Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
10
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Oktober 2011
Es lohnt sich, dieses kurze Buch über die Macht zu lesen. Nicht nur schafft Han es, zentrale Theorien über die Macht auf den Punkt zu bringen, er entwickelt auch einen faszinierenden eigenen Standpunkt. Für Han besteht Macht in der Konstitution von Räumen, das heißt in der Ausweitung der eigenen Person auf einen benutzbaren Raum. Der Mächtige macht sich das Äußere zu Eigen, in dem er es auf seine Weise beleuchtet und dadurch Dingen zu einer neuen Bedeutung verhilft. Diese "Kontinuität des Selbst" kann entweder auf Freiheit oder auf Zwang beruhen. Die Macht allerdings ist dort am größten, wo die Unterwerfung auf freiem Willen beruht, wo Alter den Willen Egos als seinen eigenen Willen anerkennt, wo Alters Identität erst durch Ego konstituiert wird. Han betrachtet Macht als eine produktive Kraft, die so oft übersehen wird, da die Macht dort am größten ist, wo sie nicht auf Zwang beruht und damit unsichtbar bleibt.
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2011
Dieses kurze Einführungsbuch von Han gibt eine übersichtliche Vorstellung aller bisher gängigen Machtbegriffe.
Die Analysen von Luhmann, Foucault, Nietzsche, Hegel, Ahrendt u.a. werden anschaulich und klar verständlich dargestellt.
Der Autor setzt auf eine klare Sprache und verzichtet auf verschachtelte Satzkonstruktionen.
Alles in allem, eine gute Investion.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2006
Han hat eine kluge und sprachlich überzeugende Studie über die Macht verfasst. Man folgt gern seinen Gedanken, die Nietzsche, Luhmann, Hegel Foucault und andere gegeneinander und miteinander lesen. Allein: er erreicht sein selbstgestecktes Ziel nicht, Ordnung und Übersichtlichkeit in die Machtdiskurse zu bringen. Das muss aber von vornherein als aporetisches Unterfangen gesehen werden. Wie soll man da Ordnung schaffen, ohne die Sache selbst zu beschneiden, die doch heterogen ist? Man verfolge also Hans kluge Gedanken und Hinweise. Charakteristisch für diese ist, dass man oft auch genau das Gegenteil über das jeweilige Verhältnis von Macht und Gewalt, Gewalt und Macht, Allgemeinem und Besonderem behaupten könnte. Dies ist also ein Entwurf und beileibe kein enzyklopädischer, sondern einer, der selbst Stellung bezieht und damit – Unordnung schafft. Man sollte ihn also in dieser Hinsicht nicht beim Wort nehmen, sondern ihn lesen und sich an den klugen Gedankengängen und Reflexionen erfreuen.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2015
Sehr schön und schlüssig beschrieben. Betrachtung eines Machtmechanismus, der so noch nicht besprochen wurde, aber trotzdem keine allgemeine Machterklärung/ -definition. Regt zum Nachdenken an und zeigt Macht in ihrer wohl angenehmsten Form.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Insgesamt eine sehr gute Einführung in verschiedene Theorien der Macht auf engem Raum. Besser kann man die einzelnen Positionen und Nuancierungen kaum auf den Punkt bringen. Es fehlt die Thematisierung der Genealogie als Methode, mit der Macht überhaupt erst als Phänomen analysierbar gemacht wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2015
Das Werk von Byung-Chul Han kann ich als Einstieg in die Machttheorie nur empfehlen. Han schafft es die verschiedensten Ansätze zu diesem Thema schlüssig gegeneinander abzuwägen und zu kritisieren und das in einer, meiner Meinung nach, recht verständlichen Weise mit klaren Prioritäten. Somit eignet sich das Werk besonders für Studierende der Fächer Soziologie und Politikwissenschaft, da mit unter anderem Luhmanns Systemtheorie, Hanna Arendts Ansätzen, Machiavelli, Foucault und Max Weber wichtige Werke thematisiert werden, die einen differenzierten Überblick über das Thema "Macht" bieten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2015
Das Buch eignet sich allenfalls für Leute, die so ein Heidegger-Geschwurbel gut finden. Beispiel (ab S.11): „Ohne jede Gewaltausübung nimmt der Machthaber Platz in der Seele des Anderen. … Schon das organische Leben entzieht sich dem Verhältnis der Kausalität. … Das Lebendige ist z.B. auf die Nahrung zwar angewiesen, aber sie ist nicht die Ursache seines Lebens.“ Klingt verdammt nach 18./19. Jahrhundert. Ein moderne philosophische Auseinandersetzug mit Macht wäre dringend nötig, sieht aber anders aus.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
In dieser Buchform der ideale Begleiter auf Reisen
Das. Buch ist eine gute Beschreibung aus der Sicht , gerade dieses Autors, der nicht nur gute Bücher schreibt,
sondern auch im TV das darstellt, was er schreibt und wie er schreibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2012
Ein sehr gutes Werk, wenn man sich einen Überblick über die (deutschsprachige) Philosophie der Macht verschaffen möchte. Gut gegliedert, nicht zu lang und flüssig geschrieben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Habe das Buch im Rahmen einer Hausarbeit gebraucht. Es war schwer zu lesen, da ich es sehr philosophisch finde. Und Trotzdem herrscht ein theoretisches Chaos.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden