Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen314
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2015
Nachdem ich 2/3 des Buches durchgelesen habe stieß ich eben auf die Produktbeschreibung und war einfach baff. Ja, ich nenne es sensationell, auch wenn das Buch einen logischen Fehler enthält inhaltlich, aber vielleicht löst sich das noch auf. Die Bösen haben vergessen, etwas zu beachten. ob der Autor das nun bewusst so gelassen hat, oder ihm diese Unlogik unklar war, das weiss ich erst, wenn im am Ende angelangt bin. Ich lieh gratis die Kindle-Ausgabe als seichte Lektüre, um am See oder sonstwo bei Sonnenwetter herumzuliegen. Seicht: weit gefehlt. Schon der Prolog, so kurz und knapp er auch war, fesselte mich. Dass der Leser nach dem Prolog sehr schnell "eingeweiht" wird, fand ich erst schade, wurde aber eines Besseren belehrt, als dann parallele Trittbrettfahrer, bzw. Intiatoren auftraten. Interessant innerhalb eines Romans sind auch Querverweise auf den Hausmeister des WTC von 9/11 usw. usw. Inhaltlich und logisch alles korrekt im Kontext des Romans.Und nein, es gibt von mir keine Inhaltsangabe, das würde die Spannung nehmen! Und die hatte ich. Nix mit seichter Badeseelektüre, einen Sonnenbrand hatte ich deswegen schon. Ich konnte dieses e-book nicht aus der Hand legen, was manchmal aber unumgänglich war. Man kann an jedem Buch etwas herumkritisieren, so auch hier, aber man kanns auch lassen, weil es unerheblich ist. Als Erstlingswerk in Eigenregie, das kann man nicht so einfach toppen.
Auch wenn ich zur Zeit als prime-Kunde nur die Leihversion besitze, dieses Buch möchte ich haben, denn ich werde es noch einmal lesen wollen. Oder als Hörbuch. GEKAUFT!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich möchte mich nicht mit einer Inhaltsbeschreibung aufhalten, denn es ist schlichtweg unmöglich den Inhalt zusammenzufassen, ohne etwas dabei zu verraten. Also wird dieser Programmpunkt wegfallen und ich widme mich stattdessen dem, was dieses Buch ausmacht und das ist eine ganze Menge!
Politthriller haben es an sich, dass sie aus einem verzweigten und zum Teil schwierigen Geflecht an Erzählsträngen und Personenkonstellationen bestehen. Das macht das Lesen oft leider ziemlich anstregend, wobei dann dementsprechend auch die Unterhaltung auf der Strecke bleibt. Bei Excess handelt es sich dann wohl um einen Politthriller der anderen Art: die Geschichte ist zwar eines Politthrillers mehr als würdig, der Autor versteht es aber trotzdem, den Leser zu unterhalten und ans Buch zu fesseln. Es ist lange her, dass ich über fünfhundert Seiten so schnell nacheinander weggelesen habe, weil ich mit jedem Kapitelende wissen wollte, wie es weitergeht. Die häufigen Cliffhänger am Kapitelende sind sehr geschickt eingesetzt. Überhaupt bin ich der Ansicht, dass der Autor absolut etwas von seinem Handwerk versteht und sich bei Weitem nicht hinter den internationalen Größen in diesem Genre verstecken muss.
Es ist eine ganz gewaltige Verschwörung im Gange, die die USA in die Knie zu zwingen droht und die Art und Weise, wie davon erzählt wird, macht dieses Buch so fesselnd. Das Szenario wirkt wirklich lebendig, was mit Sicherheit auch der intensiven Recherche zu verdanken ist, die der Autor während des Schreibens angestellt hat. Da hat nahezu jedes kleine Detail seinen richtigen Platz und deshalb wirkt die Story in ihrer Gesamtheit auch so real und dadurch so mitreißend. Aber auch die Charaktere tragen dazu bei. Sie sind aus dem Leben gegriffen und so ziemlich jede Hauptfigur ist mit einer ganz eigenen Geschichte ausgestattet. Aber auch die Randfiguren lassen das Ganze eindrucksvoll zum Leben erwachen, bei einigen bin ich mir sogar sehr sicher, dass sie einen realen Zwilling haben! Genau wie das Szenario wirken sie real, man erlebt jede Situation hautnah mit und fühlt sich nicht nur als stiller Beobachter des Geschehens, sondern scheint mittendrin zu stecken.
Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig nacheinander weglesen und ist nicht allzu kompliziert, obwohl dieses Buch, allein schon vom Thema her, eher etwas für Leser mit höheren Ansprüchen ist.
Am Ende war ich wirklich begeistert von diesem Buch. Ich habe schon einige selbstveröffentlichte Bücher gelesen, die auch bei Weitem nicht schlecht waren, aber dieses übertrifft sie bisher alle!

Wirklich Top-Unterhaltung zum minimalsten Preis. Wer sich für Politthriller interessiert und hier nicht zuschlägt, ist selber Schuld.
11 Kommentar|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Was der Autor hier als Erstlingswerk vorlegt ist schlicht und einfach sensationell. Nachdem ich das Werk vor einigen Monaten las, hatte ich den Eindruck, es müsste brandneu sein - da die Geschichte so aktuell ist. Musste denn allerdings staunen, dass der Autor diese so spannende Geschichte schon vor einigen Jahren zu diesem Buch verfasste.

Erstaunlich, denn wenn man die Geschichte mit den heutigen Kenntnissen über die USA und Geheimdienste liest, so wirkt sie fast schon wie eine Doku, nicht wie Fiktion.

Die faszinierende Geschichte, von welcher hier nichts verraten sei, ist von Anfang an hochspannend und lässt einen das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Sie ist vielschichtig und trotz vieler involvierter Personen und Handlungsstränge keinen Moment unübersichtlich. Auch die fachkundigen Details zu Militär und Geheimdienstbelangen sind erstaunlich, der Autor hat sich hierzu technisch sehr viel Wissen angeeignet.

Alles in allem ein Reisser von einem Buch. Dass es ein Erstlingswerk ist umso erstaunlicher, da auch auch Sprache und Schreibweise ausgezeichnet sind.

Ich wünsche mir Werke von diesem Autoren. Klare 5 von 5!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Sicher eine der besten Kaufentscheidungen meinerseits des letzten Jahres. Man kann dem Roman sicher vorwerfen, das die Charaktere nicht die für viele so wichtige Tiefe besitzen. Dabei habe ich eher das Gefühl, dass das vom Autor gewollt ist. Man soll sich gar nicht zu stark mit einer Person identifizieren können. Das Einzige was ich bemängeln würde ist der allzu oft beschworene Frisurentick der Präsidentin. Für mich rundum gelungen und seinen Preis mehr als wert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Dieses Buch ist einfach nur empfehlenswert!
Eine fiktive Geschichte einer großen Verschwörung. Verstrickungen zwischen Regierenden und wichtigen Institutionen, werden
nachvollziehbar und spannend geschildert. Der Schreibstil ist geradezu perfekt, keine unnötige Beschreibung zuviel, kein Detail zuwenig, keine Lovestory, die nur Seiten füllen würde.
Für wen mag dieses Buch interessant sein? Es ist in jedem Fall für Leute interessant, die sich politische Verschwörungen zumindest vorstellen können. Für Leute, die sich intensiver mit dem politischen Geschehen auf der Weltbühne befassen, ist es ein Leckerbissen.
Ich habe auch die 1 Stern und 2 Stern Rezensionen gelesen und glaube beinahe, die meinen nicht das Buch Excess von Mathias Frey. Wer also ein Buch lesen möchte, das spannend, flüssig und in gutem Stil geschrieben ist, der findet mit Excess genau das!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2015
Erstlingswerk, man glaubt es nicht. Ich freue mich schon auf sein nächstes Buch.
Der Roman spielt in der ganz nahen Zukunft (2016) mit fiktiven politischen Persönlichkeiten, aber mit dem ganzen Arsenal der heutigen technischen Möglichkeiten. Und mit Intrige satt. Es geht um ein Komplott mit dem Ziel, über eine politische Trennung von Texas aus den Vereinigten Staaten deren sinkender Bedeutung den finalen Stoß zu versetzen. Am Ende steht, wie schon im Titel genannt, das Ziel einer Weltregierung.
Ein Wahnsinnsplot, der total in die Hose gehen könnte, der aber von Mathias Frey sehr detailliert und souverän recherchiert auf gutem Niveau spannend gehalten wird. Vor allem die intelligent konstruierten Intrigen geben dem Werk ein hohes Maß an Realitätsnähe.
Das war seit langem mal wieder ein Buch, zu dem ich bei jeder freien Minute gegriffen habe (über Kindle und Smartphone), um zu sehen, wie es weiter- und ausgeht.
Und was mich bei Andreas Eschbach häufig stört, so gerne ich seine Bücher lese und so sehr ich sein Gespür für mitreißende Themen bewundere, sind seine blassen Finale. Da verschlingt man die Handlung, weil er ja wirklich gut schreibt, aber am Ende läuft es aus, wie ein Sachbuch.Und ich weiß nicht, ob er nicht will oder nicht kann.
Bei Frey ist auch das Finale spannend und man bedauert, dass das Buch zu Ende ist.
Kompliment, Mathias Frey, bitte halten Sie das Niveau!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Dieser Politthriller von Mathias Frey ist für mich ein erstklassiges Werk. Der Autor hat sich wohl genau umgehört und für sein Buch gründlich recherchiert. Spannend und flüssig geschrieben, ab und an sehr ins Detail gehend, werden die Machenschaften der Politiker - zusammen mit den Geheimdiensten und sicher auch Geheimbündnissen - in einer guten Geschichte verpackt. Ich vermute mal, was in diesem Buch so interessant beschrieben wird, schrammt an realen Begebenheiten nur knapp vorbei. Gruselig, wie man die Öffentlichkeit geschickt manipulieren und für seine eigenen Machtspiele ausnutzen kann. Und die Medien spielen munter mit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 27. Februar 2012
Gelungener Politthriller, der den Leser früh durch seine stimmigen, detaillierten und griffigen Beschreibungen abholt, freizügig mit diversen Militär- und Geheimdiensttermini umgeht und durch gezielt eingestreute Beschreibungen von spezifischen realen oder pseudo-realen Orten Authentizität gewinnt. Eine dichte, starke Story, die nach vorne treibt und den Leser mitreißt.

ABER (es gibt immer eins): Für meinen Geschmack wird zu früh und zu detailliert auf die (möglichen) Hintergründe eingegangen und der Leser wird mit teilweise mehrseitigen "Weltverschwörungsplanungspräsentationen" erschlagen, die der Autor gar nicht nötig gehabt hätte. Alles in allem hätte ich diese Bereiche eher gerafft und den teilweise wirklich beeindruckenden Beschreibungen der News und der Angst in der Bevölkerung (noch) mehr Augenmerk gewidmet. Im Endeffekt weniger ein Problem des Autors oder des Lektorats, sondern eher meines persönlichen Geschmacks.

Fazit: Thematisch zwischen Dan Brown und Clancy aufgehängter "Weltverschwörungs"-Klon, der stellenweise auch qualitativ mit den deutschen Übersetzungen der vorgenannten Autoren (die nicht an die Originale herankommen) mithalten kann. Für eine 5-Punkte-Bewertung fehlt mir ein zielführendes Lektorat, das dem Buch (noch) mehr Geschwindigkeit und "Taumel" verleiht. Wird das irgendwann geleistet, haben wir einen echten, potentiellen Bestseller vor uns.

Insgesamt 4 1/2 Punkte mit Tendenz nach oben.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Dieser Buch ist Fiktion, spielt in der nahen Zukunft der USA und ist doch erschreckend real.
Für ein Erstlingswerk ist das Buch spannend geschrieben und verknüpft gekonnt verschiedene Handlungsstränge.
Wenn es ein weiteres Buch des Autors Mathias Frey geben sollte, ist zu hoffen, dass es ähnlich gut gemacht ist und sich damit auch ein deutschsprachiger Autor in die Riege erfolgreicher Polit-Thriller einordnen kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2012
Das Buch zeigt in beängstigender Form, wie leicht die Bevölkerung durch geschickte Nutzung der Medien durch die politischen Vertreter manipuliert werden könnte. Wer weiß, vielleicht geschieht dies mit uns schon heute, wenn auch sicherlich nicht in dieser "krassen" Art und Weise. Für mich war dies das erste Buch dieses Autors und muss sagen, das es ihm sehr gut gelungen ist, mich "gefangen zu halten". Absolut lesenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen