Kundenrezensionen

6
4,2 von 5 Sternen
Ansichten der Natur
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:5,80 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 27. Juni 2006
"Schüchtern übergebe ich dem Publikum eine Reihe von Arbeiten, die im Angesicht großer Naturgegenstände, auf dem Ocean, in den Wäldern des Orinoco, in den Steppen von Venezuela, in der Einöde peruanischer und mexicanischer Gebirge, entstanden sind."

So bescheiden hebt das Vorwort dieses Buches in der ersten Auflage von 1807 an, unmittelbar nach Rückkehr Humboldts von der 5-jährigen Südamerikareise veröffentlicht. Und doch war er schon zu diesem Zeitpunkt weltberühmt, auch wenn die Jahrzehnte dauernde wissenschaftliche Auswertung seiner vielfältigen Erforschung des südamerikanischen Kontinents noch ausstand.

Diese insgesamt 7 "Ansichten" sind aber natürlich keine Photografien, es kommen nur wenige kolorierte Abbildungen in dem Werk vor, sondern sind höchst anspruchsvolle wissenschaftliche, d.h. mit einem enormen Appendix erläuternder Fußnoten versehene Aufsätze über einzelne Aspekte seiner ausufernden Forschungen: Über die Steppen und Wüsten. - Über die Wasserfälle des Orinoco bei Atures und Maypures. - Das nächtliche Thierleben im Urwalde. - Ideen zu einer Physiognomik der Gewächse. - Über den Bau und die Wirkungsart der Vulkane in den verschiedenen Erdstrichen. - Die Lebenskraft oder der rhodische Genius. - Das Hochland von Caxamarca, der alten Residenzstadt des Inca Atahuallpa, und erster Anblick der Südsee von dem Rücken der Andeskette.

Das Buch ist anstrengend zu lesen, sofern man es auch mit den Fußnoten aufzunehmen versucht. Es wimmelt von lateinischen Pflanzennamen, ins Einzelne gehenden Erörterungen über Höhenmessungen und damit zusammengedachter Pflanzengeografie, usw. Ich bin froh, dass ich's geschafft hab, aber dennoch bleibt auch ein positiver Eindruck, nämlich dass da einer olympisch versucht hat, alles und jedes zu erfassen und vor allem auch zusammen zu denken. Humboldt war ein Sammler, aber auch einer, der nicht bloß ansammelte, sondern aus den Daten Verknüpfungen herzustellen suchte. Dieses Denken ist modern und absolut aktuell; Humboldt ist damit gewissermaßen der Vorreiter einer sehr ökologischen Betrachtungsweise. (26.05.06)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die Reclam-Ausgabe erreicht den günstigen Preis und die Hosentaschengröße auch durch einen Trick: Herausgeber (und Humboldtbiograph zwei Jahre zuvor) Meyer-Abich hat 1969 Humboldts ausgiebige Fußnoten fast gänzlich gestrichen, einige wenige Erläuterungen eingefügt und damit den Text wohl mehr als halbiert. Erst wenn Sie das wissen, erklärt sich der Unterschied zu anderen Ausgaben. Dadurch wird der ausgiebige Text übrigens vielleicht auch erst für Neueinsteiger zugänglich bzw. die Schwelle niedriger (ca. 170 kleine Seiten).

Die Orthografie ist auf alte Rechtschreibung modernisiert. Erhalten blieben einige Schreibweisen und vor allem Humboldts lange Sätze (wer Latein und vor allem Französisch so gut beherrschte und schrieb wie von Humboldt, dem konnte das schnell passieren). Moderne Wissenschaftsprosa wäre gefälliger und flüssiger geschrieben, und auch Karl Mays "Kordilleren"-Buch ist natürlich leichter lesbar. ;-) Doch wer ist wie Alexander von Humboldt einer der größten deutschen wie internationalen Erforscher am Ort und das gleich "in fast allen Gassen"?

Alexander von Humboldt beschreibt in diesem Band mehrere Wissensfelder (und alle aus eigener forschender Anschauung):
- Steppen/Wüsten
- Orinoco-Wasserfälle
- Nächtliches Tierleben im Urwald
- Gewächse
- Vulkane
- Lebensgeist
- das Caxamarca-Hochland

Fazit: nicht wirklich etwas "für die Straßenbahn" (ich hab's versucht), doch wohl der beste Schnupper-Einstieg für Jedermann zu Humboldts eigenen Texten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2012
Humboldt schreibt über die Kanaren, die Seefahrt damals, der Krieg gegen England, Ich habe es mit Vergnügen gelesen, da ich Teneriffa kenne und seine Expedition auf den Teide für mich sehr interessant ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juli 2013
Alles Prima. Immer wieder gern. Bin voll begeistert von diesem Produkt. Super schnelle Lieferung. Super Verkäufer. Kann ich nur Empfehlen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juni 2005
Dieses Buch ist wunderbar zu lesen und absolute Traumkost! Ich habs verschlungen, es ist unheimlich interessant und man will mehr und mehr von allem wissen. Die Kordilleren und den Kosmos hole ich mir bald, sind ja doch ein wenig teurer, aber ich hab schon mal in der Buchhandlung rein geschmökert und finde sie ebenfalls wunderbar. Ich denke hiermit kann man auf keinen Fall einen Fehler machen!
unbedingt zu empfehlen! 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2012
Es ging mir einerseits darum, herausfinden, wie Humboldt geschrieben hat. Und andererseits, etwas aus der Originalquelle über die Besteigung des "Chimborazo" zu erfahren, der damals als der höchste Berg der Welt galt.

Habe bisher indes nur einen kleineren Teil des E-Buchs gelesen. Daraus gewinne ich den Eindruck, daß es recht dröge geschrieben ist und hölzern. Eher akribisch-wissenschaftlich als leichtflüssig lesbar. Aus damaliger Sicht mag es eine Sensation gewesen sein; ich habe jedenfalls schon deutlich unterhaltsamer geschriebene Bücher, die die gleiche, belehrende Absicht hatten, gelesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Alexander von Humboldt
Alexander von Humboldt von Thomas Richter (Taschenbuch - 2. Mai 2009)
EUR 8,99

"Der Traum meines ganzen Lebens": Humboldts amerikanische Reise
"Der Traum meines ganzen Lebens": Humboldts amerikanische Reise von Werner Biermann (Gebundene Ausgabe - 7. März 2008)
EUR 19,95

Die Reise nach Südamerika. Vom Orinoko zum Amazonas
Die Reise nach Südamerika. Vom Orinoko zum Amazonas von Jürgen Starbatty (Taschenbuch - 1. Januar 2002)