Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hübsche, 16. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Ironija sud'by ili S legkim parom!: Ironie des Schicksals (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
kleine Gesichte nach einem Film, der in Rußland während der Sowjetzeit ähnlichen Kultstatus erlangt hat, wie hierzulande 'Dinner for one" und ebenfalls regelmäßig dort jedes Jahr zur Jahreswende im Fernsehen ausgestrahlt wurde:
Ein verlobter Mann feiert zum letzten Mal das neue Jahr wie schon unzählige Male zuvor mit seinen Freunden im Dampfbad, man trinkt viel, zuviel und schließlich bleiben nur noch zwei der vier Männer in handlungsfähigem Zustand. Sie wissen nur noch, daß einer der beiden Schlafenden anschließend mit dem Flugzeug nach St. Petersburg (hier noch Leningrad) fliegen muß und packen prompt den falschen Schläfer in den Flieger.
Dieser kommt benommen auf dem Flughafen an, glaubt, daß er in Moskau sei (sieht alles irgendwie gleich aus), gibt einem Taxifahrer seine Adresse und siehe da, es gibt in St. Petersburg dieselbe Adresse, in einem genauso aussehenden Plattenbau; der Schlüssel paßt, die Einrichtung ist auch genormt, unser Reisender wider Willen haut sich aufs Ohr und denkt, daß ja seine Verlobte bald kommen müßte.

Aber wer kommt ist die rechtmäßige Bewohnerin des Apartments und als dann noch deren Verlobter auftaucht und es gar nicht komisch findet, daß sein Mädel einen fremden Mann in der Wohnung "beherbergt", nimmt eine lange Geschichte ihren Lauf...

Im Anhang gibt es eine ausführliche Rezeption des zugrunde liegenden Films sowie des in Rußland sehr bekannten Regisseurs.

...

Das einzige, was hier nervt (wie bei allen fremdsprachigen Reclam - Heftchen), ist die Tatsache, daß die unter dem Text aufgeführten Vokabeln nicht im Fließtext kenntlich gemacht werden, so daß man nie weiß, ob man ein Wort als Fußnote übersetzt findet oder lieber gleich ins Lexikon schauen soll, ein Reclam - Anachronismus, der auf Dauer recht anstrengend ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ironija sud'by ili S legkim parom!: Ironie des Schicksals (Fremdsprachentexte)
Ironija sud'by ili S legkim parom!: Ironie des Schicksals (Fremdsprachentexte) von Emil' Braginskij (Taschenbuch - 15. März 2013)
EUR 6,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen