Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen9
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2012
Mit diesem Buch ist dem Autoren zweifellos eine furiose Gratwanderung geglückt- Geschichte wird hier auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau vermittelt und dabei doch anschaulich und auch für den interessierten Laien verständlich erzählt.
Grob gesagt werden in diesem Werk die Gründe für den doch rasanten Aufstieg des im mittelitalienischen Latium beheimateten Provinznests Rom zur größten Macht in der Geschichte des Mittelmeerraumes und dessen Entwicklung bis hin zu seinem schwer verständlichen Zusammenbruch erörtert. Abgehandelt wird dieser Zeitraum von ca. 1000 Jahren anhand sogenannter "Wendepunkte" der römischen Geschichte, d.h. von Ereignissen, die einen nachhaltigen und prägenden Einfluss auf die nachfolgenden Entwicklungen hatten. Nicht zuletzt aufgrund des bereits erwähnten zu beschreibenden Zeitraums und des dafür doch recht knapp bemessenen Platzes bleibt die Auswahl der Schlüsselmomente doch sehr selektiv (aber, nebenbei gefragt, wann ist Geschichtsschreibung einmal nicht "selektiv" und damit auch "unobjektiv"?) und vieles, vielleicht auch viele andere wichtige Ereignisse und Phänomene, werden nur knapp und oberflächlich behandelt.
Einige Beispiele für die dabei abgehandelten Kapitel wären u. a., die Gracchen, Cäsar, Augustus, der jüdische Aufstand, Konstantin, der Untergang des Weströmischen Reiches.
Wer aber Blut geleckt hat und gerne weiterlesen möchte, der erhält auch in der Auswahlbibliographie im Anhang weitere vertiefende Literaturhinweise zu den in den einzelnen Kapiteln abgehandelten Themen.
Ein wunderbares und auch belletristisch wertvolles Überblickswerk zur Geschichte des antiken Rom, sehr lehrreich für den Einsteiger in die Materie und auch für den bereits fortgeschrittenen Leser eine immer noch angenehm und mit Gewinn zu lesende Lektüre.
Einem jeden Freund der Alten Geschichte also nur wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2007
Vor vielen Jahren habe ich Latein in der Schule gehabt und interessiere mich immer noch für die Geschichte Roms.

Dabei ist dieses Buch außerordentlich interessant. Ein knapper, spannend zu lesender Überblick der in journalistischer Manier Weltgeschichte aufbereitet. Zentrale Figuren werden knapp, aber wohl fundiert und treffend beschrieben. Geschichte wird lebendig und spannend!

Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle Geschichts-Interessierten, für jede (Schul-)Bibliothek und alle Rom-Touristen.

Sicher nichst für Experten und Wissenschaftler, aber supergut zu lesen für den interessierten Laien.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Wer Rom besucht, Lateinunterricht "genoss" oder sich für europäische Geschichte und/oder die des frühen Christentums interessiert, ist mit diesem Buch gut bedient. Es gibt in gut lesbarer Schreibe einen Abriss über etwa 1300 Jahre Geschichte des Römischen Reiches, das die Supermacht der damaligen Zeit war. Von der Sage von Romulus und Remus über die Königszeit, die auch unter heutigem Blickwinkel geradezu modern anmutende Römische Republik, die Kaiserzeit und die frühe Christenheit bis zum Vierkaiserreich, der Teilung in West- und Ostrom und den Niedergang Westroms in der Zeit der Völkerwanderungen im späten fünften Jahrhundert nach Christus wird der Bogen gespannt. Punische Kriege, Cäsar, Cicero, Augustus, die Zerstörung Jerusalems, Nero, Konstantin, Kolosseum, Forum Romanum, Limes und Hadrianswall (im heutigen Großbritannien) sind einige der Personen, Ereignisse und Bauwerke, die im geschichtlichen Zusammenhang lebendig werden.

Einige Ereignisse, wie bespielsweise die Belagerung und spätere Zerstörung Jerusalems und seines Tempels durch den späteren Kaiser Titus, werden sehr ausführlich und intensiv beschrieben. Es wird deutlich, mit welcher Ausdauer und Konsequenz die Römer, genauer: die römische Armee, ihre Aufgaben anging. Unglaublich geradezu, wieviel Intrigen und Verrate (Cäsars Ermordung dürfte das bekannteste Beispiel sein) in Rom an der Tagesordnung waren, welche große Bedeutung das Militär und militärische Erfolge für Macht und Ansehen hatten und wieviele Krisen (und anschließende Blütezeiten) das Römische Reich erlebt hat. Geradezu erstaunlich erscheint rückblickend, dass Rom trotz (oder wegen?) dieser innenpolitischen Instabilitäten ein solch großes Reich zusammenhalten konnte.

Der Niedergang in der Spätantike erscheint fast zwangsläufige Folge dieser Schwäche zu sein. Namen von Kaisern nach Konstantin I. sind folglich Nicht-Experten kaum in Erinnerung geblieben. Ein schönes Lehrstück dafür, dass Selbstüberschätzung stets den Keim des Scheiterns in sich trägt.

Das Buch ist für den Laien gut verständlich und streckenweise spannend geschrieben. Es enthält einige (Schwarz-Weiß-)Fotoseiten von Büsten und Gebäuden. Gewünscht hätte ich mir mehr Karten (Veränderung des Reichs im Laufe der Zeit) und einen Zeitstrahl, auf dem die wichtigsten Personen und/oder Ereignisse aufgetragen sind. Das hätte den Überblick und das Nachvollziehen sowie den Wiedereinstieg nach längerer Lesepause erleichtert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
Schon lange wollte ich mich über dieses 1000-jährige Reich informieren und habe mit diesem Buch für mich einen Volltreffer gelandet. In komprimierter Form und mit flüssigem
Schreibstil brachten mir die Autoren viele Facetten dieses faszinierenden Weltreichs näher. Ich hatte nicht gedacht, daß man Geschichte nicht trocken, sondern durchaus sehr
unterhaltsam vermitteln kann. Spannende und lehrreiche 400 Seiten.

Dieses Buch war gut investierte Lesezeit. Kann ich nur empfehlen,
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. April 2016
Baker liefert eine gute Zusammenfassung der wohl spannendsten Reichsgeschichte, die uns Europäer bis heute beeinflusst. Wenn in der Hauptstadt der heutigen Supermacht Senatoren im Capitol tagen, offenbaren sie sich damit als Erben der ersten Supermacht der Antike. Unter der Pax romana ließ es sich gut leben und Handel treiben. Der Luxus in römischen Städten mit Bibliotheken, Theatern, Bädern und Riesenarenen wurde erst in den letzten Jahrzehnten wieder erreicht. Das Büffeln von Latein haben die Gymnasiasten der Sehnsucht nach dieser glorreichen Zeit zu verdanken.
Dabei waren die Römer nicht zimperlich. Es wurde gemetzelt, verraten, versklavt, was das Zeug hielt. Nur wenige Kaiser starben eines friedlichen Todes. Wer aber einfach und unauffällig lebte, kam in der Regel ungeschoren davon. Nicht auffallen - auch diese noch heute übliche Devise hat sich bis in die Gegenwart erhalten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2010
ROM 'Aufstieg und Untergang einer Weltmacht.
Der Autor versucht die gesamte Römische Geschichte in einem Band abzuhandeln.
Dies kann man nur wenn man Schwerpunkte setzt und auf Details verzichtet. Aber dennoch
ist dies eine gute Hinführung zum Thema. Gut lesbar und auf einem aktuelleren Stand als viele
Standartwerke. Für mich war dies der Ausgangspunkt mich tiefer in die Römische Geschichte einzulesen. Jetzt freue ich mich Details zu erfahren die der Autor hier nur streifen konnte.
Zur Hilfe hier das Inhaltsverzeichnis: in der Mitte des Buches 16 Seiten mit Fotos zur Geschichte

Vorwort von Mary Brand Seite 9

Rom , die Stadt der sieben Hügel Seite 25

- Die Entstehung der Republik Seite 31
- Der Konflikt zwischen Patriziern und Plebejern Seite 35
- Die Eroberung Italiens Seite 39

Revolution Seite 44

- Die Eroberung des Mittelmeerraums Seite 48
- Die Wendemarke: die Zerstörung Karthagos Seite 61
- Krise in Rom Seite 72
- In Ungnade Seite 81
- Mord in Rom Seite 89
- Epilog Seite 98

Caesar Seite 102

- Politik für das Volk Seite 103
- Pompeius, Caesar und Cato Seite 109
- Das Gleichgewicht der Kräfte Seite 118
- Alesia Seite 127
- Der Gang über den Rubikon Seite 132
- Der Kampf für die Freiheit Seite 141
- Epilog Seite 141

Augustus Seite 156

- Aktium Seite 158
- Nach dem Krieg Seite 162
- Autokratie Seite 166
- Die Heeresreform Seite 170
- Der Friedenskult Seite 173
- Die Erfindung von Tradition Seite 179

Nero Seite 185

- Erbe Augustus, Sohn der Agrippina Seite 189
- Neros neue Freunde Seite 200
- Krise Seite 211
- Das Komplott Seite 219
- Der Niedergang Seite 225
- Epilog Seite 241

Rebellion Seite 244

- Eine römische Provinz Seite 247
- Der Ausbruch des Aufstandes Seite 253
- Josephus , der Kommandant von Galiläa Seite 259
- Wechselfälle des Schicksals Seite 270
- Jerusalem Seite 277
- Epilog Seite 288

Hadrian Seite 292

- Der letzte Eroberer Seite 292
- Ein neuer Kurs Seite 296
- Grenzen Seite 300
- Verwaltungsstrukturen Seite 303
- Zivilisation und Sklaverei Seite 308

Konstantin Seite 313

- Vier Kaiser Seite 317
- Die Schlacht an der Milvischen Brücke Seite 329
- Licinius, ein Waffenbruder Seite 338
- Krieg der Religionen Seite 350
- Epilog Seite 361

Untergang Seite 368

- Die Verletzlichkeit des Imperiums Seite 371
- Ein Bündnis zwischen Feinden Seite 381
- Der Frieden Alarichs Seite 392
- Die Plünderung Roms Seite 399
- Epilog Seite 406

Anhang Seite 417
Anmerkungen Seite 417
Literaturhinweise Seite 429
Dank Seite 441
Abbildungshinweis Seite 443
Register Seite 444
Zu den Autoren Seite 456
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2010
Ich wollte endlich mal mehr über die römische Geschichte des Altertums lesen und bin auf dieses Buch gestoßen. Erst im Nachhinein habe ich gemerkt, dass es sich um das Buch zu einer englischen Fernsehdokumentationsserie handelt, was aber nicht von Nachteil ist. Sehr ausführlich und unterhaltsam wird man über die wesentlichen Stationen der römischen Geschichte von der Frühzeit bis, wie der Titel sagt, zum Untergang informiert. Genau so hatte ich es mir vorgestellt und bin zufrieden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
ROM von Simon Baker
ROM: Aufstieg und Untergang einer Weltmacht
Das Buch ist informativ, gut in den Details und in einer Sprache die sich gut liest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2010
Meiner persönlichen Meinung nach ist dieses Buch lediglich ein Einstieg in die Materie. Wirkliche Details fehlen, aber ein guter Einstieg ist dieses Buch alle mal
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden