Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


60 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das antike "Buch der Bücher"
Von vornhinein muß man den interessierten Leser warnen :-). Die Ilias ist kein Buch, den man in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder so nebenbei in einer ruhigen Stunde, bei netter Hintergrundmusik lesen kann. Zudem setzt es ein solides Grundwissen der griechischen Antike vorraus. Zwar wird der Einstieg eines Laien in die alte Welt der Griechen durch das...
Veröffentlicht am 25. Dezember 2004 von Eskinoglu Sinan

versus
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ehrlich einzigartig!
Nun wirklich ehrlich. Als Scherz ideal. Einer meiner Running Gags lautet: Die Übersetzung aus dem (Englischen, Aramäischen, Suaheli, Klingonischen, etc) für irgendein besprochenes Buch zu verwenden. Der Auslöser für dies war eben dieses Buch, bei dem immer meinte: Aber durch die Transkription aus dem Englischen Urtext ging doch viel an Wortwitz...
Vor 6 Monaten von Martin veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

60 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das antike "Buch der Bücher", 25. Dezember 2004
Von 
Eskinoglu Sinan (Köln, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Von vornhinein muß man den interessierten Leser warnen :-). Die Ilias ist kein Buch, den man in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder so nebenbei in einer ruhigen Stunde, bei netter Hintergrundmusik lesen kann. Zudem setzt es ein solides Grundwissen der griechischen Antike vorraus. Zwar wird der Einstieg eines Laien in die alte Welt der Griechen durch das umfangreiche Namensregister zum Ende des Buches durchaus erleichtert (was sehr lobenswert an der Reclam Ausgabe der Ilias ist), jedoch schreibt Homer für ein "eingeweihtes" Publikum und den Menschen seiner Zeit waren nunmal die Dutzenden Beinamen der Götter, deren Aspekte, typischen Vorgehenswesen, u.ä. so geläufig, das Homer keine erklärenden Worte brauchte.
Dem Leser, der eine spannende und interssante Geschichte sucht, würde ich auch abraten die Ilias anzufangen. Die Ilias hat nahezu keine Handlung. Wenn man die sehr langen und sehr blutigen Kampfsequenzen ausläßt, ließe sich die über 500 Seiten auf wenige Sätze zusammenfassen: Nach zehn Jahren Belagerng kommt es bei einer Ratssitzung der Griechen zum Streit zwischen dem Helden Achilles und dem König Agamemnon, Achilles zieht schmollend ab und verweigert den Griechen jede weitere Hilfe. Durch etwas göttliche Hilfe erleiden die Griechen in den folgenden Tagen schwere Schläge von den Trojanern, bis der gelangweilte Patroklos sich als Achilles ausgebend an der Schlacht teilnimmt. Patroklos wird durch Hector getötet, daraufhin rastet Achilles aus, schlachtet die halbe trojanische Armee ab, kann den Hector im Zweikampf stellen und tötet ihn. Das Ende beschäftigt sich mit dem Begräbnis des Patroklos.
Wie so oft, wird der mutige und ausdauernde Leser jedoch belohnt werden. Die Ilias ist eine echte Zeitmaschine, die dem Leser die Weltvorstellung der Antike auf eine wunderbare Art und Weise wiedergibt. Der Leser wird sich in einer Welt wiederfinden, in denen Götter, göttliche Wunder und göttliches Eingreifen zum Alltag gehören. Eine Welt, in denen die Menschen zu den Göttern aufsteigen können. Eine Welt, die so weit von unserer heutigen entfernt ist und doch faszinierenderweise den Grundstein für die heutige bildet.
Zur Reclam Ausgabe gibt es auch noch ein paar Punkte zu sagen. Wie zum Anfang erwähnt beinhaltet es das lobenswert große Namensregister mit kurzen Erklärungen zu allem. Die Übersetzung von Roland Hampe ist nicht überwältigend, aber durchaus solide und vor allen Dingen lesbar. Wer eine etwas elegantere Übersetzung sucht, sei die Übersetzung von Schadewaldt empfohlen. Oder die englische Übersetzung von Chapman, welches nur ein Genuß ist, da sie sich wie das griechische Original reimt und mit einem wunderbar epischen Tonfall geschrieben ist.
In den korrekteren deutschen Übersetzungen gehen die Reime wie auch die Epik leider unter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Genuss, 23. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Über die Ilas noch was zu sagen ist überflüssig. Man muss sie lesen - sie ist Weltliteratur. Ich muss aber meinem Vorredner widersprechen - ich lese auch gern im zug und das recht häufig. Geht auch mit der Ilias. Zudem kann man (ohne anzugeben) manchen Mitreisenden a) verblüffen und b) anregen sie doch auch mal zu lesen.
Die Übersetzung von Roland Hampe ist einfach hervorragend gelungen. Der Versuch Schadewaldts erreicht mich nicht,und Voss ist zwar ein Klassiker, aber eben auch in der Sprache des 18.Jh. gehalten. Und Schrott - das ist ein eigenes Kapitel - Jugendliche erreicht der Text, der Rest ist wohl Geschmackssache. Hampe überträgt den Text in deutsche Hexameter (was Spaß macht, den Text laut zu lesen), kommt dabei aber ohne die heute sehr fremd wirkenden Füllworte der Voßschen Übersetzung aus. Hampe klingt nicht antiquiert,ohne dabei in unangemessene Modernismen zu verfallen. Ist einfach ein Lesegenuss! Zusätzlich gibts ein sehr informatives Nachwort und ein Register zu den in der Ilias vorkommenden Personen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Reclam ist ein Muss, 22. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Es gibt eben doch noch Klassiker die man in der Schule nicht wälzen musste; da gilt es einiges nachzuholen. Gut, dass Reclam dabei hilft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Epen der Geschichte!, 6. Oktober 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Das uralte antike Meisterwerk war einst eines meiner Lieblingsbücher in meiner Jugend, und begeistert die Menschen wegen seiner Dramatik, Spannung und seines Realismus (mal abgesehen von den ganzen "göttlichen Interventionen") seit Jahrtausenden!

Man kann sich einfach nicht dieser spannenden Handlung entziehen.
Weit reaiistischer als in vielen Büchern z.B. des 19. Jahrunderts wird die Story erzählt. bemerkenswert dazu ist z.B., wie die Fehler der handelnden Personen hervortreten, deren Ehrgeiz, Stolz, GEltungssucht und vor allem Habgier. Die Personen sind nciht so oberflächlich; sie sind Keine menschen ohne Fehl und Tadel; sie verkörpern menschliche Schwächen.
Ich habe sie dennoch geliebt.

Nichtsdestoweniger steht dieses Epos natürlcih in einer gewissen "Krieger- Ethik", entsprechend der Kultur, in der dieses Epos entstand.

Ein Buch, das nicht nur männliche Heranwachsende interessieren könnte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Muss, 27. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Dass die Ilias ein Klassiker ist, sollte Grund genug sein, sie zu lesen. Bei mir hat sie einen tiefen Eindruck hinterlassen: Zu lesen und zu verstehen wie weit die Zivilisation schon vor 3000 Jahren war und wie ähnlich uns die Menschen jener Zeit mit Ihren Macht- und Ränkespielchen waren, ist sehr prägend. Sie waren also keineswegs grobschlächtige Barbaren, sondern sehr detailliert denkende Menschen, die allerdings auch sehr grausam waren. Aber weder daraus wird ein Hehl gemacht, noch dass sie nur unverholen auf ihren Vorteil aus waren: Zum Beispiel ist Helena nur Anlass zum Krieg. Der eigentliche Grund ist, die Rechtümer der Stadt auszurauben. Oder Achilles, der das Wohl des ganzen Heeres auf das Spiel setzt wegen entgangener Beute und gekränktem Stolz. Der sich allerdings auch nicht zu Schade ist, seinen Stolz zu verkaufen, wenn der Preis stimmt. Oder dass jeder der Heerführer nur dabei ist, weil Aussicht auf Beute da ist. Alles in allem sehr Zeitgemäß.

Noch ein Hinweis zu guter Letzt: Wer hofft Details über das Trojanische Pferd und den Fall von Troja zu lesen, wird enttäuscht. Die Geschichte hört weit vorher auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ehrlich einzigartig!, 27. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Gebundene Ausgabe)
Nun wirklich ehrlich. Als Scherz ideal. Einer meiner Running Gags lautet: Die Übersetzung aus dem (Englischen, Aramäischen, Suaheli, Klingonischen, etc) für irgendein besprochenes Buch zu verwenden. Der Auslöser für dies war eben dieses Buch, bei dem immer meinte: Aber durch die Transkription aus dem Englischen Urtext ging doch viel an Wortwitz verloren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, dass die Zeit überdauert, 8. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Ilias (Taschenbuch)
Einfach perfekt, anders könnte man dieses werk nicht bezeichnen. Zugegeben, es ist ziemlich kompliziert geschrieben und jemand der sich nicht genau auskennt in der mythologie, für den wirds noch komplizierter, aber....Man weiß ja nicht genau, ob sich Homer das alles ausgedacht, oder wirklich erlebt hat. Angenommen er hat alles erfunden und niedergeschrieben. Kann man sich heutzutage so ein gut durchdachtes und mitreißendes Buch überhaupt vorstellen? Nur sehr schwer. Alles ist genaustens beschrieben, mag es noch so brutal oder unwichtig sein. In diesem Buch gibt es keine ungereimtheiten, alles passt zusammen. Einfach ein Meisterwerk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ilias
Ilias von Homer (Taschenbuch - 1986)
EUR 8,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen