Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Zusammenhänge verstehen, 27. Oktober 2013
Von 
A. Conrad "Arnebär" (Lummerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Taschenatlas der Pathophysiologie (Broschiert)
Waren die Pathobiochemie und die Pathophysiologie früher Fächer, die nicht geliebt waren, so sind sie heute aus dem offiziellen Lehrplan gestrichen oder werden im Rahmen der präklinischen Lehre "mit" unterrichtet.
Leider sind die Fächer aber die ersten, die eine Verbindung zwischen den Krankheiten und den krankhaft veränderten Funktionen des Körpers herstellen und damit das stumpfe Auswendiglernen von Symptomkomplexen in den Hintergrund rüclen.
Sprich: Wer sich in der Pathophysiologie auskennt, dem wird in der Klinik vieles leichter fallen.
Nun ist ein Taschenatlas per se ein komprimiertes Format, dessen Äußeres wenig mit dem Inhalt gemein hat. Das Doppelseiten-Format muss an vielen Stellen verlassen werden, weil es zu vieles zu erläutern gilt - so dass ein Thema durchaus auf 3 oder gar 4 Doppelseiten dargestellt wird. Aber "Text links - Abbildung rechts" bleibt unangetastet.
Der Taschenatlas lässt keine Themen offen und Fehler sind in der 4. Auflage bei den renommierten Autoren wohl nur als Zwiebelfische zu finden.
Das Buch ist für alle geeignet, die sich bei bestimmten Problemfeldern nochmal die Ursachen vor Augen führen wollen (also warum wird ein Patient mit Gallenblasenentzündun nochmal gelb?) und dafür auch gerne alternative Erklärungen in Kauf nehmen (z.B. Gallensalzverschiebung durch lange parenterale Ernährung).
Ich persönlich lese "immer mal wieder" im Atlas - ein "Durcharbeiten" würde allerdings auch nicht schaden.
Sicher keine Pflichtlektüre aber eine Erleichterung des Verständnisses bei vielen täglichen Symptomen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fachliteratur, 7. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Taschenatlas der Pathophysiologie (Broschiert)
Das Werl ist anschaulich, übersichtlich, informativ
Die Bilder sind gut verständlich, Der Text ist gut strukturiert
Die Informationen sind klar formuliert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 1. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Taschenatlas der Pathophysiologie (Broschiert)
Hilfreich für jeden Med.Stud.
Die Pathophysio kompakt und alles zusammen erleichtert einiges an Verständnis für Krankheiten.
Die Graphiken sind nachdem man den Text gelesen hat sehr hilfreich. Würde mir dennoch wünschen, dass vor jedem Themenblock ein Inhaltsverzeichnis stehen würde (auch wenn es nur ein Taschenbuch ist).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9d4d7618)

Dieses Produkt

Taschenatlas der Pathophysiologie
Taschenatlas der Pathophysiologie von Florian Lang (Broschiert - 21. August 2013)
EUR 34,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen