Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 17. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Wer nicht vor etwas härterer Lektüre zurückscheut, dem ist dieses Buch sehr ans Herz zu legen. Zwar ist es sicher nicht ganz einfach zu lesen, aber durch die -- v.a. am Anfang sehr ausführlichen -- Fußnoten, liest man sich doch recht zügig ein, auch wenn es schon ein wenig dauert bis man das ungewöhnliche Nadsat-Vokabular halbwegs verinnerlicht hat. Ich würde auch jedem, der es sich zutraut, empfehlen, das Buch in Originalsprache zu lesen, da ich von den Übersetzungen noch nicht so viel Gutes gehört habe.

Der Hauptplot besteht darin, dass ein höchst gewalttätiger, obwohl intelligenter, jugendlicher Gang-Anführer im Gefängnis landet, um dort seine Strafe zu verbüßen. Der Musik liebende Ich-Erzähler, der dem Leser trotz seines Verhaltens unwillkürlich sympathisch werden muss, will so schnell wie möglich dort heraus und nimmt deshalb an einem Programm teil, das ihn unfähig macht Gewalt auszuüben, da der bloße Gedanke daran, in ihm einen Brechreiz hervorruft. Man ist nun damit konfrontiert mit Alex (dem Hauptprotagonisten) die Folgen dieser Gehirnmanipulation zu durchleben und die moralische Seite eines solchen Eingriffs abzuwägen. Was ist in Fällen der Notwehr? Wie sehr ist Alex noch Herr über sich selbst und inwieweit ist er jetzt durch äußere Einflüsse steuerbar?

Für mich ist 'Clockwork Orange' eines der wenigen Bücher, das einen noch nach dem Lesen bewegt und sicher einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Hinzugefügt sei, dass das Buch jedoch -- ohne kitschig zu wirken -- keinen allzu düsteren Schlusseindruck vermittelt, "[when Alex is] slooshying more like malenky romantic songs, [...] just a goloss and a piano, [...] different from when it had been all bolshy orchestras and [him] lying between the violines and the trombones and kettledrums. There was something happening inside [him] ..."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roman mit integrierter Dechiffrier-Funktion, 26. November 2002
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Endlich hat man die Gelegenheit dieses berühmte Werk von Anthony Burgess komplett zu verstehen, da der Reclam-Verlag den Roman mit Fußnoten und Übersetzungen der wichtigsten Slangwörter versehen hat. Auf eine gebudene Ausgabe kann man hier ausnahmsweise verzichten, in Anbetracht der Vorzüge dieser kleinen Taschenbuchausgabe. Wer bis jetzt nur den Film kannte wird ebenfalls überrascht werden welche Details Stanley Kubrick bei seiner gut 10 Jahre späteren Verfilmung modifiziert oder gar vollständig ausgelassen hat. Situationen oder Abschnitte fehlen zum Teil, die Mode der "Droogs" entspricht einer völlig anderen, sowie die musikalischen Vorlieben des "Helden" Alex und unzählige weitere Einzelheiten. Wer sich seit Kubricks A Clockwork Orange einen Directors Cut ersehnt hat wird mit diesem Originalroman im übertragenen Sinne bestens bedient. Hat man das Buch zu Ende gelesen denkt man möglicherweise "Right now I feel malenky bit of pain in the gulliver from all those bezoomny slovos, so I should try to get a bit of spatchka, or at least try and relax on the podooshka to calm my mozg, peet some chai and slooshy to Jonny Zhivago", aber nur möglicherweise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Alles super, 20. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Das Buch ist super! Der Versand ging super schnell! Leider sah das Bild beim genaueren Hinsehen orange aus, was bedeuten würde, dass das Buch zweisprachig ist. Aus diesem Grund hatte ich es gekauft. Hätte genauer lesen müssen, aber Bild hat mich leiten lassen. Aber da schwierige Vokabeln übersetzt sind, kann man es auch als perfekt englisch sprechende Person super verstehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen one brilliant book, 26. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Sehr gutes Buch, echt lesenswert

+nadsat wörter stehen auf den seiten unten
+gute story
+guter gebrauch von wörtern

-eher nichts für beginner
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Clockwork Orange (Hörspiel), 12. April 2012
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Hörspiel (Audio CD)
Erster Eindruck: Kein Hörspiel zum Film, sondern eigenständig

Gewalt beherrscht das Leben von Alex und seiner Gang, die ihre Stärke gern an wehrlosen Leuten demonstrieren. Doch eines Tages stirbt eines der Opfer, und Alex wird zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt. In einer Therapie mental gebrochen kommt er bald darauf wieder auf freien Fuß ' und begegnet einigen seiner Opfer, dieses mal ganz allein...

Clockwork Orange hat insbesondere in seiner Verfilmung für Furore gesorgt, doch auch als Hörspiel wurde der Roman von Anthony Burgess schon umgesetzt. Federführend war der mdr im Jahr 1995, der Wolfgang Rindfleisch als Regisseur verpflichtet hat. Die Geschichte ist ' wie das Arrangement ' verstörend und vielschichtig. Zunächst bekommen wird die Grundlage, die Ausgangssituation präsentiert, in der Alex seinen Gewaltausbrüchen und dem Leben mit Drogen und Sex frönt. Diese Zeit ist auch wahrlich nötig, nicht nur um die Charaktere kennen zu lernen, sondern auch, um sich an den ungewöhnlichen Ausdruck des Hörspiels zu gewöhnen. Die Geschichte in der Zukunft angesiedelt (zumindest zum Zeitpunkt des Entstehen des Romans), völlig neue Vokabeln und Ausdrücke stören ein wenig das Hereinfinden in die Geschichte. Zudem wirkt alles etwas collagenhaft und unzusammenhängend, ein Element, das sich durch das gesamte Hörspiel zieht. Der Umbruch in Alex' Leben, der mit seiner Verhaftung beginnt, wird in seiner ganzen Tragweite dargestellt, kommt aber wegen des künstlerischen Ausdrucks nicht ungefiltert beim Hörer an und wird eher verfremdet. Das muss man mögen und ist sicherlich nicht für die breite Masse bestimmt, sondern vielmehr ein Liebhaberstück.

Die Sprecher sind gut besetzt, auch in den Nebenrollen, wobei sich das meiste natürlich um Martin Olbertz als Alex dreht. Seinen frühen Sadismus kann er ebenso gekonnt umsetzen wie die spätere Wandlung, die er glaubwürdig vollzieht. Nur stellenweise wirkt er etwas zu gedämpft. Winfried Glatzeder ist als Alexander zu hören, auch seine markante Stimme kann überzeugen und wirkt intensiv auf den Hörer. Peter W. Bachmann ist als Dim zwar in keiner sonderlich großen Rolle zu hören, diese setzt er aber mit großer Professionalität um. Weitere Sprecher sind Thomas Rudnick, Wolfgang Winkler und Ellen Hellwig.

Zuständig für die Komposition ist Trötsch. Gewählt wurde eine ganz spezielle Richtung, die das Ungewöhnliche, aber auch Harte und Brutale der Geschichte untermalt und ihr auf vielfältige Weise Ausdruck verleiht. Hier passt alles gut zusammen und geht auch mit den eingebauten Geräusche eine enge Symbiose ein, sodass alles sehr stimmig wirkt.

Ein Motiv aus dem Film Clockwork Orange wurde als Cover gewählt, um dessen Popularität zu nutzen. Im krassen Gegensatz zu dem Foto in Sepia steht der dicke Titel in Orange, welches sich auch durch die restliche Aufmachung zieht. Zusätzliche Informationen sucht man hier leider wieder vergeblich, lediglich ein Foto von Sprecher Winfried Glatzeder ist auf der Rückseite zu sehen.

Fazit: Anspruchsvoll, von Gewalt durchzogen, experimentell. Clockwork Orange ist alles andere als Massenware.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 3. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Ich habe mir damals das Taschenbuch bei amazon bestellt. Ich dachte eigentlich, es wäre in deutsch. Jetzt bin ich über die englische Ausgabe sehr froh.
Anfänglich wollte ich es nicht lesen, da ich nicht so fit in englisch bin, doch wider erwarten kam ich ziemlich flott in die story. die Vokabeln haben mir auch sehr geholfen.
Was ich mir wünschen würde, wenn die vokabeln am ende des Buches noch Alphabetisch aufgelistet wären, da ich immer einige spezielle vergesse, die dann doch relativ häufig vorkommen. dann ist es natürlich blöd, wenn man diese immer nachschauen muss.
sonst komme ich aber gut damit klar, ich verstehe zwar auch nicht wirklich jedes einzelne wort, aber trotzdem komme ich mit der story mit! Auf das Buch bin ich über die Verfilmung von Kubrick gekommen. Das englische Buch hat mich auch ermutigt, mehr englische Literatur zu lesen, vor allem vom Verlag Reclam. Die Vokabeln am Ende jeder Seite ist einfach nur eine geniale Lösung. Die Bücher sind auch recht klein und man kann sie gut mitnehmen. In meiner Schulzeit hätte ich mir so etwas als Lektüre im Englischunterricht gewünscht.

Zur Story:
Nunja, was soll ich dazu sagen, es geht um Jugendliche, die eine ziemlich hohe Gewaltbereitschaft und eine niedrige Hemmschwelle haben. Alex ist der Anführer einer kleinen Bande, die ihr Unwesen treibt. Alex ist auch der Erzähler im Buch. Dieses ganze Szenario hat Kubrick doch schon gut hinbekommen. Durch das eigentliche Buch, wird das ganze allerdings noch viel klarer und verständlicher ( vom film her weis man z.b. nicht, wieso es "clockwork orange" heisst ).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, verständlich durch Wortregister, 16. November 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Tolles Buch
Die Übersetzungen von schwierigen(erfundenen usw.) Wörtern von englischen Slang ins Deutsche sind sehr hilfreich. Erklärungen usw. auch sehr hilfreich (Erklärungen und Übersetzungen stehen am Ende jeder Seite)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganau wie beschrieben, 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
da gebraucht gekauft. Ich muss noch 18 Worte schreiben. Das ist ein Buch. Was soll ich denn noch schreiben? Endlich fertig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Skurril, interessant, lesenswert, 27. März 2001
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Mit "A Clockwok Orange" hat die westliche Gesellschaft ein sehr abstraktes, skurriles Abbild ihrer Selbst bekommen, dass unbequem zu lesen ist, da auch Tabuthemen wie rohe Gewalt und Sexualität sehr offen geschildert werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reinziehn!!!!, 14. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Habe gerade den Skinhead-Roman "Weine nicht, mein Schatz" von Andre Pilz gelesen und nun Clockwork Orange ... beides ist heavy stuff, also wirklich vom Härtesten. Kann man gar nicht viel schreiben drüber, reinziehn und selber ein Urteil bilden. Ich suche jedenfalls immer Literatur, die einem einen Kick verpaßt, und das ist hier auch der Fall. Habe leider vorher schon den Film gesehen, und das ist meist kontraproduktiv.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte)
A Clockwork Orange: (Fremdsprachentexte) von Anthony Burgess (Taschenbuch - 1992)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,09
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen