Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hübsches, kleines Bilderbuch
überwiegend dunkel, sehr weichgezeichnet und stellenweise überraschend freizügig. Eine Art Fotoblog mit einer hübschen und sehr exotischen jungen Frau, es reisst nicht vom Hocker aber es inspiriert durchaus zu nem eigenen shooting. Wenns der 2 Punkte Rezensent wirklich besser kann, dann wäre ein Link hilfreich und interessant gewesen...
Veröffentlicht am 16. Juli 2012 von anTon

versus
26 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Da mach ich ja noch bessere Fotos
Als privates Album seiner Freundin mag das Büchlein ganz nett sein. Da man Freund mit jeder Aufnahme ja auch was persönliches in Verbindung bringt.

Aber unter fototechnischen Gesichtspunkten ist das Ding für den "normalen" Betrachter rausgeworfenes Geld. Nur weil die Fotografierte des Öfteren mal den Schambereich ablichten lässt, sind...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2007 von S. Hölscher


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hübsches, kleines Bilderbuch, 16. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
überwiegend dunkel, sehr weichgezeichnet und stellenweise überraschend freizügig. Eine Art Fotoblog mit einer hübschen und sehr exotischen jungen Frau, es reisst nicht vom Hocker aber es inspiriert durchaus zu nem eigenen shooting. Wenns der 2 Punkte Rezensent wirklich besser kann, dann wäre ein Link hilfreich und interessant gewesen. Kaufempfehlung? Hm ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen goldeneye, 20. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
... sehr sinnliche Photos von einem bildschönen Mädchen.
die Aufnahmen erinnern oft an David Hamilton, sind aber viel offenherziger.
Ein Kritikpunkt an dem solid gemachten Buch sind die kleinformatigen
Photos. Ganzseitige Abbildungen wären für den Geniesser spannender gewesen,
der Voyeur kommt aber trotzdem auf seine Kosten. 4 Punkte - setzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Da mach ich ja noch bessere Fotos, 24. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
Als privates Album seiner Freundin mag das Büchlein ganz nett sein. Da man Freund mit jeder Aufnahme ja auch was persönliches in Verbindung bringt.

Aber unter fototechnischen Gesichtspunkten ist das Ding für den "normalen" Betrachter rausgeworfenes Geld. Nur weil die Fotografierte des Öfteren mal den Schambereich ablichten lässt, sind die Fotos noch lange nichts besonderes geschweigen denn, sie hätten was Erotisches.

Durch Weichzeichner und ungünstiges Schattenspiel und diverse andere unsinnige Tricks aus der Fototrickkiste sind viele Aufnahmen unscharf und diffus. Natürlich kann man das "Mal" machen, aber wenn es die vorherrschende Präsentation ist, hat man spätestens auf Seite 25 davon genug.

Hinzu kommt, dass die Szenerien häufig derart komisch angeordnet sind, als hätte hier jemand zum ersten Mal Aktfotos gemacht. Die Bildproportionen sind bei über der Hälfte der Fotos einfach besch... In jedem billigen Hochglanzheftchen finden sich bessere Fotos.

Letztlich überzeugt auch das Fotomodell von Murrian nicht. Okay, sie ist anscheinend seine Muse. Aber dadurch wird sie noch kein gutes Modell. Vollends geht ihr zum Beispiel das Spiel mit der Kamera ab. Die meisten Aufnahmen wirken einfach nur hingeferkelt. Mit Fotokunst haben weder sie, noch die Fotos etwas zu tun.

Ich hatte das Buch bestellt, um mich selbst ein wenig für derartige Aufnahmen inspirieren zu lassen. Aber ich kann, unglaublich aber wahr, fast nix aus dem Buch gebrauchen. Es ist einfach über weite Strecken unschön.

Schade, 20 Euro im Kamin geräuchert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nett, 31. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
Als Freund der Bilder von Richard Murrian war ich auf das Buch gespannt. Nach Erhalt muss ich sagen: nett - aber bei weitem nicht das beste Buch von Richard Murrian.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hält, was es verspricht!, 20. November 2008
Von 
Armin Herold "Aejetes Philopannyx" (86199 Augsburg, De.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
Ein Wort zur Verteidigung angesichts der hier auch geäußerten Unzufriedenheit erscheint mir angebracht (ansonsten hätte ich lieber die Überschrift für sich selbst sprechen lassen). Wer sich nicht unbedingt mit ansehen möchte, wie ein monogamer Lebensbund es mit sich bringt, dass man dann erst so richtig in die Tiefe gehen kann, kann sich ja stattdessen gleich auf das stürzen, wo naturgemäß eine größere Vielfalt und gezieltere Auswahl zu erwarten ist; wobei ich trotzdem empfehle sich außer dem Kalender auch noch das Buch dazuzubestellen, wo uns so nachvollziehbar vorgeführt wird, wie es dann aussehen kann, wenn jemand einen geeigneten Partner gefunden hat, mit dem man sein schöpferisches Potential in diesem für die Lebensqualität so wesentlichen Bereich voll ausschöpfen kann. Wer noch nicht die magische Altersgrenze überschritten hat, wird an diesem Büchlein allemal seinen erzieherischen Wert zu schätzen wissen; für uns Ältere, denen das gesamte Repertoire an professionellen Produktionen, vor allem als Film, zur Verfügung steht, sollte ganz im Sinne der Abwechslung die Tatsache genug Anlass zur Freude geben, dass es das heute auch wieder gibt, und sich unseren nostalgischen Gefühlen hinzugeben an die Zeit, wo solch persönliche Fotoserien zusammen mit den Comics für Erwachsene auch beim Volksverlag bestellt werden konnten, bevor diesem auch die behördliche Willkür zum Verhängnis wurde (wobei es dann auch wieder tröstlich ist, dass man sich z.B. »Oh, Wicked Wanda!« heutzutage kostenlos übers Internet herunterladen kann). Vielleicht sollte man sich da fragen, was denn eigentlich mit den deutschen Frauen los ist! Oder auch mit den Paaren? Mit Sicherheit aber mit den Verlegern! Worauf wir aber bestimmt verzichten können, sind noch mehr Maulhelden, die behaupten es besser machen zu können (erst mal jemanden finden und es fertig bringen zusammen mit dem Modell die rechte Stimmung für das gemeinsame Schaffen aufkommen zu lassen, und dabei trotzdem noch genügend professionelle Distance bewahren um das Technische auch in den Griff zu bekommen).

Beim vorliegenden Werk ist es bestimmt nicht so, dass die Bildauswahl wahllos vorgenommen wurde, sondern dass nur das eine oder andere Bild nicht viel hergibt, wenn es aus dem Zusammenhang genommen wird; was aber dazugehört um eine Fotoserie oder einen (gemeinsam verbrachten und so zusammen erlebten) Lebensabschnitt angemessen vorzuführen. Dass uns der Fotograf am Schluss noch gezeigt hat, wie dabei sein richtiges Werkzeug seinem Gesamtwerk erst den richtigen Charakter verliehen hat, ist zu begrüßen; und dabei auch verzeihbar, dass sich das Ganze dann wirklich vollends im Dunkeln verliert (wobei selbst das noch mehr ist, als einem anderswo oft geboten wird, wo das Konzept des Nichtzeigens mit Erotik verwechselt wird). Zum Schluss wäre es berechtigt zu sagen: lasst uns hoffen, dass er es schafft sich dann auch noch das entsprechende Umfeld zu schaffen, wo er zur Abwechlung auch mal technisch noch mehr ausprobieren und dabei noch die verschiedensten Accessoires mit verwenden könnte; so in die Richtung gehend, wie es uns von den großen Meistern ihres Fachs, bspw. bei den Fetischfilmen aus dem Hause Private vorgeführt wird. Wenn wir also von Könnern sprechen - Die ungarischen Frauen gehen lieber gleich zum seriösen Film, also zu den in Sachen Erotik namhaften Produzenten. Also noch mal: Amateurfotograf hin und her: traut euch; denn auch auf dem Buchmarkt wäre solch erfolgreicher Nachwuchs dringend nötig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lolita like, 16. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
Richard Murrian ist einfach ein Meister seines Fachs.
In seinem Buch "Babydoll" wird man unillkürlich an Nabokovs "Lolita" erinnert und versteht es, auch die Ironie zu Wort kommen zu lassen. Seine Modelle sind selbstbewußt in Szene gesetzt und einfah schön. So werde die Bilder auch für eine Frau zum appettitlichen Vergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Powerful Intimate Nude Photography!, 16. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Baby Doll (Gebundene Ausgabe)
Richard Murrian is famous for his work with young, pretty, Hamiltonesque models. His previous two books were brilliant studies in youthful beauty captured with amazing, artistic flair. But in this third book, Baby Doll, he turns toward more familiar terrain - to his beautiful wife, Nancy Murrian. And it turns out that he could not have cast a more perfect subject. Nancy is absolutely radiant.

Anyone who has ever met Nancy could not fail to see that she was a beautiful woman. And charming too. But the magic that she and Richard create in Baby Doll transcends that, in an almost unbelievable way. More than that, their trust in and love for each other prompted their documenting material that is much more intimate and sexual than anything Richard has ever done before. Viewers will be held spellbound as Richard captures every inch of Nancy's tender, naked form and then moves into secret places that only a husband would know.

It took an enormous amount of trust to create this work; and an even greater sense of courage to publish it. Both Richard and Nancy should stand as an inspiration to artists the world over.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Baby Doll
Baby Doll von Richard Murrian (Gebundene Ausgabe - 21. Juni 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 9,90
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen