Robert Bouchal kennt, weiß, daß allein die Bilder kleine Kunstwerke sind und allein den Kauf rechtferigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für den deutschen Leser bietet das Buch neben faszinierenden Fotografien eine Menge auf aufklärender Information, 28. Januar 2014
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
Der Kulturhistoriker Johannes Sachslehner, der zuletzt bei Styria mit den beiden Bänden “Schicksalsorte Österreichs“ und „365 Schicksalstage, die Österreich bewegten“ auf eine informative und dennoch unterhaltsame Weise zur Erhellung österreichischer Geschichte beigetragen hat, hat sich für sein neues Buch mit dem Höhlenforscher, Kameramann und Heimathistoriker Robert Bouchal zusammengetan und ist mit ihm unter die Erde gegangen.

Eine Unmenge an unterirdischen Labyrinthen, Stollen und Tunnels, die die Nazis in den letzten Kriegsjahren gebaut hatten, haben sie entdeckt und dokumentiert, sozusagen als stumme Zeugen der Nazi-Diktatur, die in Österreich nach meiner bescheidenen Wahrnehmung immer noch teilweise verdrängt wird.

Damals waren diese unterirdischen Bauwerke wichtige Bausteine in einem Rückzugskrieg, der eigentlich schon verloren war. Heute, so haben die beiden Autoren herausgefunden, wissen nur noch wenige alte Leute von diesen Höhlen und Stollen.

Als Orte für den Bau von angeblichen Wunderwaffen gebaut, von KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern, ist dieses “unterirdische Österreich“ heute ein Anlass, ein lange verschwiegenes und verdrängtes Stück österreichischer Zeitgeschichte an die Öffentlichkeit zu holen.

Auch für den deutschen Leser bietet das Buch neben faszinierenden Fotografien eine Menge auf aufklärender Information.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessante Aufarbeitung der Zeitgeschichte, 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
Hochinteressant geschrieben,sehr schöne hochauflösende Kamera-aufnahmen,und sehr viel Hintergrundinformationsmaterial.
Regt auch an zum nachdenken und wir sollten alle dankbar sein,diese Zeit nicht mitmachen haben zu müssen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
Wer über das Thema der Untertage Verlagerung Bescheid wissen möchte ein
unbedingtes muß.

Ein Buch das verschieden unterirdische Rüstungsfabriken beschreibt.
Das Buch ist es wehrt zu kaufen !

Gruß KuGra
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterirdisches Österreich - Ein Beitrag zum Gedenken?, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte (Gebundene Ausgabe)
Bunker, Höhlen und Stollen sind seit jeher magischer Anziehungspunkt für viele Menschen, für die meisten steht im Vordergrund der Begriff " Faszination Höhlenwelten". Viele dieser unterirdischen Hohlräume oder Bauwerke verbergen spannende Geschichten. Wie sind sie entstanden, wer hat sie gebaut und warum wurden sie geschaffen.

Das vorliegende Buch bzw. der Bildband von Robert Bouchal und Johannes Sachslehner wurde finanziell und logistisch von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), die als InhaberIn dieser Bauwerke fungiert, unterstützt und behandelt einige unterirdisch geschaffenen Stollenanlagen aus der Zeit des "Dritten Reiches", der nationalsozialistischen Unrechtsherrschaft. Ein immer brisantes Thema. Diese Stollen wurden unter menschenunwürdigsten Bedingungen geschaffen. KZ-Häftlinge schufteten und starben unter widrigsten Umständen beim Bau dieser Stollen, einem der wichtigsten Projekte um den sogenannten "Endsieg" herbeizuführen.

Vorwiegend beschreibt das Buch die größeren Stollenbauten der damaligen Ostmark wie die Stollen in Ebensee und St. Georgen an der Gusen. Andererseits behandelt es die Geschichte der BIG (das ist das einzig Neue und auch interessante in dem Buch), dann widmet er sich etwas der Opferliteratur bzw. der seriösen Geschichtswissenschaft was in diesem Kontext unbedingt notwendig aber nichts Neues ist, und dann "verbraten" die Autoren total unhinterfragt Landsergeschichten (S.110 "Wenn ein Engel schiebt“ und S.128 „Die Me 262 im Einsatz“). So nach dem Motto, obwohl die Lage schon total aussichtslos ist, wird trotzdem noch versucht das neue Gerät unter Einsatz den eigenen Lebens fürs "1000 jährige Reich" zum Einsatz zu bringen. Kein Wort über die Sinnlosigkeit der Flüge des Piloten Galland der die ersten Flugversuche mit der Me 262 absolviert hat.
Das Buch baut auf Bouchals Fotografien auf, die technisch einwandfrei sind aber einen pietätvollen Umgang mit dem historischen Ort nicht zulassen, im Gegenteil, über diese Fotos findet eine Ästhetisierung der "Faszination Höhlenwelten" statt . Auch die verwendeten Bilder sind zum größten Teil als sehr "denkwürdig" einzustufen. Propagandabilder werden unkritisch und nicht hinterfragt verwendet, auch dies ist eine sehr bedenkliche Ästhetisierung.

Den Anspruch, den diesen Buch erheben soll, so beschreiben es die Autoren ist der, "dieses faszinierende Thema der Zeitgeschichte so spannend wie möglich in einem ersten Überblick zu präsentieren". Dies ist auch gelungen. Doch soll man sich einem Thema wie diesem in einer spannenden Art und Weise nähern. Was soll diese Spannung beim Leser bewirken - "Faszination Höhlenwelten"?!
Der Zweck dieses Buches ist nicht eine seriöse Annäherung ans Thema, sondern in etwas reißerischer Weise das „Abenteuer“ geheimnisvolle Nazi-Stollen an den Mann zu bringen… theres no business than shoah-business…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte
Unterirdisches Österreich: Vergessene Stollen - Geheime Projekte von Robert Bouchal (Gebundene Ausgabe - 11. Oktober 2013)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen