Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Comicerzählung – der erste Teil, 18. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elender Krieg 1: 1914-1915-1916 (Gebundene Ausgabe)
Nach dem „Grabenkrieg“, welcher in düsteren Schwarz-Weiß-Tönen gezeichnet ist und einzelne Geschichten aus dem Schützengraben des 1. Weltkriegs beinhaltet, erzählen Tardi und Verney nun den chronologischen Ablauf von 1914 bis 1919 in 2 Bänden.

Auch hier findet der ganze Krieg im Schlamm der Schützengräben an der Westfront statt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht eines einfachen Soldaten aus dem Off heraus. Typische Sprechblasen eines Comics hat Tardi weggelassen. Gegenüber seinen bisherigen Werken über den 1. Weltkrieg zeichnet Tardi diesmal in Farbe mit 3 Panels je Seite.

Die Landschaften, Leute und Soldaten sind anfangs in lebendigen Farben dargestellt. Alles schön bunt wie bei einem Picknick im Freien. Die französischen Soldaten in ihren blauen Zirkuskostümen und die deutschen im dezenteren Grün-Grau mit ihren schmückenden Pickelhauben bekämpfen sich noch unter strahlend blauem Himmel. Der Krieg nimmt seine nie gedachten unmenschlichen Ausmaße an und die Farbigkeit lässt nach. Grau- und Brauntöne beherrschen nun die Szenerie – Hoffnungslosigkeit, die Jaques Tardi unbeschreiblich authentisch einfängt. Der Leser durchlebt das ganze Elend förmlich mit.

Die feinen Zwischentöne, die die ganze Lächerlichkeit, den Irrsinn und das Groteske des Krieges aufzeigen, verbinden sich perfekt mit den Bildern. Die Soldaten sind der Spielball der Generäle, das Schlachtvieh auf dem Weg zum Schlachthof.

Dieser erste Band behandelt die Jahre 1914 – 1916. In einem ausführlichen textlichen Anhang fasst der Historiker Jean-Pierre Verney noch einmal die Kriegsereignisse zusammen versehen mit Originalfotos und Kartenmaterial.

Hier liegt ein zeichnerisch und erzählerisch großartiger Comic mit einer akribischen Detailgenauigkeit und hohem dokumentarischen Wert vor. Wer sich ein Bild vom wirklichen Krieg machen möchte, dem sei dieser Bildband nur zu empfehlen.

Info: Der abschließende zweite Band beschreibt die Jahre 1917 – 1919.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Klassiker unter der Komiklitheratur, 26. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Elender Krieg 1: 1914-1915-1916 (Gebundene Ausgabe)
Dieser Comic läss mit Bildern und treffenden Worten den leser glauben man erlebe den Krieg selber mit.
Ein perfekter Antikriegscomic der den Krieg Neutral und sehr realistisch darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend, 26. Juli 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elender Krieg 1: 1914-1915-1916 (Gebundene Ausgabe)
Meine Großväter waren Teilnehmer des ersten Weltkriegs, aus deren Erzählungen kenne ich den Grabenkrieg.
Empfehlen würde ich das Bändchen vor allem jüngeren Lesern
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa35fce58)

Dieses Produkt

Elender Krieg 1: 1914-1915-1916
Elender Krieg 1: 1914-1915-1916 von Jacques Tardi (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 27,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen