Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Chicano-Crashkurs, 16. März 2006
Von 
Susanne Igler "el_gaviero" (Giessen, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mexican American Short Stories: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Die Auswahl der acht Kurzgeschichten umfaßt einerseits fest im Chicano-Umfeld etablierte Autoren der ersten Stunde und Vertreter des „magical regionalism“ wie Rodolfo Anaya und Sabine Ulibarrí, sowie emanzipatorisch-kämpferische Schriftstellerinnen der jüngeren, aber dennoch bereits weithin bekannten Generation wie Ana Castillo oder Sandra Cisneros. Andererseits bietet die Sammlung auch viel Neuland zu entdecken: hierzulande – zu Unrecht – unbekannte Autoren wie der durch sein Engagement im Schulsektor New Mexicos hervortretende Rubén Sálaz-Márquez, der noch in Mexiko geborene renommierte Literaturprofessor Francisco Jiménez, das Immigrantenkind Mary Helen Ponce oder der Maler und Humorist im Dienste des movimiento“ José Antonio Burciaga.
Insgesamt versucht diese Auswahl, auf knappstem Raum einen Einblick in die Entwicklung der Chicano-Literatur seit den 1960ern zu geben und wirft soziale Fragen wie Bildung, Armut und die Situation der „migrant workers“ auf. Darüberhinaus thematisiert der Band den Traum vom Wohlstand in „el norte“, Bilingualität und die tägliche Konfrontation mit den Vorurteilen der dominanten Anglo-Gesellschaft sowie das Spannungsfeld zwischen Assimiliation und Bewahrung der kulturellen Wurzeln. Diese Chicano-typischen Themen werden angereichert mit märchenhaften und mythischen Elementen, Humor und (Selbst-)Ironie und dem spezifisch weiblichen Blick, so daß sich vor dem Leser ein buntes und gleichzeitig einfühlsames Panorama der conditio chicana entfaltet. Die für die Fremdsprachentexte-Reihe üblichen Worterklärungen auf jeder Seite, Literaturhinweise und ein - leider extrem knappes, manchmal an der Oberfläche bleibendes - Nachwort zur Geschichte und Literatur der Mexican-Americans runden die Textsammlung ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Querschnitt für die Jackentasche, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mexican American Short Stories: (Fremdsprachentexte) (Taschenbuch)
Ein interessanter Streifzug duch die mexikanische bzw. Chicano Literatur. Wer Kurzgeschichten mag, hat ein neues Lesebuch, wer eine Einführung in das Thema sucht, hat mit dem Kommentar auch noch einige Zusatzinformationen und wer sich in der Oberstufe mit dem Thema auseinandersetzten möchte (oder muss), findet zahlreiche Vokabeln auf jeder Seite erklärt. Daneben sind Reclamheftchen handlich und damit immer dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mexican American Short Stories: (Fremdsprachentexte)
Mexican American Short Stories: (Fremdsprachentexte) von Marga Munkelt (Taschenbuch - Dezember 2004)
EUR 4,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen