Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2009
Die Einfach Deutsch-Unterrichtsmodelle sind in Lehrer- und Referendarskreisen bekannt und größtenteils geschätzt. Auch dieses Modell zu Sophokles Antigone sowie deren Bearbeitungen im Laufe der Geschichte (im Wesentlichen in diesem Heft Anouilh, Brecht, Hochhuth, Langgässer, Böll)kann insgesamt durch eine sehr praxisorientiere Zusammenstellung von Interpretationswissen, Stundenvorschlägen, Tafelbildern, Strukturmöglichkeiten und Arbeitsmaterialien überzeugen. Im Einzelnen gibt es 6 Bausteine sowie ein Kapitel mit Zusatzmaterial (auch Klausurvorschläge). Die Bausteine sind
1. Götter und Menschen (Labdakiden-Mythos, Entstehung des griech. Theaters...), 2. Orientierung im Text (Handlungsverlauf, Personenkonstellation...) 3. Gegenspieler (Antigone-Ismene, Kreon-Antigone...) 4. Anouilh:"Antigone" 5. Brecht: "Vorspiel" und Gedicht 5. Hochhuth, Langgässer, Böll
Insgesamt ist das Modell brauchbar, was mir allerdings nicht gut gefällt ist, dass im Heft immer wieder auf die Textausgabe mit Materialien "Antigone" von Schöningh hingewiesen wird, in der Zusatztexte für die Schüler(z.B. zur Aufführungspraxis des griech. Theaters o.ä.) zu finden sind. D.h., wenn man einige der Vorschläge umsetzen will, braucht man die Texte aus dieser Ausgabe. Das ist ein eindeutiges Manko, denn das Unterrichtsmodell ist schon teuer genug und sollte dann diese Texte selber bieten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden